Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

BWL Studium abbrechen - Bewerbung duales Studium/ Ausbildung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Ausbildung mit 32 Jahren Bewerbung als Fachinformatiker << Zurück :: Weiter >> Fachkraft im Fahrbetrieb Bewerbung für Ausbildung  
Autor Nachricht
wowahh



Anmeldungsdatum: 23.04.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 10:02    Titel: BWL Studium abbrechen - Bewerbung duales Studium/ Ausbildung

Hallo,

habe mich entschieden nachdem 7. Semester mein BWL Studium abzubrechen, da mir einfach der Praxisbezug komplett gefehlt hat und ich das Gefühl habe das jeder Azubi in dem Bereich mehr wissen würde als ich...
Hab hier mal ein Anschreiben geschrieben, und hoffe auf Anregungen/Kritik/Verbesserungen.

Danke schon mal im Vorraus.



Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihrer Stellungsanzeige gelesen und bewerbe mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zum XXX.

Im Oktober 2010 habe ich mein techn. Betriebswirtschaftsstudium an der XXXl begonnen. Da mir persönlich der wirtschaftliche Teil des Studiums mehr angesprochen hat, habe ich mich entschieden im Oktober 2012 an die XXX zu wechseln.
Einzelne Bereiche des Studiums machen mir sehr viel Freude, doch habe ich immer mehr gemerkt, dass mir oftmals der Bezug zur Praxis gefehlt hat. Da meine Erwartungen vom Studium nicht erfüllt werden, möchte ich eine Ausbildung zum XXX anstreben, weil mir diese eine stärkere Beziehung zur Praxis ermöglicht und ich meine Interessen und Fähigkeiten besser einsetzen kann.

In dem Studium konnte ich mir umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht aneignen. Zudem habe ich Grundkenntnisse in einigen technischen Bereichen.

Bei der Vorbereitung von Seminar-Präsentationen, zusammen mit Kommilitonen während des Studiums, habe ich erfolgreich im Team gearbeitet und meine Computerkenntnisse umfassend trainiert, so dass ich über gute EDV-Kenntnisse verfüge. Zudem besitze ich gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Grundkenntnisse in Französisch und Russisch.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Fähigkeiten und Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10977

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 10:43    Titel: Re: BWL Studium abbrechen - Bewerbung duales Studium/ Ausbil

wowahh hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

habe mich entschieden nachdem 7. Semester mein BWL Studium abzubrechen, da mir einfach der Praxisbezug komplett gefehlt hat und ich das Gefühl habe das jeder Azubi in dem Bereich mehr wissen würde als ich...


Da ich selber guten Gewissens eine postgraduale Ausbildung abgebrochen habe, bin ich nicht per se gegen Abbrüche und für's Durchhalten. Jedoch will ein solcher Schritt gut überlegt sein. Dir fehlt Praxisbezug. Den bekommst du, wenn du neben dem Studium arbeitest oder in den Semesterferien Praktika machst und nach dem Studiums als Trainee (gerade für BWLer gibt's Trainee-Stellen, wie Sand am Meer).
7. Semester heißt auch, dass du relativ weit bist bzw. sein solltest. Insofern wäre hier doch die Durchhalteparole angebracht, zumal du dich offensichtlich von Blendern hast blenden lassen. Hinterfrage das Mehrwissen der anderen ruhig mal. Sie haben vielleicht schlicht andere Dinge als du gelernt.


Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihrer Stellungsanzeige gelesen und bewerbe mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zum XXX.

Wird vorausgesetzt bzw. steht schon im Betreff!

Zitat:
Im Oktober 2010 habe ich mein techn. Betriebswirtschaftsstudium an der XXXl begonnen. Da mir persönlich der wirtschaftliche Teil des Studiums mehr angesprochen hat, habe ich mich entschieden im Oktober 2012 an die XXX zu wechseln.

Das ist ein Lebenslaufreferat. Überflüssig.

Zitat:
Einzelne Bereiche des Studiums machen mir sehr viel Freude, doch habe ich immer mehr gemerkt, dass mir oftmals der Bezug zur Praxis gefehlt hat.

Das ist Bewerbung aus dem (vermeintlichen) Defizit heraus. Also eigentlich keine BeWERBUNG.


Zitat:
Da meine Erwartungen vom Studium nicht erfüllt werden,

Dito.


Zitat:
möchte ich eine Ausbildung zum XXX anstreben,

möchtest du anstreben oder strebst du an? "Ich wollte, ich würde wollen wollen."


Zitat:
weil mir diese eine stärkere Beziehung zur Praxis ermöglicht und ich meine Interessen und Fähigkeiten besser einsetzen kann.

Das ist reine Spekulation.

Zitat:
In dem Studium konnte ich mir umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht aneignen. Zudem habe ich Grundkenntnisse in einigen technischen Bereichen.

Bei der Vorbereitung von Seminar-Präsentationen, zusammen mit Kommilitonen während des Studiums, habe ich erfolgreich im Team gearbeitet und meine Computerkenntnisse umfassend trainiert, so dass ich über gute EDV-Kenntnisse verfüge. Zudem besitze ich gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Grundkenntnisse in Französisch und Russisch.

Das klingt nicht wirklich danach, als sei ein Studienabbruch angezeigt. (Das sollte es natürlich in einer Bewerbung auch nicht. Umso mehr stellt sich aber die Frage, warum du aus dem Studium heruas möchtest.)
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 12:43    Titel: Re: BWL Studium abbrechen - Bewerbung duales Studium/ Ausbil

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Dir fehlt Praxisbezug. Den bekommst du, wenn du neben dem Studium arbeitest oder in den Semesterferien Praktika machst


In diesem Fall würde ich sogar sagen, dass der SCHNELLSTE Schritt zu ernsthaften Praxisbezug objektiv der zügige ABSCHLUSS des Studiums ist! Ganz ernsthaft: Alles, was Du jetzt noch alternativ anfängst, dauert länger, bis es interessant wird... und ob es Dich dann geistig ausfüllt, ist nochmal ein anderes Thema. Mir sind mittlerweile so einige Leute begegnet, die ein Studium kurz vor Ende wegen "mangelnden Praxisbezugs" geschmissen haben... und die Ausbildung darauf in nur wenigen Monaten... weil sie da plötzlich erfasst haben, was dieser angeblich so tolle "Praxisbezug" in den ersten Jahren am Ende der Nahrungskette wirklich bedeutet...
Nach oben
wowahh



Anmeldungsdatum: 23.04.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 12:51    Titel: Re: BWL Studium abbrechen - Bewerbung duales Studium/ Ausbil

FRAGEN hat Folgendes geschrieben:
TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Dir fehlt Praxisbezug. Den bekommst du, wenn du neben dem Studium arbeitest oder in den Semesterferien Praktika machst


In diesem Fall würde ich sogar sagen, dass der SCHNELLSTE Schritt zu ernsthaften Praxisbezug objektiv der zügige ABSCHLUSS des Studiums ist! Ganz ernsthaft: Alles, was Du jetzt noch alternativ anfängst, dauert länger, bis es interessant wird... und ob es Dich dann geistig ausfüllt, ist nochmal ein anderes Thema. Mir sind mittlerweile so einige Leute begegnet, die ein Studium kurz vor Ende wegen "mangelnden Praxisbezugs" geschmissen haben... und die Ausbildung darauf in nur wenigen Monaten... weil sie da plötzlich erfasst haben, was dieser angeblich so tolle "Praxisbezug" in den ersten Jahren am Ende der Nahrungskette wirklich bedeutet...

also mir fehlt wirklich der Praxisbezug, arbeite auch nebenbei als Werkstudent in einem renommierten Unternehmen in der Controlling/Finanzabteilung, da habe ich auch vorallem gemerkt, das vieles was ich im Studium bisher gehabt habe einfach "unnötig" war.
Außerdem ist der Abschluss noch in der ferne, da durch den Ortswechsel mir schon viele bestandene und an der neuen Uni auch Pflichtfächer, nicht anerkannt wurden, musste ich diese erstmal wiederholen. Insgesamt bin ich auch vom System "Bachelor" mehr als enttäuscht, so wurden mir Studienleistungen einfach nur wegen anderem Namen nicht anerkannt z.B. "Recht I" -> "Wirtschaftsprivatrecht".
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10977

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 13:24    Titel:

Es gibt sicherlich viele Gründe den Bologna-Prozess - also die Bachelorisierung des Studiums - zu kritisieren, wobei das neue System auch Vorteile gegenüber dem alten hat, nicht nur Nachteile. Aber Verwaltungs- oder IT-Fehler sollte man dem dann doch nicht anlasten. Hier wäre es an dir, um deine erbrachte Prüfungsleistung zu kämpfen.
Nach oben
wowahh



Anmeldungsdatum: 23.04.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 13:31    Titel:

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Es gibt sicherlich viele Gründe den Bologna-Prozess - also die Bachelorisierung des Studiums - zu kritisieren, wobei das neue System auch Vorteile gegenüber dem alten hat, nicht nur Nachteile. Aber Verwaltungs- oder IT-Fehler sollte man dem dann doch nicht anlasten. Hier wäre es an dir, um deine erbrachte Prüfungsleistung zu kämpfen.

hab ich getan, leider ohne Erfolg. Lag vllt. auch an meiner Universität. Gibt ja Uni's die den Bologna-Prozess besser und einige schlechter umsetzen. Sei's drum. Das Kind ist jetzt in den Brunnen gefallen und meine Entscheidung habe ich mir auch gründlich überlegt, vllt. habe ich auch zu lange für diesen Schritt gebraucht.
Hast du vllt. Vorschläge wie ich einige Abschnitte des Anschreibens besser formulieren kann? Besonders wie ich mich BeWERBE und den Studienabbruch besser kennzeichnen kann?
Nach oben
Miss_Reid



Anmeldungsdatum: 26.12.2013
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 14:08    Titel:

xxx

Zuletzt bearbeitet von Miss_Reid am 18.05.2014, 13:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
EinerVonVielen



Anmeldungsdatum: 27.03.2014
Beiträge: 26
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 15:11    Titel:

Hinzu kommt halt: Ein abgeschlossenes Studium ist ein abgeschlossenes Studium ist ein abgeschlossenes Studium. Leider ist mangelnder Praxisbezug eine typische Uni-Krankheit. Aber deine Entscheidung ist ja getroffen, von daher müßig darüber zu philosophieren. Dennoch heißt jetzt die Devise: Schadensbegrenzung. Vielleicht nochmal für ein duales Studium bewerben? Uni-Scheine/Credits werden da aber nicht angerechnet, oder?
Nach oben
wowahh



Anmeldungsdatum: 23.04.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 16:54    Titel:

EinerVonVielen hat Folgendes geschrieben:
Hinzu kommt halt: Ein abgeschlossenes Studium ist ein abgeschlossenes Studium ist ein abgeschlossenes Studium. Leider ist mangelnder Praxisbezug eine typische Uni-Krankheit. Aber deine Entscheidung ist ja getroffen, von daher müßig darüber zu philosophieren. Dennoch heißt jetzt die Devise: Schadensbegrenzung. Vielleicht nochmal für ein duales Studium bewerben? Uni-Scheine/Credits werden da aber nicht angerechnet, oder?


da hast du recht! Smilie bewerbe mich auch fast aussschließlich auf ein Duales Studium im Banken/Versicherungsbereich, da es mir am meisten Spass gemacht hat an der Uni. Das mit der Anrechnung von Studienleistungen ist möglich, andererseits auch immer eine Glückssache bzw. meist eigenwillige Entscheidungen der jeweiligen Fakultät.
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 18:12    Titel:

wowahh hat Folgendes geschrieben:
bewerbe mich auch fast aussschließlich auf ein Duales Studium im Banken/Versicherungsbereich


Ich wollte ja eigentlich nicht noch weiter nerven... aber wenn ich DAS jetzt lese, verstehe ich gar nichts mehr: Das ist doch nichts weiter als die "kleine Variante" von der "grossen", mit der Du fast fertig bist! Das bekommst Du (unabhängig von dem hinzu kommenden Zeitverlust) doch Dein ganzes Leben keinem denkenden Menschen mehr erklärt! Jeder Personaler in jedem einzelnen Bewerbungsverfahren an dem Du Dich jemals noch beteiligen wirst, wird an genau dieser Stelle einhaken. Vermutlich wirst Du Dir eines Tages wünschen, diesen Wechsel ohne Mehrwert LL-technisch irgendwie tarnen zu können... aber das wird bei diesen Zeiträumen nicht gehen. Ich würde über diese Idee wirklich noch einmal sehr, sehr genau nachdenken...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum