Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung um Doktorandenstelle

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Anschreiben Praktikum - Bitte um Anregungen << Zurück :: Weiter >> Bewerbung als Industriemechaniker im Maschinenbauunternehmen  
Autor Nachricht
Limno



Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30.08.2005, 11:15    Titel: Bewerbung um Doktorandenstelle

Hallo Leute,

ich habe gerade mein Bio-Studium beendet und möchte mich um eine Doktorandenstelle bewerben. Es wäre toll wenn ihr die Bewerbung mal kontrollieren würdet. Danke, Silvia

Bewerbung um Doktorandenstelle



Sehr geehrter Herr Dr. ,


vielen Dank für das Telefongespräch welches wir geführt haben. Ich möchte meine Interessen und Qualifikationen nun genauer erläutern:

Anfang Juli dieses Jahres habe ich mein Biologie- Studium am Institut für Zoologie und Limnologie an der Universität xxx abgeschlossen. Im Rahmen meiner Diplomarbeit mit dem Titel „Succession of the bacterial assemblage composition in relation to phytoplankton spring bloom and protistan grazing in a mountain lake“ habe ich unter Anwendung der CARD-FISH Methode für Bakterien erstmals im xxx See die phylogenetische Zusammensetzung analysiert. Die Ergebnisse dieser Arbeit habe ich bereits auf internationalen Kongressen präsentiert und demnächst werde ich auch eine Publikation einreichen.

Ich habe schon seit langem den Wunsch in der anwendungsorientierten Forschung tätig zu werden und deshalb hat ihr Projekt sofort mein Interesse geweckt. Des Weiteren möchte ich noch sehr gerne mehr über diese Thematik Symbiose zwischen pathogenen Bakterien und Amöben in Hinblick auf Evolution der Pathogenität erfahren. Ich glaube auch, dass meine durch Begeisterungsfähigkeit erlangten Kenntnisse im Bereich der bakteriellen Phylogenie und Evolution und Interaktionen zwischen Bakterien und Protisten für dieses Projekt von Nutzen sein werden.


Ich würde mich sehr gern mit vollem Engagement der von Ihnen beschriebenen Stelle widmen. Ich freue mich darauf, Sie und Ihre Arbeitsgruppe kennen zu lernen.

Mit freundlichen Grüssen


Mag. xxx
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Bewerber05



Anmeldungsdatum: 23.08.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 30.08.2005, 12:40    Titel:

1. bewrbung um eine Doktorandenstelle
2. der erste satz mit dem tefonat solltest du anders formolieren. "welches wir geführt haben", das hört sich nicht gut an.
3. dass du deine qualifikation erleutern wirst ist kalr, ist ja eine bewerbung...
4. weis der personalchef denn was du da gemacht hast? solltest es ein wenig näehr erläeutern oder wenigstens auf deutsch hin schreiben.
5. was genau hast du denn gelernt und warim sind amöben interessant?
6. jenach dem wieviele bewerber es gibt kommt zuerst der einstellungstest, weiß nicht wie das bei doktoranden ist... aber schreib am besten "persönliches Gespräch".
7. ansonsten ist die die bewerbung gelungen, nur sehr kurz aber gut. stilistisch sollte man aber als akademiker mehr auftrumpfen.
Nach oben
Limno



Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30.08.2005, 13:41    Titel: Antwort

Hab die Bewerbung mitlerweile geändert. Sieht jetzt so aus und ich denke dass ich sie so wegschicken werde.

Da der Mann selbst mit Bakterien arbeitet und in der Wissenschaft English ein Muss ist wird er sicher Bescheid wissen.

Sehr geehrter Herr Dr. xx,


vielen Dank für das freundliche Telefongespräch, das wir geführt haben und welches mich noch nachdrücklich motiviert hat mich bei Ihnen zu bewerben.

Ich habe schon seit langem den Wunsch in der anwendungsorientierten Forschung tätig zu werden und deshalb hat ihr Projekt sofort mein Interesse geweckt. Des weuteren möchte ich noch sehr gerne mehr über diese Thematik Symbiose zwischen pathogenen Bakterien und Amöben in Hinblick auf Evolution der Pathogenität erfahren.

Anfang Juli dieses Jahres habe ich mein Biologie- Studium am Institut für Zoologie und Limnologie an der Universität xxxx abgeschlossen. Im Rahmen meiner Diplomarbeit mit dem Titel „Succession of bacterial pheno- and genotypic characteristics in relation to phytoplankton spring bloom and protistan grazing in a mountain lake“ habe ich unter Anwendung der CARD-FISH Methode für Bakterien erstmals im Piburger See die phylogenetische Zusammensetzung analysiert. Die Ergebnisse dieser Arbeit habe ich bereits auf internationalen Kongressen präsentiert und demnächst werde ich auch eine Publikation einreichen.

Ich arbeite gern teamorientiert und zeichne ich mich durch hohe Lernbereitschaft und Sorgfalt aus. Ferner kann ich meine durch Begeisterungsfähigkeit erlangten Kenntnisse im Bereich der bakteriellen Phylogenie und Evolution und Interaktionen zwischen Bakterien und Protisten in das Projekt einfließen lassen.

Ich würde mich sehr gern mit vollem Engagement der von Ihnen beschriebenen Stelle widmen und freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichem Gruss


Bitte noch schnell kontrollieren, weil ich dann das ganze abschicken werde.

Bussi, danke an euch
Nach oben
Bewerber05



Anmeldungsdatum: 23.08.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 31.08.2005, 07:14    Titel:

trotzdem sollte es auf deutsch sein. fremde sprachen durcheinander in einer bewerbung sind nicht stilstisch korrekt.

der einleitungssatz ist immer noch sch***! "Das" macht es auch nicht besser, im gegenteil noch viel schlimmer!

schreib einfach: Durch ein telefonat mit ihnen am xxx bewerbe ich mich hiermit um ...

seit langen ist es mein streben hört sicher besser an, als seit alngen ist es mein wunsch...

wodurch zeichnet sich denn deine lernbereitschaft und sorgfalt aus. ich denke außerdem, dass das was du auf der uni gelernt hast deinen kollegen schon bekannt ist, immerhin lehren sie es ja da. du kannst also denen nichts beibringen oder weiterhelfen, du bist da um die schnauze zu halten und zuzuhören.


für einen akademiker solltest du es hinkriegen wenigtesns eine stlistisch korrekte bewerbung abzuliefen, was dir aber leider noch nicht gelungen ist.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum