Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Einleitung Bewerbungsanschreiben

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Bewerbung Ausbildung zum Fleischer << Zurück :: Weiter >> Zweite Ausbildung Bewerbung Muster für Industriekaufmann  
Autor Nachricht
RobertStark



Anmeldungsdatum: 04.06.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 21.06.2014, 17:51    Titel: Einleitung Bewerbungsanschreiben

Hallo Leute,

Ich habe 3 Einleitungssätze für die von mir gewünschte Stelle vorbereitet. Es handelt sich um eine Ausbildung im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich mit der Vertiefung Handel.
Ich wäre dankbar dafür, wenn ihr anmerken würdet welche davon verbesserungswürdig sind und welcher euer Favorit ist.

1.)Ich möchte ein erstklassiger X werden und mich für Ihr Unternehmen einsetzen. Was mich dabei reizt, ist das Ausleben meiner Leidenschaft in einem international ausgerichteten Handelsunternehmen, wo die Möglichkeit geboten wird, die erlernte Theorie praktisch umzusetzen und vorausschauendes sowie logisches Denken gefragt ist.

2.)Ich las Ihre Stellenanzeige auf X und mir war eines bewusst, nämlich dass die angebotene Ausbildung der bestmögliche Einstieg für mich in die dynamische Handelslandschaft ist. Dabei hat mich die Möglichkeit überzeugt in einem international ausgerichteten Unternehmen, welches mich qualitativ fördert, aufzublühen.

3.)Durch mein Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen und die in der Ausbildung angebotene Potenzialentwicklung habe ich die Initiative ergriffen, mich bei Ihnen zu bewerben.
Ich strebe die Ausbildung aus dem Grund an, da es mein Wille ist, meine unternehmerische Denkweise zu stärken und es mein berufliches Ziel ist, mit gestärkter unternehmerischer Denkweise Verantwortung im Bereich Handel zu übernehmen.



Für Antworten wäre ich dankbar!
LG Smilie
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10970

BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 19:42    Titel: Re: Einleitung Bewerbungsanschreiben

RobertStark hat Folgendes geschrieben:
1.) Ich möchte...

2.) Ich las...


Man fängt eine Bewerbung nicht mit Ich an. Selbstbewusstes Auftreten, ja, auch mehr Ich-Bezogenheit und mehr Unbescheidenheit, als einem eigentlich anerzogen wurde, aber nach Möglichkeit das Ich als Satzanfang vermeiden, zumindest aber im ersten Satz.

Zitat:
1.) Ich möchte ein erstklassiger X werden und mich für Ihr Unternehmen einsetzen. Was mich dabei reizt, ist das Ausleben meiner Leidenschaft in einem international ausgerichteten Handelsunternehmen, wo die Möglichkeit geboten wird, die erlernte Theorie praktisch umzusetzen und vorausschauendes sowie logisches Denken gefragt ist.

Leidenschaft wofür? Der Satz ist viel zu verschlungen.

Zitat:
2.) Ich las Ihre Stellenanzeige auf X und mir war eines bewusst, nämlich dass die angebotene Ausbildung der bestmögliche Einstieg für mich in die dynamische Handelslandschaft ist. Dabei hat mich die Möglichkeit überzeugt in einem international ausgerichteten Unternehmen, welches mich qualitativ fördert, aufzublühen.


Das ist Herumgelaber. Dass du die Stellenanzeige gelesen hast ist klar, Den Fundort nennst du im Betreff. Du willst aufblühen? Wenn du jetzt nicht in der Blüte deiner Jugend stehst, wann dann?
Nein, okay, ich verstehe die Metapher, aber ich empfinde sie persönlich als im Ausdruck grenzwertig.

Zitat:

3.) Durch mein Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen und die in der Ausbildung angebotene Potenzialentwicklung habe ich die Initiative ergriffen, mich bei Ihnen zu bewerben.
Ich strebe die Ausbildung aus dem Grund an, da es mein Wille ist, meine unternehmerische Denkweise zu stärken und es mein berufliches Ziel ist, mit gestärkter unternehmerischer Denkweise Verantwortung im Bereich Handel zu übernehmen.

Ich weiß nicht, was ihr alle immer mit diesem durch habt. Aufgrund... - wenn die Ausbildungsstelle ausgeschrieben bist, kannst du nicht von Initiative sprechen, dieser Begriff ist reserviert für Initiativbewerbungen also solche auf durch den Bewerber selbst designte Stellen. Dass du dich bewirbst ist klar, daher die Erwähnung Platzverschwendung.

Aufgrund meines Interesses an wirtschaftlichen [wirtschaftswissenschaftlichen? Dann musst du studieren gehen] Zusammenhängen ist es auf lange Sicht mein berufliches Ziel, Verantwortung im Handel zu übernehmen [wieso im Bereich? Füllsel!]. Daher strebe ich bei Ihnen die Ausbildung zum XXX an.
Nach oben
RobertStark



Anmeldungsdatum: 04.06.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 01:02    Titel:

Vielen Dank für die ausführliche Anwort TheGuide! Ich habe den Rest des Anschreibens ergänzt, wie findet ihr es?


Sehr geehrte/r Frau/herr XXX,
Aufgrund meines Interesses für wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge, ist es auf lange Sicht mein berufliches Ziel Verantwortung im Handel zu übernehmen.
Der Grund dafür liegt darin, dass ich mathematisch-analytisch begabt bin (Mathe-LK 11Pkt.) und ich nicht nur mit Zahlen, sondern auch mit Menschen zusammenarbeiten möchte. Die kaufmännischen und organisatorischen Tätigkeiten, die damit verbunden sind und der direkte Kontakt zum Kunden und den Mitarbeitern (oder eher Kollegen?) entsprechen daher ganz meinen Vorstellungen von meiner zukünftigen beruflichen Tätigkeit.
Daher strebe ich die Ausbildung mit dem Ziel XXX an.

Mir sind die Voraussetzungen einer unternehmerischen Denkweise und Begeisterung für den Handel sowie ein kommunikatives Führungsverhalten bekannt. Zu meinen Stärken lassen sich das analytische Denkvermögen und meine Belastbarkeit aufzählen. (Wie könnte ich weitere Stärken aufzählen, die für den Handel relevant sind und Stärken belegen, wenn ich bisher nur mein Abitur habe und keine praktischen Erfahrungen gesammelt habe) Da ich zielstrebig bin und meine Stärken in den genannten Bereichen liegen, bin ich davon überzeugt, Ihr Unternehmen tatkräftig unterstützen zu können. Was mich an Ihrem Unternehmen reizt, ist die internationale Ausrichtung sowie Ihre gewichtige Rolle bei der Erschließung neuer Märkte in der Zukunft.

Zurzeit bin ich noch Abiturient. Jedoch werde ich diesen Sommer die allgemeine Hochschulreife erhalten. Mein aktueller Notenschnitt lautet XXX. Anhand dessen können Sie daraus erschließen, dass für mich Selbstorganisation und Eigeninitiative nicht nur leblose Worte sind, sondern meine persönlichen Eigenschaften.

Mein Bewerberprofil kann nicht mehr leisten, als Ihnen erste Anhaltspunkte über meine fachliche Eignung zu geben. Vielleicht sind Sie aber neugierig auf meine persönlichen Stärken und auf meine Praxis- und Teamtauglichkeit im täglichen Einsatz geworden. Dann würde ich mich Ihnen sehr gern persönlich vorstellen. Ich freue mich auf Ihren Terminvorschlag.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10970

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 07:15    Titel:

RobertStark hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrte/r Frau/herr XXX,
|
Aufgrund meines Interesses für wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge, ist es auf lange Sicht mein berufliches Ziel _Verantwortung im Handel zu übernehmen.


Nach der Anrede geht es natürlich klein weiter.
Ich wiederhole meine Frage: wirklich wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge?
Das Komma nach den Zusammenhängen ist nicht korrekt. Dafür fehlt eines nach Ziel.

Zitat:
Der Grund dafür liegt darin, dass ich mathematisch-analytisch begabt bin (Mathe-LK 11_Pkt.) und ich nicht nur mit Zahlen, sondern auch mit Menschen zusammenarbeiten möchte.


Zitat:
Die kaufmännischen und organisatorischen Tätigkeiten, die damit verbunden sind und der direkte Kontakt zum Kunden und den Mitarbeitern (oder eher Kollegen?) entsprechen daher ganz meinen Vorstellungen von meiner zukünftigen beruflichen Tätigkeit.

Kollegen! Komma raus.


Daher strebe ich die Ausbildung mit dem Ziel XXX an.

Zitat:
Zu meinen Stärken lassen sich das analytische Denkvermögen und meine Belastbarkeit aufzählen.


Wiederholung.

Zitat:
Zu meinen Stärken lassen sich das analytische Denkvermögen und meine Belastbarkeit aufzählen. Da ich zielstrebig bin und meine Stärken in den genannten Bereichen liegen, bin ich davon überzeugt, Ihr Unternehmen tatkräftig unterstützen zu können. Was mich an Ihrem Unternehmen reizt, ist die internationale Ausrichtung sowie Ihre gewichtige Rolle bei der Erschließung neuer Märkte in der Zukunft.

Wiederholungen.
Besitzt du eine Glaskugel oder liest du aus dem Kaffeesatz? Eingeweideschau?

Zitat:

Zurzeit bin ich noch Abiturient. Jedoch werde ich diesen Sommer die allgemeine Hochschulreife erhalten. Mein aktueller Notenschnitt lautet XXX.

liegt bei.

Zitat:
Anhand dessen können Sie daraus erschließen, dass für mich Selbstorganisation und Eigeninitiative nicht nur leblose Worte sind, sondern meine persönlichen Eigenschaften.

Kann man das?

Zitat:
Mein Bewerberprofil kann nicht mehr leisten, als Ihnen erste Anhaltspunkte über meine fachliche Eignung zu geben.

Streichen!


Zitat:
Vielleicht sind Sie aber neugierig auf meine persönlichen Stärken und auf meine Praxis- und Teamtauglichkeit im täglichen Einsatz geworden.


Mit diesem und dem Satz davor rätst du deinem Adressaten im Grunde davon ab, dich einzustellen.

Sorry, aber ich möchte dir raten, dieses Anschreiben in die Tonne zu kloppen und ein ganz neues aufzusetzen.
Nach oben
RobertStark



Anmeldungsdatum: 04.06.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 23.06.2014, 19:44    Titel:

Sehr geehrte Frau XXX,
aufgrund meines Interesses für wirtschaftswissenschaftliche (ja absolut sicher) Zusammenhänge ist es auf lange Sicht mein berufliches Ziel , Verantwortung im Handel zu übernehmen.
Der Grund dafür liegt darin, dass ich mathematisch-analytisch begabt bin (Mathe-LK 11 Pkt.) und ich nicht nur mit Zahlen, sondern auch mit Menschen zusammenarbeiten möchte.
Die kaufmännischen und organisatorischen Tätigkeiten die damit verbunden sind und der direkte Kontakt zum Kunden und den Kollegen entsprechen daher ganz meinen Vorstellungen von meiner zukünftigen beruflichen Tätigkeit.
Daher strebe ich die Ausbildung mit dem Ziel XXX an.

Mir sind die Voraussetzungen einer unternehmerischen Denkweise und Begeisterung für den Handel sowie ein kommunikatives Führungsverhalten bekannt.
Aufgrund meiner eigeninitiativen Handlungsweise in meiner bisherigen akademischen Laufbahn, konnte ich mich in kürzester Zeit in zusätzliche Aufgabenbereiche schnell und sicher einarbeiten. Daher kann ich Eigeninitiative zu meinen Stärken zählen und mich damit sowohl mit der ausgeschriebene Stelle als auch mit meinem zukünftigen Berufswunsch identifizieren.
Des Weiteren konnte ich mich in Gruppenprojekten durch meine ausgesprochen gute Teamfähigkeit Arbeitsergebnisse im Team miteinander abstimmen und konstruktive Einwände in die eigenen Arbeitsergebnisse einfließen lassen.
Ich bin davon überzeugt Ihr Unternehmen, woran mich Ihre internationale Ausrichtung, Ihr Stellenwert in Europa und die Aufstiegschancen reizen, mit diesen Vorzügen tatkräftig unterstützen zu können.


Zurzeit bin ich noch Abiturient. Jedoch werde ich diesen Sommer die allgemeine Hochschulreife erhalten. Mein aktueller Notenschnitt liegt bei XXX.
Anhand dessen können Sie daraus erschließen, dass ich eine ordentliche und sorgfältige Arbeitsweise an den Tag lege.
( Kann man das ? Wenn der Schnitt im guten-sehr guten Bereich liegt ? )

Auf die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10970

BeitragVerfasst am: 24.06.2014, 07:14    Titel:

RobertStark hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrte Frau XXX,
|_
aufgrund meines Interesses für wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge ist es auf lange Sicht mein berufliches Ziel_, Verantwortung im Handel zu übernehmen.



Zitat:

Der Grund dafür liegt darin, dass ich mathematisch-analytisch begabt bin (Mathe-LK 11 Pkt.) und ich nicht nur mit Zahlen, sondern auch mit Menschen zusammenarbeiten möchte.


- du hast ja oben schon geschrieben, dass du wegen deines Interesses für wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge die Ausbildung machen möchtest. Hier begründest du dann noch mal, was schon ein wenig komisch ist (von der Art der Begründung her). Dann kommt aber noch ein semantisches Problem: Du möchtest mit Zahlen und mit Menschen zusammmenarbeiten. Zusammenarbeit geht allerdings nur mit Größen, die reagieren können: in erster Linie Menschen, bedingt Tiere, Roboter, Computer. "Ich möchte mit Zahlen und Menschen zusammenarbeiten" klingt daher ein wenig komisch.

Zitat:
Aufgrund meiner eigeninitiativen Handlungsweise in meiner bisherigen akademischen Laufbahn, konnte ich mich in kürzester Zeit in zusätzliche Aufgabenbereiche schnell und sicher einarbeiten.


Wie "bisherige akademische Laufbahn"? Ich denke, du bist Abiturient?
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 28.06.2014, 13:15    Titel:

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Wie "bisherige akademische Laufbahn"? Ich denke, du bist Abiturient?


Bisher ja offenbar nicht:

RobertStark hat Folgendes geschrieben:
Jedoch werde ich diesen Sommer die allgemeine Hochschulreife erhalten.


Auf mich wirkt das alles vollkommen wirr. Um was für eine Ausbildung soll es denn eigentlich gehen?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum