Bewerbungsanschreiben Werkstudent BWL-Studium

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
ironil
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2012, 20:56

Bewerbungsanschreiben Werkstudent BWL-Studium

Beitrag von ironil » 14.02.2012, 21:02

Hi zusammen,

ich bräuchte mal euren Rat zu meinem Bewerbungsanschreiben.
Da ich noch keine Berufserfahrung etc. habe muss mein Bewerbungsschreiben sehr Aussagekräftig und überzeugend sein.
Was kann noch verbessert werden oder sollte weggelassen werden?

Schonmal vorab Danke für eure Ratschläge!



Sehr geehrter Herr ***,

mit großem Interesse habe ich Ihre aktuelle Stellenanzeige gelesen. Nach einigen Studentenjobs und einem Semester im Ausland möchte ich nun den nächsten Schritt gehen und mein erlerntes Wissen in der Praxis umsetzen. Daher möchte ich mich mit diesem Schreiben auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle bewerben.

Hiermit stelle ich mich Ihnen kurz vor: Ich bin 23 Jahre alt, ledig und befinde mich im 5. Trimester meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Produktion und Logistik. Während meiner Studienzeit habe ich viele Kenntnisse im Bereich Marketing erwerben können und bilde mich in diesem Gebiet kontinuierlich weiter.

Gerne bringe ich neben meinem fachlichen Wissen und meinen Erfahrungen auch meine ganz persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. Ich bin zuverlässig, aufgeschlossen gegenüber Neuem und habe durch Unternehmensplanspiele an der Universität sowie diversen Mannschaftssportarten, Hockey und Fußball, meine Teamfähigkeit gefördert. Ich freue mich darauf, mich mit meinen Stärken in Ihr Unternehmen zielführend einzubringen. Schon seit Beginn des Studiums habe ich mich eingehend mit den Aufgaben im Bereich Marketing beschäftigt. Neben diesen Kenntnissen können sie großen Ehrgeiz, ein sicheres Auftreten und kommunikative Fähigkeiten erwarten.

Ihrem Unternehmen könnte ich nach einem positiven Verlauf meiner Bewerbung ab sofort zur Verfügung stehen.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen für alle weiteren Auskünfte zur Verfügung. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 15.02.2012, 15:14

Hallo ironil,

für eine aussagekräftige Bewerbung solltest Du dein Fachwissen umfangreicher präsentieren. Wobei noch gar nicht ersichtlich ist, worum es bei der Tätigkeit überhaupt geht. Ich tippe einfach einmal auf den Bereich Marketing.

Sollte es sich allerdings um Marketing handeln, solltest Du das ganze anschreiben noch einmal überdenken. denn Bewerbungen sind Werbung in eigener Sache, also Marketing. Und zum Marketing gehören zum einen klare Aussagen ("Ich möchte mich bewerben" entspricht dem nicht; zumal sich die Frage stellt, wenn du beabsichtigst, Dich zu bewerben, was bezweckt dann das Anschreiben); zum anderen ein selbstbewusstes Auftreten ("könnte nach einem positiven Verlauf" "würde mich freuen" klingen nicht wirklich selbstbewusst).

Viele Grüße aus Duisburg

ironil
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2012, 20:56

Beitrag von ironil » 15.02.2012, 19:11

Hallo Andreas,

vielen Dank für deine Hilfe.

Dieses Anschreiben habe ich für ein Bewerbungsportal einer Firma geschrieben, deshalb habe ich die Tätigkeit nicht nochmals erwähnt. Soll ich das auch in diesem Fall erwähnen?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 16.02.2012, 13:32

Hallo ironil,

definitiv; doppelt genäht hält halt besser.

Viele Grüße aus Duisburg

Benutzeravatar
aircareer.de
Beiträge: 24
Registriert: 19.04.2011, 15:05

Beitrag von aircareer.de » 16.02.2012, 14:46

Mir fällt noch die Dopplung "...zur Verfügung stehen..." im dritt- und vorletzten Satz besonders auf. Das ließe sich sicher noch geschickt umformulieren.

mocro12
Beiträge: 1
Registriert: 15.01.2019, 20:05

Werkstudent im BWL-Bereich Anschreiben bewerten

Beitrag von mocro12 » 15.01.2019, 20:15

Hey,

suche zurzeit eine Stelle als Werkstudent, habe ein Anschreiben erfasst und würde Sie gerne vor Absenden mal andere Meinungen hören. Verbesserungsvorschläge etc. für jede Hilfe bin ich dankbar und kann davon lernen.


Sehr geehrte Damen und Herren,


im Internet bin ich auf Ihre Stellenausschreibung aufmerksam geworden. Die von Ihnen ausgeschriebene Tätigkeit entspricht genau meinem KnowHow und Vorstellungen.
Nachdem ich Ihre Anzeige sowie die Beschreibung gelesen hatte, ist in mir der Wunsch gewachsen, Ihre Suche positiv zum Abschluss zu bringen.

Die XXYXY GmbH ist auf der Suche nach einer ehrgeizigen, kommunikativen Persönlichkeit, die Ihr Team unterstützt. Ich brenne darauf, diese Herausforderung anzunehmen und im Rahmen einer Anstellung nicht nur meine persönliche Entwicklung voranzutreiben, sondern vor allem auch Ihren Unternehmenserfolg zu steigern.

Mit mir gewinnen Sie einen sorgfältigen, zielstrebigen sowie kooperativen Mitarbeiter, der sein Wissen und Können täglich verbessern und erweitern möchte. Zu meinen Stärken zählen: Strategisches Denken, eine schnelle Auffassungsgabe und analytisches Denken. Ich bin darüber hinaus selbstverständlich bereit, regelmäßig ein gefordertes Mehr an Zeit und Leistung zu erbringen. Besonders wertvoll für Sie sehe ich aber meine Fähigkeit mich immer wieder schnell in neue Komplexe Themen- und Aufgabenbereiche einzuarbeiten.
Wenn Sie nach der Durchsicht meiner Bewerbungsunterlagen weitere Informationen sowie ein persönliches Gespräch wünschen, stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Werkstudent im BWL-Bereich Anschreiben bewerten

Beitrag von TheGuide » 15.01.2019, 20:34

mocro12 hat geschrieben:im Internet bin ich auf Ihre Stellenausschreibung aufmerksam geworden.
Fundort in den Betreff.
Die von Ihnen ausgeschriebene Tätigkeit entspricht genau meinem KnowHow und Vorstellungen.
Das sollte die Quintessenz der Bewerbung sein, die der Adressat nach der Lektüre daraus zieht. Du musst die einzelnen Punkte beantworten: Wann/wo/wie du Fertigkeiten erworben, Stärken belegt hast.
Nachdem ich Ihre Anzeige sowie die Beschreibung gelesen hatte, ist in mir der Wunsch gewachsen, Ihre Suche positiv zum Abschluss zu bringen.
Was soll der Adressat damit anfangen?
Die XXYXY GmbH ist auf der Suche nach einer ehrgeizigen, kommunikativen Persönlichkeit, die Ihr Team unterstützt.
Das wissen die, die haben ausgeschrieben.
Ich brenne darauf, diese Herausforderung anzunehmen
Ja, aber warum denn?!
sondern vor allem auch Ihren Unternehmenserfolg zu steigern.
Welches plausible Interesse hast du zum jetzigen Zeitpunkt am Unternehmenserfolg? M.E. keines.
Mit mir gewinnen Sie einen sorgfältigen, zielstrebigen sowie kooperativen Mitarbeiter, der sein Wissen und Können täglich verbessern und erweitern möchte.
Belege für den ersten Satzteil?
Zu meinen Stärken zählen: Strategisches Denken, eine schnelle Auffassungsgabe und analytisches Denken.
Warum der Doppelpunkt?
Belege?
Ich bin darüber hinaus selbstverständlich bereit, regelmäßig ein gefordertes Mehr an Zeit und Leistung zu erbringen.
Als Werkstudent darfst du gar nicht über eine bestimmte Stundenzahl hinaus. Abgesehen davon stammt der Satz nicht von dir.
ALS Besonders wertvoll für Sie sehe ich aber meine Fähigkeit mich immer wieder schnell in neue Komplexe Themen- und Aufgabenbereiche einzuarbeiten.
sehe ich markiert Subjektivität.
Wenn Sie nach der Durchsicht meiner Bewerbungsunterlagen weitere Informationen sowie ein persönliches Gespräch wünschen, stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.
Keine Bedingungssätze bilden.

Es tut mir ehr leid, aber deine Bewerbung ist keine Bewerbung sondern eine Aneinanderreihung von weitgehend abgeschriebenen Phrasen. Man hat nicht den Eindruck, dass du dir wirklich Gedanken gemacht hast.

Antworten