Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bürokauffrau Bewerbung Muster Ausbildung nach Studienabbruch

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Kauffrau im Gesundheitswesen Ausbildung Bewerbung schreiben << Zurück :: Weiter >> Gymnasium Bewerbung schreiben  
Autor Nachricht
nicolenici89



Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08.05.2014, 12:16    Titel: Bürokauffrau Bewerbung Muster Ausbildung nach Studienabbruch

Hallo =)

habe hier ein Anschreiben von meiner Bewerbung als Bürokauffrau.. bin mir mit den Formulierungen nicht so sicher, gerade was das mit meiner Tochter und der fehlenden Erfahrung betrifft...

vielleicht habt ihr ja ein paar tips =)


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Bürokauffrau



Sehr geehrte Frau XXX,


Mein Abitur habe ich im Juni 2010 abgelegt. Seit Oktober 2013 studiere ich an der XXX den Studiengang Betriebswirtschaftslehre und erkannte aber bereits in den ersten Semestermonaten, dass meine Talente im praktischen Bereich liegen, dass ich in einem Betrieb praktisch mitarbeiten und praxisorientiert ausgebildet werden will!

Am Beruf der Bürokauffrau interessieren mich besonders das Organisieren, Planen und Verwalten, sowie
der Umgang mit Menschen.
Während des Studiums konnte ich mir umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht aneignen.

Ich habe leider keine Erfahrungen durch Praktikas sammeln können, dennoch bin ich sehr lernwillig und motiviert mir erlerntes Wissen schnell anzueignen und umzusetzen.

Meine Organisationsfähigkeit und Flexibilität konnte ich nach der Geburt meiner Tochter sehr gut unter Beweis stellen.
Auch wenn ich für meine Tochter immer gerne da bin, möchte ich meine berufliche Zukunft nicht vergessen. Denn es ist mir sehr wichtig, dass ich eine Ausbildung mache, um später in diesem Beruf arbeiten zu dürfen.
Die Betreuung meines Kindes ist selbstverständlich sichergestellt, so dass ich mich voll auf den Beginn der Ausbildung konzentrieren kann.

Ich bin ein kontaktfreudiger, selbstständiger und engagierter Mensch und stelle mir für meine berufliche Zukunft eine Tätigkeit vor, die sich mit meinen persönlichen Interessen verbinden lässt.

Freunde und Bekannte charakterisieren mich als verantwortungsbewussten und zuverlässigen Menschen.



Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10977

BeitragVerfasst am: 08.05.2014, 12:34    Titel: Re: Bürokauffrau Bewerbung Muster Ausbildung nach Studienabb

nicolenici89 hat Folgendes geschrieben:

Sehr geehrte Frau XXX,
|
|
Mein _Abitur habe ich im Juni 2010 abgelegt. Seit Oktober 2013 studiere ich an der XXX den Studiengang Betriebswirtschaftslehre und erkannte aber bereits in den ersten Semestermonaten, dass meine Talente im praktischen Bereich liegen, dass ich in einem Betrieb praktisch mitarbeiten und praxisorientiert ausgebildet werden will!

Nur eine Zeile Abstandshalter.
Dein Einstieg ist zunächst etwas lebenslauflastig:
2010
2013
Der Lebenslauf liegt aber bei. Musst du also nicht wiederholen.
Dann kommt dein Studium, aber direkt der Hinweis, dass du nach einem Semester schon wieder den Abbruch erwägst (du schreibst, du studierst, aber du bewirbst dich auf eine Ausbildungsstelle, das eine Semester lässt sich aus deinen Angaben errechnen): Stattdessen wäre es besser, du würdest damit einsteigen, warum du Bürokauffrau werden möchest. Nicht, warum du nicht weiter studieren möchtest.

Zitat:
Während des Studiums konnte ich mir umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht aneignen.

Sorry, aber das nimmt dir nach einem Semester niemand ab!

Zitat:
Ich habe leider keine Erfahrungen durch Praktikas sammeln können,

das Praktikum - die Praktika_
Wer zwingt dich, über nicht gemachte Dinge zu schreiben?
Stell dir vor, eine Fastfoodkette würde in ihrer Werbung mit der Aussage kommen "Wir haben es immer noch nicht geschafft, gesunde Burger zu produzieren." Das würde dich allenfalls irritieren, aber nicht überzeugen.
Nein, die werben mit dem Positiven. Saftigem Fleisch (Was häufig nicht stimmt), knackigem Salat (der häufig eher welk statt knackig ist) - aber wie viel fettige Mayonaise als Geschacksträger enthalten ist, das wird nicht verraten.
Du wirbst, um im Bild zu bleiben, für einen abgespeckten Burger, und fügst hinzu, dass aufgrund von Engpässen leider kein Salat zur Verfügung steht. Der Salat ist den meisten Leuten, die einen Burger kaufen, völlig Latte, aber sie würden maulen, wenn ihre Fastfoodkette der Wahl darauf aufmerksam machen würde, dass es mal keinen Salat gibt.
Auf dich übertragen: Fehlende Praktika sind ein eher geringes Manko, darauf hinzuweisen macht es im Grund erst zu einem.
Nach oben
nicolenici89



Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08.05.2014, 12:44    Titel:

Danke erstmal =)

ich versuche das noch iwie umzuschreiben...

aber wegen den Erfahrungen in RW und so.. die habe ich ja... kann das ja bissl sanfter umschreiben Sehr glücklich

das mit meiner Tochter ist okay so ?
Nach oben
nicolenici89



Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08.05.2014, 13:17    Titel:

Hoffe das ich das gut umsetzen konnte =)

kann ich das mit dem berufliche Zukunft und persönl. Interesse oben wie unten so stehen lassen oder sollte ich das wegen Wiederholung rausnehmen ??



Sehr geehrte Frau XXX,

das Organisieren und Planen hat mir schon immer gefallen und ich will meine persönlichen Interessen und meine berufliche Zukunft durch eine Ausbildung zur Bürokauffrau miteinander verbinden.

Am Beruf der Bürokauffrau interessieren mich besonders das Kaufmännische Denken, die Organisation und Planung, das Verwalten, kundenorientiertes Handeln sowie der Umgang mit Menschen.

Ich studiere seit Oktober 2013 an der XXX den Studiengang Betriebswirtschaftslehre und erkannte aber bereits nach dem ersten Semster, dass meine Talente im praktischen Bereich liegen und dass ich in einem Betrieb praktisch mitarbeiten und praxisorientiert ausgebildet werden will!

Während des Studiums konnte ich mir Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsprivatrecht aneignen.

Ich bin ich sehr lernwillig und motiviert mir erlerntes Wissen schnell anzueignen und umzusetzen.

Meine Organisationsfähigkeit und Flexibilität konnte ich nach der Geburt meiner Tochter sehr gut unter Beweis stellen.
Auch wenn ich für meine Tochter immer gerne da bin, möchte ich meine berufliche Zukunft nicht vergessen. Denn es ist mir sehr wichtig, dass ich eine Ausbildung mache, um später in diesem Beruf arbeiten zu dürfen.
Die Betreuung meines Kindes ist selbstverständlich sichergestellt, so dass ich mich voll auf den Beginn der Ausbildung konzentrieren kann.

Ich bin ein kontaktfreudiger, selbstständiger und engagierter Mensch und stelle mir für meine berufliche Zukunft eine Tätigkeit vor, die sich mit meinen persönlichen Interessen verbinden lässt.

Freunde und Bekannte charakterisieren mich als verantwortungsbewussten und zuverlässigen Menschen.



Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10977

BeitragVerfasst am: 08.05.2014, 14:27    Titel:

nicolenici89 hat Folgendes geschrieben:
Am Beruf der Bürokauffrau interessieren mich besonders das Kaufmännische Denken, die Organisation und Planung, das Verwalten, kundenorientiertes Handeln sowie der Umgang mit Menschen.


Am Beruf der BKF begeistern mich besonders kaufmänn. Denken, Verwaltungstätigkeiten, wie Organisation und Planung, die Kundenorientierung und der Umgang mit Menschen.

Zitat:
Ich studiere seit Oktober 2013 an der XXX den Studiengang Betriebswirtschaftslehre und erkannte aber bereits nach dem ersten Semster, dass meine Talente im praktischen Bereich liegen und dass ich in einem Betrieb praktisch mitarbeiten und praxisorientiert ausgebildet werden will!

Ich empfinde diese ganze Passage als unglücklich. Ich weiß, du willst mit deinem einen Semester breite Kenntnisse nachweisen. Aber sind die wirklich so herausragend, dass da deswegn unbedingt auf deinem Studienabbruch herumreiten musst? Was würde ein Personaler an dieser Stelle denken?

Zitat:
Meine Organisationsfähigkeit und Flexibilität konnte ich nach der Geburt meiner Tochter sehr gut unter Beweis stellen.
Auch wenn ich für meine Tochter immer gerne da bin, möchte ich meine berufliche Zukunft nicht vergessen. Denn es ist mir sehr wichtig, dass ich eine Ausbildung mache, um später in diesem Beruf arbeiten zu dürfen.
Die Betreuung meines Kindes ist selbstverständlich sichergestellt, so dass ich mich voll auf den Beginn der Ausbildung konzentrieren kann.

Es ist schön, dass deine Tochter einen so wichtigen Raum in deinem Leben einnimmt. Aber um es knallhart zu sagen: Das interessiert den Personaler nicht. Den interessiert aus diesem ganzen Absatz genau eines: Dass du nicht ausfällst, wenn deine Tocher krank ist: "Die Betreuung meines Kindes ist sichergestellt." Der Rest ist für den Personaler uninteressant. Du könntest stattdessen deine Motivation erläutern und ggf. Firmenbezug (aber bitte keine Lobhudeleien) einbauen.
Nach oben
Miss_Reid



Anmeldungsdatum: 26.12.2013
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 08.05.2014, 15:11    Titel:

xxx

Zuletzt bearbeitet von Miss_Reid am 18.05.2014, 13:14, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10977

BeitragVerfasst am: 08.05.2014, 15:18    Titel:

Miss_Reid hat Folgendes geschrieben:
TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Am Beruf der BKF begeistern mich besonders kaufmänn. Denken, Verwaltungstätigkeiten, wie Organisation und Planung, die Kundenorientierung und der Umgang mit Menschen.


Das Komma nach "Verwaltungstätigkeiten" muss meiner Meinung nach weg.


Es handelt sich dabei um ein fakultatives Komma, beim mit wie eingeleiteten nachgestellten Zusatz kann das Komma gesetzt werden, muss aber nicht. Ich find's persönlich schöner.

http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/komma#K112
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum