Formulierung zu Vertrauen im Arbeitszeugnis

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
interner
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2016, 09:37

Formulierung zu Vertrauen im Arbeitszeugnis

Beitrag von interner » 22.01.2017, 20:01

Hallo,
endlich habe ich mein Zeugnis erhalten. Ich vergleiche auch schon fleißig, komme aber mit einer Formulierung nicht weiter bzw. finde ich nichts ähnliches im Web.

Es geht um Folgende: "Sie genoß stets das Vertrauen der Kollegen im Team, wurde von Ihnen anerkannt und geschätzt. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und Kunden war jederzeit vorbildlich. Insgesamt hat xxx Ihre Aufgaben jederzeit sicher und vollkmmen selbstständig zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt"

Bei dem ersten Satz würde ich auf eine 3 tippen, da aber der Vorgesetzte fehlt, wäre es dann nicht eine 4. Beim zweiten Satz stört mich Kollegen und Mitarbeiter. Oder schreibt man das so? Der letzte Satz wertet das meiner Meinung nach wieder auf oder sollte man das "insgesamt" kritisch sehen?

Und wenn etwas zur Belastbarkeit und Selbstständigkeit fehlt, ist das nicht negativ zu deuten?

VIelen Dank!

Zerschmetterling
Bewerbungshelfer
Beiträge: 353
Registriert: 14.01.2015, 13:40

Beitrag von Zerschmetterling » 23.01.2017, 14:25

Hallo,

hattest Du denn Führungsverantwortung in dieser Position? Ich kenne es so: Kollegen sind gleichrangig, Mitarbeiter sind unterstellt. Seltsam finde ich eher, dass die Kunden hier an letzter Stelle genannt werden. Allerdings habe ich mit Zeugnissen auch eher wenig Erfahrung. Jemand anders kann bestimmt mehr dazu sagen.

VG Zerschmetterlung

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11571
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 23.01.2017, 16:56

Ob die Kunden vorne oder hinten stehen, ist egal. Wichtig ist, dass die Vorgesetzten vor den Kollegen kommen.

Antworten