Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbungsschreiben Zweite Ausbildung Kauffrau Spedition
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Verkaeufer Bewerbungsschreiben um Ausbildungsplatz 2018 << Zurück :: Weiter >> Bewerbungsschreiben nach Ausbildungsabbruch  
Autor Nachricht
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 12.02.2018, 16:27    Titel: Bewerbungsschreiben Zweite Ausbildung Kauffrau Spedition

Hallo Leute,

kurz zu meiner Person. Ich bin 30 Jahre alt und gelernte Kauffrau für Bürokommunikation. Seit längerem überlege ich mich beruflich neu umzuorientieren, da der Berufszweig überhaupt nicht meinen beruflichen Interessen entspricht (leider hatte ich damals keine andere Wahl gehabt diesen zu machen).

Da ich mich das letzte Mal vor 9 Jahren beworben habe, fehlt mir der Ansporn, das Bewerbungsschreiben richtig aufzusetzen. Die wichtigsten Fakten (warum ich überhaupt in den Bereich Logistik überhaupt) wie meine derzeitige Weiterbildung zur staatl. geprüften Betriebsfachwirtin für Außenwirtschaft und Fremdsprachen (Zertifikate meiner absolvierten Module liegen vor, jedoch noch nicht das Abschlusszertifikat), oder mein damals begonnener Fachwirt für Logistik (leider habe ich den operationsbedingt abbrechen müssen - habe aber beide Zeugnisse), weiß ich nicht, wie ich die richtig verpacken soll. Traurig

Hier mal ein Vorschlag für das Anschreiben (ohne meine angehende Zusatzqualifikation):

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen meiner beruflichen Neuumorientierung und mein stark zunehmendes Interesse an der Logistik, bin ich auf Ihre Stellenanzeige über die Internetseite www........ aufmerksam geworden. Die Arbeit in einem Logistikunternehmen spricht mich sehr durch die optimale Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten wie der Disposition von Fracht und Fahrzeugen und direkten Kundenkontakt an, was mir für meinen zukünftigen Beruf sehr wichtig ist. Da Ihr modernes Dienstleistungsunternehmen diese abwechslungsreiche Arbeit bietet, stellt eine Ausbildung bei Ihnen für mich eine Herausforderung dar, der ich mich sehr gern stellen möchte.

In meinem bisherigen Werdegang waren für mich der freundliche Umgang mit Kunden und teamorientiertes Arbeiten mit allen beteiligten Personen zur Befriedigung selbstverständlich. Stets bewahrte ich in hektischen Situationen den Überblick. Zu meinen Aufgaben gehören neben Büro- und Verwaltungstätigkeiten die Angebotskalkulation, die Büromaterialbeschaffung, die Rechnungsprüfung und –freigaben, sowie die Korrespondenz zwischen Kunden und Firmen. Meine Bereitschaft, flexibel und mit großer Sorgfalt an zukünftige Aktivitäten heranzugehen, zähle ich ebenso zu meinen Stärken wie das Planen und Verwalten von komplexen Abläufen innerhalb eines Unternehmens.

Ich bin viel am PC tätig und verfüge über Wissen im Umgang mit dem Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint, Project). Freude habe ich an der Lösung vielseitiger und umfangreicher Aufgaben.

Gern bin ich bereit, bei Ihnen vorab ein Praktikum zu absolvieren, damit Sie sich von meinen Fähigkeiten und meiner Eignung überzeugen können.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich daher sehr.


Mit freundlichen Grüßen


Ich hoffe Ihr könnt mir dabei behilflich sein, mir den Ansporn zu geben, wie ich was verpacke und auch richtig formuliere.

Lg Dragonpatty
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10593

BeitragVerfasst am: 12.02.2018, 22:53    Titel: Re: Bewerbungsschreiben Zweite Ausbildung Kauffrau Spedition

Dragonpatty87 hat Folgendes geschrieben:
im Rahmen meiner beruflichen Neuumorientierung und mein stark zunehmendes Interesse an der Logistik, bin ich auf Ihre Stellenanzeige über die Internetseite www........ aufmerksam geworden.

Das Komma ist falsch. Fundort der Stellenanzeige in den Betreff, das reicht.

Zitat:
Die Arbeit in einem Logistikunternehmen spricht mich sehr durch die WEGEN DER optimaleN Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten wie der Disposition von Fracht und Fahrzeugen und direkten Kundenkontakt an, was mir für meinen zukünftigen Beruf sehr wichtig ist.


Zitat:
Da Ihr modernes Dienstleistungsunternehmen diese abwechslungsreiche Arbeit bietet, stellt eine Ausbildung bei Ihnen für mich eine Herausforderung dar, der ich mich sehr gern stellen möchte.

Das ist unlogisch.
Zitat:

In meinem bisherigen Werdegang waren für mich der freundliche Umgang mit Kunden und teamorientiertes Arbeiten mit allen beteiligten Personen zur Befriedigung selbstverständlich.

Äh....

Zitat:
Ich bin viel am PC tätig und verfüge über VIEL[?] Wissen im Umgang mit dem Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint, Project). Freude habe ich an der Lösung vielseitiger und umfangreicher Aufgaben.
Nach oben
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 09:22    Titel:

Guten Morgen,

ich habe mir die Verbesserungsvorschläge angeschaut und mein Anschreiben nochmals neu erstellt.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung auf Ihre Stellenanzeige über www...........

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen meiner beruflichen Neuumorientierung und mein stark zunehmendes Interesse an der Logistik bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden. Die Arbeit in einem Logistikunternehmen spricht mich sehr wegen der optimalen Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten wie der Disposition von Fracht und Fahrzeugen und direkten Kundenkontakt an, was mir für meinen zukünftigen Beruf sehr wichtig ist.
Daher möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung in Ihrem Hause bewerben.

In meinem bisherigen Werdegang waren für mich der freundliche Umgang mit Kunden und teamorientiertes Arbeiten selbstverständlich. Stets bewahrte ich in hektischen Situationen den Überblick. Zu meinen Aufgaben gehören neben Büro- und Verwaltungstätigkeiten die Angebotskalkulation, die Büromaterialbeschaffung, die Rechnungsprüfung und –freigaben, sowie die Korrespondenz zwischen Kunden und Firmen. Meine Bereitschaft, flexibel und mit großer Sorgfalt an zukünftige Aktivitäten heranzugehen, zähle ich ebenso zu meinen Stärken wie das Planen und Verwalten von komplexen Abläufen innerhalb eines Unternehmens.

Ich bin viel am PC tätig und verfüge über viel Wissen im Umgang mit dem Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint, Project). Freude habe ich an der Lösung vielseitiger und umfangreicher Aufgaben.

Gern bin ich bereit, bei Ihnen vorab ein Praktikum zu absolvieren, damit Sie sich von meinen Fähigkeiten und meiner Eignung überzeugen können.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich daher sehr.


Falls noch Verbesserungen von Nöten sind, nehme ich diese gerne an.

Hier habe ich noch eine andere Variante, die ich in Bezug auf einer normalen Stellenausschreibung gefertigt habe.

Sehr geehrte Damen und Herren,

über die Seite www.stepstone.de bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden. Mit meiner vierjährig einschlägigen Berufserfahrung als Sekretärin will ich nun im Rahmen meiner derzeitigen Weiterbildung zur staatl. geprüfte Betriebsfachwirtin für Außenwirtschaft und Fremdsprachen, in Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement, die Chance ergreifen, mein bisher erlangtes, theoretisches Fachwissen, im Bereich des internationalen Transportwesens, in die Praxis umzusetzen und zu vertiefen.

Nach meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation habe ich Einblicke in die allgemeine Büroverwaltung und -organisation erhalten. Meine Tätigkeitsschwerpunkte bestehen in der Kostenberechnung, Erstellung von Werkverträgen, Kalkulation der Angebotseinholung und Kommunikation mit verschiedenen Firmen und Bauherren.

Schon als Jugendliche inspirierten mich die Bereiche Beschaffungs-, Transport- und Lagerlogistik, sowie das Projekt- und Logistikmanagement.
Eine gute Portion Enthusiasmus, logisches Denkvermögen und strukturierte Organisation sind meine unabdingbaren Voraussetzungen, um Ziele zu erreichen. Schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität und Zuverlässigkeit runden mein Profil ab.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10593

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 12:27    Titel:

Dragonpatty87 hat Folgendes geschrieben:
im Rahmen meiner beruflichen Neuumorientierung und meinES stark zunehmendesN InteresseS an der Logistik bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.

Dass du auf die Stellenanzeige aufmerksam wurdest ist klar, sie steht im Betreff.

Zitat:
Die Arbeit in einem Logistikunternehmen spricht mich sehr wegen der optimalen Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten wie der Disposition von Fracht und Fahrzeugen und direktenM Kundenkontakt an, was mir für meinen zukünftigen Beruf sehr wichtig ist.

Zitat:
Daher möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung in Ihrem Hause bewerben.

Dass du dich bewirbst, steht im Betreff. Das musst du nciht mehr erwähnen. Argumentiere lieber, warum man dich einstellen soll.


Zitat:
über die Seite www.stepstone.de bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.

Fundort Pfeil Betreff

Zitat:
Mit meiner vierjährig einschlägigen Berufserfahrung als Sekretärin will ich nun im Rahmen meiner derzeitigen Weiterbildung zur staatl. geprüfte Betriebsfachwirtin für Außenwirtschaft und Fremdsprachen, in Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement, die Chance ergreifen, mein bisher erlangtes, theoretisches Fachwissen, im Bereich des internationalen Transportwesens, in die Praxis umzusetzen und zu vertiefen.

Staatliche geprüfte XY ist ein Titel, daher wird staatlich ausnahmeswiese groß geschrieben.

Zitat:
Nach meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation habe ich Einblicke in die allgemeine Büroverwaltung und -organisation erhalten.

Erhalten ist kein Verb, welches Aktivität/Leistung deinerseits ausdrückt.

Zitat:
Schon als Jugendliche inspirierten mich die Bereiche Beschaffungs-, Transport- und Lagerlogistik, sowie das Projekt- und Logistikmanagement.

Aha... Wie/wozu haben sie dich denn inspiriert? Sorry, aber das glaubt dir so niemand. Da müsstest du schon mehr Futter bieten.
Vor sowie kommt kein Komma.


Zitat:
Eine gute Portion Enthusiasmus, logisches Denkvermögen und strukturierte Organisation sind meine unabdingbaren Voraussetzungen, um Ziele zu erreichen.
Unabdingbar ist eigentlich etwas, was jemand von dir verlangt. Das passt hier nicht.
Nach oben
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 13:23    Titel:

Dass du dich bewirbst, steht im Betreff. Das musst du nciht mehr erwähnen. Argumentiere lieber, warum man dich einstellen soll.[/quote]

Ich habe mir deswegen noch keine Gedanken gemacht, wie ich das richtig formuliere Traurig
Bin völlig ratlos Weinen
Könntest du mir da einen kleinen Anstoß geben, dass ich was zusammenstelle?

Aha... Wie/wozu haben sie dich denn inspiriert? Sorry, aber das glaubt dir so niemand. Da müsstest du schon mehr Futter bieten.
Vor sowie kommt kein Komma.
Zitat:


Und wie schreibe ich das um mehr Futter bieten zu können? Genauer in die Details eingehen?
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10593

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 14:01    Titel:

Dragonpatty87 hat Folgendes geschrieben:

Ich habe mir deswegen noch keine Gedanken gemacht, wie ich das richtig formuliere Traurig
Bin völlig ratlos Weinen
Könntest du mir da einen kleinen Anstoß geben, dass ich was zusammenstelle?

Die Frage ist doch, warum du dich bewirbst (außer um Geld zu verdienen). Du bewirbst dich doch nicht, weil du die Stelle gefunden hast (sonst müsstest du dich auf jede einzelne Stellenanzeige bewerben, die du jemals findest).

Zitat:
Und wie schreibe ich das um mehr Futter bieten zu können? Genauer in die Details eingehen?

Je nachdem. Der Adressat muss sich ein Bild machen können. Dazu bedarf es nicht unbedingt mehr Worte, aber die Fakten müssen klarer auf dem Tisch liegen. Die Behauptung, irgendetwas hätte dich in deiner Jugend inspiriert - und mal ehrlich, welche Jugendlche interessiert sich für Logistik? - ohne Erklärung wozu, ist unglaubwürdig. Schreib nichts weil du meinst, dein Adressat wolle das hören, sondern schreib die Wahrheit.
Nach oben
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 15:27    Titel:

So ich habe mir jetzt paar Gedanken gemacht und hoffe auf Verbesserungsvorschläge deinerseits.

"Die Frage ist doch, warum du dich bewirbst (außer um Geld zu verdienen). Du bewirbst dich doch nicht, weil du die Stelle gefunden hast (sonst müsstest du dich auf jede einzelne Stellenanzeige bewerben, die du jemals findest)."

Mich treibt der Wunsch an, in Ihrem Unternehmen selbstständig und eigenverantwortlich logistische Dienstleistungen zu verkaufen und Transportlösung und Logistikkonzepte unter Beachtung wirtschaftlicher und rechtlicher Aspekte zu entwickeln. Im Bereich des internationalen Transportwesens verfüge ich bereits über das Wissen der Beförderungs-, Zoll- und Versicherungsrichtlinie.

Anstatt inspieren, Vorschlag:

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten bei den Schiffswerften oder am Güterbahnhof. Ich sehe mir die verschiedensten Tanker beim Löschen oder Beladen zu oder sehe mir die Güterbezeichnungen der einzelnen Güterwaggons an.


[/quote]
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10593

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 16:54    Titel:

Dragonpatty87 hat Folgendes geschrieben:
So ich habe mir jetzt paar Gedanken gemacht und hoffe auf Verbesserungsvorschläge deinerseits.

"Die Frage ist doch, warum du dich bewirbst (außer um Geld zu verdienen). Du bewirbst dich doch nicht, weil du die Stelle gefunden hast (sonst müsstest du dich auf jede einzelne Stellenanzeige bewerben, die du jemals findest)."

Mich treibt der Wunsch an, in Ihrem Unternehmen selbstständig und eigenverantwortlich logistische Dienstleistungen zu verkaufen und Transportlösung und Logistikkonzepte unter Beachtung wirtschaftlicher und rechtlicher Aspekte zu entwickeln. Im Bereich des internationalen Transportwesens verfüge ich bereits über das Wissen der Beförderungs-, Zoll- und Versicherungsrichtlinie.

Anstatt inspieren, Vorschlag:

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten bei den Schiffswerften oder am Güterbahnhof. Ich sehe mir die verschiedensten Tanker beim Löschen oder Beladen zu oder sehe mir die Güterbezeichnungen der einzelnen Güterwaggons an.


Fang doch mal mit dem letzten Satz an:

Sehr geehrte/r Frau/Herr X,

meine Freizeit verbringe ich....


Obwohl... Freizeit als erster Blickfang ist vielleicht nicht so megageschickt.

Also vielleicht so beginnen:


Sehr geehrte/r Frau/Herr X,

Schiffswerften und Güterbahnhöfe sind Orte, an denen ich
[VERB]....
Nach oben
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 19:04    Titel:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Schiffswerften und Güterbahnhöfen sind Orte, an denen ich gerne meinen Feierabend verbringe. Binnenschiffe inspirieren mich durch ihre Größe und Vielfalt wie dieser Verkehrsträger einsetzbar ist. Sei es für die Verschiffung von Rohstoffen in Tonnen, Öl oder sonstigen Güter zum Bestimmungshafen.
Mich treibt der Wunsch an, selbstständig und eigenverantwortlich logistische Dienstleistungen zu verkaufen und Transportlösungen und Logistikkonzepte unter Beachtung wirtschaftlicher und rechtlicher Aspekte zu entwickeln. Im Bereich des internationalen Transportwesens verfüge ich bereits über theoretisches Fachwissen der Beförderungs-, Zoll- und Versicherungsrichtlinien nach dem HGB.

Im Rahmen meiner beruflichen Neuumorientierung und meines stark zunehmenden Interesses an der Logistik, spricht mich die Arbeit in einem Logistikunternehmen wegen der optimalen Balance zwischen organisatorischen Tätigkeiten wie der Disposition von Fracht und Fahrzeugen und direktem Kundenkontakt sehr an, was mir für meinen zukünftigen Beruf sehr wichtig ist. Mich treibt der Wunsch an, in Ihrem Unternehmen selbstständig und eigenverantwortlich logistische Dienstleistungen zu verkaufen und Transportlösungen und Logistikkonzepte unter Beachtung wirtschaftlicher und rechtlicher Aspekte zu entwickeln. Im Bereich des internationalen Transportwesens verfüge ich bereits über theoretisches Fachwissen der Beförderungs-, Zoll- und Versicherungsrichtlinie.

In meinem bisherigen Werdegang waren für mich der freundliche Umgang mit Kunden und teamorientiertes Arbeiten selbstverständlich. Stets bewahrte ich in hektischen Situationen den Überblick. Zu meinen Aufgaben gehören neben Büro- und Verwaltungstätigkeiten die Angebotskalkulation, die Büromaterialbeschaffung, die Rechnungsprüfung und –freigaben, sowie die Korrespondenz zwischen Kunden und Firmen. Meine Bereitschaft, flexibel und mit großer Sorgfalt an zukünftige Aktivitäten heranzugehen, zähle ich ebenso zu meinen Stärken wie das Planen und Verwalten von komplexen Abläufen innerhalb eines Unternehmens.

Ich bin viel am PC tätig und verfüge über viel Wissen im Umgang mit dem Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint, Project). Freude habe ich an der Lösung vielseitiger und umfangreicher Aufgaben.

Gern bin ich bereit, bei Ihnen vorab ein Praktikum zu absolvieren, damit Sie sich von meinen Fähigkeiten und meiner Eignung überzeugen können.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich daher sehr.

So, mir fällt leider gerade nichts mehr ein.
Ich finde das Anschreiben aber zu lang für eine Ausbildungssuche
Was meinst du? Verbesserungen von Nöten?
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10593

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 00:32    Titel:

Dragonpatty87 hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren,

Schiffswerften und Güterbahnhöfen sind Orte, an denen ich gerne meinen Feierabend verbringe.

Um was zu tun?
Nebenbei: Meinst du wirklich Werften oder nicht eher Häfen/Kais. Eine Werft ist ja nicht der Ort, wo die Ladung gelöscht wird sondern wo das Schiff gebaut wird.

Zitat:

Mich treibt der Wunsch an, selbstständig

Das klingt so, als würdest du die Selbständigkeit anstreben. Das widerspricht natürlich dem Interesse der Firma, jemanden auszubilden, womöglich mit Übernahmewunsch in den Mitarbeiterstamm.

Dopplungen im zweiten und dritten Absatz.
Nach oben
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 10:28    Titel:

Hier eine Änderung meines ersten Satzes

Schiff-Kais und Güterbahnhöfen sind Orte, an denen ich gerne meinen Feierabend verbringe um mir die verschiedensten Transportgüter wie Schutt-, Massen-, Container- und Gefahrgüter zu betrachten.

Dann könnte ich den Satz mit den Binnenschiffen weglassen oder?
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10593

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 11:01    Titel:

Dragonpatty87 hat Folgendes geschrieben:
Schiff-Kais und Güterbahnhöfen sind Orte, an denen ich gerne meinen Feierabend verbringeKOMMA um mir die verschiedensten Transportgüter wie Schutt-, Massen-, Container- und Gefahrgüter zu betrachten.

Irgendwie scheint mir der Satz nicht stimmig zu sein. Machst du das wirklich?
Nach oben
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 12:31    Titel:

Ja, mache ich. Jeden Abend bin ich am Rhein bzw. an den Kais und beobachte die Binnenschiffe. Bei dieser Art von Binnenschiffen handelt es sich um s. g. Gastanker oder Tankschiffe, die mit Öl oder andere Flüssiggüter beladen oder gelöscht werden. Ganz in der Nähe zu den Kais befindet sich eine Raffinerie.

Beim Güterbahnhof achte ich immer auf die verschiedenen Güterwagen, um welches Gut es sich handelt. (Gefahrgut, Containergut usw.).
Nach oben
Dragonpatty87



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 14:04    Titel:

Jetzt gerade noch was anderes. Von der DB Schenker habe ich einen Link zum Online-Bewerberportal bekommen, da ich ja im Vorfeld ein Praktikum absolvieren will.
Die verlangen ein Motivationsschreiben. Versuche mir die ganze Zeit Gedanken zu machen, was ich da miteinbringen soll, damit ich meine Lebenslauf nicht nochmal erzähle. Weil das ist ja pures Gift. So habe ich das verstanden.

Hättest du da einen guten Rat für mich?
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10593

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 23:26    Titel:

Warum willst du das Praktikum machen? Was ist das (Lern)Ziel des Praktikums?
Was bringst du an praktikumsspezifischen Vorkenntnissen mit?
Welche deiner positiven Charakteriegenschaften kannst du in dem Praktikum einsetzen?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum