Bewerbungsanlagen zusammenstellen

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
psporting
Beiträge: 19
Registriert: 09.02.2008, 11:09

Bewerbungsanlagen zusammenstellen

Beitrag von psporting » 07.02.2019, 15:12

Hallo zusammen,

ich bewerbe mich gerade und bin mir nicht ganz sicher, was ich jetzt alles mitsenden und angeben soll. Dabei ist auch ausschlaggebend das ich verschiedene Fachrichtungen angesteuert habe und manches vielleicht von kleinem Vorteil bei der Bewerbung sehe. Habe natürlich schon mich im Netz auf die Suche gemacht, aber wie gesagt speziellere Situation. Allerdings habe ich gelesen nachdem man in einer Anstellung war, dass man da nur noch den höchsten Abschluss angibt.

Mein Lebenslauf ernennt momentan dies alles:
2002 –2004: Wirtschaftsschule, Abschluss: Mittlere Reife / Fachschulreife
2004 - 2008: Duale Ausbildung, Abschluss: Kraftfahrzeugmechatroniker auch mit Mittlerer Reife
2008 – 2009: Gesellenjahr, Kraftfahrzeugmechatroniker
2010-2010: Technisches Berufskolleg für FH-Reife, ohne Abschluss
2010 – 2012: Technikerschule, Abschluss: Staatlich geprüfter Techniker – Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik und Erwerb der FH-Reife
2012- heute Anstellung als Techniker Kraftfahrzeugtechnik

Das sende ich momentan mit (oder auch nicht):
2002 –2004: (sende nix mit - > mit Durchschnitt 3,2)
2004 - 2008: Gesellenbrief ohne Notenaufschlüsselung (Gesellenprüfungszeugnis send ich nicht mit D-Schnitt 3,5 / Abschlusszeugnis send ich nicht mit - > D-Schnitt 2,4 - wäre auch mit Lob vermerkt und auch das ich somit die Mittlere Reife habe)
2008 – 2009: Arbeitszeugnis (somit vollständig)
2010-2010: (gibt es nix, waren 4 Monate)
2010 – 2012: Technikerurkunde (Abschlusszeugnis send ich nicht mit - > D-Schnitt 3,3 - vermerkt allerdings das ich die FH-Reife habe)
2012- heute Arbeitszeugnisse (somit vollständig)

Also sende insgesamt 4 Dokumente nicht mit, da ich sie jetzt nach meiner mittlerweile mind. 6 Jahre Berufszeit nicht mehr so relevant finde und der Großteil auch nicht sehr gut war.

Mir ist klar das manche Firmen sich wohl ihren Teil dazu denken werden..

Was meint ihr? Ist dies so in Ordnung? Gebe ich schon zuviel an oder wie wäre es richtig? – Meiner Meinung so eine 50/50 Situation, aber ihr seid die Experten.

Grüße und Danke für antworten

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11465
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.02.2019, 20:48

Beim Lebenslauf schreibe bitte die letzten Stationen nach oben und die ältesten nach unten.

Antworten