Fachinformatiker Ausbildungsbewerbung (nach Studienabbruch)

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Kev45
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2016, 14:39

Fachinformatiker Ausbildungsbewerbung (nach Studienabbruch)

Beitrag von Kev45 » 05.09.2016, 16:00

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker für Systemintegration


Sehr geehrte Damen und Herren ,

auf der Internetseite des ***** in ***** habe ich erfahren, dass Sie zum 01.08.2017 einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration anbieten.
Diese Ausbildung interessiert mich sehr, da Sie ein breites Berufsfeld abdeckt und ich in meiner Freizeit mich sehr viel mit der IT Technik auseinandersetze , sodass ich großes Interesse an IT und am Umgang mit Hardware und Software habe.

Die Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration ist für mich die optimale Kombination meiner Wünsche und Vorstellungen an meine berufliche Zukunft.
Durch meinen schulischen Werdegang konnte ich aufgrund meines Leistungskurses Technische Datenverarbeitung bei der ****** Schule in **** viele Kenntnisse und Einblicke in IT Tätigkeiten erhalten, welche wichtig für diesen Beruf erscheinen.

Zu meinen Fähigkeiten gehören besondere EDV-Kenntnisse (Leistungskurs) und meine Muttersprache polnisch fließend in Wort und Schrift.
Außerdem besitze ich ein hohes Engagement, ein freundliches Auftreten, Zuverlässigkeit und kann mich schnell in ein bestehendes Team integrieren.

Ich hoffe ich konnte Sie mit meiner Bewerbung überzeugen und freue mich auf ein persönliches Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen







Was gibt es noch zu verbessern?
Ich möchte unbedingt einen Ausbildungsplatz für das nächste Jahr haben.
Soll ich meinen Studienabbruch dort in der Bewerbung erwähnen?

laser200
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2016, 18:49

Beitrag von laser200 » 05.09.2016, 19:00

Sehr geehrte Damen und Herren ,

auf der Internetseite des ***** in ***** habe ich erfahren, dass Sie zum 01.08.2017 einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration anbieten.
Wenn ich hier beim lesen etwas gelernt habe, dann besonders, dass möglichst der genaue Ansprechpartner genannt werden soll, falls bekannt, und das der Fundort des Ausbildungsplatzes im Betreff angegeben wird.
Durch meinen schulischen Werdegang konnte ich aufgrund meines Leistungskurses Technische Datenverarbeitung bei der ****** Schule in **** viele Kenntnisse und Einblicke in IT Tätigkeiten erhalten, welche wichtig für diesen Beruf erscheinen.
An dieser Stelle musst du mehr angeben, was deine Kenntnisse sind. Sonst hast du im Anschreiben 4 oder 5 mal geschrieben, dass du Kenntnisse hast und dich für IT interessierst, aber am Ende weiß ein Personaler gar nicht, was denn nun für Kenntnisse. Also hast du schon mal einen PC auseinander genommen und wieder zusammengefügt. Oder kennst du dich mit Betriebssystemen besonders gut aus? Wichtige Kenntnisse müssen immer einen Bezug zum Unternehmen haben, worin die spezialisiert sind.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11662
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Fachinformatiker Ausbildungsbewerbung (nach Studienabbru

Beitrag von TheGuide » 05.09.2016, 20:38

Kev45 hat geschrieben: auf der Internetseite des ***** in ***** habe ich erfahren, dass Sie zum 01.08.2017 einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration anbieten.
wie der Vorredner schon sagte: Fundort in den Betreff. Die wissen, dass sie eine Stelle anbieten.
Diese Ausbildung interessiert mich sehr, da Sie ein breites Berufsfeld abdeckt
Viel Ausbildungenn decken en breites Berufsfeld ab. Hier sollte etwas berufsspezifischeres kommen.
und ich in meiner Freizeit mich sehr viel mit der IT Technik auseinandersetze
Wofür steht IT? Informationstechnik, nicht wahr? Informationstechnik-Technik?
Durch meinen schulischen Werdegang konnte ich aufgrund meines Leistungskurses Technische Datenverarbeitung bei der ****** Schule in **** viele Kenntnisse und Einblicke in IT Tätigkeiten erhalten,
Modalverben (könne, dürfen, sollen, müssen) aus deinem Wortschatz streichen. Sie schwächen im besten Fall deine Aussagen ab.
Erhalten ist kein Verb, welches Aktivität deinerseits voraussetzt!
welche wichtig für diesen Beruf erscheinen.
Aber genau weißt du es nicht?
Zu meinen Fähigkeiten gehören besondere EDV-Kenntnisse (Leistungskurs) und meine Muttersprache polnisch fließend in Wort und Schrift.
Inwiefern ist Polnisch von Relevanz? Das Anschreiben dient der Argumentation. Alles was nicht zwingend für den Job von Nöten ist oder ein gutes Argument für die Einstellung, ist nicht von Belang. Wenn in der Firma also nicht erkennbar Polnisch gesprochen wird oder für den polnischen Markt produziert wird, ist das eine Info, die aus dem Lebenslauf entnommen werden kann.

Außerdem besitze ich ein hohes Engagement, ein freundliches Auftreten, Zuverlässigkeit und kann mich schnell in ein bestehendes Team integrieren.

Kev45
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2016, 14:39

Beitrag von Kev45 » 06.09.2016, 14:42

Vielen Dank für die Tipps

Das mit dem Fundort in den Betreff check ich nicht.



So besser?

Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Fachinformatiker für Systemintegration


Sehr geehrter ****

auf der Internetseite des **in ** habe ich erfahren, dass Sie zum 01.08.2017 einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration anbieten.
Diese Ausbildung interessiert mich sehr, da Sie ein breites Berufsfeld abdeckt und ich in meiner Freizeit mich sehr viel mit der Informationstechnik auseinandersetze , sodass ich großes Interesse an IT und am Umgang mit Hardware und Software habe.

Die Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration ist für mich die optimale Kombination meiner Wünsche und Vorstellungen an meine berufliche Zukunft.
Durch meinen schulischen Werdegang konnte ich aufgrund meines Leistungskurses Technische Datenverarbeitung an der **-Schule in ** viele Kenntnisse und Einblicke in IT Tätigkeiten erhalten , wie das Computer zusammenbauen oder Grundlagen der Netzwerktechnik, welche wichtig für diesen Beruf erscheinen.

Zu meinen Fähigkeiten gehören besondere EDV-Kenntnisse (Leistungskurs) und meine Sprachkenntnisse englisch (Leistungskurs) fließend in Wort und Schrift.
Außerdem besitze ich ein hohes Engagement, ein freundliches Auftreten, Zuverlässigkeit und kann mich schnell in ein bestehendes Team integrieren.

Ich hoffe ich konnte Sie mit meiner Bewerbung überzeugen und freue mich auf ein persönliches Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 06.09.2016, 17:12

ICH SCHREIB MEINE KOMMENTARE DIREKT IN DEINEN TEXT :)
Kev45 hat geschrieben: Das mit dem Fundort in den Betreff check ich nicht.




Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Fachinformatiker für Systemintegration
IHRE AUSSCHREIBUNG AUF YXZ.DE


Sehr geehrter ****

auf der Internetseite des **in ** habe ich erfahren, dass Sie zum 01.08.2017 einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration anbieten.

BITTE WEG LASSEN. STEHT SCHON IM BETREFF. ;)

Diese Ausbildung interessiert mich sehr, da Sie ein breites Berufsfeld abdeckt und ich in meiner Freizeit mich sehr viel mit der Informationstechnik auseinandersetze , sodass ich großes Interesse an IT und am Umgang mit Hardware und Software habe.

Die Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration ist für mich die optimale Kombination meiner Wünsche und Vorstellungen an meine berufliche Zukunft.
Durch meinen schulischen Werdegang konnte ich aufgrund meines Leistungskurses Technische Datenverarbeitung an der **-Schule in ** viele Kenntnisse und Einblicke in IT Tätigkeiten erhalten , wie das Computer zusammenbauen oder Grundlagen der Netzwerktechnik, welche wichtig für diesen Beruf erscheinen.

Zu meinen Fähigkeiten gehören besondere EDV-Kenntnisse GENAUER

(Leistungskurs) und meine Sprachkenntnisse
IN englisch
DAS MUSS GROß GESCHRIEBEN WERDEN
(Leistungskurs) fließend in Wort und Schrift.
Außerdem besitze ich ein hohes Engagement, ein freundliches Auftreten, Zuverlässigkeit und kann mich schnell in ein bestehendes Team integrieren. WO HAST DU DAS SCHON BEWIESEN?


Ich hoffe KOMMA, DA FINITES VERB ich konnte Sie mit meiner Bewerbung überzeugen und freue mich auf ein persönliches Gespräch. DU BIST SELBST NICHT VON DEINER BEWERBUNG ÜBERZEUGT. SO WIRKT DIESER SATZ ZUMINDEST...


Mit freundlichen Grüßen

Kev45
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2016, 14:39

Beitrag von Kev45 » 07.09.2016, 15:32

Danke.

Wie soll ich den Anfangen ?

Ich kann ja nicht sofort schreiben.

Diese Ausbildung interessiert mich sehr ......

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11662
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.09.2016, 23:28

Wenn deine Oma so gar nichts mit Informatik anfangen könnte und du ihr erklären wolltest, warum du unbedingt FISI werden möchtest, was würdest du ihr sagen?

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 12.09.2016, 12:46

Fang doch mit Deinem besten Argument an:

'... als Schüler der Posemuckel-Schule habe ich im LK Technische Datendings bereits viele Einblicke in die IT erhalten: ich kann zum Beispiel einen Computer zusammenbauen und habe die Grundlagen der Netzwerktechnik erlernt. Meine Kenntnisse im Umgang mit Hard- und Software möchte ich jetzt in der Ausbildung zum FISI vertiefen und ein Experte werden.'

Saro122
Beiträge: 1
Registriert: 23.11.2019, 18:20

Anschreiben Fachinformatiker - Systemintegration

Beitrag von Saro122 » 30.11.2019, 15:18

Hallo leute,
nachdem ich gemerkt habe das ein Chemie Studium nichts für mich ist, bin ich nun auf der Suche nach einer Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung - Systemintegration. Ich habe schon als Kind viel mit dem Computer zu tun gehabt und bis heute stelle ich auch für Freunde, bekannte und auch für geschäfte Computer und Netzwerke zusammen. Daher wollte ich euch mal fragen was ihr von meinem Anschreiben hält. Ich passe es natürlich dem Betrieb entsprechend ein.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker der Fachrichtung - Systemintegration ab 09/2020


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Website der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration zum kommenden Ausbildungsjahr besetzen möchten.

Sie als Arbeitgeber bieten Dienstleistungen und Lösungen für die komplexesten IT-Bereiche an. Das bietet mir die Möglichkeit mein Wissen und Können zu erweitern und zu vertiefen. Deshalb finde ich es spannend, für Ihr Unternehmen Systeme und Netzwerke zu planen, zu installieren und zu warten.
Mir als Auszubildenden werden somit viele Chancen und Weiterbildungsmöglichkeiten geboten. Zu meinen Stärken gehören Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und Lernbereitschaft.

Am Beruf des Fachinformatikers für Systemintegration gefällt mir besonders, dass ich mein technisches Verständnis und mein Interesse für IT-Systeme verbinden kann, zum Beispiel in meiner Freizeit hantiere ich viel an meinem PC und bin in meiner Familie und in meinem Bekanntenkreis inzwischen Experte für die Installation technischer Geräte. Eines meiner größten Projekte war ein Netzwerk mit 15 Computern einzurichten und diese miteinander zu verbinden und zu warten. Der Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint ist mir ebenso vertraut wie der Umgang mit Routern und anderen PC Komponenten.

Während dem vergangenen Jahr habe ich gemerkt, dass ich erfolgreicher bin, wenn ich nach der Auseinandersetzung mit der Theorie diese sofort praktisch umsetzen kann.

Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen [/color]

Danke für eure Hilfe.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11662
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Fachinformatiker - Systemintegration

Beitrag von TheGuide » 03.12.2019, 04:55

Saro122 hat geschrieben:
30.11.2019, 15:18
Daher wollte ich euch mal fragen was ihr von meinem Anschreiben hält. Ich passe es natürlich dem Betrieb entsprechend ein.
Das mag dir zwar auf den ersten Blick ökonomisch erscheinen, ist aber am Ende kontraproduktiv, weil du am Ende a) beliebig bleibst und b) garantiert nicht wirklich auf die individuellen Bedürfnisse des Adressaten eingehst. Schreib jede Bewerbung individuell!

Kann es im Übrigen sein, dass du kein Muttersprachler bist?
auf der Website der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration zum kommenden Ausbildungsjahr besetzen möchten.
*gähn*

Fundort in den Betreff!
Sie als Arbeitgeber bieten Dienstleistungen und Lösungen für die komplexesten IT-Bereiche an.
Die wissen, was sie machen. Was die nicht wissen, ist, warum du dort arbeiten willst und was du mitbringst (Vorkenntnisse, Stärken).


Am Beruf des Fachinformatikers für Systemintegration gefällt mir besonders, dass ich mein technisches Verständnis und mein Interesse für IT-Systeme verbinden kann, zum Beispiel in meiner Freizeit hantiere ich viel an meinem PC
und bin in meiner Familie und in meinem Bekanntenkreis inzwischen Experte für die Installation technischer Geräte. Eines maeiner größten Projekte war ein Netzwerk mit 15 Computern einzurichten und diese miteinander zu verbinden und zu warten. Der Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint ist mir ebenso vertrautKOMMA wie der Umgang mit Routern und anderen PCBINDESTRICHKomponenten.
Während dem vergangenen Jahr


Während des vergangenen Jahres...

Antworten