Bewerbungsschreiben für Nebenjob bei H&M

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
hypnoteyez-angel
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2006, 17:27

Bewerbungsschreiben für Nebenjob bei H&M

Beitrag von hypnoteyez-angel » 14.09.2006, 17:29

Sehr geehrtes H&M Team,

Ich als Schülerin eines Gymnasium, suche einen Nebenjob um mir mein eigenes Geld zu verdienen. Ich bin jetzt fast 17 Jahre alt und habe nicht viele Möglichkeiten was Jobs angeht. Aber da ich mich für Mode interessiere, bin ich auf die Idee gekommen, mein Glück bei Ihnen zu versuchen. Sehr gerne würde ich für ihr angesehenes Unternehmen tätig sein. Ich könnte Klamotten ein- und ausräumen, an der Kasse arbeiten, Anrufe entgegennehmen oder wofür sie mich gerade brauchen. Ich verfüge über eine gute Auffassungsgabe und kann mich daher sicher schnell in das Aufgabengebiet einarbeiten und bin für alles offen. Als meine persönlichen und beruflichen Stärken empfinde ich Flexibilität, Lernbereitschaft sowie ein freundliches Auftreten. Meine Mitarbeit ist ab sofort möglich. Jedoch habe ich auch schon bei ihrer Filiale in Offenbach angerufen und dort habe ich erfahren, dass man schon ab 16 bei ihnen arbeiten kann, es aber zurzeit keine freien Stellen gibt. Ich wäre ihnen über eine Antwort , wenn eine Stelle zur Verfügung steht, sehr dankbar und über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich natürlich sehr.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 14.09.2006, 17:41

Hallo hypnoteyez-angel

So sieht keine Bewerbung aus. Gliedere mal richtig.
Die Anrede heißt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

und dein ich bin für alles offen...........

Interpretieren einigen Firmen das du mit jemanden in das Bett sp.....
Also formuliere das um. Überdenke nochmal die ganze Bewerbung. Sonst erhälst du bestimmt eine Absage.

Gucke dir mal dieses Beispiel an:

Bild

Dann siehst du den Unterschied.

hypnoteyez-angel
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2006, 17:27

danke

Beitrag von hypnoteyez-angel » 14.09.2006, 17:57

hmm...danke für die schnelle antwort :D

und was soll ich als betreffschreiben

bewerbung als aushilfe?

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 14.09.2006, 18:26

Zum Beispiel

Alfrieda Bauer 14. September 2006
Mauer 11
00012 Berlin
Tel. 030 0000000
E-Mail alfi@xxx.de






H & M
Filiale Berlin
Berlinstraße 12
00012 Berlin



Bewerbung um einen Aushilfsplatz


Sehr geehrte Damen und Herren,

wie ich telefonisch erfahren habe bieten Sie eine Stelle als .... an.


Irgendso was

Dann schreibe deinen Schulabschluss rein oder so. Am besten du schaust mal in der Suchleiste nach Verkäuder, Aushilfe, Nebenjob oder Kauffrau im Einzelhandel. Dort findest du bestimmt was.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 14.09.2006, 21:06

Hallo hypnoteyez-angel!

Ich persönlich habe ja was übrig für nicht soooo glatt gebügelte Bewerbungen... ;-)

Du solltest aber schon darauf achten, dass in Deinen Formulierungen eine gewisse Achtung für die Aufgabe zum Ausdruck kommt! DIE nehmen das, was für Dich ein "Taschengeld" ist, schon ernst - im Endeffekt leben sie nämlich davon! Und viele Deiner Kolleg(inn)en werden das ebenfalls tun!

Das gilt übrigens nicht nur für die Tätigkeit, sondern auch für die Filiale! Eine gute Bewerbung hört sich so an, als wäre es für alle Beteiligten das beste und sinnvollste überhaupt, wenn genau Du genau da arbeitetest!

Nimmst Du noch einen Anlauf?

Blade208
Beiträge: 127
Registriert: 27.08.2006, 16:42

Beitrag von Blade208 » 15.09.2006, 07:55

kurz frage:

schreibt mann nicht heut zu tage Sehr geehrte Damen und sehr geehrte Herren ?

Antworten