Diplom-Ingenieur Arbeitszeugnis bewerten

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
masteroooo5
Beiträge: 1
Registriert: 05.02.2019, 18:11

Diplom-Ingenieur Arbeitszeugnis bewerten

Beitrag von masteroooo5 » 05.02.2019, 18:18

Hallo zusammen,
ich hab mal versucht mein eigenes Arbeitszeugnis zu schreiben. Bitte um Prüfung und Kommentare.
Vielen Dank im Voraus.

Herr .., geboren am , war vom ... bis zum
... als Dip.-Ing. Verfahrenstechnik in der Abteilung .... unseres Unternehmens beschäftigt gewesen.

Die U ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das ......

Das umfangreiche Aufgabengebiet von Herrn ... umfasste im Wesentlichen folgende Aufgaben:

• Abwicklung von Projekten im Bereich verfahrenstechnischer Industrieanlagen
• Selbstständige Koordination und technische Bearbeitung laufender Projekte
• Planung, Strukturierung und Erfüllung der Kundenanforderungen
• Fachliche Betreuung von Konstrukteuren und Technischen Zeichnern
• Auslegung von .....
• Anfragen und Bestellungen von Zukaufteilen;
• Erstellung von Unterlagen für die Anlagenautomatisierung (R&I-Schemata, Elektrogerätelisten, Funktionsbeschreibungen);
• Anlagendokumentation (Betriebsanleitungen, Risikobeurteilungen);
• Montagebegleitung und Inbetriebnahmen von Maschinen und Anlagen weltweit.

Herr ... identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung und realisierte die Unternehmensziele immer sehr engagiert und mit viel Eigeninitiative. Her .... verfügt über ein umfassendes und fundiertes Fachwissen, das er jederzeit gut in die Praxis umzusetzen wusste. Er verfolgte die vereinbarten Ziele nachhaltig und erfolgreich. Mit einem guten Blick für das Wesentliche führte er seine Aufgaben immer planvoll, methodisch und gründlich aus. Auch bei sehr hohem Arbeitsanfall erwies sich Herr .... als belastbarer Mitarbeiter und ging überlegt, ruhig und zielorientiert vor. Seine Arbeitsergebnisse waren, auch bei wechselnden Anforderungen und unter sehr schwierigen Bedingungen, stets guter Qualität. Herr ..... hat seine Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt und unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut entsprochen. Gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeiter und Kunden verhielt Herr .... sich stets einwandfrei. Er trug zu einer guten und effizienten Teamarbeit bei.
Herr .... verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch. Wir danken Herrn ..... für seine wertvolle Mitarbeit und bedauern es, ihn als Mitarbeiter zu verlieren. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute und auch weiterhin viel Erfolg.

Jameson
Beiträge: 111
Registriert: 10.04.2017, 12:22

Beitrag von Jameson » 07.02.2019, 10:33

Masteroooo5, das ist eine banale Aneinanderreihung von Standardfloskeln wie sie irgendwie auf jeden Job, jede Branche und jeden Mitarbeiter passen könnte. Dass hier jemand am Werk war der entweder keine Ahnung oder keine Lust hatte ist offensichtlich.

Wenn du tatsächlich die Möglichkeit hast selbst einen Zeugnistext einzureichen und du diese nutzen möchtest, dann setze dich hierfür mit einem auf das Verfassen von Arbeitszeugnissen spezialisierten Ghostwriter in Verbindung.
Ich selbst übernehme so etwas zwar nicht mehr, ich kann dir aber gerne einen Kontakt vermitteln.

Antworten