Bewerbung um ein Praktikum im Ausland (Anschreiben Englisch)

Das Bewerbungsverfahren für Studienmöglichkeiten, Praktika und Jobs im Ausland unterscheidet sich von Land zu Land. Auf welche länderspezifischen Fallstricke besonders geachtet werden sollte und wie ihr eure Chancen auf ein Auslandsengagement erhöht, erfahrt ihr in dieser Rubrik.
Antworten
Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Bewerbung um ein Praktikum im Ausland (Anschreiben Englisch)

Beitrag von Baddy » 09.09.2006, 08:34

Ich dachte ich mache nun mal einen neuen Thread auf, da es nun um meine englische Bewerbung geht.
Noch ein paar "formale" Dinge:

Ich bin seit 9 Wochen in Australien und möchte gerne in den nächsten Monaten ein Praktikum absolvieren...zeitlich bin ich offen, habe Zeit bis März 2007 ein 4-10 wöchiges Praktikum zu machen bzw möchte bis spätestens Februar/März fertig sein.

Ich hatte meine Bewerbung erst auf Deutsch geschrieben und dann "langsam" übersetzt und daran gefeilt bin nun im endspurt bitte nun nochmal drüberzuschauen..

Es kam nun folgendes heraus...


Nunja... mit dem ersten Satz bin ich noch immer nicht so zufrieden... ich wollte halt sagen, dass ich eben nicht mehr nur Interesse habe (habe das deshalb weggemacht) sondern da ich eben von Klein auf andere Länder und Kulturen liebe diese "Reise ins Blaue" gemacht habe....keine Ahnung ob es den Ausdruck im englischen gibt, es gibt aber ein Buch das "Journey in Blue" heißt...es gibt auch bei google die was von "Journey to a blue country" schreiben....bei leo.org habe ich leider dazu gaaar nichts gefunden :(

Mit dem Satz "especially in a company like yours where I can learn more about marketing and management or generally of the occupation of an agent" bin ich auch nicht so zufrieden...da die Firmen die ich anschreibe eigentlich alle gleich sind .. also eigentlich alles kleinere oder größere Tourismusagenturen die eben irgendwelche Reisen verdingseln ... muss ich das EIGENTLICH nicht auf jede einzeln zuschneiden... aber der Satz hört sich trotzdem komisch an, vielleicht hat da noch jemand eine bessere Idee oder weiß halt, wie man den gescheiter umschreiben kann.


----
Zwei "Firmen" habe ich gefunden auf die ich das Anschreiben SPEZIELL umschreiben will und muss... (bevor ich das irgendwo hinschicke schaue ich sowieso nochmal ob ich irgendwas ändern muss damit es passt) ... das wäre zum einen ein Wildlife Park ...ich habe den durch Zufall gefunden und das hört sich recht spannend an ... dachte nie, dass die was mit Tourism zu tun haben aber dort steht "XXX offers work experience opportunities for secondary and university students with an interest in wildlife, horticulture or tourism and hospitality. "
...daher dachte ich...schaden kann es nicht... und ich liebe Tiere, schon immer... bin mit einer Katze aufgewachsen und hatte schon Igel zur Pflege, Mäuse wieder aufgepäppelt die mein Kater gefangen hat...Zwerghamster, Goldhamster, Kaninchen, ... *g* ... nur weiß ich halt nicht wie ich da was für die einarbeiten soll... weil ich bin ja nicht so wirklich dran interessiert da Käfige sauberzumachen oder so...sondern eben an das Touristische Zeug...was auch immer das dort ist.

Das nächste wäre...und das ist genauso genial, wenn nicht sogar genialer... ein Observatorium.

Eigentlich wollte ich nur höchstens 8 Wochen machen...aber ich hätte ja auch die Möglichkeit zu verlängern, vielleicht wäre es auch gut in der Bewerbung zu schreiben "höchstens 8 Wochen mit der Möglichkeit der Verlängerung"? ...aber hört sich auch ziemlich widersprüchlich und komisch an.
Die schreiben auf der Website "students who are interested in science (esp. astronomy), marketing or tourism." ... ich bin eigentlich sogar an Astronomy interessiert...habe ich mich zwar noch nie befasst, aber Sterne und Sternenbilder fand ich schon immer reizvoll...und unten schreiben sie nochmal "whatever your field of interest is, it allows possibilities to conduct your own special project, be it in science education, museum studies, marketing and tourism or event management." super genial....denn Event Management ist auch was, was ich interessant finde.
Nur weiß ich halt auch dort einfach nicht wie ich die Bewerbung wirklich auf das Observatory anpassen könnte...so, dass es auch wirklich gut klingt und so... vielleicht hat ja jemand Ideen, kann mir helfen?

----

Ansonsten dachte ich, dass es vielleicht gut ist noch kurz anzumerken wie alt ich bin (bin im Oktober 21...soll ich da evtl. nearly 21 schreiben??) und dass ich aus Deutschland komme..damit man das nicht nur im CV (Curriculum Vitae) sieht sondern halt auch im Anschreiben.



Ich hätte gerne alle möglichen Anregungen ...gerne auf Deutsch, verstehen kann es ja sicher fast jeder, was ich schreibe... nur dann was auf Englisch dazu sagen ist meist schwer, also BITTE BITTE (auch) Anregungen auf Deutsch, die kann ich genauso gut gebrauchen :) ...nicht, dass ihr euch nur nicht traut weil ihr nicht wisst wie mans auf Englisch ausdrückt oder so.... bin immer für gute Ideen und Anregungen zu haben ...egal welche Sprache *g*
Zuletzt geändert von Baddy am 27.10.2006, 04:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 09.09.2006, 10:19

Hi,

aus eigener Erfahrung heraus, weis ich, dass es etwas schwieriger ist ein Anschreiben in englisch zu verfassen.

Einen Fehler habe ich auf Anhieb gefunden.
Im englischen schreibt man nicht Yours faithfully, sondern yours sincerily oder wie man das schreibt).
Eine sehr große Hilfe ist auch das Online Wörterbuch Leo:
http://dict.leo.org/

Du solltest Dich aber auch unbedingt vorher über die Vorgaben bei einer englischen Bewerbung informieren, da diese, soweit ich weis, anders sind als bei deutschen Bewerbungen.
Man muß aber auch sehr aufpassen, welche Wörter man verwendet, da gerade im englischen viele Wörter mehrere Bedeutungen haben.

Ich würde, ganz ehrlich, mir jemanden suchen, der damit Erfahrung hat und es mit ihm/ihr durchgehen.

Ich habe mir ein Anschreiben und den Lebenslauf mit meinem Vater zusammen in englisch erstellt und das war nicht gerade einfach, obwohl mein Vater in England lebt und wir beide Amerikaner sind.

Gruss
Ken

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 09.09.2006, 10:51

Lieben Dank für deine Antwort,

mir geht es hier wirklich nur um den Inhalt..nicht darum wie man eine Bewerbung im englischen verfasst und auch nur geringfügig um die Fehler.
Bin in einer Sprachschule und werde meiner Lehrerin meine Bewerbung nochmal vorher vorlegen... und mit meiner Gastfamilie habe ich schon gesprochen und die meinten, dass man ein Anschreiben schon verfasst...

Soweit ich weiß sagt man aber "Yours faithfully" ...steht auch auf leo.org ... ?! *g*

Aber naja, mir geht es wirklich um den Inhalt, was ich da ändern könnte und noch schreiben könnte auch bzgl der anderen "Firmen" :)

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 09.09.2006, 13:02

Hi,

aber genau da liegt ja die Crux an der Sache.

Klar erstellt man auhc im englsichen ein Anschreiben, nur ist die Form des Anschreibens, soweit ich weis, etwas anders als im Deutschen.
Deshalb schlug ich vor, sich vorab über die Regeln einer englischen Bewerbung zu informieren. Also was vom Inhalt her rein soll, denn was in einer deutschen Bewerbung gut ankommt, muß nicht zwangsweise in einer englischen auch gut ankommen.

Sicherlich kann man auch yours faithfully schreiben, aber der Form halber wird im geschäftlichen Schriftverkehr "Yours sincerely" verwendet.

Gruß
Ken

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 09.09.2006, 13:11

Ich hatte das Yours faithfully aus einer englischen Bewerbungsvorlage (habe ein Buch) ... hatte eben nur nochmal bei leo nachgeschaut weil du was anderes meintest...

...und in dem Buch sind die Bewerbungen so aufgebaut wie im Deutschen ... und das ist extra für englische Bewerbungen gedacht.
Keine Ahnung was da nun richtig ist...habe mich nur ans Buch gehalten gehabt :lol:



Nun gut. Ich hoffe nun weiterhin auf inhaltliche Tipps ;) ...denn die brauche ich unbedingt :)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12165
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 09.09.2006, 14:36

Hallo Baddy!

Ich finde den ersten Satz mit Bezug auf die eigene Person jetzt deutlich stärker! Was englische Bewerbungen angeht, bin ich leider auch nicht firm. Gehört habe ich nur zwei Sachen: Dass man den Lebenslauf "umgekehrt" aufbaut (d. h. letzte bzw. aktuelle Tätigkeit zuerst) und dass die Betreff-Zeile zwischen Anrede und Brieftext steht.

Bist Du sicher, dass "agent" der korrekte Begriff für Deine "occupation" ist? M. E. ist das auf Englisch so eine Allerweltsbezeichnung, die alles und nichts heisst... denke gerade an die berühmten "Call Center Agents"... ;-)

Ist es Absicht, dass Du den Sprachkurs herausgelassen hast? Meinst Du, das klingt uncool?

Cool sind ja auf jeden Fall die Firmen, die Du Dir da rausgesucht hast! Bzgl. (nicht) vorhandenen wissenschaftlichen Kenntnissen würde ich mir erstmal keine grauen Haare wachsen lassen, da erstens keine fest umrissene Tätigkeit beschrieben und zweitens ja auch "Dein" Thema (Tourismus) als einer der möglichen Schwerpunkte genannt wird. Die sagen da "dieses oder jenes oder Tourismus"... ;-)

Frag die doch einfach, was für "tourismusbezogene" Jobs mit möglichst viel Sprachpraxis über eine Distanz von zunächst einmal 8 Wochen dort für eine frisch-fröhliche "Fast-21-jährige" from Germany denkbar wären... ;-)

Einen persönlichen Besuch würde ich denen (neben der E-Mail-Antwort) auf jeden Fall auch noch anbieten... ;-)

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 09.09.2006, 14:57

Hach :) ...auf deine Antwort habe ich sehnsüchtig gewartet *g* (was nicht heißt, dass ich nun keine anderen mehr möchte :lol: )

Ist der erste Satz nun besser? ich habe lange nachgedacht und dann dein "Reise ins Blaue" übernommen (obwohl ich mir ja nicht sicher bin ob es das tatsächlich gibt ... im englischen)

..das mit dem Lebenslauf umgekehrt aufbauen habe ich gehört und auch schon so gemacht ...da bin ich aber auch noch am rumbasteln...mit meinen 20 Jahren hat man halt auch noch nicht so DIE Erfahrungen und Praktika gemacht :D ... aber fast eine Seite ist er lang...also reicht das ja eigentlich auch.

Mit agent war ich mir auch nicht sicher... evtl werde ich aus dem Teil "generally of the occupation of an agent" irgendwas bzgl "generell über den Tätigkeitsbereich eines ...blabla" schreiben... naja, das richtige Wort muss mir noch einfallen...die meisten die da so im "About Us" genannt werden sind Manager... aber das muss ich dann auch auf das einzelne "Unternehmen" anpassen.

Den Sprachkurs..uncool? Nein, das sicher nicht...meinst du ich sollte noch reinbringen, dass ich momentan einen IELTS-Kurs mache..also im Anschreiben? Ich habe es schon im Lebenslauf erwähnt..sogar 2x sogar... einmal unter ..was ich so gemacht habe .. und einmal unter Sprachen.

Die Firmen finde ich auch toll...besonders das Observatorium würde mir sehr gefallen... deshalb würde ich das Anschreiben gerne explizit noch an sie anpassen...nur fällt mir nichts ein womit ich wirklich auf diesen Bereich bezugnehmen kann...also, dass man wirklich nicht das Gefühl bekommt eine Massenmail zu erhalten, sondern eben tatsächlich jemanden der sich dafür interessiert.

Bei dem Observatorium kann ich das wirklich noch dazuschreiben..mit dem persönlichen Besuch... die sind ja hier... bei manch anderen Firmen ist das recht schwierig *g* ..mal eben so 3h fliegen... :lol:

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 09.09.2006, 15:31

Ach das ist falsch.

Mal aus dem Englischbuch Cornelsen:

Bei Dear Sir or Madam, (salutation)

folgt

Yours faithfully (cmplimentary close) (very formal)

Bei Dear Mr Brown,

Yours sincerely

Mal ein Beispiel folgt

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 09.09.2006, 15:35

ahh...okay.

Also wenn man den Namen der Person nicht kennt wird "faithfully" genommen...wenn man jemanden direkt anspricht dann "sincerely"... richtig?

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 09.09.2006, 15:43

Max Mustermann
Musterstraße 100
49070 Osnabrück

Garfield Shoes Ltd.
60 Main Road
LONDON WAX 4 DD (STadt in Großbuchstaben)
GREATBRITAIN (Land in Großbuchstaben

9 September 2006 (ohne Punkt)

Dear Sir or Madam (ohne Komma)

application (im englischen nicht fett) (Betreff)

(Anfang deiner Bewerbung im englischen eher groß)
Dein Text ............

I hope to hear from you soon. Thank you for your interest.

Yours faithfully,

(signature) Unterschrift

Max Mustermann (signatory´s name)
Student (position)


Enclosures (Anlagen)
Es geht auch Enc. / Encs.
Enclosure(s)
Enc. Invoice No. CB /34

Bin im Wirtschaftsenglischkurs und hoffe ich konnte dir helfen.
Encs. 5 Leaflets (mehrere Anlagen)

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 09.09.2006, 15:45

Genau, beachte dies. Kann dir kein Englischlehrer dort helfen. Ich gehe zum Beispiel immer in die Berufsschule und lasse mir bei den Bewerbungen in Deutsch oder Englisch helfe.

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 09.09.2006, 15:54

Ich habe doch schon gesagt, dass ich die Bewerbung letztendlich noch von einem Englischlehrer kontrollieren lasse...

Es geht mir um den Inhalt... dort hilft mir kein Lehrer ;)

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 09.09.2006, 16:18

Nein, beim Inhzalt selber kann Dir kein Lehrer helfen, aber bei der Formulierung.

Du wirst lachen, aber mein Vater und ich hatten zusammen, obwohl wir beide sehr gute englisch sprecher sind, ziemliche Probleme die Sätze richtig zu bilden und auszuformulieren, damit sie konform sind.

Auch kann Dir der Lehrer auch den ein oder anderen Vorschlag machen.

Gruss
Ken

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 09.09.2006, 16:37

Ich glaube, dass du mich nicht verstehst...der einzige, der verstanden hat worauf ich hinaus will ist "FRAGEN" ;)

Ich möchte keine Formulierungen auf Englisch oder so..das kann ich schon selbst und wenn nicht werde ich dann einen Lehrer fragen...

Ich habe momentan eher Probleme eine Lösung zu meinen Fragen zu finden die UNTER der Bewerbung stehen...

ich kopiere es nun nochmal rein:
----
Zwei "Firmen" habe ich gefunden auf die ich das Anschreiben SPEZIELL umschreiben will und muss... (bevor ich das irgendwo hinschicke schaue ich sowieso nochmal ob ich irgendwas ändern muss damit es passt) ... das wäre zum einen ein Wildlife Park ...ich habe den durch Zufall gefunden und das hört sich recht spannend an ... dachte nie, dass die was mit Tourism zu tun haben aber dort steht "XXX offers work experience opportunities for secondary and university students with an interest in wildlife, horticulture or tourism and hospitality. "
...daher dachte ich...schaden kann es nicht... und ich liebe Tiere, schon immer... bin mit einer Katze aufgewachsen und hatte schon Igel zur Pflege, Mäuse wieder aufgepäppelt die mein Kater gefangen hat...Zwerghamster, Goldhamster, Kaninchen, ... *g* ... nur weiß ich halt nicht wie ich da was für die einarbeiten soll... weil ich bin ja nicht so wirklich dran interessiert da Käfige sauberzumachen oder so...sondern eben an das Touristische Zeug...was auch immer das dort ist.

Das nächste wäre...und das ist genauso genial, wenn nicht sogar genialer... ein Observatorium.

Eigentlich wollte ich nur höchstens 8 Wochen machen...aber ich hätte ja auch die Möglichkeit zu verlängern, vielleicht wäre es auch gut in der Bewerbung zu schreiben "höchstens 8 Wochen mit der Möglichkeit der Verlängerung"? ...aber hört sich auch ziemlich widersprüchlich und komisch an.
Die schreiben auf der Website "students who are interested in science (esp. astronomy), marketing or tourism." ... ich bin eigentlich sogar an Astronomy interessiert...habe ich mich zwar noch nie befasst, aber Sterne und Sternenbilder fand ich schon immer reizvoll...und unten schreiben sie nochmal "whatever your field of interest is, it allows possibilities to conduct your own special project, be it in science education, museum studies, marketing and tourism or event management." super genial....denn Event Management ist auch was, was ich interessant finde.
Nur weiß ich halt auch dort einfach nicht wie ich die Bewerbung wirklich auf das Observatory anpassen könnte...so, dass es auch wirklich gut klingt und so... vielleicht hat ja jemand Ideen, kann mir helfen?
----

Ansonsten dachte ich, dass es vielleicht gut ist noch kurz anzumerken wie alt ich bin (bin im Oktober 21...soll ich da evtl. nearly 21 schreiben??) und dass ich aus Deutschland komme..damit man das nicht nur im CV (Curriculum Vitae) sieht sondern halt auch im Anschreiben.



Ich hätte gerne alle möglichen Anregungen ...gerne auf Deutsch, verstehen kann es ja sicher fast jeder, was ich schreibe... nur dann was auf Englisch dazu sagen ist meist schwer, also BITTE BITTE (auch) Anregungen auf Deutsch, die kann ich genauso gut gebrauchen Smilie ...nicht, dass ihr euch nur nicht traut weil ihr nicht wisst wie mans auf Englisch ausdrückt oder so.... bin immer für gute Ideen und Anregungen zu haben ...egal welche Sprache *g*

Ich hätte einfach gerne ANREGUNGEN ...was meine Bewerbung betrifft. Keine Formulierungen oder sonstwas... einfach wenn jemandem was "einfällt" zu meinen Fragen bzgl Wildlife Park und Observatorium ...und auch, falls überhaupt was bei der Bewerbung "fehlt"... oder nicht so toll aussieht.

Normal ist das hier doch auch kein Problem...ist das so schwierig weil die Bewerbung auf Englisch ist und man deshalb nicht versteht was ich meine? :lol:

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 09.09.2006, 17:05

Dann schlage ich vor, daß Du zum einen Deine Interessen für Tiere und das Wildleben einbringst und zum anderen Deine Interesse für die Astronomie bzw. für die Wissenschaft.
Denn ohne vorhandene Interessen in diesem Bereichen, wird es wohl schwierig eine Praktikumsstelle dort zu bekommen, sofern diese Unternehmen Praktikas anbieten.

Außerdem, habe ich schon verstanden, was Du möchtest, nur ist es wohl eher etwas schwierig das ganze auf englisch umzumünzen, egal ob man nun etwas versucht zu formulieren oder nur einen Vorschlag zu unterbreiten.

Um die Anschreiben an die jeweiligen Adressaten umzumünzen, wirst Du nicht umhin kommen, fast das ganze Anschreiben abändern zu müssen.
Du solltest auch dediziert in das Anschreiben einbringen, daß Du keine Anstellung suchst, sondern Dich für ein Praktikum bewerben möchtest.

Man darf eines nicht vergessen. Die englische Sprache ist mehrfach unterteilt und verschieden.
Australisch ist ein wenig anders als Oxford Englisch oder Amerikanisch. Und Busines Englisch, was hier benötigt wird, ist wieder ein gewaltiges Stück anders als alle drei Versionen von Englisch.

Daher ist es etwas schweirig, auch für sehr geübte englisch Sprecher.

Gruss
Ken

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 09.09.2006, 17:45

Sage ich ja dafür ist das Wirtschaftsenglisch wichtig. Da lernt man perfekt Briefe auf Englisch zu schreiben.

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 10.09.2006, 01:48

ksmith hat geschrieben:Dann schlage ich vor, daß Du zum einen Deine Interessen für Tiere und das Wildleben einbringst und zum anderen Deine Interesse für die Astronomie bzw. für die Wissenschaft.
Denn ohne vorhandene Interessen in diesem Bereichen, wird es wohl schwierig eine Praktikumsstelle dort zu bekommen, sofern diese Unternehmen Praktikas anbieten.
Nein...wirklich, das soll ich einbringen? :lol:
Das war mir schon klar... die Frage war WIE....das ist mein großes Problem... ich aknn schlecht schreiben "Ich interessiere mich für die Astronomie habe mich aber noch nie weiter damit befasst".
Das ist das schwierige für mich..ich weiß einfach nicht was da nun gut wäre...

In meinem Anschreiben steht übrigens, dass ich mich für ein Praktikum bewerbe...

If you are interested in a motivated trainee I would appreciate if you considered me for a work experience at your company.

Ich bin nur noch am überlegen ob ich es bei work experience oder internship belasse...denn mein Gastvater meinte, es wird hier work experience genannt, allerdings habe ich auf Websiten auch schon von internship gelesen.. es gibt beides in Australien :lol:

Außerdem ist das jetzt keine hochgetrabte Bewerbung für den besten Job des Lebens, es ist nur eine Bewerbung für ein Praktikum die ich an viele verschiedene Firmen schicke... ich kann nichts verlieren und ich brauche auch kein perfektes Englisch in der Bewerbung - ich bin nicht perfekt und das möchte ich nicht verstecken!


Ich bin weiterhin daran interessiert Meinungen zu hören wie ich mein "Interesse" an der Astronomie aber mit dem Punkt, dass ich gerne im Tourismusbereich arbeiten würde; und wie ich mein Interesse und meine Liebe an Tieren...aber dass ich auch dort lieber im Tourism/Management/Event managementbereich arbeiten würde einbringen kann...

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12165
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 10.09.2006, 13:53

Hallo Baddy!

Einen noch zum "Blauen": Wenn es das auf Englisch gibt (was ich nicht weiss!) müsste das rein sprachlich auf jeden Fall "into the blue" heissen... ;-)

Was das Interesse am "wildlife" bzw. "observatory" angeht, fällt mir nur eins ein: Guck Dir deren Homepages sehr genau an - und schreib Dir alles heraus und zusammen, was Dir in irgend einer Form ins Auge springt und/oder wichtig erscheint: Schlagworte, Überschriften, Kernsätze oder Dinge, die Dir "allgemein" auf- und einfallen. Irgend etwas davon wird sich in irgend einer Weise mit Dir (Interessen, Mentalität, wasauchimmer) in Verbindung bringen lassen. Was das genau sein könnte, kann ich von hier aus leider auch nicht sagen... Insbesondere bei diesen beiden echten Traumstellen solltest Du aber auf jeden Fall etwas Persönliches abgeben! Massenbewerbungen nur für Massenjobs... ;-)

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 12.09.2006, 08:11

Also ich muss sagen, dass mir nichts einfällt...ich zerbreche mir den Kopf und werde schon fast wahnsinnig und ich glaube, dass mir gerade DESHALB nichts einfällt ...weil ich eben "befangen" bin und kein aussenstehender...

Das einzige was mir noch einfiel zu schreiben ist sowas von wegen "Ihre Website hat mich auf das ausserordentlich breite Tätigkeitsspektrum bei Ihnen im Observatorium aufmerksam gemacht" ... aber wo und wie ich das einbringen soll weiß ich auch nicht und irgendwie fehlt da einfach was... :(

Ich hoffe immer noch, dass irgendjemand was tolles weiß, was ich schreiben könnte ...

Antworten