Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
angielein
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2019, 22:12

Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von angielein » 03.08.2019, 23:04

Hallöchen,

ich möchte mich für das duale Studium zum Finanzwirt beim Finanzamt bewerben. Ich hab mir einige andere Bewerbungen angesehen und zwei Sachen aus diesen übernommen. Deswegen bin ich noch nicht so zufrieden mit der Bewerbung, könnte es allerdings auch nicht besser in Worte fassen.
Kritik ist erwünscht! Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Verbesserungsvorschläge. :)

Bewerbung für einen dualen Studienplatz zur Diplom-Finanzwirtin ab September 2020 - Ihre Ausschreibung auf XXX.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Erhebung von Steuern ist für die Finanzierung eines Staates unumgänglich. Dazu beizutragen, dass öffentliche Aufgaben wie medizinische Versorgung, Sicherheit und Bildung auch in Zukunft gewährleistet werden können, macht für mich das Besondere an der Arbeit des Diplom-Finanzwirts aus.

Seit 2009 besuchte ich das XXX und habe dort im Sommer 2017 den schriftlichen Teil meiner Fachhochschulreife erworben. Zurzeit absolviere ich ein einjähriges Freiwilliges Soziales Jahr im medizinischen Bereich, um im Rahmen dessen den praktischen Teil meiner Fachhochschulreife zu erlangen.

Das Erkennen und Analysieren von wirtschaftlichen Zusammenhängen, die Arbeit mit Zahlen, die Kombination aus Kenntnissen im Steuerrecht und Grundlagen des Zivil- und Handelsrechts sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten machen diesen Beruf für mich interessant. Daher kann ich mir keinen schöneren Beruf als Finanzwirtin vorstellen.
Zu Beginn meines Freiwilligen Soziales Jahres stand ich neuen Aufgaben stets offen, interessiert und motiviert gegenüber. Aufgrund meiner schnellen Auffassungsgabe gelang es mir auch komplexere Zusammenhänge zu verstehen und mich so schnell wie möglich in mir unbekannte Themenbereiche einzuarbeiten. Dies befähigte mich dazu meine Aufgaben sowohl zuverlässig zu bewältigen als auch Verantwortung für diese zu übernehmen. Besonders viel Freude habe ich am direkten Kontakt zu anderen Menschen und lege hierbei großen Wert darauf stetig teamorientiert sowie effizient zu arbeiten.
Des Weiteren besitze ich gute Kenntnisse in Mathematik und Deutsch.

Gerne überzeuge ich Sie in einem Praktikum davon, dass Sie mit mir eine engagierte und verantwortungsbewusste Auszubildende gewinnen.

Mit freundlichen Grüßen
XXX


Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11489
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von TheGuide » 04.08.2019, 19:47

angielein hat geschrieben:
03.08.2019, 23:04
die Erhebung von Steuern ist für die Finanzierung eines Staates unumgänglich. Dazu beizutragen, dass öffentliche Aufgaben wie medizinische Versorgung, Sicherheit und Bildung auch in Zukunft gewährleistet werden können, macht für mich das Besondere an der Arbeit des Diplom-Finanzwirts aus.
Der erste Satz ist ein Allgemeinplatz, der nichts über dich aussagt.
Seit 2009 besuchte ich das XXX und habe dort im Sommer 2017 den schriftlichen Teil meiner Fachhochschulreife erworben. Zurzeit absolviere ich ein einjähriges Freiwilliges Soziales Jahr im medizinischen Bereich, um im Rahmen dessen den praktischen Teil meiner Fachhochschulreife zu erlangen.
Den Zusammenhnag verstehe ich nicht, was hat das FSJ mit der FHSR zu tun? Und der medizinische Bereich mit dem Steuerwesen?
Das Erkennen und Analysieren von wirtschaftlichen Zusammenhängen, die Arbeit mit Zahlen, die Kombination aus Kenntnissen im Steuerrecht und Grundlagen des Zivil- und Handelsrechts sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten machen diesen Beruf für mich interessant. Daher kann ich mir keinen schöneren Beruf als Finanzwirtin vorstellen.
Vorsicht, der letzte Satz könnte zum Rohrkrepierer werden, wenn man nämlich feststellen sollte, dass deine Vorstellungen vom Beruf nicht der Realität entspredchen.
Zu Beginn meines Freiwilligen Soziales Jahres stand ich neuen Aufgaben stets offen, interessiert und motiviert gegenüber.
Abgeschlossene Vergangenheit. Aha. Interessant. Schließe daraus: Du bist jetzt frustriert und eben nicht mehr offen, interessiert und motiviert. ;)
Aufgrund meiner schnellen Auffassungsgabe gelang es mir auch komplexere Zusammenhänge zu verstehen und mich so schnell wie möglich in mir unbekannte Themenbereiche einzuarbeiten. Dies befähigte mich dazu meine Aufgaben sowohl zuverlässig zu bewältigen als auch Verantwortung für diese zu übernehmen. Besonders viel Freude habe ich am direkten Kontakt zu anderen Menschen und lege hierbei großen Wert darauf stetig teamorientiert sowie effizient zu arbeiten.
Des Weiteren besitze ich gute Kenntnisse in Mathematik und Deutsch.
Wie viel direkten Kontakt mit Menschen wirst du als Finanzbeamtin denn haben?
Die Kenntnisse in Mathe und Deutsch kommen etwas unzusammenhängend daher.

angielein
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2019, 22:12

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von angielein » 04.08.2019, 20:43

Vielen Dank erstmal vorab für deine Kritik! Bin Dir sehr dankbar! :)

"Der erste Satz ist ein Allgemeinplatz, der nichts über dich aussagt." Ich weiß was du meinst... ich möchte eine gute Einleitung schreiben, wollte aber weg von diesem "hiermit bewerbe ich mich für […]" oder "auf der Jobmesse XXX habe ich mich über Sie informiert […]". Wie wäre es mit: "[...] die Erhebung von Steuern ist für die Finanzierung eines Staates unumgänglich. In meinen späteren Beruf möchte ich die Möglichkeit haben einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Dies zu ermöglichen gewährt mir das duale Studium zur Diplom-Finanzwirtin, indem ich daran mitwirke, dass öffentliche Aufgaben wie Infrastruktur, Sicherheit und Bildung auch zukünftig gewährleistet werden können."

"Den Zusammenhnag verstehe ich nicht, was hat das FSJ mit der FHSR zu tun? Und der medizinische Bereich mit dem Steuerwesen?" Wenn man sich Tipps und Tricks zum Anschreiben ansieht, gibt es immer einen Abschnitt, indem man kurz umreißt was man momentan macht. Ich wollte sehr lange einen Beruf im Gesundheitswesen... habe dann aber durch Praktika und das FSJ festgestellt, dass mir das zu eintönig ist. Das FSJ absolviere ich für den praktischen Teil der Fachhochschulreife, welche ich mir dann demnächst anerkennen lassen werde. Und die Fachhochschulreife brauche ich wiederum für das duale Studium, deswegen dachte ich wäre es interessant das zu erwähnen.

"Vorsicht, der letzte Satz könnte zum Rohrkrepierer werden, wenn man nämlich feststellen sollte, dass deine Vorstellungen vom Beruf nicht der Realität entspredchen." Mir ist es wichtig, indem Teil den Bezug zu mir zu schaffen und warum ich gerade diesen Job wähle... Klingt "Da meine Interessen sich mit den Tätigkeitsbereichen des Berufes decken, kann ich mich sehr gut mit diesem identifizieren und sehe in diesem meine berufliche Zukunft." besser? Sowas in der Art?

"Abgeschlossene Vergangenheit. Aha. Interessant. Schließe daraus: Du bist jetzt frustriert und eben nicht mehr offen, interessiert und motiviert. ;)" Ich dachte mir beim Schreiben genau das Gleiche.:D dann würde ich es eventuell ins Präsens umformulieren: "Während/ Im Laufe meines Freiwilligen Sozialen Jahres stehe ich […]"

"Wie viel direkten Kontakt mit Menschen wirst du als Finanzbeamtin denn haben?"
Sollte ich das besser rausnehmen und eher auf die eigenständige Arbeit eingehen? War mir gestern unsicher...

"Die Kenntnisse in Mathe und Deutsch kommen etwas unzusammenhängend daher."
Vielleicht könnte ich das, wenn ich oben bei meinem Formulierungsvorschlag von meinen Interessen spreche mit einbringen?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11489
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von TheGuide » 04.08.2019, 21:41

Du solltest den ersten Satz deines Anschreibens auch als den wichtigsten verstehen. Lebenslaufnacherzählung gehört nicht ins Anschreiben, sondern die Plausibelmachung deiner Motivation und die argumentative Präsentation von Kompetenzen und Stärken. Hierbei, bei der argumentativen Präsentation kannnst du auf eine (auch gegenwärtige) Lebensalufstation eingehen, aber eben mit dem Fokus auf der stellenbezogenen Kompetenz oder Stärke.

angielein
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2019, 22:12

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von angielein » 04.08.2019, 22:48

TheGuide hat geschrieben:
04.08.2019, 21:41
Du solltest den ersten Satz deines Anschreibens auch als den wichtigsten verstehen. Lebenslaufnacherzählung gehört nicht ins Anschreiben, sondern die Plausibelmachung deiner Motivation und die argumentative Präsentation von Kompetenzen und Stärken. Hierbei, bei der argumentativen Präsentation kannnst du auf eine (auch gegenwärtige) Lebensalufstation eingehen, aber eben mit dem Fokus auf der stellenbezogenen Kompetenz oder Stärke.
Ich hab das Anschreiben jetzt einmal komplett überarbeitet und hoffentlich erfolgreich all deine Verbesserungsvorschläge mit eingebracht. :) Kritik ist erwünscht!

Bewerbung für einen dualen Studienplatz zur Diplom-Finanzwirtin ab September 2020 - Ihre Ausschreibung auf XXX.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

erfreut stellte ich fest, dass die Diplom-Finanzwirtin mein Interesse für rechtliches, wirtschaftliches aber auch soziales deckt. Das Erkennen und Analysieren von wirtschaftlichen Zusammenhängen, die Arbeit mit Zahlen, die Kombination aus Kenntnissen in den verschiedensten Themenbereichen wie Sozialwissenschaften, Steuerrecht, aber auch im Zivil- und Handelsrecht machen diesen Beruf äußerst spannend für mich. 

In meiner späteren Beschäftigung ist es für mich von entscheidender Bedeutung einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, indem ich meine Kompetenzen in Mathematik und Deutsch wie auch meine Disziplin, Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen, nutze. Das duale Studium zur Diplom-Finanzwirtin bietet mir genau diese Möglichkeit. Denn hierbei wirke ich durch die Festlegung und Prüfung der Steuerzahlungen daran mit, dass öffentliche Aufgaben wie Infrastruktur, Sicherheit und Bildung auch zukünftig gewährleistet werden können.

Zu meiner größten Stärke zählt, dass ich neuen Aufgaben stets offen, interessiert und motiviert gegenüberstehe. Aufgrund meiner raschen Auffassungsgabe gelingt es mir auch komplexere Zusammenhänge zu verstehen und mich so schnell wie möglich in mir unbekannte Themenbereiche einzuarbeiten. Während der Zeit des Freiwilligen Sozialen Jahres befähigt mich dies dazu für mir übertragene Aufgaben sowohl Verantwortung zu übernehmen als auch diese im nächsten Schritt zuverlässig und eigenständig zu bewältigen. All diese Qualifikationen konnte ich bereits nachweislich in einer vorangegangenen Teilzeitanstellung unter Beweis stellen, sodass ich binnen dieser Tätigkeit die Position der Teamleitung einnahm.

Gerne überzeuge ich Sie in einem Praktikum davon, dass Sie mit mir eine engagierte und verantwortungsbewusste Auszubildende gewinnen. 

Mit freundlichen Grüßen
XXX
Zuletzt geändert von angielein am 05.08.2019, 00:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11489
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von TheGuide » 05.08.2019, 00:15

Deutlich besser.

angielein
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2019, 22:12

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von angielein » 05.08.2019, 04:08

Hast du irgendwelche Verbesserungsvorschläge? Hab im vorherigen Beitrag dann später einfach die überarbeitete Version reingepackt und war mir nicht sicher, ob du die meinst oder den ersten Satz. :D

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11489
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von TheGuide » 05.08.2019, 17:44

ich meinte den ersten Satz. Kannst du auch im Zeitprotokoll sehen. Deine Bearbeitung war sieben Minuten nach meinem Posting. Aber sofern ich das richtig sehe, ist der Satz jetzt nicht mehr derselbe, oder?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11489
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von TheGuide » 05.08.2019, 17:48

angielein hat geschrieben:
04.08.2019, 22:48
All diese Qualifikationen konnte ich bereits nachweislich in einer vorangegangenen Teilzeitanstellung unter Beweis stellen, sodass ich binnen dieser Tätigkeit die Position der Teamleitung einnahm.

angielein
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2019, 22:12

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von angielein » 05.08.2019, 19:42

Ja genau, ich war/bin mir nicht sicher, ob es inhaltlich nicht mehr Sinn ergeben würde die zwei Abschnitte zu tauschen. Was meinst du?

angielein
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2019, 22:12

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von angielein » 05.08.2019, 19:43

TheGuide hat geschrieben:
05.08.2019, 17:48
angielein hat geschrieben:
04.08.2019, 22:48
All diese Qualifikationen konnte ich bereits nachweislich in einer vorangegangenen Teilzeitanstellung unter Beweis stellen, sodass ich binnen dieser Tätigkeit die Position der Teamleitung einnahm.
Was stört Dich an dem "konnte"? Wäre "habe ich bereits unter Beweis gestellt" besser?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11489
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von TheGuide » 05.08.2019, 21:35

angielein hat geschrieben:
05.08.2019, 19:43
TheGuide hat geschrieben:
05.08.2019, 17:48
angielein hat geschrieben:
04.08.2019, 22:48
All diese Qualifikationen konnte ich bereits nachweislich in einer vorangegangenen Teilzeitanstellung unter Beweis stellen, sodass ich binnen dieser Tätigkeit die Position der Teamleitung einnahm.
Was stört Dich an dem "konnte"? Wäre "habe ich bereits unter Beweis gestellt" besser?
Genau. Können bedeutet immer nur, dass man eine Gelegenheit hatte, nicht, dass man sie auch nutzte. Du musst die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Personaler das genau so auch lesen. Mach klare Aussagen, auf die man dich "festnageln" kann.

angielein
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2019, 22:12

Re: Duales Studium als Finanzwirt beim Finanzamt

Beitrag von angielein » 05.08.2019, 21:51

Hab’s geändert! :) meinst du ich sollte die ersten beiden Abschnitte noch tauschen oder so lassen?

Antworten