Bewerbung zur Speditionskauffrau

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 12.06.2019, 21:01

Hallo liebe Community,

hoffe mein Thread wird nicht umgehend gelöscht :?
Ich habe am 08. Juli 2019 meine mündliche Prüfung, wovon ich ausgehe, das ich diese bestehen werde.

Möchte trotz Übernahme nicht in meiner Lehrlingsfirma bleiben, da ich dort keine Zukunftsperspektive für mich sehe.

Leider bin ich mit den Stellenanzeigen ziemlich "überfordert" und weis gar nicht so wirklich, wie ich anfangen soll.

Habe einige freie Stellen über Stepstone gefunden, jedoch muss man da leider auch immer seine Gehaltsvorstellung angeben...und ja..irgendwie alles Neuland. Ich meine klar, ich habe schon einige Anschreiben in meinem Leben verfasst, aber eben noch keines, wo es um die Wurst ging :D
Habe jetzt schon ein paar Informationen im Internet quer gelesen, um mal auf den neusten Stand zu kommen, wie man Bewerbungen verfasst.

Sollte meine Frage hier an falscher Stelle sein, bitte ich vielmals um Entschuldigung, hoffe auf Ihr/Euer Verständnis und bitte um Verschiebung des Threads in die korrekte Katgeorie.

Habt Ihr eine Idee, wie ich am Besten vorgehen kann, sodass auch "rüber kommt" das ich gehe, eben aus o.g. Grund mit der persönlichen Entwicklung.

Schon mal vorab vielen Dank und einen schönen Abend.

Anbei mein 1. Bewerbungsmuster, natürlich ohne Formatierung ;-)

Bewerbung als Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen
Sehr geehrter Herr XXX,
da ich den schriftlichen Teil der Ausbildung erfolgreich bestanden habe und am 08. Juli 2019 meine mündliche Prüfung habe, die ich ebenfalls erfolgreich bestehen werde, bin ich auf der Suche nach einer betrieblichen Veränderung um mich persönlich festigen zu können. In Ihrer Stellenanzeige suchen Sie einen teamfähigen und belastbaren Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen, da ich über diese Eigenschaften verfüge und darüber hinaus kommunikative Stärke und Freude am Umgang mit Kunden besitze, stelle ich mich Ihnen vor. In meiner Ausbildung eignete ich mir hauptsächlich fachliche Fertigkeiten im Bereich der Auftragserfassung ein, sowie in der zolltechnischen Abwicklung der Importe und Exporte aus und in die Türkei. Untere anderem auch Kundenbetreuung sowie die Durchführung von After-Sales-Maßnahmen. Lademittelverwaltung zählt ebenso zu meinen Aufgaben. Um mich weiter entwickeln zu können und neue Aufgabenbereiche kennen lernen zu können, interessiert mich der Bereich der Disposition im Eisenbahnverkehr sehr. Ich verfüge über gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office Produkten, sowie dem Speditionsprogramm WINSPED. Über die Einladung zu einem persönlichen Kennenlernen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

XXX XXX


Anlagen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 12.06.2019, 23:20

CBR hat geschrieben:
12.06.2019, 21:01
da ich den schriftlichen Teil der Ausbildung erfolgreich bestanden habe und am 08. Juli 2019 meine mündliche Prüfung habe, die ich ebenfalls erfolgreich bestehen werde,
Wie viel Geld ist denn da an den Prüfer geflossen? Oder hast du das aus deinem Kaffeesatz gelesen, dass du bestehen wirst?
In Ihrer Stellenanzeige suchen Sie einen teamfähigen und belastbaren Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen,
Die haben ausgeschrieben, die müssen von dir nicht erklärt bekommen, was sie suchen!
stelle ich mich Ihnen vor.
Du musst auch nicht die Funktion einer Bewerbung erläutern.

Deine Bewerbung sollte aus den Antworten auf drei (stumm gestellte) Fragen bestehen:
1.) Warum will ich den Job? (Außer um Geld zu verdienen)
2.) Was bringe ich dafür an Fertigkeiten/Kenntnissen mit? Wann/wo/wie erworben?
3.) Was sind meine positiven Charaktereigenschaften, die ich in der Arbeit einsetzen werde? Wann/wo/wie belegt?

Alles andere ist aller Wahrscheinlichkeit nach irrelevant.
In meiner Ausbildung eignete ich mir hauptsächlich fachliche Fertigkeiten im Bereich der Auftragserfassung ein, sowie in der zolltechnischen Abwicklung der Importe und Exporte aus und in die Türkei.

Im- und Exporte
Untere anderem auch Kundenbetreuung sowie die Durchführung von After-Sales-Maßnahmen.
Unvollständig?
Lademittelverwaltung zählt ebenso zu meinen Aufgaben.

Ja?
Um mich weiter entwickeln zu können und neue Aufgabenbereiche kennen lernen zu können,
Ich verfüge über gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office Produkten, sowie dem Speditionsprogramm WINSPED.
MS Office = amerikanischer Eigenname = amerikanische Rechtschreibung = ohne Bindestrich
Produkte = deutsches Wort = deutsche Rechtschreibung = mit Bindestrich
MS Office-Produkte

Kommata vor sowie sind i.d.R. falsch, so auch hier.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 13.06.2019, 21:13

Bei der Lademittelverwaltung verstehe ich nicht was das "ja?" von Ihnen bedeutet, wie kann man denn bestenfalls formulieren, das man die mündliche hat und hofft, das man besteht?

Ich versuche mir diese drei Fragen zu Herzen zu nehmen, tue mich aber schwer damit...

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 14.06.2019, 01:36

CBR hat geschrieben:
13.06.2019, 21:13
Bei der Lademittelverwaltung verstehe ich nicht was das "ja?" von Ihnen bedeutet,
Ich verstehe nicht, was du mit dem Satz sagen willst. Das fragende "ja?" ist die Aufforderung, zu konkretisieren.
wie kann man denn bestenfalls formulieren, das man die mündliche hat und hofft, das man besteht?
Z.B.:
Entsprechend meines bisherigen Notenspiegels werde ich auch die mündliche Prüfung voraussichtlich erfolgreich bestehen. (Muss natürlich stimmen der Satz, sonst machst du dich lächerlich.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 02.07.2019, 20:17

HAllo,

leider habe ich vielzu lange damit gewartet, den näcshten Versuch raus zu hauen.

Anbei, mit der BITTE um Verbesserungsvorschläge.

Vielen Dank und einen schönen, sonnigen Abend.



Bewerbung als Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen


Sehr geehrter Herr XXX,

telefonisch habe ich mich bereits kurz bei Herrn B. vorgestellt.
Da ich den schriftlichen Teil der Ausbildung erfolgreich bestanden habe und am 08. Juli 2019 meine mündliche Prüfung habe, bin ich auf der Suche nach einer betrieblichen Veränderung um meine erworbenen Fertigkeiten während der Ausbildung festigen zu können.

In meiner Ausbildung eignete ich mir hauptsächlich fachliche Fertigkeiten im Bereich der Auftragserfassung, sowie in der zolltechnischen Abwicklung der Importe aus der Türkei an. Ebenso die Disposition der Frachtführer und Kalkulation der Frachtpreise gehört zu meinen Tätigkeiten. Auch die Kundenbetreuung zählt zu meinen Aufgaben.

Ich verfüge über gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office-Produkten, sowie dem Speditionsprogramm WINSPED.

Über die Einladung zu einem persönlichen Kennenlernen freue ich mich sehr.
Zuletzt geändert von CBR am 02.07.2019, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 02.07.2019, 22:04

2. Variante

Sehr geehrte Frau F,

da ich den schriftlichen Teil der Ausbildung bestanden habe und am 08. Juli 2019 meine mündliche Prüfung habe, bin ich auf der Suche nach einer betrieblichen Veränderung, um meine erworbenen Fertigkeiten, die ich während der Ausbildung erlernt habe, festigen zu können.

Hauptsächlich eignete ich mir fachliche Fertigkeiten im Bereich der Auftragserfassung, sowie in der zolltechnischen Abwicklung der Importe aus der Türkei an. Die Disposition der Frachtführer und Kalkulation der Frachtpreise gehört zu meinen Tätigkeiten, ebenso die Kundenbetreuung und Angebotsabgabe.

Überwiegend bin ich während meiner Ausbildungszeit im Importbereich eingesetzt gewesen, habe jedoch auch in der Exportabteilung ausgeholfen sodass mir auch in diesem Bereich Grundkenntnisse der Verzollungsvorschriften für den Export vorliegen.

Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office-Produkten, sowie dem Speditionsprogramm WINSPED
zählen zu meinen Kenntnissen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von mir.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 09.07.2019, 20:56

CBR hat geschrieben:
02.07.2019, 20:17
telefonisch habe ich mich bereits kurz bei Herrn B. vorgestellt.
Der Satz würde dann Sinn ergeben, wenn sich daraus etwas mehr ergäbe, etwas, was Herr B. sicher weitergetragen hat.
Da ich den schriftlichen Teil der Ausbildung erfolgreich bestanden habe und am 08. Juli 2019 meine mündliche Prüfung habe, bin ich auf der Suche nach einer betrieblichen Veränderung um meine erworbenen Fertigkeiten während der Ausbildung festigen zu können.
Pseudomotivation. Warum begeisterst du dich für deine Arbeit?
Ebenso die Disposition der Frachtführer und Kalkulation der Frachtpreise gehört zu meinen Tätigkeiten.

Das ist kein korrekter deutscher Satz.
Auch die Kundenbetreuung zählt zu meinen Aufgaben.
Normalerwiese fangen wir Sätze nicht mit auch an. Hin und wieder kann man das tun, du tust das aber hier zweimal hintereinander (denn ebenso ist nichts anderes als auch).
Ich verfüge über gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office-Produkten, sowie dem Speditionsprogramm WINSPED.
Falsches Komma.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 30.07.2019, 17:26

Hallo The Guide,

anbei mein neues anschreiben, abgeändert.


Bewerbung als Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen
Referenznummer: Req51537

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihr hervorragendes Team verstärken, daher nenne ich Ihnen zu Beginn drei Gründe, weshalb sie von mir als neuer Mitarbeiterin profitieren werden.

Ich arbeite leistungsorientiert und individuell nach Kundenwunsch.
Bestmögliche Kundenzufriedenheit ist mein Ziel.
Die Wirtschaftlichkeit und Rentabilität niemals aus den Augen zu verlieren ist mir enorm wichtig.

Zu meinem aktuellen Aufgabenbereich zählt das Erfassen und Avisieren der Aufträge sowie das Organisieren der Nachläufe ab unseren Lagern. Ebenso die Wareneingangs- und Ausgangskontrolle.

In einem so großen Unternehmen mit rund 82.000 Mitarbeitern weltweit, allein 15.000 davon in Deutschland sehe ich die Chance mich beruflich weiterentwickeln zu können und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können.

Im August diesen Jahres beginne ich den Bildungsgang „Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik“ an dem Kaufmännischen Berufskolleg Walther Rathenau in Duisburg mit dem Ziel des Abschluss als „staatlich geprüfte Betriebswirtin“ Fachrichtung Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Logistik.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine engagierte Mitarbeiterin gewinnen, die wissbegierig ist und sich nicht auf Ihrer Position ausruhen wird.


Mit freundlichen Grüßen

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 30.07.2019, 17:28

Okay sehe selbst einge Wiederholungen, da muss ich die Sätze besser zusammen fassen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 30.07.2019, 18:10

CBR hat geschrieben:
30.07.2019, 17:26
ich möchte Ihr hervorragendes Team verstärken, daher nenne ich Ihnen zu Beginn drei Gründe, weshalb sie von mir als neuer Mitarbeiterin profitieren werden.
Die haben ihren Job alle schon, die musst du nicht bewerben!
Ich arbeite leistungsorientiert und individuell nach Kundenwunsch.
Bestmögliche Kundenzufriedenheit ist mein Ziel.
Die Wirtschaftlichkeit und Rentabilität niemals aus den Augen zu verlieren ist mir enorm wichtig.
Vermeide Negationen und Negativa!
Zu meinem aktuellen Aufgabenbereich zählt das Erfassen und Avisieren der Aufträge sowie das Organisieren der Nachläufe ab unseren Lagern. Ebenso die Wareneingangs- und Ausgangskontrolle.
Was waren die?
In einem so großen Unternehmen mit rund 82.000 Mitarbeitern weltweit, allein 15.000 davon in Deutschland sehe ich die Chance mich beruflich weiterentwickeln zu können und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können.
Oder dich zu verstecken?
Im August diesen Jahres beginne ich den Bildungsgang „Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik“ an dem Kaufmännischen Berufskolleg Walther Rathenau in Duisburg mit dem Ziel des Abschluss als „staatlich geprüfte Betriebswirtin“ Fachrichtung Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Logistik.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 30.07.2019, 20:26

Hallo The Guide,

Was meinst du mit: Was waren die?
Danke für deine schnellen Antworten👍

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 30.07.2019, 22:23

Was war mit der Ein- und Ausgangskontrolle?

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 31.07.2019, 14:09

Neuer Text:

Sehr geehrte Frau X,

ich möchte Ihr Team verstärken, daher nenne ich Ihnen zu Beginn drei Gründe, weshalb Sie von mir als neuer Mitarbeiterin profitieren werden.

Ich arbeite leistungsorientiert und individuell nach Kundenwunsch.
Bestmögliche Zufriedenheit im Team und bei den Kunden zählt zu meinen obersten Prioritäten.
Die Wirtschaftlichkeit und Rentabilität nicht aus den Augen zu verlieren ist mir wichtig.

Zu meinem aktuellen Aufgabenbereich zählt das Erfassen und Avisieren der Aufträge sowie das Organisieren der Nachläufe ab unseren Lagern.

In einem so großen Unternehmen mit rund 10.000 Mitarbeitern in 12 Ländern Europas sehe ich die Chance, mich beruflich weiterentwickeln und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können.

Im August diesen Jahres beginne ich den Bildungsgang „Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik“ an dem Kaufmännischen Berufskolleg Walther Rathenau in Duisburg mit dem Ziel des Abschluss als „staatlich geprüfte Betriebswirtin“.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen zwischen X EUR und X EUR pro Jahr. Die Kündigungsrist meines aktuellen Arbeitgebers liegt bei einem Monat.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine engagierte, wissbegierige Mitarbeiterin gewinnen.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 31.07.2019, 15:12

Das mit dem Unternehmen weis ich nicht, wie ich das umformulieren kann...

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 31.07.2019, 18:00

CBR hat geschrieben:
31.07.2019, 14:09
ich möchte Ihr Team verstärken, daher nenne ich Ihnen zu Beginn drei Gründe, weshalb Sie von mir als neuer Mitarbeiterin profitieren werden.
Ich habe es gestern vergessen zu schreiben, da ich mich voll und ganz auf das "hervorragende Team" konzentriert hatte. Du musst nicht ankünidgen, was du zu tun gedenkst, tu es einfach. Dein Adressat weiß bereits, dass du ihm Gründe nennen wirst, warum er dich einstellen soll. Also nenne die Gründe und kündige das nicht an. Du sagst leider überhaupt nicht, warum du für ihn arbeiten willst.
Ich arbeite leistungsorientiert und individuell nach Kundenwunsch.
Bestmögliche Zufriedenheit im Team und bei den Kunden zählt zu meinen obersten Prioritäten.
Im Prinzip ist das eine unbelegte Aufzählung, zudem wiederholst du (hatte ich dir bereits markiert) das macht den Text langweilig.
Die Wirtschaftlichkeit und Rentabilität nicht aus den Augen zu verlieren ist mir wichtig.
Wirklich: Drück dich positiv aus, nicht negativ!
In einem so großen Unternehmen mit rund 10.000 Mitarbeitern in 12 Ländern Europas sehe ich die Chance, mich beruflich weiterentwickeln und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können.
Das kommt völlig zusammenhangslos und - wie bereits erwähnt - heißt im Prinzip: Unter 10.000 Mitarbeitern falle ich ja nicht weiter auf.
Im August diesen Jahres beginne ich den Bildungsgang „Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik“ an dem Kaufmännischen Berufskolleg Walther Rathenau in Duisburg mit dem Ziel des AbschlussES als „staatlich geprüfte Betriebswirtin“.
Staatlich ist zwar ein Adjektiv, aber beim Staatlich geprüften XY Teil eines Titels und muss daher groß geschrieben werden, Titel verhalten sich wie Namen.
Meine Gehaltsvorstellungen liegen zwischen X EUR und X EUR pro Jahr. Die KündigungsFrist meines aktuellen Arbeitgebers liegt bei einem Monat.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 31.07.2019, 18:49

.
Zuletzt geändert von CBR am 31.07.2019, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 31.07.2019, 18:53

Sehr geehrte Frau X,

in Ihrem Unternehmen sehe ich die Chance, mich beruflich weiterentwickeln und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können. Durch eine Bekannte, die in Ihrem Unternehmen tätig ist, bin ich überzeugt, daß ich bei Ihnen mit meiner Bewerbung an der richtigen Stelle bin.

Bestmögliche Zufriedenheit im Team und bei den Kunden zählt zu meinen obersten Prioritäten.

Zu meinem aktuellen Aufgabenbereich zählt das Erfassen und Avisieren der Aufträge sowie das Organisieren der Nachläufe ab unseren Lagern.

Im August diesen Jahres beginne ich den Bildungsgang „Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik“ an dem Kaufmännischen Berufskolleg Walther Rathenau in Duisburg mit dem Ziel des Abschluss als „Staatlich geprüfte Betriebswirtin“.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen zwischen X EUR und X EUR pro Jahr. Die Kündigungsfrist meines aktuellen Arbeitgebers liegt bei einem Monat.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine engagierte, wissbegierige Mitarbeiterin gewinnen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 31.07.2019, 21:38

CBR hat geschrieben:
31.07.2019, 18:53
Sehr geehrte Frau X,

in Ihrem Unternehmen sehe ich die Chance, mich beruflich weiterentwickeln und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können. Durch eine Bekannte, die in Ihrem Unternehmen tätig ist, bin ich überzeugt, daß ich bei Ihnen mit meiner Bewerbung an der richtigen Stelle bin.
Du ersetzt gerade eine Phrase durch eine andere.

Jetzt mal im Ernst: Warum willst du wirklich für den Laden arbeiten?

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 31.07.2019, 21:45

Die sollen als Arbeitgeber gut sein und fair bezahlen, Arbeitsklima soll ebenfalls gut sein.

Wie soll ich das denn verpacken?

Das sind keine Phrasen...

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 01.08.2019, 20:35

Okay, anders gefragt: Was begeistert dich an der Arbeit als Speditionskauffrau? Was macht der Laden, was für dich als Speditionskauffrau besonders begeistert?

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 01.08.2019, 20:53

Sie bieten Schichtbetrieb für die Disponenten an, das finde ich gut.

Speziell auf die Stellenausschreibung bezogen, gibt es sonst leider nichts hinzuzufügen und die Spedition ist einfach nur "groß".

... Es soll wirklich nicht dümmlich klingen, aber mir erscheint diese Frage als stehe ich wie ein Ochse vorm Berg...

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 01.08.2019, 21:10

Warum bist du Speditionskauffrau geworden? Das hatte doch einen Grund.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 01.08.2019, 21:18

Ich trete gerne mit den Kunden in Kontakt und berate Sie über die Möglichkeiten Ihren Transport schnellstmöglich und kostengünstigst fuer Sie durchzuführen... Dann suche ich das geeigneste Transportmittel und los geht's.

