CTA/BTA/LTA/CBTA/Laborant Bewerbungsschreiben Ausbildung

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Blueberry234
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2018, 19:18

CTA/BTA/LTA/CBTA/Laborant Bewerbungsschreiben Ausbildung

Beitrag von Blueberry234 » 19.07.2018, 19:27

Hey Leute,

Hier mein Anschreiben für eine Stelle zum CTA, würde mich freuen wenn jemand Verbesserungsvorschläge hat.







Bewerbung um die Stelle als CTA/BTA/LTA/CBTA/Laborant (m/w)
Kennziffer: B00127


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung im Internet gelesen und bin mir sicher, auf Grund meiner kürzlich erworbenen Qualifikation als Chemisch-Technischer-Assistent, Ihr Team in Labor und Büro optimal ergänzen zu können.

Durch meine praktischen Fächer wie die präperative und analytische Chemie lernte ich das
selbstständige Planen von Versuchsreihen und das Vorbereiten der Abläufe. Doch auch die
Durchführung und Auswertung der Untersuchungen gehörte zu meinem Aufgabenbereich.
Durch die Kombination der allgemeinen schulischen Fächer wie die organische,
anorganische, physikalische sowie analytische Chemie und meinen Erfahrungen während der
Praktika, konnte ich mir umfangreiches Knowhow sowie einen sicheren Umgang mit
Laborgeräten aneignen.

Jenseits meiner fachlichen Kompetenzen besitze ich ein freundliches und sicheres Auftreten. Mit mir gewinnen Sie einen motivierten, zielstrebigen und teamfähigen Mitarbeiter für die Verstärkung Ihres Teams. Ich habe Freude daran, mich stetig neuen Herausforderungen zu stellen und an ihnen zu wachsen. Es würde mir große Freude bereiten, meine Karriere in Ihrem Unternehmen zu starten und damit einen Beitrag zu leisten, das Institut für Produktqualität am Markt weiter voran zu bringen.

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit besten Grüßen

Timo ....

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: CTA/BTA/LTA/CBTA/Laborant Bewerbungsschreiben Ausbildung

Beitrag von TheGuide » 19.07.2018, 19:40

Blueberry234 hat geschrieben:mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung im Internet gelesen und....
Mit wenig Einleitungen könntest du weniger Interesse wecken, als mit dieser blutleeren, millionenfach benutzten Floskel.
...und bin mir sicher,... zu können.

Das sind gleich zwei Weichmacher, mit denen du die eigentliche Kernaussage des Satzes abschwächst und zudem deine "kürzlich erworbene Qualifikation" eher klein machst, als Selbstbewusstsein auszutsrahlen.
Ja, es mag paradox sein, daber ich bin mir sicher drückt eher Spekulation als tatsächliche Sicherheit as.
Durch meine praktischen Fächer wie die präperative und analytische Chemie lernte ich das
selbstständige Planen von Versuchsreihen und das Vorbereiten der Abläufe.
lernen ist mir hier zu schwach. Vielleicht
In der präparativen und analytischen Chemie sammelte/erwarb/etc. ich Kenntnisse in der selbständigen Planung...

Doch auch die
Durchführung und Auswertung der Untersuchungen gehörte zu meinem Aufgabenbereich.
Wieso doch?
Durch die Kombination der allgemeinen schulischen Fächer wie die organische,
anorganische, physikalische sowie analytische Chemie und meinen Erfahrungen während der
Praktika, konnte ich mir umfangreiches Knowhow sowie einen sicheren Umgang mit
Laborgeräten aneignen.
Verzichte bitte in Zukunft auf durch und können. Das Komma vor können ist zudem falsch. Durch leitet die Leistung von dir weg, können schwächt deine Leistung ab.
Jenseits meiner fachlichen Kompetenzen besitze ich ein freundliches und sicheres Auftreten.
Kann man das "besitzen"?

Mit mir gewinnen Sie einen motivierten, zielstrebigen und teamfähigen Mitarbeiter für die Verstärkung Ihres Teams.
Ich habe Freude daran, mich stetig neuen Herausforderungen zu stellen und an ihnen zu wachsen. Es würde mir große Freude bereiten, meine Karriere in Ihrem Unternehmen zu starten und damit einen Beitrag zu leisten, das Institut für Produktqualität am Markt weiter voran zu bringen.
Was interessiert dich zum jetzigen Zeitpunkt die Marktposition des Unternehmens? Das ist unplausibel. Der Satz davor ist viel zu wage. Jeder könnte ihn, jedem Unternehmen auf fast jede Stelle schreiben. Also nix konkret fassbares, was deinem Adressaten irgendeine für deine Einstellung relevante Information bietet.

Blueberry234
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2018, 19:18

Beitrag von Blueberry234 » 25.07.2018, 12:31

Hier meine Überarbeitung der Bewerbung:
und bei meiner Einleitung bin ich mir noch nicht ganz sicher, dachte das ist vielleicht so mal was anderes.

Bewerbung um die Stelle als CTA/BTA/LTA/CBTA/Laborant (m/w)


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Grund meiner kürzlich erworbenen Qualifikation als Chemisch-Technischer-Assistent, ergänze ich Ihr Team in Labor und Büro optimal. Für mich perfekt, dass Sie gerade genau so jemanden suchen.

Die selbstständige Planung und Vorbereitung von Abläufen und Versuchsreihen erwarb ich in meinen praktischen Fächer wie der Analytischen und präparativen Chemie.
Zu den Schwerpunkten der von mir in den hauseigenen Laboren der Schule durchgeführten Versuche gehörten unter anderem:

• Technische Untersuchungen: Gehaltsbestimmung von Phosphorsäure in Cola
• Organische Synthesen: Benzoesäure und Aspirin
• Instrumentelle Analytik: z. B HPLC, AAS, GC, IR
• Anorganische Analyse: Volumetrie, Trennungsverfahren.

In meinen Praktika konnte ich das in den theoretischen Fächern gesammelte Wissen mit viel Begeisterung in der Praxis umsetzen und mit gutem Knowhow und einen sicheren Umgang mit Laborgeräten punkten.

Jenseits meiner fachlichen Kompetenzen überzeuge ich mit einem freundlichen und sicheren Auftreten. Mit mir gewinnen Sie einen motivierten, zielstrebigen und teamfähigen Mitarbeiter für die Verstärkung Ihrer Abteilung. Ich habe Freude daran, mich stetig neuen Herausforderungen zu stellen und an ihnen zu wachsen. Es würde mir große Freude bereiten, meine Karriere in Ihrem Unternehmen zu starten.

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit besten Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 25.07.2018, 22:54

Blueberry234 hat geschrieben:auf Grund meiner kürzlich erworbenen Qualifikation als Chemisch-Technischer-Assistent, ergänze ich Ihr Team in Labor und Büro optimal.
Inwiefern?
Das Komma ist falsch
Inwiefern transportiert dieser Satz deine Motivation?
Für mich perfekt, dass Sie gerade genau so jemanden suchen.
Nicht wirklich aussagekräftig. Was soll der Adressat damit anfangen?
Die selbstständige Planung und Vorbereitung von Abläufen und Versuchsreihen erwarb ich in meinen praktischen FächerN wie der Analytischen und präparativen Chemie.
Also entweder handelt es sich um Fächerbezeichnungen, dann müssen analytisch und präparativ beide groß geschrieben werden oder aber es sind nur Spezifizierungen, dann müssen beide klein geschrieben werden.
Zu den Schwerpunkten der von mir in den hauseigenen Laboren der Schule durchgeführten Versuche gehörten unter anderem:
Den Satz muss man mehrfach lesen, um ihn zu verstehen. Den legt jeder Personaler weg. Spar dir Attribute für dich und deine Leistungen auf.

• Technische Untersuchungen: Gehaltsbestimmung von Phosphorsäure in Cola
• Organische Synthesen: Benzoesäure und Aspirin
• Instrumentelle Analytik: z. B HPLC, AAS, GC, IR
• Anorganische Analyse: Volumetrie, Trennungsverfahren.
Bitte in ganzen Sätzen schreiben.
In meinen Praktika konnte ich das in den theoretischen Fächern gesammelte Wissen mit viel Begeisterung in der Praxis umsetzen und mit gutem Knowhow und einen sicheren Umgang mit Laborgeräten punkten.
Bitte ohne können.
Jenseits meiner fachlichen Kompetenzen überzeuge ich mit einem freundlichen und sicheren Auftreten. Mit mir gewinnen Sie einen motivierten, zielstrebigen und teamfähigen Mitarbeiter für die Verstärkung Ihrer Abteilung. Ich habe Freude daran, mich stetig neuen Herausforderungen zu stellen und an ihnen zu wachsen. Es würde mir große Freude bereiten, meine Karriere in Ihrem Unternehmen zu starten.
Das wirkt wie eine Aneinanderreihung von anderswo geklauten Sätzen.

Antworten