Bewerbungsschreiben Fachinformatiker Systemintegration

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
eitee
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2015, 09:48

Bewerbungsschreiben Fachinformatiker Systemintegration

Beitrag von eitee » 10.07.2015, 09:50

Servus,

ich bräuchte mal ein paar Tipps um mein Bewerbungsschreiben zu peppen..

Bewerbung als Fachinformatiker für Systemintegration

Sehr geehrte Frau Mustermann,

Sie haben mein Interesse an Ihr Unternehmen geweckt, da ich das Konzept Ihrer Schulungen sehr innovativ finde. Ich würde mich freuen meine Fähigkeiten mit den Herausforderungen ihrer technischen Infrastruktur verknüpfen zu können.

An meinem vorherigen Arbeitsplatz zählten folgende Aufgaben zu meinem Tätigkeitsbereich.
Betreuen der Mitarbeiter inklusive telefonischen Support (Helpdesk), Instandhaltung der Server- und Clientsysteme, sowie Betrieb und Wartung der Netzwerkinfrastruktur.
Der Einsatz von Microsoft Serversystemen ermöglichte es mir, umfassende Einblicke, u.a. über Active Directory, DHCP, DNS, RIS, zu gewinnen. Mit VMware, gehörte das Thema Virtualisierung in meinen Arbeitsalltag.

In meiner Abschlussarbeit habe ich den Schwerpunkt ****** bearbeitet und eine kostengünstige sowie effektive ******* geschaffen. Grundlage für meine Ausbildung war das große Interesse an der Informationstechnologie, welches mich seit meiner frühen Jugend begleitet.

Ich bin uneingeschränkt mobil und zu meinen persönlichen und beruflichen Stärken zählen hohe Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Flexibilität. Ich habe gelernt auch in Stresssituationen und unter Termindruck erfolgreich zu arbeiten.

Einen Berufsbeginn strebe ich zum nächstmöglichen Termin an.

Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Wär super cool wenn ihr mir fürs Bewerbungsschreiben paar gute Anstöße geben könntet, habe da ne Firma bei der ich mich heute gerne bewerben würde.. Smile danke schöööön sage ich jetzt schonmal!

Liebe Grüße
Eitee

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11361
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbungsschreiben Fachinformatiker Systemintegration

Beitrag von TheGuide » 10.07.2015, 10:30

eitee hat geschrieben:Sie haben mein Interesse an IhrEM Unternehmen geweckt, da ich das Konzept Ihrer Schulungen sehr innovativ finde. Ich würde mich freuen meine Fähigkeiten mit den Herausforderungen ihrer technischen Infrastruktur verknüpfen zu können.
An meinem vorherigen Arbeitsplatz zählten folgende Aufgaben zu meinem Tätigkeitsbereich.
Korrekt wäre es, hier einen Doppelpunktv zu setzen. Allerdings ist deine Vorgehensweise nicht ganz so geschickt.

Was motiviert dich? Was kannst du?
Der Einsatz von Microsoft Serversystemen ermöglichte es mir, umfassende Einblicke, u.a. über Active Directory, DHCP, DNS, RIS, zu gewinnen.
Tatsächliches Subjekt: Der Einsatz. Sinnvolles Subjekt wäre: Eitee.


Mit VMware, gehörte das Thema Virtualisierung in meinen Arbeitsalltag.
Das Komma ist falsch. Subjekt: Thema Virtualisierung.
In meiner Abschlussarbeit habe ich den Schwerpunkt ****** bearbeitet und eine kostengünstige sowie effektive ******* geschaffen. Grundlage für meine Ausbildung war das große Interesse an der Informationstechnologie, welches mich seit meiner frühen Jugend begleitet.
Abschlussarbeit... Grundlage für meine Ausbildung...

Also du musst sicher nicht chronologisch berichten, also nicht, dass wir uns in der Form missverstehen. Das Anschreiben soll auch gerade keine Nacherzählung des Lebenslaufs sein. Aber ein wenig Struktur könntest du schon reinbringen. Wenn ich von der Abschlussarbeit lese und im nächsten Satz vom kindlichen Interesse und der Grundlage für die Ausbildung, dann habe ich den Eindruck von Unstrukturiertheit des Anschreibens.
Ich bin uneingeschränkt mobil
Such dafür mal ein besseres Wort. Uneingeschränkt beinhaltet ein Negativum und eine Negation. Zwar ergibt Minus mal Minus Plus, aber wir sind hier nicht beim Mathewettbewerb sondern bei der Bewerbung und da bleibt womöglich eingeschränkt, beschränkt o.ä. hängen.

eitee
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2015, 09:48

Re: Bewerbungsschreiben Fachinformatiker Systemintegration

Beitrag von eitee » 10.07.2015, 11:06

Ich danke dir jetzt erstmal herzlichst, dass du mir hier schreibst.
Was motiviert dich? Was kannst du?
Mich motiviet, meinen Stand der IT aufzufrischen und stehts am Rad der Zeit teilzuhaben, neue Techniken, mehr Komfort für den Endverbraucher - ein groß gefächertes Fachwissen! Ich habe mich die Jahre in meiner Ausbildung hauptsächlich mit der Reparatur/Installation von unseren internen Systemen beschäftigt, ausserdem kam die Bereitstellung von SSD Festplatten, bzw. nutzerorientierten Systemen in fast 75% meines Tagesgeschäfts vor. Sprich, Roll-Out nach Spezifikationen. Das habe ich sowohl physikalisch (eher selten, wenn All-In-Ones) als auch virtuell bereitgestellt. Ein anderer großer Teil war so alles rund ums Handy, ob Systemgeschichten, Administration, Überwachung, Reparatur etc. das ist übrigens einer meiner größten Interessen, kleine Geräte zu reparieren.. Laptops, Smartphones o.ä.
Tatsächliches Subjekt: Der Einsatz. Sinnvolles Subjekt wäre: Eitee.
Ich versteh leider so garnicht was du damit meinst, sorryy :(
dann habe ich den Eindruck von Unstrukturiertheit des Anschreibens.
Sehr unstrukturell und genau dieser Part liegt mir nicht, ich tuhe mich sehr schwer mit dem Anschreiben und hänge dem auch schon ziemlich lang hinterher, bin schon leider eine ganze Ecke arbeitslos - wird nicht leichter!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11361
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbungsschreiben Fachinformatiker Systemintegration

Beitrag von TheGuide » 10.07.2015, 17:04

eitee hat geschrieben:
Was motiviert dich? Was kannst du?
Mich motiviet, meinen Stand der IT aufzufrischen und stehts am Rad der Zeit teilzuhaben, neue Techniken, mehr Komfort für den Endverbraucher - ein groß gefächertes Fachwissen! Ich habe mich die Jahre in meiner Ausbildung hauptsächlich mit der Reparatur/Installation von unseren internen Systemen beschäftigt, ausserdem kam die Bereitstellung von SSD Festplatten, bzw. nutzerorientierten Systemen in fast 75% meines Tagesgeschäfts vor. Sprich, Roll-Out nach Spezifikationen. Das habe ich sowohl physikalisch (eher selten, wenn All-In-Ones) als auch virtuell bereitgestellt. Ein anderer großer Teil war so alles rund ums Handy, ob Systemgeschichten, Administration, Überwachung, Reparatur etc. das ist übrigens einer meiner größten Interessen, kleine Geräte zu reparieren.. Laptops, Smartphones o.ä.
Die Frage war als Anregung für dein Anschreiben gedacht...
Tatsächliches Subjekt: Der Einsatz. Sinnvolles Subjekt wäre: Eitee.
Ich versteh leider so garnicht was du damit meinst, sorryy :(
Du bist nicht das Subjekt des Satzes. Du solltest aber das Subjekt des Satzes sein. Es geht in der Bewerbung um dich!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12163
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Bewerbungsschreiben Fachinformatiker Systemintegration

Beitrag von FRAGEN » 12.07.2015, 10:51

eitee hat geschrieben:
dann habe ich den Eindruck von Unstrukturiertheit des Anschreibens.
Sehr unstrukturell und genau dieser Part liegt mir nicht
Eigenartig. Man sollte doch eigentlich denken, dass gerade einem Fachinformatiker das Strukturelle ganz besonders liegt?!? Hast Du schon einmal daran gedacht, das Thema "Anschreiben" genauso strukturiert wie ein Programm oder sonst ein IT-Projekt anzugehen? Nicht einfach drauflos zu schreiben, sondern mit einer Art "Flussdiagramm" zu beginnen? Erst die Big Points des gedanklichen Ablaufs... die man dann peu á peu weiter und weiter detailliert....
eitee hat geschrieben:Wär super cool wenn ihr mir da paar gute Anstöße geben könntet, habe da ne Firma bei der ich mich heute gerne bewerben würde
Also quasi... so genau gerade nicht... ;-)

Antworten