Junior Sales Manager Arbeitszeugnis bewerten

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
Inneb_Spunkt
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2017, 11:21

Junior Sales Manager Arbeitszeugnis bewerten

Beitrag von Inneb_Spunkt » 27.02.2018, 14:31

Hallo zusammen,

ich bitte um eine kurze Bewertung meines Arbeitszeugnisses, da es sich für mich nicht wirklich positiv anhört. Es war eine Stelle, die ich aus privaten Gründen selbst gekündigt habe (ich war dort ca. 1 Jahr beschäftigt und es war meine erste Stelle nach dem Studium). Zu meinem Chef hatte ich ein sehr gutes Verhältnis und ich denke, er möchte mir auch ein sehr gutes Zeugnis ausstellen, nur hat er sich ggf. nicht genug Zeit dafür genommen.

Vielen lieben Dank im Voraus

--------------------------

Zeugnis

Herr X, wohnhaft X, geboren am X, trat am X in unser Unternehmen ein und wurde am Standort X als Junior Sales Manager beschäftigt.

Die X GmbH ist als Mitglied der X-Group einer der weltweit führenden Spezialisten für X. An den Standorten X und X entwickelt, produziert und vertreibt die X GmbH Komponenten und Systeme für X.

Herr X war im Vertriebsbereich mit folgenden Aufgaben betraut:
  • Unterstützung der internen Vertriebsmitarbeiter und freien Handelsvertreter der X bei der Betreuung des bestehenden Kundenstamms sowie auch bei der Neukundengewinnung,
    allgemeine Entwicklung von Umsatzzuwächsen in bestehenden und neuen Kundenpotentialen,
    Durchführung von Cross-Selling-Aktivitäten für die Sparte X und X,
    Mitarbeit bei der Unternehmensentwicklung im Bezug auf Organisation, Marketing, Fertigung, Service etc.
    Wettbewerbsbeobachtung und -analyse
    projektbezogene Sonderaufgaben
Herr X war ein engagierter, verantwortungsbewusster und zuverlässiger Mitarbeiter. Er verfügt über einen sorgfältigen Arbeitsstil und eine gute Auffassungsgabe. Er arbeitete sich schnell in neue Herausforderungen ein und führte die ihm gestellten Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.

Besonders bezeichnend für X waren ein hohes Maß an Umsicht, Kernkompetenz und Sachlichkeit.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern war stets einwandfrei. Bedingt durch seine freundliche und verbindliche Art wurde er von den Mitarbeitern unseres Hauses aber auch vor allem von Geschäftspartnern sehr geschätzt.

Herr X verlässt die X GmbH auf eigenen Wunsch zum XX.XX.XXXX.

Wir bedanken uns für die stets sehr gute Arbeit und wünschen Herrn X für die berufliche Zukunft weiterhin viel Erfolg sowie persönlich alles Gute.

Jameson
Beiträge: 110
Registriert: 10.04.2017, 12:22

Re: Junior Sales Manager Arbeitszeugnis bewerten

Beitrag von Jameson » 01.03.2018, 11:18

Zeugnis

Herr X, wohnhaft X, geboren am X, trat am X in unser Unternehmen ein und wurde am Standort X als Junior Sales Manager beschäftigt.

Die X GmbH ist als Mitglied der X-Group einer der weltweit führenden Spezialisten für X. An den Standorten X und X entwickelt, produziert und vertreibt die X GmbH Komponenten und Systeme für X.


--->Dein Wohnort gehört in Einladungen und auf deine Visitenkarten, in deinem Zeugnis ist er aber entbehrlich und je nach Platzierung sogar verboten. Außerdem wird regelmäßig der beschäftigt, der nicht von selbst aktiv wird.


Herr X war im Vertriebsbereich mit folgenden Aufgaben betraut:

[list]
Unterstützung der internen Vertriebsmitarbeiter und freien Handelsvertreter der X bei der Betreuung des bestehenden Kundenstamms sowie auch bei der Neukundengewinnung,
allgemeine Entwicklung von Umsatzzuwächsen in bestehenden und neuen Kundenpotentialen,
Durchführung von Cross-Selling-Aktivitäten für die Sparte X und X,
Mitarbeit bei der Unternehmensentwicklung im Bezug auf Organisation, Marketing, Fertigung, Service etc.
Wettbewerbsbeobachtung und -analyse
projektbezogene Sonderaufgaben
[/list]



--->Wenn deine Haupttätigkeit in der Unterstützung Anderer liegt dann ist das schwach.

Herr X war ein engagierter, verantwortungsbewusster und zuverlässiger Mitarbeiter. Er verfügt über einen sorgfältigen Arbeitsstil und eine gute Auffassungsgabe. Er arbeitete sich schnell in neue Herausforderungen ein und führte die ihm gestellten Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.

Besonders bezeichnend für X waren ein hohes Maß an Umsicht, Kernkompetenz und Sachlichkeit.


--->Hier hat dein Chef [i]auf die schnelle[/i] einige Aspekte stichpunktartig aneinandergereiht. So als ob du es nicht wert bist dass er sich etwas mehr Mühe gibt.


Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern war stets einwandfrei.

--->OK


Bedingt durch seine freundliche und verbindliche Art wurde er von den Mitarbeitern unseres Hauses aber auch vor allem von Geschäftspartnern sehr geschätzt.


--->Du wurdest also vor allem von Geschäftspartnern, untergeordnet von den Mitarbeitern und gar nicht von den Vorgesetzten geschätzt. Das passt zur nachlässigen Schreibweise.


Herr X verlässt die X GmbH auf eigenen Wunsch zum XX.XX.XXXX.

Wir bedanken uns für die stets sehr gute Arbeit und wünschen Herrn X für die berufliche Zukunft weiterhin viel Erfolg sowie persönlich alles Gute.


--->Folgerichtig wird dein Ausscheiden nicht bedauert.



Zu meinem Chef hatte ich ein sehr gutes Verhältnis und ich denke, er möchte mir auch ein sehr gutes Zeugnis ausstellen, nur hat er sich ggf. nicht genug Zeit dafür genommen.


--->Wenn das tatsächlich so ist wird er doch sicherlich nichts dagegen haben wenn du ihm einen neuen Textentwurf einreichst, den du dir von einem hierauf spezialisierten Ghostwriter hast anfertigen lassen. Da es aus bestimmten Gründen, wegen denen auch ich selbst hierfür nicht zur Verfügung stehe, schwierig ist aktuell einen wirklich guten Ghostwriter zu finden kann ich dir bei der Suche gerne helfen und mich für dich umhören. Ich stehe in Kontakt zu einem Netzwerk von Personalern, Personalentscheidern und Ehemaligen, die solch eine Hilfestellung gelegentlich anbieten.

Gib mir einfach Bescheid. :)

Antworten