Bewerbungsmappe zusammenstellen

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Burkhard R.
Beiträge: 1
Registriert: 25.05.2004, 11:18

Passen Projektbeispiele in die Bewerbungsmappe?

Beitrag von Burkhard R. » 25.05.2004, 11:29

Hallo,
ich bin Student im fortgeschrittenen Studienabschnitt und bereite zur Zeit meine Bewerbungsmappe vor.
Soweit kein Problem, abgesehen von meiner Idee, zwei Projektbeispiele in diese Bewerbungsmappe aufzunehmen. Die Projekte habe ich an der Uni bearbeitet, sind beide ca. 3 Monate alt und treffen ziemlich gut den Schwerpunkt der Arbeit in dem Unternehmen, in dem ich das Praktikum leisten möchte.

Meine Frage nun: Ist es allgemein anzuraten Beispielprojekte aufzunehmen oder spricht etwas dagegen? Wenn nein, wie sollte ich diese Arbeiten, die beide ca. 25 Seiten lang sind, in die Bewerbungsunterlagen einbinden? Sollte ich diese im Anschreiben erwähnen oder im Lebenslauf?

Ich bin dankbar für jedwede Meinung.

Herzliche Grüße

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 26.05.2004, 10:32

Solche Beispielprojekte solltest du unbedingt in die Bewerbungsmappe aufnehmen. Allerdings natürlich nicht beide 25 seitigen Arbeiten beilegen, sondern vielleicht zu jeder Arbeit eine einseitige Summary erstellen, die Aussagen zu folgenden Punkten macht: Aufgabenstellung, Zeitraum, Ort, Vorgehen, notwendige Kenntnisse, gestärkte Skills, Anwendung in Praxis, etc.

Ob du dies im Anschreiben oder im Lebenslauf erwähnst ist eigentlich egal. Im Anschreiben wird es vielleicht weniger überlesen, wenn du nicht zu viele Fakten dort schon präsentierst. Du könntest dann in der Art folgendes schreiben: "Die von Ihnen beschriebene Stelle entspricht meinen Fähigkeiten und Kenntnissen. So konnte ich mir erste Erfahrungen in diesem Bereich in zwei eigenverantwortlichen Projekten aneignen. Weitere finden ..."

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 11.06.2004, 14:39

Würde ich auch so machen wie von Caroline vorgeschlagen.

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 14.06.2004, 23:31

Und hast du deine Bewerbung schon abgeschickt?

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 27.06.2004, 14:55

:?:

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 13.07.2004, 22:44

Dann mach ich auch mal :?:

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 15.07.2004, 14:04

:?: :cry: :( :lol:

SMART
Beiträge: 10
Registriert: 06.10.2007, 00:21

Bewerbungmappe notwendig?

Beitrag von SMART » 19.10.2007, 17:23

Juehei!

Ist die Bewerbungsmappe wirklich von nöten?
MAn könnte ja das Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise in der Reihenfolge einfach in den Briefumschlag packen oder kommt das nicht so gut?

carpenter
Beiträge: 26
Registriert: 17.08.2007, 14:15

Beitrag von carpenter » 19.10.2007, 18:49

Never ever.
Frag mich nicht warum man in Deutschland da bezüglich so pingelig ist, aber ich glaub das ist etwas, was du niemals machen darfst ;)

SandraZ
Bewerbungshelfer
Beiträge: 384
Registriert: 11.04.2007, 19:48

Beitrag von SandraZ » 19.10.2007, 19:43

Momentan arbeite ich als Sekretärin und habe sehr oft Bewerbungen auf meinem Schreibtisch liegen. Würden sie lose im dem Umschlag liegen, fände ich persönlich das händlich etwas komplizierter. Lauter lose Blätter.
Wobei ich persönlich auch keinen Hyp um Bewerbungsmappen machen würde. Kauf eine Mappe mit einer Klemmschiene. Sie erfüllt ihren Zweck, ist einfach in der Handhabung und günstig.
Von diesen ganzen Dreiteiligen Mappen halte ich nichts und ein no go sind auch Schnellhefter vor allem, wenn jedes einzelen Blatt noch in eine Klarsichtfolie eingeschoben wird.

