Fachkraft für Arbeitssicherheit Bewerbung schreiben

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Nate
Beiträge: 5
Registriert: 31.10.2012, 20:50

Fachkraft für Arbeitssicherheit Bewerbung schreiben

Beitrag von Nate » 13.11.2012, 20:16

text entfernt
Zuletzt geändert von Nate am 31.07.2013, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8913
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 14.11.2012, 11:56

Du kannst diese Bewerbung als Anregung nehmen:

http://www.bewerbung-forum.de/forum/fac ... 60551.html

Ansonsten gucke auch mal hier: http://www.bewerbung-forum.de/bewerbungsschreiben.html
Es hat meinen Wunsch und meine Motivation noch bestärkt, mich bei Ihnen zu bewerben.

Und welcher Gesprächsinhalt genau?
Die Möglichkeiten für meine berufliche Zukunft und Weiterentwicklung bei XXXX erscheinen mir besonders reizvoll, weil ich in Ihrem Unternehmen gute Chancen sehe, mein Wissen unter Beweis zu stellen.

Das ist nichts Spezielles über dieses Unternehmen oder diesen Beruf, sondern kann immer geschrieben werden, daher ist der Satz ungeeignet. Schreibe etwas darüber, warum du in der Arbeitssicherheit arbeiten möchtest.
Bei Sicherheitsbegehungen in Verbindung mit ausgebildetem Fachpersonal habe ich viele Erfahrungen im Aufgabenbereich Arbeitssicherheit sammeln können.

Ich kann mir darunter nichts vorstellen, was du gemacht hast und welche Erfahrungen du sammeln konntest.

Nate
Beiträge: 5
Registriert: 31.10.2012, 20:50

Beitrag von Nate » 14.11.2012, 12:21

danke dir...

werde es denn noch einmal überarbeiten.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4208
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 14.11.2012, 13:11

Hallo Nate,

also so schlecht hast du dich noch nicht geschlagen.

Statt dem nichts sagenden satz "Deshalb bewerbe ich mich ..." solltest du besser mitteilen, dass du mit großer Freude die anfallenden Aufgaben übernehmen wirst. So signalisierst Du gleich Lust auf die Position.

Bi der Präsentation Deines beruflichen Könnens solltest Du ruhig genauer werden. Denn noch kann man sich nicht vorstellen, was genau du bereits gemacht hast. Mit den gnaueren angaben fällt es dabei einem leser auch leichter, sich Dich bei der arbeit vorzustellen.

Bei den Stärken fehlen mir vor allem die berufsbezogenen. Muss eine Fachkraft nicht sehr sorgfältig und genau sein? Muss sie nicht auch über ein Auge für Gefahrbereiche verfügen?

Und am schluss bitte denKonjunktiv vermeiden, der als Indiz für ein geringes Selbstbewusstsein gilt. Besser ist es, dort den Bogen zum Anfang zu schlagen, mitzuteilen, wie sehr man sich schon in dieser Position sieht und sich deshalb ganz besonders auf eine Einladung freut; sprich man schließt noch einmal mit der Botschaft "Ich will diese Position!"

Viele Grüße aus Duisburg

Nate
Beiträge: 5
Registriert: 31.10.2012, 20:50

Beitrag von Nate » 14.11.2012, 16:24

text enfernt
Zuletzt geändert von Nate am 31.07.2013, 17:16, insgesamt 1-mal geändert.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8913
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 14.11.2012, 20:32

vielen Dank für das persönliche und freundliche Gespräch mit Ihnen am 26.10.2012 bei der Job-, Aus- und Weiterbildungsmesse in Hamburg. Es hat meinen Wunsch und meine Motivation noch bestärkt, mich bei Ihnen zu bewerben. Deshalb bewerbe ich mich in Ihrem Unternehmen um die frei zu werdende Stelle als Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Ihr müsst doch irgendetwas gesprochen haben. Oder hat sie nur gesagt, dass diese Stelle frei wäre? Vielleicht hat sie dir ja auch näheres über die Stelle und das Unternehmen berichtet, was dich besonders angesprochen hat.

Nate
Beiträge: 5
Registriert: 31.10.2012, 20:50

Beitrag von Nate » 14.11.2012, 20:46

Sie meinte nur das die Stelle frei wird uns sie dringend suchen. Deswegen fällt mir auch nichts ein was man da noch schreiben könnte !?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12165
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 17.11.2012, 00:11

Nate hat geschrieben:Sie meinte nur das die Stelle frei wird uns sie dringend suchen. Deswegen fällt mir auch nichts ein was man da noch schreiben könnte !?
Dann ist dieser Einstieg in diesem Fall der falsche Ansatz. Das muss man leider so klar sagen. Entscheidend an einem guten Einstieg ist immer die unmittelbare inhaltliche Unterscheidbarkeit von der Konkurrenz. In der Mitte des ersten Satzes muss der Leser eine Woche später wieder den Rest der Bewerbung vor Augen haben: "Hey! Das war doch der Typ, der..."... ;-)

Mit Redensarten, die man sich von *irgendwo* zusammenkopiert, funktioniert das grundsätzlich nicht... und davon gibt es leider viele in dieser Bewerbung. Es gibt allerdings auch das Herz aus Gold:
Nate hat geschrieben:Durch meine bisherige Tätigkeit als Kfz Instandsetzungsfeldwebel bin ich bereits mit einigen Aspekten des Arbeitsschutzes vertraut. Bei Gefährdungsbeurteilung in Verbindung mit ausgebildetem Fachpersonal habe ich viele Erfahrungen im Aufgabenbereich Arbeitssicherheit sammeln können. Die Schwerpunkte lagen dabei auf der Gestaltung von Arbeitsplätzen, des Arbeitsablaufs und der Arbeitsumgebung. Darüber hinaus die Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln und der Einführung von Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen.
Das finde ich super! Das bist erstens Du und zweitens das Thema "Arbeitssicherheit"! Ich würde hier noch präziser werden - und versuchen, die gesamte Bewerbung in jedem einzelnen Detail daraus zu entwickeln... auch und gerade die Einleitung!

Nate
Beiträge: 5
Registriert: 31.10.2012, 20:50

Beitrag von Nate » 19.11.2012, 18:36

mit deiner kritik gebe ich dir recht , hab viel kopiert und es fehlt wie du schon sagst an persönlichkeit -> werd das aber berücksichtigen und nochmal ändern !


großes lob an die moderatoren -> hätte kein bock mich immer mit solchen anfängern wie mir rum zu schlagen :wink:

Antworten