Das begeistert mich einfach und ich arbeite gern in diesem Job und habe auch die Ausbildung echt mega gern gemacht.

CBR
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2016, 17:51

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von CBR » 03.08.2019, 13:08

Sehr geehrte Frau X,

in Ihrem Unternehmen sehe ich die Chance, mich beruflich weiterentwickeln und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können.

Zu meinem aktuellen Aufgabenbereich zählt das Erfassen und Avisieren der Aufträge sowie das Organisieren der Nachläufe ab unseren Lagern.
Nachhaltige Kundenbeziehungen sind mir wichtig. Hierzu zählen After Sales Maßnahmen, bei denen ich mich nach dem Transportablauf und der damit verbundenen Zufriedenheit erkundige, umso die Bindung an das Unternehmen herzustellen und festigen zu können. Daher zähle ich Kommunikationsstärke, Kundenorientierung und Teamfähigkeit zu meinen obersten Prioritäten, denn nur durch ein eingeschweißt, gut zusammenarbeitetes Team ist ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.

Im August diesen Jahres beginne ich den Bildungsgang „Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik“ an dem Kaufmännischen Berufskolleg Walther Rathenau in Duisburg mit dem Ziel des Abschluss als „Staatlich geprüfte Betriebswirtin“.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen zwischen X EUR und X EUR pro Jahr. Die Kündigungsfrist meines aktuellen Arbeitgebers liegt bei einem Monat.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir eine engagierte, wissbegierige Mitarbeiterin gewinnen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung zur Speditionskauffrau

Beitrag von TheGuide » 03.08.2019, 13:53

CBR hat geschrieben:
03.08.2019, 13:08
in Ihrem Unternehmen sehe ich die Chance, mich beruflich weiterentwickeln und mich als Mitarbeiterin stetig optimieren zu können.
Komm doch mal endlich von diesen langweiligen Standardformulierungen weg. Warum stelle ich dir wohl obige Fragen? Das mache ich nicht aus persönlicher Neugierde, sondern um dir zu helfen, dass du deinen Einstiege persönlicher, plausibler und glaubwürdiger gestalten kannst. Und du reagierst darauf, indem du so ungefähr jeden geläufigen Standardeinstieg durchprobierst, die deine Adressatin doch auch alle kennt. Die erhält auf jede Stellenanzeige 200 Bewerbungen. Sei du diejenige, die den Unterschied macht!
Zu meinem aktuellen Aufgabenbereich zählt das Erfassen und Avisieren der Aufträge sowie das Organisieren der Nachläufe ab unseren Lagern.
Nachhaltige Kundenbeziehungen sind mir wichtig. Hierzu zählen After Sales Maßnahmen, bei denen ich mich nach dem Transportablauf und der damit verbundenen Zufriedenheit erkundige, um_so die Bindung an das Unternehmen herzustellen und festigen zu können.

... um so die Bindung ans Unternehmen zu festigen. (hergestellt ist sie schon!)
Daher zähle ich Kommunikationsstärke, Kundenorientierung und Teamfähigkeit zu meinen obersten Prioritäten, denn nur durch ein eingeschweißt, gut zusammenarbeitetes Team ist ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.
Stärken und Fähigkeiten sind keine Prioritäten. Priorität können nur Werte haben aber nicht Fähigkeiten! Umgekehrt kann das Unternehmen Personen, welche die Eigenschaft XY haben, gegenüber Mitbewerbern präferieren.
Im August diesen Jahres beginne ich den Bildungsgang „Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Logistik“ an dem Kaufmännischen Berufskolleg Walther Rathenau in Duisburg mit dem Ziel des Abschluss als „Staatlich geprüfte Betriebswirtin“.
Bist du sicher, dass der Bildungsgang so ("Fachschule für...") heißt?

Antworten