Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Duales Studium Finanzwirtschaft nach Studienabbruch Anschr.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Chemielaborant Bewerbung nach abgebrochenem Chemiestudium << Zurück :: Weiter >> Bewerbung Praxissemester Produktionstechnik bei Daimler  
Autor Nachricht
lindibindi



Anmeldungsdatum: 15.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15.07.2014, 19:25    Titel: Duales Studium Finanzwirtschaft nach Studienabbruch Anschr.

Guten Abend Bewerber-Forum!
Ich habe ein Anschreiben verfasst und bitte euch drüber zu schauen. Es ist sehr lang... meine Einleitung vielleicht unpassend? Ich hoffe auf konstruktive Kritik... Smilie

Bewerbung um einen dualen Studienplatz zum Bachelor of Science, Finanzwirtschaft- Versicherung ab Oktober 2014 – Ihre Ausschreibung auf XX

Sehr geehrte Frau XX,

Henry Kissinger, ein amerikanischer Politiker, sagte einmal: „Tagesereignisse brechen über jeden herein, und wenn man da kein Konzept hat, […], kommt man in die größten Schwierigkeiten.“ In unserer nach Individualität strebenden Gesellschaft sehnen sich die Verbraucher nach Sicherheit und individuell angepassten Versicherungslösungen. Ich zähle mich dazu. Lobenswert ist es, dass die XX bereits Konzepte wie das SV Airbag-Konzept, das PrivatSchutz- Konzept, das Start-Easy-Konzept für junge Leute u.v.m. zu bieten hat, die sich an verschiedene Lebenssituationen der Kunden anpassen. Charmant ist, dass die XX innovativ ist.

In Ihrem Unternehmen sehe ich die Chance mich spezifisch ausbilden zu lassen und perspektivisch einen Beitrag zum Wachstum Ihres Unternehmens zu leisten. Ich interessiere mich für Markt- und Sozialforschung sowie Verbraucherinteressen. Daher freue ich mich durch Ihr duales Angebot selbstständiges Lernen, wissenschaftliches Arbeiten und Praxisbezug verbinden zu können.

Im Wirtschaftsgymnasium erwarb ich grundlegende theoretische Kenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaft wie das Kennen der Güter-, Geld- und Informationsbeziehungen eines Unternehmens, das Kennen des Personalplanungsprozesses und das Kennen des Entstehungs- und Entwicklungsprozesses von Produkten und Dienstleistungen. Kundenorientierung ist ein Schlüsselbegriff dieser Branche mit dem ich sehr gut vertraut bin. Neben meiner Studienzeit arbeite ich in der Gastronomie. Mein hoher Beliebtheitsgrad bei Gästen zeichnet sich durch Zuvorkommenheit, qualitatives Empfehlen von Produkten sowie Beraten der Gäste aus. Daher fällt es mir leicht die Wünsche der Kunden zu deren Zufriedenheit, genauso wie Herausforderungen, alleine oder mit Kollegen, geduldig und ausdauernd zu lösen.

In Ihrer Ausschreibung steht geschrieben, dass ein Pkw- Führerschein erforderlich ist. Leider kann ich diesen im Moment nicht nachweisen. Jedoch bin ich gewillt diesen in den nächsten Wochen zu erbringen.

Ich freue mich sehr auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Mit freundlichem Gruß

XXX
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12163

BeitragVerfasst am: 19.07.2014, 12:42    Titel: Re: Duales Studium Finanzwirtschaft nach Studienabbruch Ansc

Das ist eine hochinteressante Grundlage, lindibindi!

Du hast Dir erkennbar viele Gedanken gemacht, über die ein Personaler sicher auch gerne mit Dir reden würde. Das Schreiben selbst (was übrigens NICHT zu lang ist) lässt sich m. E. trotzdem noch ein gutes Stück verbessern:

lindibindi hat Folgendes geschrieben:
Henry Kissinger, ein amerikanischer Politiker, sagte einmal: „Tagesereignisse brechen über jeden herein, und wenn man da kein Konzept hat, […], kommt man in die größten Schwierigkeiten.“


Wer Kissinger war, wird Dein Leser wohl wissen. So richtig passend finde ich das Zitat allerdings nicht: Erstens wäre es - wenn überhaupt - nur eine Einleitung zum Sinn des Versicherungswesens insgesamt (und nicht für Deine spezielle Bewerbung in einem speziellen Betrieb)... und zweitens glaube ich nicht, dass Kissingers Konzepte inhaltlich so richtig kompatibel mit der Versicherungsidee gewesen wären.

Ich finde Deine zweite Einleitung deutlich aussichtsreicher... wobei Du hier im Detail noch feilen könntest. Das "Sehnen der Verbraucher nach Sicherheit" stört m. E. die Argumenation. Das Interessante ist hier doch, dass die individuellen Verbraucher ebenso individuelle Versicherungen brauchen. Dich selbst als Teil dieser Verbraucherschaft mit ins Spiel zu bringen (so nach dem Motto: "ich weiss, was WIR wollen") finde ich von der Idee her sehr geschickt, rein sprachlich aber noch nicht wirklich flüssig integriert. Dass Du in diesem Zusammenhang bestimmte Produkte für "Deine" Zielgruppe hier beim Namen nennst, finde ich gut. Vielleicht könntest Du Dich selbst da noch stärker mit verbinden.

Das Thema "Innovation durch Charme" (?!?) müsstest Du noch genauer erklären... Winken

lindibindi hat Folgendes geschrieben:
In Ihrem Unternehmen sehe ich die Chance mich spezifisch ausbilden zu lassen und perspektivisch einen Beitrag zum Wachstum Ihres Unternehmens zu leisten.


Das ist der erste Satz, der kein inhaltliches "Aha"-Erlebnis bietet. Insofern unter Deinem Niveau... Winken

lindibindi hat Folgendes geschrieben:
Ich interessiere mich für Markt- und Sozialforschung sowie Verbraucherinteressen. Daher freue ich mich durch Ihr duales Angebot selbstständiges Lernen, wissenschaftliches Arbeiten und Praxisbezug verbinden zu können.


Das Schlagen weiter Bögen scheint typisch für Dich zu sein. Von daher will ich Dir das auch nicht ausreden. Die Folgerung (?"daher"?) des zweiten Satzes aus dem ersten verstehe ich allerdings nicht.

"Kenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaft wie Güter-, Geld- und Informationsbeziehungen eines Unternehmens, des Personalplanungsprozesses und des Entstehungs- und Entwicklungsprozesses von Produkten und Dienstleistungen"... ohne weiteres Kennen...

Deinen Vorkenntnisse aus der Schule und Deiner (wirklich auffallend gut ausgearbeiteten) Kundenorientierung würde ich jeweils einen EIGENEN Absatz gönnen. Das sind ZWEI entscheidende Säuen, die m. E. jeweils für sich stehen.

Zu dem Führerschein würde ich nichts sagen. Bis zum Antritt der Arbeit wirst Du ihn ja haben... und als "Schlussakkord" solch einer interessanten Bewerbung wäre solch ein "aber" m. E. wirklich eine Schande... Winken
Nach oben
lindibindi



Anmeldungsdatum: 15.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.07.2014, 23:06    Titel: Danke!

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps!
Nach oben
lindibindi



Anmeldungsdatum: 15.07.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.07.2014, 23:08    Titel:

...und alles Gute zum 8-jährigen Jubiläum Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum