Chance auf einen Ausbildungsplatz als Biologielaborant

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
Dunaspex
Beiträge: 1
Registriert: 09.01.2016, 18:32

Chance auf einen Ausbildungsplatz als Biologielaborant

Beitrag von Dunaspex » 09.01.2016, 18:39

Hallo Leute,

ich studiere zzt Lehramt auf Deutsch und Germanistik, plane aber für den Notfall einen Plan B, falls ich irgendwann durch die Prüfung rassel. Das Berufsbild des Biolaboranten gefällt mir ausgesprochen gut, einzig das Mathematik ein wichtiger Bestandteil sein soll. Habe ein Abi von 3,2, hatte Bio im Leistungskurs, Chemie im GK und Physik abgewählt. Interessen und Hobbys passen zum Berufsbild. Habe außerdem eine sehr gute Allgemeinbildung.

Nun die klare Frage:

Kann ich mit diesen Voraussetzungen mit einem Ausbildungsplatz(vorzusgweise Beyer) rechnen, oder fallen mir die schlechten Mathe Leistungen von 4-5 Punkten auf die Füße ?

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1981
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 09.01.2016, 19:51

Grundsätzlich ist es für einen angehenden Lehrer durchaus von Vorteil, wenn er den Namen seines WunschAGs schreiben kann - gerade im Zusammenhang mit der Bewerbung. ;)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 09.01.2016, 21:17

... insbesondere als DEUTSCH-Lehrer... ;-)

Zu der klaren Frage kann ich erst einmal nur sagen, dass der Personalchef von Bayer heute frei hat. Wenn er wieder hier ist, würde er vermutlich die komplette Bewerbung sehen wollen... aber wie ich ihn so einschätze, würden Dir wohl weniger die "Mathe Leistungen" als der Werdegang auf die Füsse fallen... ;-)
Nun die klare Frage:

Kann ich mit diesen Voraussetzungen mit einem Ausbildungsplatz(vorzusgweise Beyer) rechnen, oder fallen mir die schlechten Mathe Leistungen von 4-5 Punkten auf die Füße ?
Ich würde einfach Gas geben mit dem Studium, anstatt mich mit derart fern liegenden Plänen B zu verzetteln...

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8943
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 11.01.2016, 20:34

Wie wahrscheinlich ist denn dieser Notfall und in welchen Semester befindest du dich?

Ob du mit deinen Mathematikleistungen die Anforderungen noch erfüllst, hängt nicht zuletzt von der Anzahl und der Qualität der Konkurrenz ab.

Nach diesen Informationen https://www.karriere.bayer.de/de/leaver ... laboranten ist die Mindestvoraussetzung "nur" ein Schulabschluss Sekundarstufe I. Vielleicht kannst du mit deinen Mathematikkenntnissen zum Ende des 10. Schuljahres punkten.

Antworten