Bewerbung um Weiterbildung - Neuorientierung Pflegebereich

Weiterbildung ist mittlerweile für jeden Arbeitnehmer unerläßlich. Hier werden Weiterbildungen vorgestellt und eure Fragen zu Seminaren, Kursen oder Lehrgängen beantwortet.
Antworten
zorrobabelo
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2016, 22:15

Bewerbung um Weiterbildung - Neuorientierung Pflegebereich

Beitrag von zorrobabelo » 05.04.2016, 21:53

Hallo ihr lieben ,
ich brauche eure Hilfe für eine Neuorientierung.
also ich möchte gern dieses Jahr eine Fachweiterbildung im Bereich Anästhesie/ Intensivpflege machen.
ich habe ein Medizintechnikstudium mit einem Masterabschluß vor 2 Jahre absolviert. Neben meinem Studium habe ich als Pflegehelfer in verschiedene Altenheime bis heute gearbeitet. Diese Arbeit macht mir Spaß, aber ich möchte gern mein Wissen von der Medizintechnik in der Pflege einbringen. Deshalb möchte ich mich für eine Weiterbildung in Anästhesie und Intensivpflege in einem Krankenhaus oder einer medizinischen Schule bewerben. Nun weiß ich nicht ,wie ich das Bewerbungsschreiben formulieren kann, welche gute Argumente für diese Neuorientierung.
Bitte meldet euch und vielen Dank im Voraus!!!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11571
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.04.2016, 22:44

Warum arbeitest du denn nicht als Medizintechniker? Den Master hast du doch... - oder habe ich da was falsch verstanden?

zorrobabelo
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2016, 22:15

Beitrag von zorrobabelo » 06.04.2016, 21:17

Hallo, ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit!
ich habe einen Masterabschluß in Medizintechnik, ich habe mich überall beworben und nur Absage bekommen , deshalb habe ich weiter in der Pflege gearbeitet bis ich dachte , dass ich mich neuorientiere. Ich habe meine Abschlußarbeit über die Hämodynamik und die verschiedene Geräte in einem Herzkatheterlabor geschrieben, aus diesen Gründ möchte ich eine Fachweiterbildung in Anästhesie und Intensivpflege machen , um die praktische Erfahrung zu sammeln und am Ende einen Arbeitsplatz zu bekommen.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 07.04.2016, 18:33

Mit einem abgeschlossenen Medizintechnik-Studium als Pflegehelfer zu arbeiten, ist sicherlich nicht so optimal.

Hast du dieses Studium denn in Deutschland absolviert und ist Deutsch deine Muttersprache? Und wie viele Bewerbungen hast du vor zwei Jahren mit welcher Resonanz verschickt?
Deshalb möchte ich mich für eine Weiterbildung in Anästhesie und Intensivpflege in einem Krankenhaus oder einer medizinischen Schule bewerben.

Dort sind in der Regel die Bedingungen und Anforderungen auch näher erläutert.

Willst du dich jetzt für eine normale Ausbildung (wie Anästhesietechnische Assistenz) oder für eine konkrete Weiterbildung bewerben? Daraus ergeben sich Unterschiede hinsichtlich Organisation, Ablauf, Finanzen und auch Bewerbungsschreiben. Welche Bildungsangebote hast du konkret im Blick?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11571
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 08.04.2016, 22:40

Ja, es wäre hilfreich, eine deiner Bewerbung zu kennen um dir anzudeuten, wo Probleme liegen könnten.

zorrobabelo
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2016, 22:15

Beitrag von zorrobabelo » 10.04.2016, 19:47

Hi,
Ich habe das Studium in Deutschland absolviert aber Deutsch ist nicht meine Muttersprache.
Ich habe viele Bewerbungen geschickt aber wieviel genau kann ich nicht sagen.
Ich will eine Weiterbildung im Bereich der Elektrophysiologie und Anästhesie machen , diese Weiterbildung wird am meisten von Krankenhäuser angeboten und es dauert 2 Jahre.

Vielen Dank für eure Hilfe

zorrobabelo
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2016, 22:15

Beitrag von zorrobabelo » 10.04.2016, 20:10

Ok, ich werde versuchen eine Bewerbung zu schreiben, bis dann!

zorrobabelo
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2016, 22:15

Beitrag von zorrobabelo » 10.04.2016, 20:29

Hier ist eine meiner Initiativbewerbung, die ich als Medizintechniker geschrieben habe:

" aufmerksam wurde ich auf Ihr Unternehmen durch Ihre hochinteressante Homepage im Internet.
Nach den dortigen Informationen bietet sich mir eine gute Chance für eine berufliche Tätigkeit. Daher bewerbe ich mich um eine Stelle als Medizintechniker.

Während meines Studiums an der YYY und an der ZZZ habe ich viele theoretische Kenntnisse im Bereich Medizin und Technik gesammelt. In Praktika und Studienarbeiten erlernte ich den Umgang mit dem MS-Office-Paket, CAD-Programmen wie Catia sowie Entwicklungsmethoden in der Naturwissenschaft.

In meinem Studium der Biomedizinischen Gerätetechnik lagen die Schwerpunkte in den Themenfeldern Kardiologie, Bildgebendes Verfahren, Elektrotechnik und Mikrobiologie. Meinem daraus entstandenen Interesse an der Kardiologie folgend, habe ich meine Masterarbeit zum Thema „KKKKKKKKKKKKKKKK“ erfolgreich abgeschlossen.

Neben meinem Studium habe ich nachts und an Wochenenden in Altenpflegeheimen gearbeitet, wodurch ich sehr stressresistent geworden bin und gut mit Zeitdruck umgehen kann. Zu meinen persönlichen Qualifikationen zählen soziale Sensibilität, hohe Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit.

Ich würde gern meine Kompetenzen und Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen einsetzen. Mittlerweile sehe ich ein sehr großes Wachstumspotenziel in der medizintechnischen Branche, die zukunftssichere Arbeitsplätze mit Weiterentwicklungsperspektiven bietet.

Da ich mich derzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis befinde, bin ich mobil und flexibel einsetzbar.
Gerne möchte ich Ihr Team durch meine Mitarbeit mit vollem Engagement unterstützen. Ich freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
Mit freundlichen Grüßen "

zorrobabelo
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2016, 22:15

Beitrag von zorrobabelo » 10.04.2016, 20:51

Ich habe eine Frage , gibt es eine Unterschied zwischen Berufspraktikum und Weiterbildung?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11571
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 10.04.2016, 22:26

zorrobabelo hat geschrieben:" aufmerksam wurde ich auf Ihr Unternehmen durch Ihre hochinteressante Homepage im Internet.
a) überflüssig
b) sollst du dich bewerben, nicht die Homepage des Unternehmens
Nach den dortigen Informationen bietet sich mir eine gute Chance für eine berufliche Tätigkeit.
Umgekehrt denken! Was bietest du dem Unternehmen?
Daher bewerbe ich mich um eine Stelle als Medizintechniker.
Überflüssig wiederholt den Betreff!
Während meines Studiums an der YYY und an der ZZZ habe ich viele theoretische Kenntnisse im Bereich Medizin und Technik gesammelt.
Ähhh... das sollte man bei einem Medizintechnikstudium doch erwarten, oder?
In Praktika und Studienarbeiten erlernte ich den Umgang mit dem MS-Office-Paket, CAD-Programmen wie Catia sowie Entwicklungsmethoden in der Naturwissenschaft.
Das ist so ein wenig, als würdest du in einem Satz die Grundrechenartzen und Quantenphysik unterbringen.

Neben meinem Studium habe ich nachts und an Wochenenden in Altenpflegeheimen gearbeitet, wodurch ich sehr stressresistent geworden bin und gut mit Zeitdruck umgehen kann.
Falsche Schlussfolgerung. Stressresistent etc. beweist du immer wieder neu in deiner Arbeit ...
Mittlerweile sehe ich ein sehr großes Wachstumspotenziel in der medizintechnischen Branche, die zukunftssichere Arbeitsplätze mit Weiterentwicklungsperspektiven bietet.
Das mittlerweile wirft Fragen auf. Der Satz insgesamt ist wieder recht egozentrisch und zu wenig vom Adressaten aus gedacht. Hinterfrage immer: Welche Bedürfnisse hat dein Adressat?!
Da ich mich derzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis befinde, bin ich mobil und flexibel einsetzbar.
... und uninteressant.
Schau mal Werbung: ...limitierte Edition..., ...nur so lange der Vorrat reicht... - damit schafft man ein Interesse: Die Leute wollen etwas, was exklusiv ist, etwas, das nicht unbegrenzt verfügbar ist. Was machst du? Das genaue Gegenteil: Dun unterstreichst, dass du unlimitiert bist, dass der Vorrat von dir unendlich ist. Ganz schlechte Werbestrategie!
Gerne möchte ich Ihr Team durch meine Mitarbeit mit vollem Engagement unterstützen.
Warum solltest du das wollen? Was hast du davon?

Antworten