Fachkraft für Hafenlogistik Bewerbung für Ausbildungsplatz

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Fachkraft für Hafenlogistik Bewerbung für Ausbildungsplatz

Beitrag von 3380 » 18.11.2009, 11:10

Hallöchen,

wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich mich gestern im Thread 'Hamburg' vorgestellt.

Habe jetzt eine Bewerbung für den Beruf 'Fachkraft für Hafenlogistik'
geschrieben.

Bewerbung siehe weiter unten

Ich habe ziemlich lange dran "rumgebastelt" und wollte die Bewerbung schnellstmöglichst abschicken.

Bin mir aber noch ein wenig unsicher (rot markiert), ob man die so rausgehen lassen kann??!

Bitte deshalb um eure Kritik / Verbesserungsvorschläge !

Vielen lieben Dank im Voraus..

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 18.11.2009, 11:13

...weiß nicht, wieso das Datum sich so verschoben hat ! Sollte eigentlich auf der selben Zeilen sein, wie mein Name.. also rechts !
Oder macht man das nicht so und setzt das weiter runter?

:-)

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 18.11.2009, 16:59

In den ersten drei Absätzen schreibst du ja ziemlich allgemein, deine Eignung und deine Kenntnisse kommen so etwas zu kurz.

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 18.11.2009, 17:07

Danke für die schnelle Antwort ! :-)

Werde dann nochmal überlegen, wie ich meine Eignungen + Kenntnisse mehr zu Geltung bringen kann.

Ebenso habe ich eben nochmal gelesen, dass im Betreff alle Informationen zum Fundort der Stellenausschreibung angegeben werden. Habe deshalb meinen Text nochmal verändert und wollte fragen, ob das im FETTDRUCK geschrieben wird??


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Hafenlogistik ab 08 / 2010
Ihre Ausschreibung auf Arbeitsagentur.de



Sehr geehrter Herr xxx,

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 19.11.2009, 21:53

Ja.

Aber hier keine Leerzeichen: 08/2010
Ich bin überzeugt davon, dass dieser Beruf genau der richtige für mich ist, da ich über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfüge, ein gutes Organisationstalent besitze und ebenso sehr sorgfältig bin. Beim Polo Reitsport habe ich bereits gelernt, organisiert und planmäßig zu arbeiten.
Dieser Teil ist noch am besten; könnte aber trotzdem weiter verfeinert werden.

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 23.11.2009, 10:43

Danke Marlenchen :-)

Habe meine Bewerbung jetzt ein wenig umgeschrieben und auch meine Eignungen + Kenntnisse mehr eingebracht.

Bitte schaut euch das nochmal an und sagt mir, ob ich die so abschicken kann ???

Viele liebe Grüße ! :-)

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 23.11.2009, 10:44

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Hafenlogistik ab 08/2010
Ihre Ausschreibung auf jobboerse.arbeitsagentur.de


Sehr geehrter Herr xxx,

Sie benötigen kompetente und verantwortungsbewusste Fachkräfte, die mit anpacken? Sie haben das Ziel, Ihren Kundenanforderungen optimal zu erfüllen?

Häfen sind Umschlagplätze für Waren aus aller Welt. Rund um die Uhr werden ständig Container be- und entladen. Fachkräfte für Hafenlogistik arbeiten deshalb in verschiedenen Abteilungen wie im Schiff, am Kai und im Lager. Ich schätze diesen Beruf sehr. Durch mehrere Information über die abwechslungsreichen Tätigkeiten habe ich meinen Willen verstärkt, diesen Beruf zu erlernen.

Auf Ihrer Internetseite habe ich gelesen, dass Sie über ein umfangreich geschultes Personal verfügen und dass man sich durch Ihren Schulungspartner, dem maritimen Competenzcentrum, auch für spezielle Tätigkeiten weiterqualifizieren kann. Gerne würde ich mich diesen Herausforderungen stellen.

Ich bin überzeugt davon, dass dieser Beruf genau der richtige für mich ist, da ich über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfüge, ein gutes Organisationstalent besitze und ebenso sehr sorgfältig bin. Beim Polo Reitsport habe ich bereits gelernt, organisiert und planmäßig zu arbeiten. Durch meinen Nebenjob, den ich zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten ausgeführt habe, habe ich gelernt, unter Zeitdruck zu arbeiten.


Gern würde ich meine Fähigkeiten in einem Praktikum unter Beweis stellen. Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen
xxx

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 23.11.2009, 11:03

huch.. hab vergessen, den Fettdruck zu machen !

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Hafenlogistik ab 08/2010
Ihre Ausschreibung auf jobboerse.arbeitsagentur.de

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 23.11.2009, 15:44

Irgendwelche praktischen (Berufs-)Erfahrungen hast du aber noch nicht? Oder was ist das für ein Nebenjob?

