Bewerbungsdeckblatt, wohin mit dem Foto?

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
glenne
Beiträge: 13
Registriert: 13.10.2007, 16:54

Beitrag von glenne » 19.01.2010, 23:21

hallo benni,

gerne nehm ich eure kritik an und ich finds gut wenn mir jemand sagt, dass das deckblatt ausschaut wie eine bestatter-bewerbung. wenn ich das nämlich aus dem gesichtspunkt betrachte hast du recht. danke also - ich hätte es beinahe so abgeschickt.

ich habe bei meiner bewerbung schon darauf geachtet, die selbe schrift zu verwenden in der auch die homepage des autohauses aufgebaut ist. bei dem deckblatt habe ich jetzt einfach einen entwurf genommen, den ich vor paar wochen mal gemacht habe. sowas soll man halt nicht machen, habt absolut recht wenns nicht zusammen passt.

ich werde morgen mal das deckblatt abändern und nochmals hier posten.

danke für eure kritik,

lg Lena

Else
Beiträge: 2
Registriert: 19.01.2010, 11:11

Beitrag von Else » 20.01.2010, 08:57

Okay, Danke :)

**mizi**
Bewerbungshelfer
Beiträge: 508
Registriert: 05.02.2009, 11:04

Beitrag von **mizi** » 20.01.2010, 13:39

@Esprit: ehrlich gesagt hoffe ich inständig, dass nur wenige Unternehmen die Online-Bewerbungen ausdrucken. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt der massiven Papierverschwendung, sollte man auch noch ein wenig an die Umwelt denken!


@Else: Es ist Geschmackssache, ich persönlich finde es aber bei einer Online-Bewerbung nicht notwendig.

Esprit
Bewerbungshelfer
Beiträge: 443
Registriert: 25.09.2009, 13:35

Beitrag von Esprit » 20.01.2010, 17:56

@mizi Bin ganz Deiner Meinung. Habe aber schon oft von Bekannten gehört, dass es in ihrem Unternehmen so gehandhabt wird.
Ich verwende übrigens, auch aus ökologischen Gründen, kein Deckblatt. Das ist für mich generell Papierverschwendung.

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 20.01.2010, 23:04

Ja, diese Linien an den Seiten deines Deckblattes sind so furchtbar! Kenn ich so nur von Traueranzeigen aus der Zeitung. Schau doch mal auf den Seiten der beiden Hersteller, denn die VW Autohäuser haben oft noch uralte selbstgestrickte Internetauftritte!


Gruß Bennie

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 23.01.2010, 17:54

Jetzt würde mich aber wirklich interessieren, wie die glenne das Problem gelöst hat... ;-)

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 23.01.2010, 21:10

Ja, ich frage mich auch, wie das neue Design nun aussieht. Aber wahrscheinlich ist das jetzt so gut, dass Glenne Angst hat, dass ich mir nun wieder Ihre Ideen klauen könnte! :wink:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 24.01.2010, 12:17

Das macht Dein neuer Avatar. Der strahlt so eine kleinkriminelle Energie aus... ;-)

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 24.01.2010, 16:43

FRAGEN hat geschrieben:Das macht Dein neuer Avatar. Der strahlt so eine kleinkriminelle Energie aus... ;-)
Menno, ich konnte mich eben mit den Glubschaugen der Simpsons nicht so recht identifizieren. :) Deshalb die Sonnenbrillle.
Der Alfred E. Neumann sah ja nun auch nicht seriöser aus, vielleicht harmloser.... :wink:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 24.01.2010, 17:12

**mizi** hat geschrieben:@Esprit: ehrlich gesagt hoffe ich inständig, dass nur wenige Unternehmen die Online-Bewerbungen ausdrucken. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt der massiven Papierverschwendung, sollte man auch noch ein wenig an die Umwelt denken!
Ich denke, der Regelfall wird sein, die handvoll der Interessanten auszudrucken... ;-)

glenne
Beiträge: 13
Registriert: 13.10.2007, 16:54

Beitrag von glenne » 28.01.2010, 07:27

hallo,

sorry, dass es so lange gedauert hat. trotz studienabbruch stecke ich im moment noch mitten im prüfungsstress. ;)

hier mein neues deckblatt, ich hoffe es ist besser :wink:

ich habe vor die schriftart oder farbe jeweils dem logo des autohauses anzupassen (sofern es möglich ist, dass das logo auch mit rein passt also). das eine autohaus hat zb. ein dunkles grau als schriftfarbe und die farbe habe ich für das deckblatt übernommen. sieht ganz schick aus find ich ;)

also hier mein neues "design"

http://img.webme.com/pic/u/unser-a3/deckblatt.jpg

ach ja, mein gemaltes foto und das logo sind jetzt nicht mittig, werden aber auf dem richtigen deckblatt schon mittig angeordnet, sonst schauts ja aus wie kraut und rüben ;D


lg Lena

anfaenger
Beiträge: 36
Registriert: 26.01.2010, 16:20

Beitrag von anfaenger » 28.01.2010, 13:44

Wie genau sieht denn bei einer Onlinebewerbung die Reihenfolge dann aus?

Und muss man bei einer Online-Bewerbung das komplette Zeugnis (vier Seiten) einscannen? Oder kann man sich die Rückseite beispielsweise sparen, wo nichts wichtiges drauf steht?

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 29.01.2010, 16:10

Hi Lena,

ja, jetzt gefällt mir das Deckblatt schon viel besser. Allerdings frage ich mich, warum du das Firmenlogo noch hinzufügen willst. Darf das denn außer der Firma selber überhaupt jemand benutzen?
Und dann kannst du deine Adresse und auch die der Firma noch weglassen, damit das Deckblatt noch klarer und schlichter wirkt. Weniger ist mehr. Steht doch alles im Lebenslauf und im Anschreiben.

Gruß Bennie

Connyy
Beiträge: 6
Registriert: 31.01.2010, 12:36

Beitrag von Connyy » 02.02.2010, 06:45

anfaenger hat geschrieben:Wie genau sieht denn bei einer Onlinebewerbung die Reihenfolge dann aus?

Und muss man bei einer Online-Bewerbung das komplette Zeugnis (vier Seiten) einscannen? Oder kann man sich die Rückseite beispielsweise sparen, wo nichts wichtiges drauf steht?
Reihenfolge würde ich wie bei einer Bewerbung per Post handhaben und außerdem würde ich zumindest alle vier Seiten einscannen.

carsi
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2010, 14:52

Beitrag von carsi » 04.09.2010, 15:01

Nachdem ich hier und in einem anderen Bewerbungsforum einige Threads zu dem Thema Foto und Platzierung des Fotos gelesen habe. Bin ich für mich jetzt zu dem Entschluss gekommen auf ein Deckblatt zu verzichten. Da es ja anscheinend auch nicht auf das Anschreiben gehört bleibt ja nur noch der Lebenslauf.

OrangeFairy
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2012, 11:29

Foto und Adresse auf Deckblatt/Kopfzeile -> nochmal im LL

Beitrag von OrangeFairy » 10.06.2012, 17:26

Ich habe noch eine Frage... vielleicht kann mir ja jemand helfen :)

Nachdem ich hier ein bisschen herumgelesen habe, möchte ich nun doch gerne ein Deckblatt gestalten und vor meine Bewerbungsmappe stellen, zumindest für E-Mail-Bewerbungen (für Papierbewerbungen wäre das wahrscheinlich schnell zu teuer wegen der Farbe).

Wenn ich mein Foto da drauf setze, fällt es damit automatisch aus dem Lebenslauf raus? Gilt das auch für meine Kontaktdaten, wenn ich die in die Kopfzeile von Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf setze?

Wie sieht denn dann der Briefkopf eines solchen Anschreibens aus?

Ich bin ratlos... :?:

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 11.06.2012, 10:51

Hallo OrangeFairy,

das Deckblatt ist letztlich geschaffen worden, damit ein Bewerber sein Foto besser präsentieren kann, weil es dort besser zur Wirkung kommt, denn in einer Ecke des Lebenslaufes. Aus Kostengründen kannst du auch darauf verzichten, ein Foto auf den Lebenslauf zu kleben. Die preiswertere Variante ist es, das Foto eingescannt in das Deckblatt einzufügen.

Da ein gut gemachtes Deckblatt die Chancen einer bewerbung erhöht, solltest Du es auch bei schriftlichen Bewerbungen verwenden. Du brauchst dann regelmäßig weniger Bewerbungen für den Erfiolg; d.h. langfristig betrachtet sparst Du Bewerbungskosten, auch wenn die einzelne Bewerbung "mehe" kostet.
Bei der schriftlichen bewerbung empfiehlt es sich, dann auch etwas festeres Papier (100 gr) zu verwenden. Es fühlt sich anders an und man hebt sich von einer Vielzahl der Bewerber ab, die das normale Papier verwenden. Gleichzeiotigh sichert man sich so die Ausmerksamlkeit eines Personalverantwortlichen, wenn dieser mit den Fingerspitzen spürt, dass hier eine "andere" Bewerbung kommt.

Nun Kurz zum Deckblatt. Wir empfehlen unseren Kunden folgenden Aufbau:
In der Kopfzeile Name (größer und in fett) und die Kontaktdaten; diese kopfzeile dann auch im Anschreiben und im Lebenslauf verwenden und so diese drei Einmzelteile miteinander optisch verbinden
darunter dann größer die Betreffzeile "Bewerbung als Position"
darunter dann das Foto
und darunter dann die Adresse des Unternehmens (als Zeichen eines Unikates).

Das Ganze möglichst nicht mittig, weil das steif wirkt, sonsdern alles etwas locker versetzt.

Je nach Foto kann dann nioch darüber nachgedacht werden, etwas Farbe in die Bewerbung zu nehmen, etwa die Initialien farbig zu machen, um so noch einen Eyecatcher zu erzeugen.

Am besten, man probiert das für sich aus, so lange, bis man ein deckblatt hat, dass einem selber gefällt.

Viele Grüße aus Duisburg

Antworten