Bewerbung um ein Aufnahmeleiter-Volontariat

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Est_ella
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2009, 12:14

Bewerbung um ein Aufnahmeleiter-Volontariat

Beitrag von Est_ella » 10.06.2009, 12:23

Hallo!
Ich befinde mich noch in meiner Ausbildung und möchte danach ein Volontariat zur Aufnahmeleiterin machen... Das schwierige hierbei ist, dass es nur einen Ort gibt, an dem ich das lernen kann... Dies ist der Grund, wieso meine Bewerbung nahezu perfekt sein muss!

Bitte helf mir bei der Beantwortung folgender Fragen:
- Versteht man die Zusammenhänge gut?
- Ist der Aufbau meines Anschreibens logisch?
- Mein Schlusssatz gefällt mir noch nicht so recht... was kann ich stattdessen nehmen um zu signalisieren, dass ich die Stelle unbedingt haben möchte?
- Was benutzt man anstelle einer Bewerbungsmappe und -folien? Ich mag die Blätter nicht lose abschicken... Gibt es da besondere Klammern oder ähnliches?

Danke!!!!

Und hier ist sie:

Bewerbung um ein Aufnahmeleitervolontariat

Sehr geehrte xxx,

schon seit Beginn meiner Ausbildung im xxx im September 2007 zur „Kauffrau für audiovisuelle Medien“ strebe ich für meine persönliche Weiterentwicklung den abwechslungsreichen, spannenden und fordernden Beruf des Aufnahmeleiters an.

Neben meinem großen Interesse für diesen Beruf und damit verbundenen Ehrgeiz, verfüge ich über sehr gute Vorkenntnisse. Das macht mich zu einer sehr geeigneten Kandidatin für das Volontariat.

Seit März 2009 fungiere ich als Produktionshilfe im xxx, meiner vorletzten Ausbildungsstation: Ich arbeite eng mit Aufnahmeleitern zusammen und kann mich in verschiedenen Aufgaben, die in deren Tätigkeitsbereich fallen, üben. Dadurch hat sich mein Wunsch, Aufnahmeleiterin zu werden, verstärkt und meine persönliche Eignung mehr als bestätigt. Zudem konnte ich meine Fähigkeit zur Arbeit im Team, mein Organisationstalent, meine Belastbarkeit und Stressresistenz, bedingt durch lange Arbeitszeiten und Zeitdruck, bestens unter Beweis stellen. Ferner macht mir die Betreuung von Gästen des xxx sehr großen Spaß. Dabei profitiere ich von meinem diplomatischen Verhandlungsgeschick und Fingerspitzengefühl.

Neben intensiven Einblicken in die Produktion einer Live-Sendung kann ich erste Erfahrungen im Bereich Studioproduktionen vorweisen, welche ich durch das Assistieren der Aufnahmeleitung bei „xxx“, „xxx“ und „xxx“ erworben habe.
Mein in der Ausbildung erworbenes Wissen von der „Idee bis zur Sendung“ konnte ich bei einem langfristigen Schulprojekt, bei dem wir Auszubildenden eine Sendung eigens konzipieren, planen und durchführen mussten, in die Praxis umsetzen.

Hat meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich Ihnen meine persönlichen Stärken in einem Vorstellungsgespräch und dem Volonariat näher zu bringen.

Mit freundlichen Grüßen


Name

Anlagen

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13521
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 10.06.2009, 17:07

Bewerbung um ein Aufnahmeleiter-Volontariat
Würde ich dann einheitlich mit Bindestrich schreiben.
spannenden und fordernden Beruf des Aufnahmeleiters an.
Später schreibst du in Bezug zu dir aber "Aufnahmeleiterin". Für eine Form solltest du dich entscheiden.
Neben meinem großen Interesse für diesen Beruf und damit verbundenen Ehrgeiz,Kein Komma verfüge ich über sehr gute Vorkenntnisse. Das macht mich zu einer sehr geeigneten Kandidatin für das Volontariat.
Mein in der Ausbildung erworbenes Wissen von der „Idee bis zur Sendung“ konnte ich bei einem langfristigen Schulprojekt, bei dem wir Auszubildenden eine Sendung selbst konzipieren, planen und durchführen mussten, in die Praxis umsetzen.
Dann freue ich michKomma Ihnen meine persönlichen Stärken in einem Vorstellungsgespräch und dem Volonariat näher zu bringen.
Soweit finde ich dein Anschreiben schon gelungen.
Ich mag die Blätter nicht lose abschicken... Gibt es da besondere Klammern oder ähnliches?
Papierklemmen oder Papierklemmschienen gibt es.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 10.06.2009, 22:10

Mir gefällt's auch... wobei dich den zweiten Absatz mangels weiterführender Information wohl streichen würde. Ansonsten fallen mir nur Kleinigkeiten auf:

Ich weiss nicht, ob ich den Wunsch nach der Aufnahmeleitung tatsächlich schon auf den Beginn der kaufmännischen Ausbildung datieren würde. Grundsätzlich sind die Aufnahme und deren Verkauf ja schon sehr verschiedene Tätigkeiten... so verschieden, dass man sich fast fragen würde, ob Du dann mit der Erstausbildung nicht einen Fehler gemacht hast...

M. E. müssten die Anführungsstriche die komplette Redewendung umfassen: "von der Idee bis zur Sendung“...

Soll das ein Scherz sein, dass Du (im letzten Satz) die Eignung für das Volontariat im Volontariat zeigen möchtest? Den fände ich insofern gewagt, als der Unterschied zwischen Scherz und Fehler in diesem Fall sehr klein zu sein scheint...

Est_ella
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2009, 12:14

Beitrag von Est_ella » 11.06.2009, 15:06

Danke!

zu Knightley: wenn ich allgemein schreibe, dass ich den Beruf anstrebe, dann macht es doch keinen Sinn die weibliche Form zu nehmen...?

und zu dem anderen: Man kann das Volontariat nur machen, wenn man eine kaufmännische Ausbildung vorweisen kann... von daher schreibe ich, dass ich es schon seit Beginn meiner Ausbildung anstrebe ;-)

Nehmen wir an, ich würde die Bewerbung doch lose abschicken, wie es ja anscheinend verlangt wird: Kann ich ein Deckblatt aus dickerem Papier nehmen, dann das Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse?
Oder soll ich das Anschreiben ganz oben drauf legen???

Danke für alle weiteren Antworten!!!!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 11.06.2009, 15:12

Est_ella hat geschrieben:und zu dem anderen: Man kann das Volontariat nur machen, wenn man eine kaufmännische Ausbildung vorweisen kann... von daher schreibe ich, dass ich es schon seit Beginn meiner Ausbildung anstrebe ;-)
OK... das wusste ich nicht. Wenn es jetzt aber so wäre, dass Du diese Ausbildung ganz bewusst und gezielt gemacht hast, um gewissermassen die Zugangsberechtigung zu diesem Aufnahmeleitungsthema zu erhalten... könntest Du das m. E. auch in dieser Klarheit sagen!

Der Andere ;-)

Antworten