Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die "schönsten" Bewerbungsabsagen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Absagen und Bewerbungserfahrungen
Nach Absage für Praktikum nachfragen? << Zurück :: Weiter >> Absagen während Urlaubszeit - Arbeitgeber schwer erreichbar  
Autor Nachricht
Hero of Companies 2



Anmeldungsdatum: 11.11.2016
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12.12.2016, 11:17    Titel:

Ja, bin ich. Aber: in der Kürze liegt die Würze: wenn ein Satz keinen Sinn hat, dann lasse man ihn weg. Punkt. Mir reicht prinzipiell als Absage ein Einzeiler, der ist meistens viel fairer als zeilenweise inhaltsfreies Blabla. Ich habe mich auch mit keinem Wort über Standardabsagen beschwert, weil mir die Situation der Personaler vollkommen klar ist.

PS: das mit dem Weglassen nicht zum Inhalt passender Dinge ist ein so typisch geisteswissenschaftliches Problem, das ich an vielen Fachkollegen massiv kritisiere. So entstehen dann nämlich diese 600 Seiten Dissertation über 7 Jahre, die kein Schwein von A-Z liest. Der Autor meint, den Sachverhalt "umfassend" dargestellt zu haben, legt aber de facto hunderte Seiten überflüssigen Zeugs vor, das man viel besser in irgendwelchen Spezialaufsätzen untergebracht hätte. Er war also entweder nicht fähig oder nicht willens, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen. Das ist bedauerlich und hat den Geisteswissenschaften den Ruf als "Laberwissenschaften" eingebracht.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
BlackDiamond
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.06.2016
Beiträge: 652

BeitragVerfasst am: 12.12.2016, 13:45    Titel:

Ich gebe dir größtenteils recht. Gemeint ist bei diesem Satz wahrscheinlich eher, dass die Absage keine Bewertung der Kenntnisse und Fähigkeiten am Arbeitsmarkt oder generell auf eine solche Stelle bezogenist, sondern dass der Kandidat aus der Sicht dieses Unternehmens bezogen auf diese Stelle nicht so gut geeignet war wie ein anderer.

Man kann ja bestens qualifiziert sein - wenn anzunehmen ist, dass der Bewerber aus welchen Gründen auch immer nicht in die Abteilungsstruktur oder ins Unternehmen passt, dann lässt man es besser, wenn's eine Alternative gibt. Viele Personaler haben halt berufsbedingt einen Hang "ins Menschliche" und finden, eine "schöne Absage" enthielte viele Worte des Bedauerns. Man will ja niemanden verletzen. Und das finden viele Bewerber ja auch. Schau dir diesen Thread an, hier ist doch nun schon wirklich jede Möglichkeit, einem Bewerber abzusagen, als vollkommen unmöglich gepostet worden.

Dir reicht ein Einzeiler, aber glaube mir, der würde hier als unsensibel und empathielos gebrandmarkt. Die meisten antworten ja auch nicht, wenn man fragt, wie denn ihrer Meinung nach eine gute Absage formuliert sein soll. Winken [/b]
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 12:40    Titel:

Hero of Companies 2 hat Folgendes geschrieben:
Offensichtlich/hoffentlich wurde ich abgelehnt, weil meine Fähigkeiten dem Unternehmen nichts bringen, also als wertlos (für sie) erachtet wurden. ... ("Wenn das keine Bewertung meiner Fähigkeiten ist, wieso wurde ich dann abgelehnt?")

So eine Einschätzung und ein "Absolutsetzen" einer Absage kann ich nicht nachvollziehen:

1. Die Bewertung der eigenen Fähigkeiten erfolgt immer in Relation zu anderen Bewerbern und zu den Anforderungen.

2. Die Entscheidung über Zusage oder Absage ist von subjektiven Komponenten beeinflusst und auch "Beobachtungsfehlern" unterworfen - häufig auch noch durch mehrere Entscheider.

Und du weißt es ja wahrscheinlich auch selbst, was mit dem Satz gemeint ist: andere Bewerber passen eben aus AG-Sicht besser zur Stelle, auch wenn du die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringst.

Vielleicht ist dem Absage-Versender die Floskelhaftigkeit seines Satzes gar nicht mehr bewusst. Dann mache ihn doch mal darauf sachlich aufmerksam.
Winken

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Absagen und Bewerbungserfahrungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33
Seite 33 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum