Medizinisch-techinscher Radiologieassistent Bewerbung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
cadiz
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2006, 19:03

Medizinisch-techinscher Radiologieassistent Bewerbung

Beitrag von cadiz » 14.11.2006, 19:17

hallo zusammen, versuche gerade eine Bewerbung für eine Praktikumsstelle zu schreiben, wäre super dankbar für jede Anregung oder auch Kritik. Bis jetzt sieht sie wie folgt aus:



Bewerbung um eine Prakikumsstelle als Medizinisch-techinscher Radiologieassistent


Sehr geehrte Frau ...,

hiermit möchte ich mich für eine Praktikantenstelle bei Ihnen bewerben.

Es wäre schön, wenn Sie mir die Möglichkeit gäben(geben würden??), die tägliche Praxis eines Medizinisch-techinschen Radiologieassistenten kennen zu lernen.

Bereits während meines Zivildienstes in Ihrem Haus festigte sich mein Berufswunsch als MTRA. Oft bot sich hier der direkte Kontakt zu Patienten und den verschiedenen Krankheitsbildern. Ich lernte die verschiedenen Verfahren um Erkrankungen zu diagnostizieren oder wie in der Strahlentherapie zu behandeln.

Gerne würde ich eigenverantwortlich, mit großer(größter) Sorgfalt oder auch nach Anweisung eines Radiologen mit Patienten zusammen arbeiten.


Ideal wäre ein Praktikum vom 01.12.2006 bis 31.02.2007.

Dieses Praktikum soll mir die letzte Gewissheit verschaffen, daß der Beruf des Medizinisch technischen Radiologieassisten der richtige für mich ist.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht oder die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen,


.....


ich überleg noch ob ich vielleicht noch manches einfügen soll, wie

1. das mein Opa Allgemeinmediziner war und meine Mutter Altenpflegerin.

oder

2. "In meiner Erziehung war menschliches Einfühlungsvermögen seit jeher sehr wichtig."

also ich sag schon mal im Voraus Danke fürs Bewerbungsschreiben

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Re: Medizinisch-techinscher Radiologieassistent Bewerbung

Beitrag von Verena » 14.11.2006, 20:20

Lies dir schon mal diese wichtigen Tipps zum Bewerben durch: http://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html

cadiz hat geschrieben:Bewerbung um eine Prakikumsstelle als Medizinisch-technischer Radiologieassistent


Sehr geehrte Frau ...,

hiermit möchte ich mich um eine Praktikantenstelle bei Ihnen bewerben.

Es wäre schön, wenn Sie mir die Möglichkeit gäben(geben würden??), die tägliche Praxis eines Medizinisch-techinschen Radiologieassistenten kennen zu lernen. weglassen, wenn damm am Ende!

Bereits während meines Zivildienstes in Ihrem Hause festigte sich mein Wunsch, eine Ausbildung als MTRA bei Ihnen zu absolvieren.
Besonders reizt mich der direkte Kontakt zu Patienten in Verbindung mit medizinisch-technischem Fachwissen. Ich habe die verschiedenen Verfahrenmöglichkeiten zur Diagnostik von Erkrankungen kennengelernt und einige Einblicke erhalten, wie in der Strahlentherapie behandelt wird.
es fehlen deine Eigenschaften nd Fähigkeiten! Belastbarkeit, technisches Interesse, Umgang mit Menschen...(Ist Schichtdienst für dich ok?)

Bereits durch meinen Großvater, der als Allgemeinmediziner tätig war sowie meine Mutter, die als examinierte Altenpflegerin arbeitet, habe ich schon früh Einblicke und Kenntnisse in medizinischen, pflegerischen Bereichen gewonnen.

Gerne würde ich eigenverantwortlich, mit großer(größter) Sorgfalt oder auch nach Anweisung eines Radiologen mit Patienten zusammen arbeiten. direkt eigenverantwortlich in der Ausbildung?? Du wirst MTRA, kein Arzt!!

Ideal wäre ein Praktikum vom 01.12.2006 bis 31.02.2007. flexibler sein! Anbieten, dass auch andere Zeiten ok sind!!
Dieses Praktikum soll mir die letzte Gewissheit verschaffen, dass der Beruf des Medizinisch-technischen Radiologieassisten der richtige für mich ist.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht und die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

cadiz
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2006, 19:03

Beitrag von cadiz » 15.11.2006, 11:39

was mich eigentlich noch besonders stört, ist der Bezug auf das technische. Die Formulierung von mir hört sich nicht ganz geschickt an. Das Problem ist ich kann ja schlecht mit PC Wissen eine Herleitung führen. Bin dankbar für jede Anregung,...

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 15.11.2006, 18:13

cadiz hat geschrieben:was mich eigentlich noch besonders stört, ist der Bezug auf das technische. Die Formulierung von mir hört sich nicht ganz geschickt an. Das Problem ist ich kann ja schlecht mit PC Wissen eine Herleitung führen. Bin dankbar für jede Anregung,...
Ich finde die Einleitung auch noch nicht so gelungen. Hast du mal im Forum gestöbert, ob du noch Anregungen findest? Hab mich zum Beispiel selbst mal als MTRA beworben: http://www.bewerbung-forum.de/forum/vie ... light=mtra

cadiz
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2006, 19:03

Beitrag von cadiz » 16.01.2007, 10:00

also falls ich die ausbildung bekommen sollte, bin ich was schuldig.

hab das anschreiben sowie die einleitung geändert!?

hab noch ne frage wegen dem betreff, ich möchte ausdrücklich erwähnen, dass ich mich im oktober bewerbe. kann ich das so stehen lassen

[...]

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 16.01.2007, 11:08

cadiz hat geschrieben:Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Medizinisch-technischer Radiologieassistent für Oktober 2007


Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie kontinuierlich Medizinisch-technische Radiologieassistenten ausbilden und das Universitätsklinikum für die qualitativ hervorragende Ausbildung sowie die vorbildliche Mitarbeiterführung bekannt ist, bewerbe ich mich bei Ihnen.

Durch meine Mutter, die in der Pflege tätig ist wurde mein Interesse für das Gesundheitswesen schon frühzeitig geweckt. Daher entschied ich mich, meinen Zivildienst in einer Klinik abzuleisten.

Bereits während meines Zivildienstes festigte sich mein Wunsch, eine Ausbildung als MTRA zu absolvieren. In dieser Zeit hatte ich häufig Kontakt zu medizinisch-technischen Assistenten. die beiden Sätze würde ich umtauschen Da ich die Arbeit sehr interessant und abwechslungsreich fand, habe ich mich dahingehend näher informiert und ein Praktikum in der diagnostischen Radiologie absolviert. Seitdem ist mir klar, dass in dieser Arbeit meine berufliche Zukunft liegt. Durch meine Zuverlässigkeit, Zielstrebigkeit und hohe Motivation bekam ich die Chance, darüber hinaus in der Klinik als Aushilfe in der Radiologie zu arbeiten. (sollte hier noch ein Absatz rein?)

Bei dem Praktikum und der Informationssuche hat mich besonders fasziniert, als zukünftiger medizinisch-technischer Assistent jeden Tag mit anderen Menschen umzugehen, ihnen in beratender und betreuender Funktion zu helfen, unterstützt durch fachliches Wissen.

Gern vervollständige ich Ihre ersten Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Gesperrt