Benutzeravatar
TanteEmma
Beiträge: 92
Registriert: 26.06.2006, 21:34

Beitrag von TanteEmma » 28.10.2007, 20:04

Hallo,

don´t do this!!!! Das geht mal so gar nicht. Es gibt einfach bestimmte Standards und an die sollte man sich halten und dazu gehört auch eine Bewerbungsmappe! Es muss ja keine teuere sein, aber eine gewisse Ordnung sollte schon zu finden sein. Das könnte man leicht auf deine Arbeitweise übertragen. Wie auch immer, ich würde es lassen und die Wahrscheinlichkeit eine Absage zu erhalten erhöht sich um ein Vielfaches.
Gruß Emma

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 28.10.2007, 20:56

Hallo, es sei denn die Firma verzichtet aus ökologischen Gründen auf jede Art von Bewerbungsmappen. Das ist in den Anzeigen dann aber angegeben.

Benutzeravatar
sprachlos
Bewerbungshelfer
Beiträge: 535
Registriert: 26.12.2006, 23:46

Re: Bewerbungmappe notwendig?

Beitrag von sprachlos » 30.10.2007, 21:29

SMART hat geschrieben:Juehei!

Ist die Bewerbungsmappe wirklich von nöten?
MAn könnte ja das Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise in der Reihenfolge einfach in den Briefumschlag packen oder kommt das nicht so gut?
wie würdest du drauf reagieren, wenn du einen brief aufmachst und mehrer lose blätter vor dir liegen hast?!
also ich würde erstmal schief gucken und mir das gar nicht weiter durchlesen, weil das ist nicht die form womit man sich bewirbt ;)

finestdesign.de.vu
Beiträge: 2
Registriert: 24.07.2008, 19:43

Beitrag von finestdesign.de.vu » 24.07.2008, 20:36

hmmmm....
und wie ist die genaue reihenfolge ....
kommt in die Mappe:

1. Anschreiben --> Deckblatt --> Lebenslauf --> Zeugnisse --> ...

oder

2. Deckblatt --> Anschreiben --> Lebenslauf --> Zeugnisse --> ...

ich bin voll verzweifelt ...?!!

denn ich hab von vielen beide varianten gehört ... ich würd aber lieber in die Mappe die 2. variante machen ...?
was meint ihr?

Benutzeravatar
Internetlady
Beiträge: 44
Registriert: 03.08.2007, 07:18

Beitrag von Internetlady » 25.07.2008, 11:27

Es gibt keine Gesetzlich vorgeschrieben Reihenfolge…
Wenn du die 2. bevorzugst dann nimm die 2…

(bei mir kommt das Deckblatt auch immer zuerst.. )

An so was sollte man nicht verzweifeln,
ehrlich nicht!
Lass dich von den Oberschullehrern die sagen nur so und nie anders, nicht verrückt machen…

Benutzeravatar
planlos81
Bewerbungshelfer
Beiträge: 397
Registriert: 13.04.2008, 12:51

Beitrag von planlos81 » 25.07.2008, 18:18

Hööööö?

Anschreiben und Bewerbungsmappe sind zwei Paar Schuhe! Beides ist voneinander GETRENNT.

Je nach Art der Mappe kann man sich nun streiten ob bei 3teiligen Klappmappen links das Anschreiben und mittig das Deckblatt hingehört oder anders herum. Handelt es sich aber um einen Klemmhefter, dann gehört das Anschreiben lose oben auf :)

ragnar
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2008, 09:49

Keine Bewerbungsmappe??

Beitrag von ragnar » 27.08.2008, 19:16

Moin!

Ich brauche mal wieder tewas Hilfe.
Und zwar geht es um eine Bewerbung als Diplom-Verwaltungswirt...in der Stellenanzeige steht unter gewünschte Anlagen zur Bewerbung folgendes:


"Lebenslauf und Kopien der beiden letzten Schulzeugnisse (ohne Bewerbungsmappen o.ä.)"

Heisst das jetzt, dass ich kein Anschreiben, Deckblatt etc. mitschicken darf und das ganze auch ohne Mappe einfach nur in ner Klarsichthülle oder wie??

Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten!

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 27.08.2008, 19:28

Hallo, ein Anschreiben musst du schon mitschicken. Deckblatt kannst du dir sparen. Lebenslauf und Zeugnisse dazu. Wenn der AG das ausdrücklich verlangt, dann natürlich keine Bewerbungsmappe. Klarsichtfolie ist ausreichend bzw. hefte die Seiten mit ner Büroklammer zusammen.
LG

kraemaex
Beiträge: 1
Registriert: 14.03.2009, 14:18

Bewerbungsmappe 3-teilig

Beitrag von kraemaex » 14.03.2009, 14:22

Bin auch grad dabei mich zu bewerben und habe ein Problem.

bin mir nicht schlüssig, wie man bei einer 3-seitigen
bewerbungsmappe die einteilung vornimmt. Das Anschreiben kommt ja nicht mit in die Mappe. Aber?

Wohin mit dem Deckblatt
Wohin mit dem 2-seitigen lebenlauf

Man hat ja bei einer 3-teiligen-Mappe sozusagen 4 Seiten zum einheften.

danke für eure hilfe

Karchris
Beiträge: 5
Registriert: 26.05.2007, 23:17

Beitrag von Karchris » 26.03.2009, 20:55

das würde mich auch sehr interessieren :) .

Trüffel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 219
Registriert: 31.08.2007, 13:07

Beitrag von Trüffel » 26.03.2009, 22:06

Ich hab ne Spitzenidee für euch: Nehmt ne Klemmmappe.

Vorteile:

Günstiger
Für Personalmenschen leichter nachvollziehbar
nimmt weniger Platz auf dem Personalerschreibtsich weg
ihr könnt wunderbar ein Deckblatt einsetzen
ihr habt die oben genannten Probleme nich

jetzt im Ernst: Weil so gut wieder jeder mit 3-teiligen Bewerbunsgmappen genau DIESE Probleme hat, kommt diese Frage immer wieder auf und wird nie abschließend und zur Zufriedenheit der Fragenden geklärt. In der Folge benutzen die Fragenden meist Klemmmappen. So wie unter anderem auch ich :)

Mina89
Beiträge: 5
Registriert: 27.06.2009, 11:38

Bewerbungsmappe - welches Blatt wohin?

Beitrag von Mina89 » 30.06.2009, 20:56

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, in welcher Reihenfolge Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnis in einer Bewerbungsmappe erscheinen sollten.
Die Bewerbungsmappe schlägt man ja einmal nach links auf (da kan man dann das erste Blatt hintun) und dann noch ein weiteres Mal nach rechts (dann kommt also noch ein Blatt in die Mitte und eins auf die aufgeschlagene rechte Seite).
Kommt das Anschreiben auf die erste, der Lebenslauf auf die zweite und das Zeugnis auf die dritte Seite?
Ich möchte da ja nicht unbedingt was falsch machen... ;-)

Ich würde mich also über eine kurze Antwort freuen!
Gruß,
Mina

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2103
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 30.06.2009, 21:46

ich bin mir nicht ganz sicher, in welcher Reihenfolge Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnis in einer Bewerbungsmappe erscheinen sollten.
Anschreiben kommt lose auf die Bewerbungsmappe.
LG

Mina89
Beiträge: 5
Registriert: 27.06.2009, 11:38

Beitrag von Mina89 » 30.06.2009, 21:56

danke;-)

RedStar
Beiträge: 106
Registriert: 25.06.2009, 23:14

Re: Bewerbungsmappe - welches Blatt wohin?

Beitrag von RedStar » 03.07.2009, 14:28

Mina89 hat geschrieben:Die Bewerbungsmappe schlägt man ja einmal nach links auf (da kan man dann das erste Blatt hintun) und dann noch ein weiteres Mal nach rechts (dann kommt also noch ein Blatt in die Mitte und eins auf die aufgeschlagene rechte Seite).
Solche Mappen sollte man tunlichst vermeiden! Eine normale Klemmappe reicht völlig aus.

Ich hätte keine Lust, eine dreiseitige Mappe auf meinem kleinen, überfüllten Schreibtisch zu entfalten und die Dokumente zu sortieren. :wink:

Antworten