Die "schönsten" Bewerbungsabsagen

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Die "schönsten" Bewerbungsabsagen

Beitrag von Caroline » 01.04.2004, 19:35

Kennt ihr ein paar Formulierungen für Absagen, die euch echt nicht weitergebracht haben, weil sie zu allgemein gehalten sind. Nennt mal ein paar von euren Knallern, wo man sich manchmal echt verarscht fühlt!

"Trotz Ihrer hervorragenden Qualifikationen haben wir uns für einen anderen Kandidaten entschieden. Für Ihren weiteren beruflichen Weg wünschen wir Ihnen viel Erfolg."

Man könnte doch wirklich schreiben, woran es denn nun genau gelegen hat, oder?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 06.04.2004, 14:35

Ich habe auch noch etwas:

"Bei der Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen fiel uns die Entscheidung wirklich nicht leicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bei den vielen guten und qualifizierten Bewerbern oft nur Details entscheiden."

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 12.05.2004, 13:57

„Wir bedauern, Ihnen keinen positiveren Bescheid geben zu können. Für Ihre berufliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Erfolg.“

Thea
Beiträge: 97
Registriert: 31.05.2004, 17:54

Beitrag von Thea » 31.05.2004, 18:14

Oha .. da hätte ich jede Menge beizutragen:

"Da Ihre umfangreichen Fähigkeiten und Kenntnisse leider nicht genau mit unseren Anforderungen übereinstimmen, bedauern wir Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir uns für einen Mitbewerber entschieden haben. Wir weisen an dieser Stelle aber darauf hin, dass wir auch alle freien Stellen der Firma/ Firmengruppe auf unserer Homepage veröffentlichen. Besuchen Sie uns doch mal auf ......."

Ist das nicht nett???? :twisted:
Aber hier ist noch was netteres:

"Die Ausschreibung hatte eine erfreulich große Resonanz; alle Bewerbungsunterlagen wurden detailliert ausgewertet. Bei der großen Bewerberzahl war es nicht einfach, eine Vorauswahl zu treffen.
Der Gesamteindruck Ihrer Bewerbung war sehr ansprechend und informativ, jedoch sind Sie überqualifiziert...."

... das hätte mal in der Stellenausschreibung stehen sollen. :lol: :twisted:


Liebe Grüße
Thea

annorlunda
Beiträge: 7
Registriert: 05.07.2004, 21:14

Beitrag von annorlunda » 13.07.2004, 13:24

hab gestern auf meine erste Bewerbung auch die erste Absage bekommen (war mir aber vorher schon klar - ich war einfach noch nicht so fertig mit dem Studium, wie die's wollten - wollte es aber trotzdem versucht haben)

Das hier schreiben sie:

"es war nicht leicht, sich für einen der zahlreichen Bewerber zu entscheiden. Leider müssen wir Ihnen mitteilen blabla"

auch schön: "senden wir Ihnen anbei Ihre Unterlagen zu unserer Entlastung zu."

Claudia
Beiträge: 103
Registriert: 13.06.2004, 21:02

Beitrag von Claudia » 13.07.2004, 16:29

Ich habe letztens eine schöne Absage bekommen:

Leider müssen wir Ihre Bewerbung mit einem negativen Bescheid beantworten. Die Ursache liegt nicht in Ihrer Qualifikation oder Eignung (die ist beeindruckend), sondern ist der Tatsache geschuldet, dass Sie noch in Beschäftigung sind und damit keine Berechtigung auf einen Vermittlungsgutschein der Arbeitsagentur besitzen.

Wir arbeiten sehr eng mit den Arbeitsangenturen in xyz zusammen und dürfen nur Bewerber mit Vermittlungsgutschein unter Vertrag nehmen.


Das ist doch mal ne nette uns ausführliche Begründung. Mag sein, dass die das bei jedem schreiben, aber ich fand es trotzdem nett.

guenesli
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2004, 17:42

Beitrag von guenesli » 16.07.2004, 23:05

Mein Angebot:

Trotz des guten Eindrucks, den wir aus Ihrer Bewerbung gewinnen konnten, sind wir zu dem Ergebnis gekommen, einem Ihrer Mitbewerber den Vorzug zu geben. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Tja, muss ich dann wohl haben... :roll:

DarknessMaus
Beiträge: 35
Registriert: 26.07.2004, 13:53

Beitrag von DarknessMaus » 26.07.2004, 15:35

Thea hat geschrieben:Der Gesamteindruck Ihrer Bewerbung war sehr ansprechend und informativ, jedoch sind Sie überqualifiziert...."

... das hätte mal in der Stellenausschreibung stehen sollen. :lol: :twisted:
Angeblich wegen "Überqualifikation" war mein Onkel fast fünf Jahre arbeitslos.
Auf so gut wie jede Bewerbung kam ungefähr der oben genannte Text zurück!!
Was soll man davon halten?

Thea
Beiträge: 97
Registriert: 31.05.2004, 17:54

Beitrag von Thea » 26.07.2004, 16:19

Was man davon halten soll?
Na ich denke mal soviel wie: "Hau ab ... du bist uns zu teuer!" :lol: :o :lol:

Da ist man schon bereit, trotz seiner guten Qualifikation eine weniger dotierte Arbeit anzunehmen ... nach dem Motto Hauptsache etwas .... und selbst das wollen die nciht. *tztztztztz*



Gruß Thea

steffen
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2004, 00:56

Beitrag von steffen » 07.09.2004, 01:44

hallo,

hab auch noch zwei absagen:

"bitte sehen sie diese absage nicht als persönlichen misserfolg. wir haben uns zwischenzeitlich für einen bewerber entschieden, der unseren speziellen anforderungen in besonderer weise entspricht"...

oder...

"wir treffen täglich viele entscheidungen..."(ist das meine schuld :roll: ?)"... - auch solche, die uns weder leicht fallen noch unangenehm sind - Ihnen heute abzusagen, gehört leider dazu."

wenn ich das so lese, muss ich ja bald mitleid bekommen, dass sie so viel zu tun hatten, oder ?

gruß steffen

Hase70
Beiträge: 44
Registriert: 11.09.2004, 14:20

Absageschreiben

Beitrag von Hase70 » 17.09.2004, 16:42

Hallo, ich mußte auch mal ganzen vielen Bewerbern absagen.
Das ist ganz schön schwierig.
Bei manchen war es leicht, weil sie einfach schlecht waren oder die Bewerbung schlampig. Manche haben sich viel, viel Mühe gegeben und sind dann an den Noten und Zeugnissen gescheitert. Da weiß man nicht, was man denen schreiben soll. Tut mir leid? Ist doch auch blöd!

Trotzdem:
Eine gute Bewerbungsmappe kann schon mal entscheidend sein, wenn Bewerber mit gleichen Merkmalen aufeinander treffen.

Gruß Yvonne

Benutzeravatar
Astrid
Beiträge: 21
Registriert: 13.01.2005, 08:44

Beitrag von Astrid » 14.02.2005, 08:46

Hab auch ne tolle Absage bekommen, zumal gestalterisch eine Katastrophe (von DIN wohl keine Ahnung die Dame :lol: ):

"Wir haben die Position mittlerweile besetzt und uns für eine Dame entschieden, die unseren Vorstellungen außerordentlich nahe kommt."

:roll:

..außerordentlich nahe????????? Was soll das denn heißen?
Na, ja bin nicht gerade traurig, dass die mich nicht genommen haben :lol:

Alexus
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2005, 12:55

Beitrag von Alexus » 18.03.2005, 12:59

Ich hätte da auch mal ne schöne, ist zwar noch keine Absage, sondern nur eine Eingangsbestätigung, aber die hats in sich:

Sehr geehrte/r Bewerber/in,

wir bedanken uns für Ihr Interesse an einer Mitarbeit bei der Shell Solar GmbH.

Die Bearbeitung Ihrer Unterlagen wird noch etwas Zeit erfordern. Sollten wir Ihre Bewerbung in die engere Auswahl einbeziehen können, werden wir Sie innerhalb der nächsten 3 Wochen nach Erhalt dieser Email kontaktieren.

Sollten Sie bis dahin nicht von uns kontaktiert worden sein, konnten wir Ihre Bewerbung leider nicht weiterverfolgen. In diesem Fall werden wir Ihre Unterlagen der Vernichtung zuführen. Ein separate Benachrichtigung wird dann nicht erfolgen.

Diese Nachricht wurde automatisch erstellt. Bitte senden Sie hierauf keine Antwort.

Mit freundlichen Gruessen / Best regards / Met vriendelijke groeten

Human Resources
Shell Solar GmbH
Domagkstrasse 34
80807 Munich
Germany

Da kommt man sich doch gleich wie ein gern gesehener potentieller Mitarbeiter vor :twisted:

Benutzeravatar
Astrid
Beiträge: 21
Registriert: 13.01.2005, 08:44

Beitrag von Astrid » 01.04.2005, 14:09

Wow, nett. "der Vernichtung zuführen"............

Ja, ich hab jetzt eine Absage bekommen ohne Anrede, ohne Datum, mies und fleckig kopiert etc. etc.

Das macht Spaß, das macht Laune!!! :roll:

Mark_1978
Beiträge: 1
Registriert: 13.04.2005, 13:33

...

Beitrag von Mark_1978 » 13.04.2005, 13:36

auch sehr hübsch:

"Nach intensiver prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen hat der verantwortliche Vorgesetzte letzlich entschieden, andere Kandidaten in die engere Wahl zu nehmen"

DarknessMaus
Beiträge: 35
Registriert: 26.07.2004, 13:53

Beitrag von DarknessMaus » 15.06.2005, 13:59

"Bezugnehmend auf das Bewerbungsgespräch am XX:XX.XX. könne wir Sie leider nicht berücksichtihen. Als Anlage senden wir Ihnen Ihre bewerbungsunterlagen zu unserer Entlasung zurück."

Jetzt weiß ich ganz genau, worans gescheitert ist :wink:

Pollyanna
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2005, 15:01

Beitrag von Pollyanna » 15.06.2005, 16:11

Einige Formulierungen kommen mir doch sehr bekannt vor... :shock:

Ich habe einmal eine Stellenausschreibung vom AA bekommen. Fast wäre diese Absage + meine teure Bewerbungsmappe im Reißwolf gelandet... Es klingelt an der Tür. Ich mach auf. Der Postbote fragt mich, ob ich diesen Umschlag annehmen möchte, weil keine Briefmarke und kein Absender drauf war. Blieb mir ja nichts anderes übrig, also bezahlte ich die Briefmarkte + Strafgebühr... ( 1,95 Euro) Im Umschlag befand sich die Absage... Kein Absender und keine Briefmarke! Das halte ich nicht für einen Zufall, sondern für Berechnung. Sowas finde ich unterste Schublade! Ohne Absender - kein Zurücksenden an den Absender und keine Briefmarke, damit ich blechen muss... wirklich sehr stilvoll :evil:

Noch was:
Hier geht es um einen Teilzeitjob als Bürohilfe (Studenten bevorzugt). Während des Telefonates im Vorfeld war es laut Chefin "ganz toll" mit einer abgeschlossenen Ausbildung und PC Kenntnissen....besser als ein Student sozusagen... dann kam das raus
"nach einer eingehenden Prüfung der Unterlagen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir Ihre Bewerbung im Hinblick auf die zu besetzende Stelle nicht berücksichtigen können."

-> sehr amüsant war das hier
"leider wird gewisse Zeit vergehen, bis wir uns zu Ihrer Bewerbung äußern können. Ich darf sie deshalb um etwas Geduld bitten."
-> etwas Geduld? Über ein halbes Jahr!! Obwohl die Stelle schon lang zu besetzen war...ohne einen A....tritt hätte ich meine Bewerbung nie wieder gesehen.... sehr witzig

das hier ist super logisch:
"das Jugendamt hat seine Vorauswahl getroffen. Ihre Bewerbung for o.g. Kennzahl ist hierbei leider nicht zum Zuge gekommen. Da an Ihrer Bewerbung aber Interesse besteht, werden wir Sie zu gegebener Zeit zu einem Gruppenauswahlgespräch einladen."
-> das lustige daran ist, wenn man vom Jugendamt schon nicht zur engeren Auswahl gehört, können die Einrichtungsleiterinnen noch so positiv überzeugt sein. Nützt nichts. Wieso dann nicht gleich eine Absage? Zeit- und Kostenaufwand und leere Hoffnungen bleiben übrig :cry:

sehr nett ist auch das "zu unserer Entlastung". Man könnte fast eine kleine Statistik machen... :lol:

Folgende Absage basiert auf einer Stellenausschreibung, die ich vom AA bekommen habe...Die Bewerbung habe ich umgehend verschickt!
".... Nachdem das Bewerbungsverfahren abgeschlossen ist und die Bewerbungsrunde bereits stattgefunden hat,..."

Juel
Beiträge: 10
Registriert: 13.07.2005, 11:00

Beitrag von Juel » 22.07.2005, 14:37

Wie schön erwähnt:

"Unabhängig von dem Ergebnis, dass Sie enttäuscht, möchte ich trotzdem
nochmal darauf hinweisen, dass insgesamt 164 Bewerbungen eingegangen waren.
Davon haben wir 30 zum Test geschickt. Aus dieser Gruppe wurden acht zum
Vorstellungsgespräch eingeladen. Ihnen ist es gelungen, im Kreis der
Endauswahl dabei zu sein. Vielleicht ist das nur ein kleiner Trost.
Ich
wünsche Ihnen für Ihren weiteren beruflichen und privaten Werdegang alles
Gute und hoffe, dass Sie möglichst bald einen Ausbildungsplatz finden"



-dieses bekam ich auf mein Schreiben -nach der Absage-, in dem ich schrieb, dass ich sehr enttäuscht bin.

Im folgenden Jahr bildetet die Gemeinde wieder aus. Resultat: Ich bekam meine Bewerbung sofort zurück.

peeBee
Beiträge: 2
Registriert: 08.01.2006, 15:26

Beitrag von peeBee » 08.01.2006, 15:53

Ich hab auch nen KNALLER von der "Helicopter Group"...einfach nur LACHHAFT:

Sehr geehrter Herr X,

hiermit senden wir Ihre Unterlagen zu unserer Entlastung zurück.

Mit maximalen Grüßen

Susanne lablab (Unterschrift sah aus wie von einer 5 Jährigen)

ALso das ist ja einfach nur LÄCHERLICH...da steht nicht WARUM die mich nicht nehmen....NEIN da steht sogar nichtmal DASS sie mich nicht nehmen.Ich muss mir das quasi selbst zusammenreimen....
Sowas macht einen echt fertig wenn man weiß, dass man tagelang an einer einzigenn bewerbung gesessen hat um diese zu perfektionieren und dann kommt so ein MÜLL zurück....und wenn ich die Unterschrift schon sehe frage ich mich WAS FÜR EINE (dumme) Person MIR absagt.....

Melly80
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2006, 21:34

Beitrag von Melly80 » 11.01.2006, 01:51

Das kam auf eine Initiativbewerbung zurück:

"Bezüglich der zu besetzenden Stelle konnten wir Sie leider nicht in die engere Auswahl nehmen. Bei einer großen Anzahl von Bewerbungen ist es oftmals sehr schwierig, eine Auswahl zu treffen.

Bei der Auswahl spielen, neben der fachlichen Eignung, auch andere spezielle Anforderungen eine wichtige Rolle. Betrachten Sie deshalb unsere Entscheidung nicht als Wertung Ihrer beruflichen Qualifikation.

Für Ihren weiteren Berufsweg wünschen wir Ihnen viel Erfolg"

Da es keine ausgeschriebene zu besetzende Stelle gab, war das wohl wie üblich nur die Standardantwort.

Jolinia
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2006, 21:17

Hab da auch noch was Schönes

Beitrag von Jolinia » 02.02.2006, 21:24

Ich bekam letztens folgende Absage zurück:

"An
Herr Jolinia XX
Adresse

Sehr geehrter Herr XX,

nach sorgfältiger Prüfung Ihrer Unterlagen..."

Das Interessante ist, ich bin gar kein Mann. Was auf dem Deckblatt meiner Bewerbung auch deutlich zu sehen ist. Ich habe mich als Referentin beworben, und das Foto zeigt auch eindeutig eine Frau....das muss schon eine sehr sorgfältige Prüfung gewesen sein.

BMW-Maus*16
Beiträge: 26
Registriert: 02.05.2006, 14:54

Beitrag von BMW-Maus*16 » 02.05.2006, 15:14

Hallo!

Mir gings ganz genau gleich!
Ich bekam eine Absage mit der Anrede.
"Sehr geehrter Herr Brenner,"
obwohl ich weiblich bin und, wie meine Vorschreiberin, ein Foto auf dem Deckblatt hatte!
Da sieht man mal, wie INTENSIV die sich mit unseren Bewerbungen befassen!

Gruß, Miri

BMW-Maus*16
Beiträge: 26
Registriert: 02.05.2006, 14:54

Beitrag von BMW-Maus*16 » 02.05.2006, 15:21

Was ich übrigens auch ganz "toll" fand:

"Sehr geehrte Frau Brenner,

Ihre Kenntnisse und Qualifikationen haben uns wirklich sehr beeindruckt. Leider konnten wir Sie bei der Besetzung des Ausbildungsplatzes nicht berücksichtigen..."

Wenn meine Bewerbung dieses Unternehmen soo beindruckt hat, wieso haben sie mich dann nicht einmal zu einem Einstellungstest/Vorstellungsgespräch eingeladen!?

Zum Teil kommt man sich wirklich einfach nur verar*scht vor.

Mona-Lia
Beiträge: 39
Registriert: 10.08.2006, 13:01

Beitrag von Mona-Lia » 10.08.2006, 18:36

da hab ich auch noch ein paar:


"da wir die Stelle an einen anderen Kandidaten vergeben werden, können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen". (Das nehm ich an, dass sie jemand anders nehmen, wenn nicht mich...)

"es tut uns leid, dass wir Sie nicht in die engere Wahl genommen haben, wobei wir betonen möchten, dass dies nichts mit Ihrer Person oder Ihrer Qualifikation zu tun hat. " (Ja womit denn ? Fahr ich das falsche Auto? Hab ich nicht die richtige Haarfarbe ?)

"Aufgrund der vielen Bewerbungen konnten wir Ihre leider nicht berücksichtigen" (Ja was heisst den das jetzt ??, wahrscheinlich waren sie überfordert über den Sinntflut von Bewerbungen...)

"Bitte entschuldigen Sie die verzögerte Antwort. Die Wahl ist uns nicht leicht gefallen, da Ihre Qualifikationen unseren Anforderungen entsprechen, trotzdem haben wir uns für jemand anders entschieden."

"Leider können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen." (Mehr stand da nicht.....)


Gut, im Prinzip ist es ja egal, was die Schreiben, Absage ist Absage..... aber Lehren kann man bei dem "Gefloskle" halt nicht draus ziehen. Aber so will es nun mal die Etikette, bloss niemanden persönlich angreifen oder verletzten.... Man weiss ja nie, wohin die Bewerber mit den Absagebriefen rennen !!

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 22.08.2006, 01:40

Hammer! :roll:

Antworten