Fachangestellte Medien- und Informationsdienste Anschreiben

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
Prisci
Beiträge: 7
Registriert: 01.09.2009, 16:31

Fachangestellte Medien- und Informationsdienste Anschreiben

Beitrag von Prisci » 01.09.2009, 16:39

Hallo Leute,
also hier mein Bewerbungsanschreiben. Wäre nett wenn Ihr was dazu sagen würdet. Danke schon mal im Vorraus.

Ihre Anzeige auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit
Bewerbung um eine Ausbildung zur
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste – Bibliothek

Sehr geehrte/r Frau/Herr XY,

mein Name ist ****, ich bin 22 Jahre alt und Ihr ausgeschriebenes Stellenangebot interessiert mich, da ich Freude im Umgang mit Medien habe und zu ordnenden und systematisierenden Tätigkeiten neige.

Die für die Ausbildung benötigten Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten weise ich auf. Durch mein Studium habe ich gelernt planvoll und organisierend zu arbeiten und historische Kulturgüter mit Sorgfalt zu bedienen. In Seminaren wurde mir die Methodik der Informationsbeschaffung und des Bibliographieren nahe gelegt.
Meine Teamfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen kann ich durch meiner Ausbildung zur Freizeitsportleiterin belegen.

Um Erfahrungen zu sammeln und um mir ein praktisches Bild über den Beruf machen zu können, werde ich im Februar 2010 in der Stadtbibliothek Mönchengladbach ein 4 wöchiges Praktikum absolvieren.

Zurzeit Studiere ich im 3. Semester Pädagogik und Sozialwissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal. Der fehlende Praxisbezug im Studium hinderte mich daran, meine optimale Leistungsfähigkeit abzurufen. Deswegen bevorzuge ich nun einen Arbeitgeber, bei dem ich die Theorie sofort in der Praxis umsetzen kann. Ich werde die Ausbildung mit überdurchschnittlichem Engagement betreiben, da diese Ausbildung die Grundlage meines Berufslebens sein wird.

Gerne vervollständige ich Ihre ersten Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Prisci
Beiträge: 7
Registriert: 01.09.2009, 16:31

Beitrag von Prisci » 01.09.2009, 16:40

Ihr müsst keine Rechtschreibefehler korregieren, da ich da nochmal sorgfältig drüber schauen werde. Mich interessiert nur was ihr vom Inhalt haltet :-)

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 02.09.2009, 00:46

Bei der Begründung für den Abbruch solltest du nicht nur eine Formulierung übernehmen, sondern versuchen, sie noch mehr an deine eigene Situation anzupassen.

Carlos123
Beiträge: 23
Registriert: 31.08.2009, 15:15

Beitrag von Carlos123 » 02.09.2009, 11:26

Deine Begründung warum du die Ausbildung mit Engagement betreiben willst, kommt nicht so gut an. Besser du würdest hier anführen warum dich diese Ausbildung so interessiert!

Prisci
Beiträge: 7
Registriert: 01.09.2009, 16:31

Danke

Beitrag von Prisci » 02.09.2009, 14:21

Also schon mal Danke für die 2 Aussagen, ich höre mir aber doch auch noch gerne weitere Kritik an.
Hab jetzt den letzten Teil umgeändert
Bei der Begründung für den Abbruch solltest du nicht nur eine Formulierung übernehmen, sondern versuchen, sie noch mehr an deine eigene Situation anzupassen.
Das passt schon ganz gut von der Begründung her und fand das auch passend formuliert...aber hab es ja jetzt ein wenig verändert

Zurzeit Studiere ich im 3. Semester Pädagogik und Sozialwissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal. Der fehlende Praxisbezug im Studium hinderte mich daran, meine optimale Leistungsfähigkeit abzurufen. Deswegen bevorzuge ich nun einen Arbeitgeber, bei dem ich die Theorie mit überdurchschnittlichem Engagement sofort in der Praxis umsetzen kann.

Kriissii_x3
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2009, 15:20

Beitrag von Kriissii_x3 » 02.09.2009, 15:34

Kann mir bitte jemand HELFEN ich schreibe morgen ein Deutscharbeit und soll eine Bewerbung schreiben...Kann mir bitte jemand sagen ob diese Bewerbung okey ist oder ob ihr etwas verbessern würdet...Danke schon einmal..

[...]

Prisci
Beiträge: 7
Registriert: 01.09.2009, 16:31

Beitrag von Prisci » 02.09.2009, 16:58

Eröffne doch einfach ein eigenes Thema, das bringt doch sonst alles nur durcheinander. Dir wird mit sicherheit dann auch geholfen!
Für dich wäre das auch übersichtlicher, als zwischen den ganzen Themen hin und her zu switchen.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 02.09.2009, 18:28

Die für die Ausbildung benötigten Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten weise ich auf.
Den Satz kannst du weglassen.
Durch mein Studium habe ich gelernt planvoll und organisierend zu arbeiten und historische Kulturgüter mit Sorgfalt zu bedienen.
"bedienen" oder "behandeln"?
In Seminaren wurde mir die Methodik der Informationsbeschaffung und des Bibliographieren nahe gelegt.
Es ist besser, wenn du hier im Aktiv schreibst, also bspw. "habe ich mir angeeignet". Und dann könntest du auch noch eine Schlussfolgerung machen, was dir das für deine Ausbildung bringt.
Meine Teamfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen kann ich durch meiner Ausbildung zur Freizeitsportleiterin belegen.
Sowas gibt es?

Und inwiefern belegen? Dann belege das doch mal in einer guten Formulierung.
werde ich im Februar 2010 in der Stadtbibliothek Mönchengladbach ein vierwöchiges Praktikum absolvieren.

Prisci
Beiträge: 7
Registriert: 01.09.2009, 16:31

Beitrag von Prisci » 02.09.2009, 19:14

Vielen Dank für die Anregungen!!
Ja es gibt staatlich geprüfte Freizeitsportleiter/innen, diese Ausbildung habe ich zusammen mit meinem Abitur gemacht und die Bescheinigung liegt dem Abizeugnis bei.

Prisci
Beiträge: 7
Registriert: 01.09.2009, 16:31

Beitrag von Prisci » 02.09.2009, 19:30

So hier noch mal ein Teil in veränderter Form

Durch mein Studium habe ich gelernt planvoll und organisierend zu arbeiten und historische Kulturgüter mit Sorgfalt zu behandeln. In Seminaren habe ich mir die Methodik der Informationsbeschaffung und des Bibliographierens angeeignet und somit kann ich in diesen ausbildungsrelevanten Bereichen Grundkenntnisse aufweisen .
Meine Teamfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen kann ich durch meine Ausbildung zur Freizeitsportleiterin belegen.
Gerne arbeite ich mit dem Computer und so konnte ich während meiner Schulzeit in Informatikkursen Kenntnisse im Umgang mit Windows-Office sammeln.

Benutzeravatar
neraxon
Beiträge: 177
Registriert: 25.08.2009, 20:57

Beitrag von neraxon » 02.09.2009, 20:16

Hi!

Vielleicht könntest Du noch hinter den Begriff "Freizeitsportleiterin" ein "(staatl. gepr.)" anhängen ...?

Somit wäre klar, dass es sich tatsächlich um eine qualifizierte Ausbildung handelt.

Grüßle
neraxon

Prisci
Beiträge: 7
Registriert: 01.09.2009, 16:31

Beitrag von Prisci » 02.09.2009, 22:32

J danke, dass ist eine sehr gute idee! werde ich machen!

Gazellchen
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2009, 12:48

Beitrag von Gazellchen » 07.09.2009, 13:28

Hallo Prisci!

Ich versuche mich grad auch an einer Bewerbung für ne Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienst. Und ich habe auch mein Studium abgebrochen. Es geht mir also ähnlich wie dir.

Ich habe immer gehört, dass der erste Satz in der Bewerbung möglichst individuell sein soll. Vielleicht solltest du da noch mal was ändern.
Dein Name steht ja im Briefkopf, und dein Alter kriegen die auch raus.
Fang doch mit diesem teil an:
Durch mein Studium habe ich gelernt planvoll und organisierend zu arbeiten und historische Kulturgüter mit Sorgfalt zu behandeln. In Seminaren habe ich mir die Methodik der Informationsbeschaffung und des Bibliographierens angeeignet und somit kann ich in diesen ausbildungsrelevanten Bereichen Grundkenntnisse aufweisen .

Gesperrt