Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

duales Studium Allgemeine Finanzverwaltung nach Jurastudium
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Bewerbung Fluggeraetmechaniker Ausbildung bewerten << Zurück :: Weiter >> DAIMLER Bewerbungsschreiben Muster als Kfz-Mechatroniker  
Autor Nachricht
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 28.03.2017, 13:21    Titel: duales Studium Allgemeine Finanzverwaltung nach Jurastudium

Hallo Smilie

Ich wäre dankbar, wenn ihr mein Anschreiben durchlesen würdet.

Ich möchte mich nach einem erfolglosen Jurastudium - da ich befürchte endgültig durch das Examen gefallen zu sein- für das duale Studium bei der allgemeinen Finanzverwaltung bewerben.

Auf der Seite der FH steht drin, dass ein Bewerbungsschreiben unter kurzer Darlegung der persönlichen Daten und beruflichen Situation ausreichend ist.
Ich hoffe, dass mein Anschreiben nicht zu lang geraten ist und einigermaßen gelungen ist.


Sehr geehrte Frau/Herr,

nachdem ich die erste juristische Staatsprüfung im .... (Monat/Jahr) nicht bestanden habe, habe ich mich zu einer beruflichen Neuorientierung entschieden. Wichtig ist mir dabei, den juristischen Bereich nicht gänzlich zu verlassen und die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten praxisnah einzusetzen. Die sorgfältige Auseinandersetzung mit dem Studiengang der allgemeinen Finanzverwaltung vereint alle Aspekte meines Studien- und Berufswunsches.

Durch das Jurastudium habe ich neben anderen Rechtsgebieten umfangreiche und vertiefte Kenntnisse im Zivil- und Öffentlichen Recht, mit den Teilbereichen des Staats,- Verwaltungs-, und Europarechts, erworben. Ein solides Verständnis über die Anwendung des deutschen Rechts und einen sicheren Umgang damit, können Sie bei mir voraussetzen.

Da ich das wirtschaftliche Gymnasium besucht habe, verfüge ich über Grundkenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Auf Grund meines hohen Interesses an diesen wirtschaftlichen Fächern bin ich bereit und motiviert meine Kenntnisse zu erweitern.

Mein bisheriges Studium und meine Erfahrungen in der praktischen Studienzeit verleihen mir eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, sowie die Fähigkeit selbständig zu arbeiten. Belastbarkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft konnte ich in meiner praktischen Studienzeit unter Beweis stellen.

Ich freue mich darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen,


Wie findet ihr das?

Viele Grüße Smilie
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 28.03.2017, 15:46    Titel: Re: duales Studium Allgemeine Finanzverwaltung nach Jurastud

PlanB hat Folgendes geschrieben:
nachdem ich die erste juristische Staatsprüfung im .... (Monat/Jahr) nicht bestanden habe, habe ich mich zu einer beruflichen Neuorientierung entschieden.

Okay, du bis psychologisch natürlich jetzt ganz bei deiner (möglicherweise) nicht bestandenen Jura-Prüfung. Das ist verständlich, aber nicht zielführend, zumal eine fragwürdige Motivation, deinem Namen Plan B entsprechend. Natürlich wird jeder Adressat beim Blick in den Lebenslauf sehen, was Sache ist. Aber damit hast du dann auch schon deine Schuldigkeit getan: Auftauchen des Jura-Studiums im LL, Fehlen des Abschlusszeugnisses, da weiß jeder Bescheid. Du kannst dich also im Anschreiben ganz darauf konzentrieren, warum du - positiv! - ein Studium der Allgemeinen Finanzverwaltung beginnen und absolvieren möchtest.

Zitat:
Belastbarkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft konnte ich in meiner praktischen Studienzeit unter Beweis stellen.

Aber hast es nicht getan?

Für meine Begriffe reitest du viel zu sehr auf deinem bisherigen Studium herum. Denk daran: Deine Mitbewerber haben im Durchschnitt "nur" das Abi. Für die ist der Studiengang gemacht.
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 28.03.2017, 16:50    Titel:

Vielen Dank für deine Antwort Smilie

Also sollte ich jeden Bezug zum Jurastudium entfernen und unabhängig davon das Anschreiben gestalten?

Ich dachte, es könnte etwas positiv gewertet werden und ein Studium bis zum Examen kann ich wissenstechnisch schwer ungeschehen machen. Umso sicherer bin ich, dass es dieser Bereich sein sollte. Aber ja, es fällt mir nicht ganz einfach. Ich bin wohl zu viel mit den Gedanken drüben.

Bei der Formulierung, dass ich nicht bestanden habe, bin ich auch ganz hin- und hergerissen. Einerseits merken die das, andererseits will ich das von selbst ansprechen. Aber nicht bereits selbst ein K.O. Kriterum herbeiführen.
Ich wollte damit irgendwie zeigen, dass ich es nicht verdränge oder will, dass es übersehen wird oder ich es verstecken will.

Die Einsatzbereitschaft steht in meinem Praktikumszeugnis der Anwaltskanzlei so drin. Du meinst wohl die Formulierung. Die ändere ich mal gleich.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 28.03.2017, 17:19    Titel:

Denk dich mal in einen Strafgerichtsprozess ein. Es gibt ein offensichtliches Kriterium, was gegen deinen Mandanten bzw. für seine Schuld spricht. Würdest du es ohne Not, wenn die Gegenseite es vergisst anzusprechen, erwähnen?
Es geht doch im Anschreiben um deine positive Motivation und Eignung, nicht um dein Scheitern und dass du ggf. vielleicht nicht 100prozentig motiviert bist, weil deine eigentliche Motivation eher darin gelegen hätte, das Jur-Studium zu bestehen.
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 18:47    Titel:

Jetzt habe ich mein Anschreiben etwas umgestellt und wie Du geraten hast, das Scheitern mal ganz weggelassen.

Würde mich freuen, wenn Du mal einen Blick darauf wirst Smilie

Sehr geehrte Frau/Herr,

das duale Studium vereint alle Aspekte meines Studien- und Berufswunsches. Das praxisnahe Erlernen und Einsetzen rechtlicher Kenntnisse verbunden mit wirtschaftlichen Schwerpunkten, stellen optimale Voraussetzungen dar, meine Stärken bestmöglich einzusetzen.

Durch das Jurastudium habe ich neben anderen Rechtsgebieten umfangreiche und vertiefte Kenntnisse im Zivil- und Öffentlichen Recht, mit den Teilbereichen des Staats,- Verwaltungs-, und Europarechts, erworben. Ein solides Verständnis über die Anwendung des deutschen Rechts und einen sicheren Umgang damit, können Sie bei mir voraussetzen.

Da ich auf Grund meines hohen Interesses an wirtschaftlichen Bezügen das wirtschaftliche Gymnasium besucht habe, verfüge ich über Grundkenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Meine schnelle Auffassungsgabe und Motivation ermöglicht es mir, mich auch in fremde Gebiete erfolgreich einzuarbeiten und diese in kurzer Zeit zu bewältigen.

Darüber hinaus verfüge über eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, sowie die Fähigkeit selbständig zu arbeiten. Belastbarkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft habe ich in meiner praktischen Studienzeit unter Beweis gestellt.

Ich freue mich darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen,


Ich hoffe, es taugt was..
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 21:41    Titel:

PlanB hat Folgendes geschrieben:
das duale Studium vereint alle Aspekte meines Studien- und Berufswunsches. Das praxisnahe Erlernen und Einsetzen rechtlicher Kenntnisse verbunden mit wirtschaftlichen Schwerpunkten, stellen optimale Voraussetzungen dar, meine Stärken bestmöglich einzusetzen.
Inwiefern?

Zitat:
Durch das Jurastudium habe ich neben anderen Rechtsgebieten umfangreiche und vertiefte Kenntnisse im Zivil- und Öffentlichen Recht, mit den Teilbereichen des Staats,- Verwaltungs-, und Europarechts, erworben. Ein solides Verständnis über die Anwendung des deutschen Rechts und einen sicheren Umgang damit, können Sie bei mir voraussetzen.


Zitat:
Da ich auf Grund meines hohen Interesses an wirtschaftlichen Bezügen das wirtschaftliche Gymnasium besucht habe, verfüge ich über Grundkenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Meine schnelle Auffassungsgabe und Motivation ermöglicht es mir, mich auch in fremde Gebiete erfolgreich einzuarbeiten und diese in kurzer Zeit zu bewältigen.


Zitat:
Darüber hinaus verfüge über eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, sowie die Fähigkeit selbständig zu arbeiten. Belastbarkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft habe ich in meiner praktischen Studienzeit unter Beweis gestellt.

Vor sowie kommt kein Komma.
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 11:49    Titel:

Wie findest du das @TheGuide?

"Die vollständige Einbringung dieser Stärken bietet mir nicht nur die besten Perspektiven, sondern auch die erfolgreiche Wahrnehmung der vielseitigen Aufgabenbereiche der öffentlichen Verwaltung."
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 13:35    Titel:

Und deswegen soll dich jemand einstellen, weil dir etwas geboten wird?
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 14:04    Titel:

Dann lass ich das weg. Ich Verbindung mit den Stärken, wollte ich damit ausdrücken, dass der Bereich geeignet ist, diese zu entfalten und darin auch gut zu sein. Die Aufgabenbereiche sind sehr sehr vielfältig.

Und irgendwie möchte ich zeigen, dass es die erste Wahl ist. Ist wohl leider nicht gelungen.

Ich werde die heute leider abschicken müssen wegen der Frist.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 14:55    Titel:

Nein, es geht nicht immer gleich um weglassen, sondern darum, dass du dir mal vertiefst Gedanken über deine Argumentation machst.
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 17:48    Titel:

[quote="TheGuide"]
PlanB hat Folgendes geschrieben:
das duale Studium vereint alle Aspekte meines Studien- und Berufswunsches. Das praxisnahe Erlernen und Einsetzen rechtlicher Kenntnisse verbunden mit wirtschaftlichen Schwerpunkten, stellen optimale Voraussetzungen dar, meine Stärken bestmöglich einzusetzen.
Inwiefern?

"Dazu beizutragen, dass der reibungslose Ablauf vielseitiger Aufgabenbereiche im Rahmen der allgemeinen Finanzverwaltung weiterhin gewährleistet und gefördert wird."

Was meinst du dazu @TheGuide?
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 19:16    Titel:

Jetzt ist mein Anschreiben viel zu lang geworden und umfasst mehr als eine Seite Traurig
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10429

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 22:51    Titel:

Dann streich mal alle Floskeln und Dopplungen.
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 31.03.2017, 12:12    Titel:

Nochmals vielen Dank TheGuide für deine Rückmeldungen und jede Hilfe! Das war sehr hilfreich Smilie

Ich hab da jetzt einiges korrigiert und abgeschickt wegen der Frist.. Mal sehen, was dabei rauskommt. Widme mich jetzt weiteren Bewerbungsschreiben Winken
Nach oben
PlanB
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.03.2017
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 10.04.2017, 15:10    Titel:

Hab ne direkte Absage kassiert Weinen
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum