Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Einleitungssatz - etwas verzwickt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen
Bewerbung nach Depressionen << Zurück :: Weiter >> Bewerbung per Email  
Autor Nachricht
S+E
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 17.02.2010
Beiträge: 250

BeitragVerfasst am: 01.03.2010, 13:08    Titel: Einleitungssatz - etwas verzwickt

Hallo,

habe eine Frage bezüglich des Anschreiben bzw. Einleitungssatzes...


mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige im XXXer Tagblatt gelesen, auf welche mich Ihre Frau XXX freundlicher Weise schon vorab bei meiner (/unseren) telefonischen Anfrage am <<Datum>> hingewiesen hat. Da mich dieser Beruf aufgrund meiner diesbezüglichen Erfahrungen sehr interessiert, möchte ich mich bei Ihnen für die Ausbildungsstelle als technischer Zeichner bewerben. ...


mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige auf Ihrer Homepage gelesen. Aufgrund meines persönlichen Gespräches vom <<Datum>> mit Frau XXX, meinen Erfahrungen in diesem Beruf und meinem großen Interesse, möchte ich mich bei Ihnen für die Ausbildungsstelle als technischer Zeichner bewerben. ....

Wie kann ich den 2. Einleitungssatz schreiben, ohne 2x "großes Interesse" zu erwähnen?
UUUUnnnnd... ich habe diese Bewerbung für meinen Mann geschrieben, da er noch nicht so gut deutsch kann, erst noch Kurse besuchen will/muss und er noch für mehrere Wochen im Ausland sein wird.
Bzw. ich habe für ihn angerufen, wie kann man das schreiben?
Er hat nicht selber angerufen?!

Macht es eigtl. Sinn eine Bewerbung abzuschicken obwohl man für die nächsten Wochen (ca. 4-6 Wochen) noch nicht im Land ist???
(Beispielsweise wenn ich ihm diese per Post zum unterschreiben zuschicke und er sie zurück schickt und so...)
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12165

BeitragVerfasst am: 01.03.2010, 20:41    Titel: Re: Einleitungssatz - etwas verzwickt

Hallo S+E!

Zunächst einmal würde ich Euch beiden ganz generell zu viel kürzeren und einfacheren Sätzen raten... Sätzen, die im Komplexitätsgrad in etwa dem entspricht, den Dein Mann in einem eventuellen Vorstellungsgespräch live aus dem Stand liefern kann... Winken

S+E hat Folgendes geschrieben:
HBzw. ich habe für ihn angerufen, wie kann man das schreiben? Er hat nicht selber angerufen?!


Dann würde ich das Thema ganz weglassen... und hoffen, dass entweder der endgültige Leser und die "Telefonistin" nicht identisch sind... oder diesen eigenartigen Umstand schon vergessen haben. Männer, die von ihren Frauen oder Müttern quasi zur Arbeit getragen werden müssen (dies müsste in etwa der Eindruck von der Gegenseite sein) machen ganz bestimmt keinen guten Eindruck. Wenn dann noch eine deutliche Diskrepanz zwischen gesprochenem und geschriebenem Sprachniveau hinzu kommt, wird jeder 1 und 1 zusammen zählen... Winken

S+E hat Folgendes geschrieben:
Macht es eigtl. Sinn eine Bewerbung abzuschicken obwohl man für die nächsten Wochen (ca. 4-6 Wochen) noch nicht im Land ist???


Das wiederum finde ich weniger tragisch. Erstens ist es noch lange nicht gesagt, dass eine erste Rückmeldung früher erfolgt... und zweitens könntest Du diese auch entgegen nehmen. Wenn Dein Mann allerdings etwas Spannendes im Ausland vorhaben sollte, könnte dies durchaus noch ein nettes Detail für die Bewerbung sein... Winken

Ach ja, das zweimalige Interesse... ich würde den ersten Satz einfach streichen... Winken
Nach oben
Knightley
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 16.03.2004
Beiträge: 13544

BeitragVerfasst am: 01.03.2010, 20:43    Titel:

Wenn du angerufen hast, dann müsste man es auch so schreiben, falls man das im Anschreiben erwähnen will. Und wenn du das mit den mangelnden Deutschkenntnissen und dem derzeitigen Aufenthalt des Mannes schon geklärt hast, dann braucht man nicht noch eine weitere Erklärung im Anschreiben, sondern kann durchaus "... Anfrage meiner Frau..." schreiben.

Den Berufsnamen schreibt man übrigens groß: Technischer Zeichner. Der Beruf wird zudem in unterschiedlichen Fachrichtungen/Schwerpunkten ausgebildet. Das könnte auch noch relevant sein.
Nach oben
S+E
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 17.02.2010
Beiträge: 250

BeitragVerfasst am: 01.03.2010, 21:28    Titel:

also es ist so, dass er momentan in Kosovo ist (seinem Heimatland).
Es ist dort weil er auf sein Visum wartet um zurück zu dürfen.
Wielang das ganze noch dauert können wir leider nicht sagen.
Weil er gerade mal den A1 Deutschtest hat, kann er noch nicht so toll deutsch. Man kann ihn verstehen, aber die Grammatik fehlt, Zeitformen sowieso, ... er muss ja auch erst noch den A2 Deutschtest machen, und den Integrationstest... um überhaupt die Arbeitserlaubnis zu bekommen...

deswegen dachte ich, es ist besser, wenn ich komplett die Bewerbung schreib. Auf seinem Niveau wär die so schlecht, dass die sie gleich zurückschicken würden.
Bisher hab ich nur mit der Zentrale Kontakt gehabt, da der "Ansprechpartner" nicht da war.. Werde aber noch mal anrufen, und möglicherweise dann auch die Situation erklären... wieso ich für ihn anrufe und so...

Die Stellenbeschreibungen sind bei uns im Ort alle nur mit "Technischer Zeichner" ausgeschrieben. Wobei diese Firmen nur Hoch- und Tiefbau machen. Er selber hat ja Hochbau gelernt, aber halt auf einen ganz anderen Niveau... also alles sehr kompliziert =(

Also doch in "normalen" Deutsch schreiben, anstatt im einfachen.. und einfach durch "Anfrage meiner Frau" ??

Wär es eigtl. ok, wenn ich die Unterlagen für ihn komplett mache... ihm sie zur unterschrift schicke, er sie zurück und ich sie abgebe? oder kommt das doof rüber?

Danke für eure super Hilfe!
Nach oben
Knightley
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 16.03.2004
Beiträge: 13544

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 19:02    Titel:

Ich bin gerade am überlegen: Wäre es denn so schlimm, wenn man am Ende des Anschreibens schreibt, dass man die Bewerbung mit der Hilfe der Ehefrau (auch wenn eigentlich fast alles von dir erarbeitet wurde) erstellt hat, weil man eben noch nicht perfekt Deutsch kann? Dafür hätte sicherlich auch der eine oder andere Arbeitgeber Verständnis, auch wenn dieses Verständnis nicht gleichzeitig eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bedeutet.

Lieber eine sprachlich weitestgehend einwandfreie Bewerbung und ein ehrlicher Satz dazu?
Nach oben
S+E
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 17.02.2010
Beiträge: 250

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 19:05    Titel:

Geht das denn? und wenn ja, wie sollte man am besten diesen formulieren?

werde auch gleich noch mal ein komplettes Anschreiben reinsetzen, da wir fast keine Zeit mehr haben und morgen die Papiere zur Post zur Unterschrift zu (xD) ihm müssen..

sorry bin grad weng wirr.. heute Zwischenprüfung geschrieben, so viel zu tun noch.. man kommt einfach nicht zum Ende ^^

aber VIELEN DANK für JEDE HILFE =)
Nach oben
S+E
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 17.02.2010
Beiträge: 250

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 19:10    Titel:

Bewerbung als Ausbildung zum Technischen Zeichner


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich die Stellenanzeige auf Ihrer Homepage gelesen. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen in diesem Beruf und meiner Freunde an dieser Arbeit, möchte ich mich bei Ihnen für die Ausbildungsstelle als Technischer Zeichner bewerben.

Nach meinem Besuch der XXXX Gesamtschule mit erfolgreichem Abschluss war ich an der 4-jährigen technischen Oberschule XXXX mit Zielrichtung technischer Konstruktor im Bereich Hochbau. Aufgrund persönlicher Umstände konnte ich im letzten Monat der Ausbildung dieser nicht nachkommen, deshalb kann ich keinen entsprechenden Abschluss vorweisen. Da ich bisher nur ein gutes halbes Jahr in Deutschland gelebt habe und nicht vor Mitte April nach Deutschland ziehen kann, möchte ich meine Deutschkenntnisse ausbauen und werde deshalb baldmöglichst einen einmonatigen Intensiv-Sprachkurs besuchen.

Durch meinen bisherigen Bildungsgang in meinem Heimatland Kosovo bin ich mir sicher, den hier gegeben Forderungen nachkommen zu können. Zudem habe ich ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, bin teamfähig, flexibel und offen für Neues. Gerne würde ich Ihnen bei einem Praktikum mein Interesse für diesen Beruf unter Beweis stellen. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen.




und noch mal wegen dem Satz mit Hilfe der Ehefrau...
wahrscheinlich kann der evtl. Arbeitgeber sich das eh denken oder?
Daher würde ich das doch lieber weglassen!?
Bei uns in der Stadt gehen auch viele in ein sogenannten C.A.F.E., also die die selber keine Bewerbung hinbekommen.
Dort bekommen die auch ALLES geschrieben, müssen nur sagen was sie wann gemacht haben.... deswegen würde ich es doch eher weglassen...

hört sich das den etwas an? besteht eine Chance zu einer Einladung?

ps. hab auch noch einen Lebenslauf reingestellt ^^
Nach oben
S+E
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 17.02.2010
Beiträge: 250

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 19:13    Titel:

ach sorry.. mir fällt gerade noch etwas ein....

Da wir im Anschreiben usw. seine zukünftige Adresse angegeben haben.

Sollen wir irgend einen Satz schreiben, dass sie sich auch bei mir melden können.. oder ist das überflüssig, weil ja auch die Email angegeben ist?



UND


soll man Sehr geehrte Damen und Herren schreiben
oder da die Bewerbung an die Gechäftsleitung geht
"Sehr geehrte Herren XXX"
die beiden Herren haben die selben Familiennamen....

In der Stellenbeschreibung steht
..."z. Hd. der Geschäftsleitung" ... soll man dies so lassen oder lieber die beiden Namen einsetzen? dann "z. Hd. Herrn XXX und Herrn XXX" (mit Vornamen dann... da diese den selben Namen haben???
Nach oben
Knightley
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 16.03.2004
Beiträge: 13544

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 19:44    Titel:

Inhaltlich ist das Anschreiben so schon gut. Wie die Bewerbung erstellt wurde, würde ich dann nicht mehr drauf eingehen. Aber hattest du in der vorherigen Version nicht noch mehr zu den fachlichen Vorkenntnissen geschrieben?

Zitat:
"Sehr geehrte Herren XXX"
die beiden Herren haben die selben Familiennamen....

In der Stellenbeschreibung steht
..."z. Hd. der Geschäftsleitung" ... soll man dies so lassen oder lieber die beiden Namen einsetzen? dann "z. Hd. Herrn XXX und Herrn XXX" (mit Vornamen dann... da diese den selben Namen haben???


Wenn man davon ausgeht, dass es sich um einen Familienbetrieb handelt, dann kann man sicherlich "Sehr geehrte Herren XXX" schreiben.

Zitat:
Da wir im Anschreiben usw. seine zukünftige Adresse angegeben haben.

Sollen wir irgend einen Satz schreiben, dass sie sich auch bei mir melden können.. oder ist das überflüssig, weil ja auch die Email angegeben ist?


Die werden sich ja dann schriftlich melden. Das ist doch am einfachsten und es gibt keine Mißverständnisse. Sonst müsste man ja wieder etwas von dir als Ehefrau schreiben.
Nach oben
S+E
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 17.02.2010
Beiträge: 250

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 19:56    Titel:

also mehr geschrieben hatte ich nicht, habe nur beim Einleitungssatz das mit der Telefonierei weggelassen, weil ich dummerweise den Namen vergessen hatte und es eh nur die Zentrale war.

Ich würde evtl. seine Praktika als Bauarbeiter erwähnen (stehen auch im Lebenslauf, wir haben nur keine Nachweise)... also so in der Art

"Durch meinen bisherigen Bildungsgang in meinem Heimatland Kosovo und meinen Praktika als Bauarbeiter im Hausbau bin ich mir sicher, den hier gegeben Forderungen nachkommen zu können. Zudem habe ich ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, bin teamfähig, flexibel und offen für Neues. Gerne würde ich Ihnen bei einem Praktikum mein Interesse für diesen Beruf unter Beweis stellen. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich."


Also die Firma wurde 1913 von jemand Anderen gegründet, aber an die "neue" Familie übergeben.
Soll dann auch bei der Adresse "z. Hd. den Herren XXX" geschrieben werden oder wie auf deren Homepage "z. Hd. der Geschäftsleitung"?


SAU VIELEN DANK =)
ihr - du (Knightly) bist mein Retter =)
Nach oben
Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 27.06.2007
Beiträge: 2103
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 21:33    Titel:

Z. Hd. schreibt man heute nicht mehr. Man nennt nur die Namen.
LG
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum