Dritte Seite in Bewerbung gestalten - Tipps

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Benutzeravatar
fili
Beiträge: 22
Registriert: 29.07.2014, 21:31

Beitrag von fili » 12.08.2014, 21:09

Ich sehe das auch so, das ist zu wenig für eine Dritte Seite. Das ist nichts, was du nicht im Anschreiben schreiben kannst und die zusätzliche Seite entfällt. Es ist mittlerweile auch so, dass die Dritte Seite und das Deckblatt oft als lästig empfunden werden. Es sei denn, du hast da gute und inhaltlich wichtige Dinge zu dir zu sagen, zu erklären. Aber gerade zu Beginn deiner beruflichen Karriere würde ich das weg lassen und mich auf ein gutes Anschreiben und einen roten Faden in deiner Bewerbung konzentrieren.

89thMinute
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2013, 10:31

Beitrag von 89thMinute » 13.08.2014, 18:43

Ich danke euch schon mal. Die letzten Tage habe ich mir intensiv Gedanken gemacht und mich entschlossen, erst einmal eine vernünftige Bewerbung zustande zu bekommen, bevor ich mich mit (unnötigen) Extras befasse.

Mittlerweile hat sich auch in Sachen Berufswunsch etwas getan, weshalb ich vorerst keine Bewerbungen zum Diplom-Rechtspfleger verfassen werde, sondern erstmal welche zum Stadtinspektoranwärter, da dieser duale Studiengang doch in sehr viel mehr Städten angeboten wird und die Chance einen Platz zu ergattern größer ist (was natürlich nicht heißt, dass ich den Diplom-Rechtspfleger total in die Tonne trete).

Eklis
Beiträge: 1
Registriert: 15.02.2018, 12:49

Dritte Seite, um auf Besonderheiten im Lebenslauf einzugehen

Beitrag von Eklis » 16.02.2018, 16:37

Ist eine dritte Seite sinnvoll um auf Besonderheiten im Lebenslauf einzugehen? Oder eher nicht?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 17.02.2018, 10:03

Das kommt darauf an, was auf die dritte Seite soll. Wenn du meinst, deinen Lebenslauf rechtfertigen zu müssen, dann ist das eine falsche Strategie. Dein Lebenslauf ist, wie er ist. Im Anschreiben argumentierst du für deine Einstellung, auf der Dritten Seite bringst du weitere Dinge ein, die ganz unterschiedlich sein können. Aber eine Dritte Seite sollte eher die Ausnahme nicht die Regel sein.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 20.02.2018, 17:57

Eklis hat geschrieben:Ist eine dritte Seite sinnvoll um auf Besonderheiten im Lebenslauf einzugehen? Oder eher nicht?

Es kommt darauf an, um was für Besonderheiten es sich handelt, für welche Jobs und bei welchen AG sich beworben werden soll und wie talentiert man selbst beim kreativen Schreiben ist. In 99% der Fälle ergibt eine Dritte Seite keinen Sinn und in 95% der tatsächlichen Existenz bieten Sie für den Empfänger keinen Mehrwert.

Nicklas66
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2019, 12:24

Bewerbung: dritte Seite (Motivationsschreiben)

Beitrag von Nicklas66 » 08.06.2019, 13:47

Hallo, ich habe gelesen, dass man beim Anschreiben und Lebenslauf noch eine dritte Seite (Motivationsschreiben) hinzufügen sollte.

Wieviel Sinn macht das?

Wie sollte so eine dritte Seite aufgebaut sein?

Gibt es verschiedene Vorlagen von Motivationsschreiben (dritte Seite) die man im Internet herunterladen kann?

Mit freundlichen Grüßen

Nicklas

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung: dritte Seite (Motivationsschreiben)

Beitrag von TheGuide » 08.06.2019, 14:07

Das Motivationsschreiben ist eigentlich das Anschreiben. Ob eine "Dritte Seite" sinnvoll ist oder nicht, darüber gehen die Meinungen auseinander. Sie einzusetzen lohnt sich eigentlich nur, wenn Lebenslauf und das Anschreiben nicht ausreichen. Z.B. wenn man ein wissenschaftliches Projekt in Gang setzen möchte.

Nicklas66
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2019, 12:24

Re: Bewerbung: dritte Seite (Motivationsschreiben)

Beitrag von Nicklas66 » 09.06.2019, 16:55

Hallo TheGuide,

Vielen Dank für ihre Antwort.

Ich will mit meiner Bewerbung aus der Masse herausstechen. Viele Unternehmen vergeben nur eine Ausbildungsstelle und darauf bewerben sich soviele. Da sind die Chancen die Stelle zu bekommen eher gering. Deswegen dachte ich an die dritte Seite. Aber das könnte zuviel sein in der Bewerbung inklusive Dokumente.

Oder haben Sie noch Ideen bzw. Tipps, was ich anstatt der dritte Seite machen könnte?

Zum Beispiel bei der Email-Bewerbung schreibe ich außer das Anhängen der Bewerbung nur Sehr geehrte xxxx, anbei erhalten Sie meine Bewerbungsunterlagen. Mit freundlichen Grüßen xxxx.

Da könnte man mehr schreiben oder? Was meinen Sie?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung: dritte Seite (Motivationsschreiben)

Beitrag von TheGuide » 10.06.2019, 00:54

Zunächst mal solltest du sicher gehen, dass aus deinem Ansschreiben deutlich hervorgeht, dass du den Anforderungen gerecht wirst (und zwar nicht durch einen Satz á la "ich werde all Ihren Anforderungen gerecht").

Warum willst du die Ausbidlung in der Firma machen? (plausibel und ungeschleimt!)
Was bringst du an Vorkenntnissen mit? Wann/wo/wie erworben?
Was bringst du an positiven Charaktereigenschaften ("Stärken") mit? Wann/wo/wie belegt?

Wenn das - mit dem Anforderungskatalog sich deckend - ordentlich präsentiert wird, hast du mehr für dein Weiterkommen getan, als mit einer Dritten Seite und ähnlichem Schischi.

Antworten