Fragwürdige Klausel in Praktikantenvertrag?

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
RunnerUp
Beiträge: 3
Registriert: 14.04.2019, 13:17

Fragwürdige Klausel in Praktikantenvertrag?

Beitrag von RunnerUp » 02.08.2019, 22:05

Hallo an alle,

Ich habe die Zusage für ein Praktikum und eine anschließende Abschlussarbeit in einem Unternehmen bekommen. Während des Bewerbungsgesprächs wurde bereits angedeutet, dass eine Übernahme nach zufriedenstellender Abschlussarbeit möglich und sogar gewünscht wird, da einige Arbeitnehmer kurz vor der Rente stehen. Ich habe aber definitiv keine Zusage zu einer anschließenden Übernahme gegeben o.ä., von Firmenseite wurde nur die Möglichkeit zur Übernahme erwähnt.

Im Praktikanten/Masterandenvertrag steht nun folgendes geschrieben:
§ Vertragsdauer

Der Praktikant wird vom xxx bis xxx als Praktikant eingestellt. Im Nachgang an das Praktikum ist geplant, dass er weitere 5 Monate im Unternehmen verbleibt, um seine Masterthesis anzufertigen. Nach erfolgreicher Masterthesis beabsichtigen beide Parteien, das Praktikantenverhältnis in ein Angestelltenverhältnis umzuwandeln.
Wenn ich den Vertrag unterschreibe, kann dann der letzte Satz so ausgelegt werden, dass ich verpflichtet bin, nach der Thesis ein Angestelltenverhältnis einzugehen? Welche Bedeutung hat so ein Satz im rechtlichen Sinne? Oder ist der letzte Satz weiterhin nur als Wunsch einer Übernahme zu verstehen?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11465
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Fragwürdige Klausel in Praktikantenvertrag?

Beitrag von TheGuide » 03.08.2019, 00:15

Das fragst du am besten einen Arbeitsrechtler (vielleicht Rechtsberatung des AStA?). In Internetforen ist Rechtsberatung unzulässig.

Antworten