Servicetechniker Arbeitszeugnis bewerten

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
pierde
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2018, 11:26

Servicetechniker Arbeitszeugnis bewerten

Beitrag von pierde » 11.09.2018, 08:01

Guten Morgen zusammen,

Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn erst 1 Arbeitszeugnis erhalten. Aus dieser Stellung wurde ich gekündigt und das geht aus dem Zeugniss auch hervor.

Kann ich dieses Zeugnis mitschicken und welche Wertung trägt es ?

Soll ich es lieber erst zu einem evtl. Gespräch vorlegen oder schon im Bewerbungsanschreiben darauf eingehen.

In meiner derzeitigen Stellung habe ich noch kein Zeugnis erhalten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Herr XXX XXXX, geboren am XXXXX in XXXXX, ist seit dem XXXXX als Servicetechniker be der XXXXX beschäftigt.

Die XXXX ist eine mittelständisches Unternehmen und liefert nach Kundenanforderung spezielle technische Dienstleistungen und Produkte in den Bereichen Telekommunikation und Telematik.

Im einzelnen umfasst das Aufgabengebiet von XXXX folgende Tätigkeiten
- abc........
- xyz........
- der.........
-...........
-...........

Herr XX überzeugt durch seine hohe Eigeninitiative und setzte bei der Aufgabenumsetzung sein fundiertes Fachwissen jederzeit zielgerecht ein. Er verfügt über eine gute Auffassungsgabe und eignete sich im Rahmen von Kundenprojekten schnell umfassende Fertigkeiten und Kenntnisse an. Seine Auffassungsgabe ermöglicht ihm, neue Arbeitssituationen und Probleme schnell zutreffen zu erfassen und jederzeit richtige Lösungen zu finden.

Sein Arbeitstill war geprägt von hoher Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Effizienz. So erzielte er gute Erfolge. Herr XXX verfügt über eine in jeder Hinsicht hohe Arbeitsbefähigung und war allen Belastungen stets gewachsen.
Des Weiteren arbeitete er jederzeit selbstständig, ohne dabei notwendige Absprachen zu vernachlässigen. Seine Selbstorganisation war vorbildlich und gewährleistete immer eine zielstrebige Arbeitsweise.

Die Arbeitsergebnisse waren auch auch bei gesteigerten Anforderungen von hoher Qualität.

Herr XXX führte alle ihm übertragenenen stets zu unser vollen Zufriedenheit aus. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden waren jederzeit vorbildlich.

Das Arbeitsverhältnis wurde zum XXXX beendet.

Wir danken Herr XXX für die geleistetet Arbeit und wünschen ihm für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Danke !!!
:lol: :D

Jameson
Beiträge: 110
Registriert: 10.04.2017, 12:22

Beitrag von Jameson » 12.09.2018, 09:15

Hallo Pierde,

angenommen es geht um eine, nur ein paar Monate andauernde Tätigkeit in einem eher kleinen Unternehmen könnten man von einer noch guten Beurteilung sprechen wenn... ja wenn die Schlussformulierung nicht wäre. Diese wertet das Zeugnis noch ein ganzes Stück ab.

Antworten