Einstellungstest als Industriekaufmann

Fragen zum Einstellungstest: Welche Art von Tests können gestellt werden? Welche Rückschlüsse bieten solche Einstellungstests?
mexican
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.2006, 13:24

Einstellungstest zum Industriekaufmann!

Beitrag von mexican » 07.02.2006, 14:01

Nun ist es soweit, habe meinen ersten einstellungstest am nächsten DI, nach etlichen Absagen! Freue mich riesig und will dafür auch was tun, vielleicht kann mir jemand mal seine erfahrungen mit einstellungstests beschreiben vielleicht hat auch jemand schon erfahrnungen beim einstellungstest zum Industriekaufmann.....wäre schön wenn ihr mit nochmal helfen könntet!

Vielen Dank für die super tipps hier im Forum!!!!

noch was der test geht 3 stunden, meint ihr das ein AC inbegriffen ist? obwohl nix davon im schreiben steht!

caiman
Beiträge: 2
Registriert: 03.02.2007, 13:12

Einstellungstest als Industriekaufmann

Beitrag von caiman » 03.02.2007, 13:17

Habe mich vor paar Tagen als Industriekaufmann beworben und gleich einen Einstellungstesttermin bekommen :)

Ist die Ausbildung eigentlich schwer?
Ich hatte nie Rechnungswesen oder sowas, deswegen frag ich...

Nun möchte ich euch mal fragen, was denn so dran kommt, und ob es da etwas zum üben gibt im Internet oder ob jemand son Test sogar daheim hat.

Vielen Dank

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 04.02.2007, 06:20

Hier kannst du ein paar Testaufgaben lösen: http://www.focus.de/D/DB/DB19_neu/DB19C/db19c.htm

caiman
Beiträge: 2
Registriert: 03.02.2007, 13:12

Beitrag von caiman » 04.02.2007, 09:17

Danke kannte ich auch, aber was typischsch für Industriekaufmann drankommt, kann mir keiner sagen?

mys
Beiträge: 54
Registriert: 09.02.2007, 19:18

Beitrag von mys » 09.02.2007, 19:57

hi,

ich war bereits bei zwei Tests für eine Ausbildung zur Industriekauffrau und komischerweise waren beide Tests irgendwie gleich.. also nicht von der Art her, sondern tatsächlich die selben Texte und Fragen etc.. Naja, hat leider beide Male nichts gebracht =(

Aber dafür kann ich dir sagen, was bei dir vorkommen könnte, und zwar:
- Wirtschaft..
Bei mir war ein Text über Rohstoffquellen und dann musste man dazu Fragen beantworten
- Allgemeinwissen
So Sachen wie Landeshauptstädte ihren Bundesländern zuordnen etc.
- Mathe
wohl der größte Teil.. Textaufgaben, Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division, Zins- und Prozentaufgaben und sowas halt.. geht zwar eigentlich nicht über Realschulabschlussniveau hinaus, ist aber wohl der anspruchsvollste Teil...
- Deutsch
einmal musste man nen kleinen Text schreiben, wie man sich den beruf vorstellt etc. und das andere mal ging es um Fremdwörter.. kann mich aber grad nicht mehr so genau daran erinnern. Achja und einmal (oder sogar beide Male?!) war ein Text wo man Kommas setzen musste und Rechtschreibfehler erkennen und korrigieren musste.
- Englisch
Englischen Text lesen, Fragen beantworten

Leider waren es kaum Ankreuzfragen.. raten ging also schlecht =(

Also mir kams ein bißchen so vor wie eine Arbeit in der Schule, nur eben nicht in einem fach auf ein Thema konzentriert sondern von allem etwas..

Wünsche dir viel Glück!!

(Falls Mathe nicht gerade zu deinen Stärken zählt, würde ich das nochma üben...)

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 12.02.2007, 00:33

Für andere: Meistens enthält ein Vorstellungsgespräch eine kurze Vorstellung, die üblichen Tests (Mathe, Allgemeinbildung), berufsspezifische Problemlösung, Diskussion, Gespräch mit dem Ausbilder, Verabschiedung.

Auch wenn ihr zwischendurch mal Pause haben solltet, wird euer Verhalten beobachtet.

Hat sonst noch jemand Fragen?

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 12.02.2007, 00:34

Hallo mys, danke für deinen interessanten Beitrag. :)

Alex-HH
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2007, 20:46

Einstellungstest zum Industriekaufmann

Beitrag von Alex-HH » 15.11.2007, 20:51

Habe mal ein paar Fragen, hatte nämlich ich keine Lust alle Themen durch zu lesen und habe deshalb mal kurz ein neues Thema erstellt:

1. Wie kann man sich auf einen Einstellungstest vorbereiten?
Welche Grunddinge sollte man sich nochmal angucken?
Wenn ja, wie?
2. Was zieht man zum Einstellungstest an, Anzug oder Jeans-Look?
3. Was man noch wissen sollte, ist nämlich mein erster Einstellungstest!

Kait
Beiträge: 9
Registriert: 22.10.2007, 14:26

Beitrag von Kait » 18.11.2007, 16:59

Hey - dann erzähl ich mal was :)

1. Vorbereitung
Ich habe mir Übungsaufgaben von einer Krankenkasse angeschaut, die bieten das für Ausbildungssuchende immer an, frag mal nach!

Was öfters mal dran kommt:
- Erdkunde (Hauptstadt zu Land zu ordnen etc.)
- Politik; zb Name von den Bundesministern (gibt Außen- Innen, Finanz - )
- Zb 3 Bilder, eines ist falsch, musst es finden
- Fragen über Unternehmen ("Was wissen sie über unser Unternehmen?")

2. Bei meinem ersten Einstellungstest habe ich mir ne Jeans und ne Bluse angezogen aber war total unsinnig, weil Ausbilder begrüsste uns kurz und nach dem Test verschwanden wir wieder.
Sprich hätte genauso nen Pulli und ne Jeans anziehen können.
Es sollte auf jeden Fall irgendwie zusammen passen, nicht zu viel Ausschnitt sein und sauber !! Und keine Löcher.

3. Plan den Weg zum Unternehmen! 15 Minuten früher da sein, sicher ist sicher! Schau im Internet oder sonst so, nach dem Weg. Sprich Zug, Bus etc.
Schreib dir alles auf, dann bist auch nicht abgehetzt am Ziel!

Nimm dir nen Taschenrechner und Schreibzeug mit! Taschenrechner wird meist verlangt, prüfe ob dein Kuli zb auch funzt!!

Alex-HH
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2007, 20:46

Beitrag von Alex-HH » 19.11.2007, 17:20

danke für die tips!!!

Caam
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2008, 13:58

Rollenspiel als I ndustriekaufmann

Beitrag von Caam » 15.05.2008, 19:19

Hallo,

ich habe in 1 Woche ein Vorstellungsgespräch in Bayer, als I ndustriekaufmann. Ich habe am Telefon erfahren, dass wir auch ein Rollenspiel machen werden. Ein Freund von mir hatte schonmal was ähnliches, aber ist leider klanglos durch den Test durchgerasselt.

Er meinte, dass alle Teilnehmer, in einen Fachgebiet unterteilt worden sind :

Produktion
Vertrieb
Einkauf
Logistik

Nun haben alle Zettel bekommen, dass es in der Abteilung Probleme gibt :
Z.b. in der Produktion wurde gesagt, dass die Endmontage bis Juni zu 90 % ausgelastet ist und kein Platz mehr in der Halle ist.

Im Einkauf war was wie, Material wird teurer und somit auch die Produkte, was soll man tun.

Oder die Lieferanten liefern nicht schnell genung und deswegen springen Kunden ab.

Ich würde bei der ersten Frage, direkt Antworten, dass man Platz schaffen muss um die Sachen zu lagern und weiter zu Produzieren.

Aber reicht das ?

Wie würdet ihr am besten Antworten ? Ich wäre über eure Antworten, sehr froh.

Mfg

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Re: Rollenspiel als I ndustriekaufmann

Beitrag von Knightley » 16.05.2008, 15:35

Ich würde bei der ersten Frage, direkt Antworten, dass man Platz schaffen muss um die Sachen zu lagern und weiter zu Produzieren.

Aber reicht das ?
Ich glaube nicht. Und in einem Unternehmen wird schon alles optimiert sein, da kann man nicht mal eine Ecke aufräumen, um dann mehr Platz zu haben. :wink:

Wofür wäre kein Platz mehr? Für die Produktion an sich oder für die Lagerung der Endprodukte?

Bei Letzterem könnte man zusätzliche Lagerräume anmieten/bauen oder die innerbetriebliche Logistik weiter optimieren oder den Versand der Produkte zu den Kunden beschleunigen.

Marinax3
Beiträge: 3
Registriert: 18.09.2008, 15:44

Eignungstest Siemens Industriekauffrau Industriekaufmann

Beitrag von Marinax3 » 18.09.2008, 15:49

Hey ihr!
ich hab nächste Woche einen Eignungstest bei Siemens als Industriekauffrau. Da wollt ich mal Fragen:
* Werden viele zu diesem Test eingeladen?
* Wie schwer ist der Test? / Was kommt dran?
* Kann mir jemand Tipps geben?
* Ist jemand bei dem Test in Augsburg am 23.9?

Lg

Marina :)

Jennifer
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.2008, 14:28

HI :)

Beitrag von Jennifer » 04.11.2008, 14:52

Hab die gleiche Frage :) Muss morgen zum Eigungstest in Amberg...bin jetzt schon aufgeregt :oops:

Kev1n
Beiträge: 1
Registriert: 26.02.2009, 23:12

Beitrag von Kev1n » 26.02.2009, 23:19

Bin für den 12.03 zum schriftlichen Eignungstest bei Siemens in Stuttgart (Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik) eingeladen und hätte die gleichen Fragen. Vielleicht könnte ja jemand, der das Ganze schon durchgemacht hat hier seine Eindrücke schildern. :roll:

ichbinich89
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2009, 16:52

Beitrag von ichbinich89 » 19.08.2009, 17:17

1) ich denke es werden ziemlich viele zu den eignungstests eingeladen, weil ich schon ein jahr vor ausbildungsbeginn da war(da waren es so 15) und davon ausgehe, dass danach noch einige weitere folgen.

2) besonders daruf vorbereiten kann/muss man sich nicht. der test besteht hauptsächlich aus mathe- und logikaufgaben. es kommt aber auch was zur rechtschreibung. sehr schwer ist das alles eig nicht, man darf sich nur nicht von der aufgabenmenge abschrecken lassen: solche tests sind nicht darauf ausgerichtet, dass man alle aufgaben schafft!!

Dogma
Beiträge: 2
Registriert: 16.09.2009, 22:09

Eignungstest Industriekaufmann

Beitrag von Dogma » 16.09.2009, 22:17

Guten Tag zusammen,

hatte heute meinen ersten Einstellungstest zum Industriekaufmann, der ging aber nur 30 Minuten und bestand aus folgenden Bereichen:

- Allgemeinwissen (z.B. "Wie viele Bundesländer hat Deutschland?" "Wie heißt unserer aktueller Kanzler?" usw.)
- Logisches Denken (z.B. "Eine Gesellschaft besteht aus einem Vater, der Mutter, ihren 2 Söhnen und ihren Frauen, jeder der Söhne hat 4 Kinder")
- Schätzen (z.B. 199²)
- Zahlenreihen (Kennt ja bestimmt jeder)
- Englisch (Sehr einfach meiner Meinung nach, Präpositionen einsetzen, einzelne Wörter in der richtigen Zeit einsetzen usw.)
- Eine Aufgabe, bei der man planen musste, wie man am schnellsten, ohne selbst ein Telefon zu haben, Filialen über ein neues Sonderangebot informiert

Das war's eigentlich soweit.

Morgen habe ich aber einen Test bei Hydro Aluminium, welcher in einer "Ausbildungswerkstatt" stattfindet und über 3 Stunden dauert.

Meine Frage:

Was kann ich dort erwarten? Einen umfangreicheren Test? Gruppenarbeit?

mfg Dogma

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Einstellungstest als Industriekaufmann. Please Help

Beitrag von Aokiji » 17.11.2009, 15:17

Ich hatte schon vorher 2 Einstellungstests in diesem Bereich. Aber in diesen Test hab ich paar Sachen nicht kapiert.

Da steht z. B. paar Sätze und die soll man dann einordnen ob das Personalwesen, Buchhaltung, Marketing, Einkauf oder Verkauf-Bereich ist.

Und dann noch stehen da Sätze mit Zahlen usw.. Die soll man dann einordnen ob dieser eine Satz im Lieferschein, Einkauf, Bestellung, Anfrage oder Auftragsbestätigung vorkommt..

Denke da hab ich die meisten Fehler gemacht (Beides Absagen)..

Kann mir da jemand nen Tipp geben wie ich mich da verbessern kann/könnte?

Thx!!

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 19.11.2009, 10:25

Ich schon wieder!

Die scheinen es auf Wirtschaftsgymnasiasten als künftige Azubis abgesehen zu haben, denn das kann man so wohl nur beantworten, wenn man BWL als Leistungskurs hatte-wie mein Bruder. Sein Tipp: Leih dir aus eurer Schulbibliothek ein Buch über Allgemeine BWL möglichst für Industriekaufleute aus und sieh dir dort die Aufgaben an. Und schaue genau hin, wie die Aufgabenstellungen im Marketing, im Personalwesen, im Verkauf usw. aussehen.
Oder kennst du vielleicht einen Azubi, der Industriekaufmann lernt. Dann frag den nach einem Buch, das er in der Berufsschule benutzt.
Oder frag einen deiner Lehrer! Die sind doch auch hilfsbereit, wenn ein Schüler von sich aus um Lehrstoff bittet.

Na, wenn das bei meinen künftigen Einstellungstests zum Industriekaufmann auch so abläuft, dann Gute Nacht. Aber dafür werde ich die für Groß- und Außenhandelskaufleute wohl gut bestehen. Wir lernen auf der HöHa den Stoff des ersten Ausbildungsjahres von denen.
Den nächsten habe ich gleich, war nur noch eben im Internet um alle Bundespräsidenten nachzulesen.

Gruß Bennie

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 19.11.2009, 18:15

Also, der Einstellungstest für Kaufleute im Groß- und Außenhandel war wieder relativ leicht. 90 Minuten Kaufmännisches Rechnen und etwas Allgemeinbildung, aber nichts Schweres, nur so über die EG und deren Politik und so. Danach kam noch so ein Test, in dem logisches Denken gefragt wurde, wie bei einem IQ-Test, der war schwieriger, weil eben in der Zeit nicht zu schaffen, aber das wurde auch vorher gesagt. Das Ergebnis erfahren wir aber erst im Februar.
Ich kann dir nur immer wieder raten, dich auch als Kaufmann im Groß- und Außenhandel zu bewerben. Der Test ist echt zu schaffen. Mir persönlich wäre diese Ausbildung auch sowieso lieber, weil ich später in den Vertrieb will. Ich will auch hauptsächlich Kundenkontakt haben.

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 19.11.2009, 18:34

Bennie vielen Dank das du mir hilfst..

Hab auch demnächst 2 Einstellungstests (Industriekaufmann), der eine ist am kommenden Dienstag, bei den anderen melden sie sich noch..

Ich werde versuchen dieses Wochenende ein Bewerbungsanschreibn für Großhandelskaufmann zu erstellen und diesen hier präsentieren bzw. Tipps anhören lassen..

Kannste aber bitte konkreter auf den Test der Großhandelskaufleute zugreifen, was z. B. im Allgemeinwissen und Mathematik bzw. auch Deutsch abgefragt wurde???

Kann man irgendwie nicht im Internet nachgucken was zur Personal-, Produktionsabteilung etc. gehört????
Und das mit Lieferschein, Einkauf, Verkauf.. Ist auch witzig.. Da stehen kurze Sätze wie z. B. "400 Paletten Steine á 24 €".. Das dann ordnen wo es vorkommt..

Hatte bei diesen zwei Bereichen arg Probleme.. :( :(

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 19.11.2009, 19:52

Klar helf ich dir: Also Kaufmännisches Rechnen : Dreisatzaufgaben, Prozentrechnen, Textaufgaben mit Maßeinheiten, aber nichts Schweres. Es durfte ein Taschenrechner benutzt werden.

Deutsch: da wurde für Fremdwörter die deutsche Bedeutung gesucht, z.B. von loyal. Und die richtige Schreibweise musste angekreuzt werden. Kein Diktat!

Allgemeinwissen: Zur EU wurde etwas gefragt, z. B. wie viele Mitgliedsstaaten es gibt.

Der Test hieß: Allgemeiner kaufmännischer Test, Schwierigkeitsstufe 2. War wirklich einfach! Ich frag mich wie leicht der dann erst für Einzelhandelskaufleute sein muss.

Zur BWL bei den Industriekaufleuten: Ohne Buch kommt man da wohl nicht klar, denn im Internet etwas ohne Anhaltspunkte zu finden ist schwer. Da findet man doch den Wald vor lauter Bäumen nicht. Aber ihr habt doch eine Schülerbibiothek! Irgendein Schulbuch über BWL wirst du doch auftreiben können. Im Internet findest du nachher bloß sowas für BWL-Studenten und wirst noch verrückt.

Und deine Frage mit den Steinpaletten hätte ich vielleicht auch beantworten können. Da es sich sehr wahrscheinlich um einen Industriebetrieb handelt, muss die Aufgabe mit den Steinpaletten dem Verkauf zugeordnet werden. Ein Industriebetrieb ordert keine 400 Paletten Steine, sondern stellt sie her und verkauft sie. Es sei denn es handelt sich um einen Fertighausbetrieb und sie brauchen die Steine zum Verschalen der Wände. Da muss man halt schauen, was in der Aufgabe steht und etwas nachdenken. Bei einem Großhandelsbetrieb kann es dagegen zum Einkauf oder zum Verkauf zugeordnet werden.
Vielleicht schaust du mal, was Industriekaufleute so in der Ausbildung lernen müssen. Da findest du vielleicht was im Internet.

Tschüß
Bennie

appelsine
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2010, 22:34

dito

Beitrag von appelsine » 08.02.2010, 22:39

hey, ich hab auch in einer Woche ein Vorstellungsgespräch bei derselben Firma. Leider war hier keine Antwort :( wollte aber mal den Verfasser fragen (hast es ja bestimmt shcon hinter dir:P ) was da so auf mich zukommt?

JackBauer
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2010, 21:53

Einstellungstest Sennheiser - Industriekaufmann

Beitrag von JackBauer » 22.11.2010, 22:05

Hallo Forum,

ich bin neu hier und habe mich die letzten Minuten etwas 'eingelesen'. Scheint ein sehr cooles und vorallem hilfreiches Forum zu sein. :D

Fündig geworden bin ich durch Google auf der Suche nach Tipps für mein Anliegen. Es geht darum, dass ich am Mittwoch, 24. einen Einstellungstest bei Sennheiser habe. Beworben habe ich mich für eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Der Test (mit Einführung etc.) ist insgesamt auf 3Std 45Min angesetzt. Ich war bereits bei einigen Einstellungstest, die alle auch nicht so schwer waren.

Jedoch habe ich aus einer Quelle erfahren, dass das Unternehmen ihre Tests spezifisch auf den Beruf zugeschnitten hat. Also es soll wohl 3 Teile geben.
1. spezifischer Teil
2. Deutsch
3. Englisch

So in etwa. Der 1. Teil bereitet mir etwas Sorgen. Ich habe noch keine Wirtschaftsschule besucht und somit kein Fachwissen. Ich weiß nicht, ob man simples 'Alltagswissen' als Grundkenntnisse bezeichnen kann...
Ich denke es geht dabei um BWL, Wirtschaftliche Dinge, KFM. spezifische Dinge -> Wäre ja dann ein spezifischer Teil für die Ausbildung Industriekaufmann.

Verlangen die da also richtige Fachkenntnis in Sachen BWL o.ä.? Kann sich vllt einer was darunter vorstellen?

Habe von einem Bewerber für die Ausbildung Fachinform. System Dingsbums. Halt IT Krams (Weiß es leider nicht besser), dass er im spezifischen Teil einige Aufgaben/Fragen bezüglich der Materie bekommen hat. Als Beispiel kann ich nennen: Welcher Sockel passt zu welchem Motherboard. Sowas in der Art^^

Ist leider etwas ungenau aber ihr wisst sicher was ich meine. Bei mir und dem angestrebten Ausbildungsplatz würde es sich ja wenn um KFM. spezifische Dinge handel.

Ich frage mich: Was könnte das alles sein?


Also ich bitte um Hilfe, Tipps oder Erfahrungen.


MfG

Greendream
Beiträge: 33
Registriert: 27.08.2009, 14:11

Einstellungstest Industriekauffrau Aufgaben Beispiele

Beitrag von Greendream » 25.11.2010, 19:21

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte am Dienstag meinen ersten Einstellungstest als Industriekauffrau bei einer Stadtwerke.

Um anderen zu helfen, versuche ich mal so viel wie möglich davon zu berichten (kann mich aber nicht mehr genau an alles erinnern, war nur froh fertig zu sein :D )

Also:

Es kamen die Bereiche Allgemeinwissen, Mathe und Deutsch dran

Allgemeinwissen:

In diesem Bereich ging es hauptsächlich um kaufmännisches Wissen und Länder/EU.

Zum einen kamen Text zu EU und anderes dran, wo man dann hinterher multiple choice Aufgaben hatte und man ankreuzen sollte, welche Aussagen falsch sind oder welche Aussagen nicht im text standen usw.

Dann musste man Begriffe zuordnen also quasi erklären, man hatte eine Liste von Begriffen auf der einen Seite z.B

Inkasso
Liquidität
Skonto
Mahnung

und und und (ich weißm nicht mehr alle)

und auf der anderen Seite einige erklärung/andere begriffe und dann sollte man zuordnen


Nächste Aufgabe:

Eine Mitarbeitern reist oft ins Ausland und nimmt sich jedes mal in der jeweiligen Landessprache ein Wörterbuch mit. Welches Wörterbuch muss sie in folgende Städte mitnehmen

Dann war links aufgelistet zig Sprachen (Europa) und rechts ca 15 Städte

u.a. Warschau, Talinn, Mailand, Oslo und und und

auch wieder zuordnen (nicht alle Sprachen hatten eine Stadt)


Dann eine Aufgabe, in der Links alle kaufmännischen Bereiche Standen also

Einkauf
Verkauf
Buchhaltung
Marketing

usw

Und rechts wurden 15 personen beschrieben wie sie ihre Arbeit verrichten und man sollte angeben in welchem Bereich sie tätig sind.


Nächste:

Ein Azubi bekommt Mails usw in sein Postfach und man sollte entscheiden, was er damit tut

a) weiterleiten
b) sofort beantworten
c) später beantworten
d) in die Ablage
e) in den Papierkorb


Zu Mathe:

Da kamen viele Grafiken dran und man musste heraussuchen und viel mit Prozentrechnen arbeiten. Ca 3/4 aufgaben waren es zur Prozentrechnung

Dann was denke ich auch wichtig ist:

Umrechnen können von Std auf Minuten, Sekunden usw
das Gleiche mit Litern, cl, dl, ml
Kg, g, tonne usw

All dieser kram kam dran mit aufgaben wo dann verschiedene zahlen waren z.b

5ml + 10 l+ 60 cl und dann soll man ausrechnen und in dl angeben oder so


Deutsch:

verschiedene wörter jeweils 4 mal unterschiedlich niedergeschrieben + die möglichkeit das keine der schreibweisen richtig ist

--> sagen welches wort richitg geschrieben ist

Grammatik im Sinne eines Lückentextes und dann die richtigen Wörter eintragen




So hoffe ich hab ein bisschen geholfen =) Viel erfolg

Antworten