Ich weiß auch nicht, ob es so gut ist, so ausführlich darauf einzugehen, was die sowieso schon wissen: nämlich was sie für Fachkräfte suchen, was Häfen sind und was dieses Schulungszentrum anbietet. Dadurch kommen deine eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse immer noch zu kurz.

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 23.11.2009, 16:04

Nebenjob bei einem Pizza-lieferservice..

Häfen sind Umschlagplätze für Waren aus aller Welt. Rund um die Uhr werden ständig Container be- und entladen. Fachkräfte für Hafenlogistik arbeiten deshalb in verschiedenen Abteilungen wie im Schiff, am Kai und im Lager. Ich schätze diesen Beruf sehr. Durch mehrere Information über die abwechslungsreichen Tätigkeiten habe ich meinen Willen verstärkt, diesen Beruf zu erlernen.

Soll ich diesen Teil sonst lieber weglassen??

Hiiiilfe, ich weiß nicht mehr, wie ich dann anders anfangen soll ?? :oops: :cry:

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 23.11.2009, 16:23

Soo, hab ein aller letztes mal dran rumgebastelt.

Mir fällt nichts ein für den Anfangteil, habe aber trotzdem meine Eignungen mehr beschrieben......

Schaut doch bitte bitte nochmal drüber!!!!!!!!!


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Hafenlogistik ab 08/2010
Ihre Ausschreibung auf jobboerse.arbeitsagentur.de



Sehr geehrter Herr xxx,

Sie benötigen kompetente und verantwortungsbewusste Fachkräfte, die mit anpacken? Sie haben das Ziel, Ihren Kundenanforderungen optimal zu erfüllen?

Häfen sind Umschlagplätze für Waren aus aller Welt. Rund um die Uhr werden ständig Container be- und entladen. Fachkräfte für Hafenlogistik arbeiten deshalb auch nachts auf dem Schiff, am Kai und im Lager. Ich schätze diesen abwechslungsreichen Beruf sehr. Durch mehrere Information über das Tätigkeitsbild habe ich meinen Willen verstärkt, diesen Beruf zu erlernen.

Auf Ihrer Internetseite habe ich gelesen, dass Sie über ein umfangreich geschultes Personal verfügen und dass man sich durch Ihren Schulungspartner, dem maritimen Competenzcentrum, auch für spezielle Tätigkeiten weiterqualifizieren kann. Gerne würde ich mich diesen Herausforderungen stellen.

Ich bin überzeugt davon, dass dieser Beruf genau der richtige für mich ist, da ich über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfüge, ein gutes Organisationstalent besitze und ebenso sehr sorgfältig bin. Beim Polo Reitsport habe ich bereits gelernt, organisiert und planmäßig zu arbeiten. Durch meinen Nebenjob bei einem Lieferservice, den ich zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten ausgeführt habe, habe ich gelernt, unter Zeitdruck zu arbeiten. Außerdem halte ich mich sehr gerne im Freien auf, was sich in meinem Hobby wieder spiegelt.


Gern würde ich meine Fähigkeiten in einem Praktikum unter Beweis stellen. Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 23.11.2009, 18:35

Nach der Einleitung müsste irgendwie nach den Fragen noch eine Schlussfolgerung stehen. Ich habe mal was ergänzt. Wenn du einen Schulabschluss hast, dann könntest du den auch statt "Mensch" angeben: "leistungsbereiter Realschüler".

Außerdem habe ich die Absätze vertauscht:
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Hafenlogistik ab 08/2010
Ihre Ausschreibung auf jobboerse.arbeitsagentur.de



Sehr geehrter Herr xxx,

Sie benötigen kompetente und verantwortungsbewusste Fachkräfte, die mit anpacken? Sie haben das Ziel, Ihre Kundenanforderungen optimal zu erfüllen? Mit dieser Bewerbung möchte ich mich als leistungsbereiter junger Mensch vorstellen.

Häfen sind Umschlagplätze für Waren aus aller Welt. Rund um die Uhr werden ständig Container be- und entladen. Fachkräfte für Hafenlogistik arbeiten deshalb auch nachts auf dem Schiff, am Kai und im Lager. Ich schätze diesen abwechslungsreichen Beruf sehr und bringe die notwendigen Voraussetzungen mit.

So verfüge ich über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, ein gutes Organisationstalent und eine sehr sorgfältige Arbeitsweise. Durch meinen Nebenjob bei einem Lieferservice, den ich zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten ausgeführt habe, habe ich gelernt, auch unter Zeitdruck zur Zufriedenheit der Kunden zu arbeiten. Bei meinem Hobby, Polo-Reitsport, ist mir immer mehr bewusst geworden, dass ich organisiert und planmäßig auf ein Ziel hinarbeiten kann. Außerdem halte ich mich sehr gerne im Freien auf und bin körperlich fit, was sich in meinem Hobby widerspiegelt.

Neben der Vielfältigkeit der Aufgaben spricht für Ihr Unternehmen, dass Sie über ein umfangreich geschultes Personal verfügen und dass man sich durch Ihren Schulungspartner, dem maritimen Competenzcentrum, auch für spezielle Tätigkeiten weiterqualifizieren kann. Gerne würde ich mich diesen Herausforderungen stellen.

Gerne würde ich meine Fähigkeiten in einem Praktikum unter Beweis stellen. Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 24.11.2009, 10:44

Cool :-) Dankeschön !
Werde dann dieses Anschreiben nehmen!!

Bloß noch ne andere Frage zum Lebenslauf, der ja lückenlos sein soll.......
mein Problem ist, dass ich gerade dabei war, meine Fachhochschulreife zu machen (bzw. Fachabitur) !!
Habe die Schule abgebrochen Ende Oktober 2009.. und bis dahin weiterhin täglich gejobbt.....beim Lieferservice. Was soll ich da rein schreiben? Weil meine alten Zeugnisse sind soo grausam, dass ich die gar nicht beifügen möchte und das lieber mal verberge ;-)

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 24.11.2009, 20:30

Im Grunde musst du in erster Linie dein Zeugnis deines höchsten Abschlusses mitschicken. Wenn sie mehr haben möchten, dann werden sie schon nachfragen bzw. sie werden sich denken können, dass die letzten Noten bei einem Schulabbruch nicht so gut waren.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 26.11.2009, 19:55

Hast du noch was verbessert?

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 01.12.2009, 09:53

hey :)
sorry, dass ich jetzt erst antworte!

Ich habe das Anschreiben von dir so komplett übernommen...

Habe insgesamt 4 Bewerbungen abgeschickt und leider schon 2 Absagen erhalten.
Deshalb schreibe ich jetzt noch eine Bewerbung an die Behörde, da mir der Beruf 'Verwaltungsfachangestellte' ebenso sehr gefällt.. wobei das ja von den Tätigkeiten her was gaaaaaaanz anderes ist :lol:

Glaubst du, dass die Aufnahmeprüfungen für das kommende Jahr schon vorbei sind?

Liebe Grüße !

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 01.12.2009, 09:53

hey :)
sorry, dass ich jetzt erst antworte!

Ich habe das Anschreiben von dir so komplett übernommen...

Habe insgesamt 4 Bewerbungen abgeschickt und leider schon 2 Absagen erhalten.
Deshalb schreibe ich jetzt noch eine Bewerbung an die Behörde, da mir der Beruf 'Verwaltungsfachangestellte' ebenso sehr gefällt.. wobei das ja von den Tätigkeiten her was gaaaaaaanz anderes ist :lol:

Glaubst du, dass die Aufnahmeprüfungen für das kommende Jahr schon vorbei sind?

Liebe Grüße !

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 01.12.2009, 20:35

3380 hat geschrieben:Habe insgesamt 4 Bewerbungen abgeschickt und leider schon 2 Absagen erhalten.
Das ist nicht schön. Dabei haben wir uns doch solche Mühe gegeben... :?

Es gibt ja auch noch andere Logistik-Berufe.
Glaubst du, dass die Aufnahmeprüfungen für das kommende Jahr schon vorbei sind?
Die Kommunen schreiben ja meistens in der Stellenausschreibung, wann die Bewerbungsfrist abläuft. Da müsstest du dann immer nachgucken.

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 02.12.2009, 12:43

Ja, sehr ärgerlich. Hab heute noch eine Absage bekommen!!!!!! :cry:
Naja.. man darf halt nicht aufgeben!!

Hab nachgeguckt.. mir gefällt der Beruf Fachkraft für Lagerlogistik auch sehr gut!
Aber habe das Gefühl, dass die hauptsächlich nur MÄNNER haben möchten.......... :?: :!: :!: :?:

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 02.12.2009, 12:44

Was bist du eigentlich vom Beruf? Wenn ich mal so fragen darf...

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 02.12.2009, 16:38

Eventuell liegen die Hafenlogistik-Absagen auch daran, dass weiblichen Bewerbern die körperlich schwereren Aufgaben nicht zugetraut werden. :?

3380
Beiträge: 18
Registriert: 16.11.2009, 16:23

Beitrag von 3380 » 04.12.2009, 12:05

..da habe ich auch schon drüber nachgedacht! Wobei ich ja ziemlich robust bin usw. ;-) aber naja..

Gesperrt