Hausmeister Bewerbung schreiben - Hausmeister sucht Arbeit

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Gesperrt
vaow
Beiträge: 11
Registriert: 15.09.2006, 14:24

Hausmeister Bewerbung schreiben - Hausmeister sucht Arbeit

Beitrag von vaow » 15.09.2006, 14:28

Ich bin seit 9 Jahren ungekündigt und im Bewerben sehr ungeübt.
Kann ich mein Anschreiben so gestalten?
Dieses Schreiben ist wichtig.

Sehr geehrte Frau xxx,

wie Sie telefonisch mit Frau yyy, Mitarbeiterin von zzz, besprochen haben, erhalten Sie hiermit meine Bewerbung um eine Stelle als Hausmeister in Ihrem Objekt y-straße 4.
Seit mehr als neun Jahren bin ich bereits als Hausmeister tätig und mit den anfallenden Arbeiten und Situationen dieses „Amtes“ vertraut.
Erfahrungen habe ich in meiner Arbeit mit Hausverwaltungen und Mietern verschiedenster Art ge-sammelt. Ebenso bin ich vertraut mit der allgemeinen Wartung von haustechnischen Anlagen von der Türklinke über die Toilettenspülung bis hin zu Klimaanlage und Springbrunnen.
Ich habe bisher Wohnhäuser, Büro-, Gewerbegebäude aller Art, Tiefgaragen sowie ausgedehnte Außenanlagen betreut.
Schwerpunkte meiner bisherigen Tätigkeit waren:
· Bedienung und Überwachung technischer Anlagen z.B. von Aufzügen, Fassadenbefahranla-gen, Filteranlagen und Fettabscheidern, Sprinkleranlagen, Lüftungs- und Klimaanlagen,
· Kleinreparaturen in den Bereichen Türen, Fenster, Sanitär, Beleuchtung,
· Beaufsichtigung von externen Handwerkern sowie Service- und Reinigungspersonal,
· Aufnahme und Prüfung von Mängeln im Innen- und Außenbereich der Gebäude sowie den dazugehörigen technischen Anlagen, Festlegung von Dringlichkeiten.

Meine Tätigkeit verstehe ich als ergebnisorientierte und kostenbewusste Dienstleistung, als Servi-ce für Mieter und Vermieter. Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie Organisationstalent konnte ich bei der haustechnischen Betreuung der „Tage der offenen Tür“ des Ministeriums des Innern oder auch zur Fußball-WM 2006 beweisen, aber auch Einsatzbereitschaft z. B. beim Winterdienst oder Kri-senmanagement bei kleinen „Katastrophen“ sind mir nicht fremd.
Aus auftragsbedingten Gründen werde ich zum 31.12.2006 gekündigt, bin demzufolge ab dem 1.1.2007 verfügbar.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Ihre Neugier geweckt habe und mich in einem persönlichen Gespräch näher vorstellen kann.

Benutzeravatar
hubi
Beiträge: 80
Registriert: 12.09.2006, 13:13

Beitrag von hubi » 15.09.2006, 14:46

Dass Du im Bewerben ungeübt bist, kann ich ja kaum glauben! Das ist doch richtig gut! Ich habe lediglich darüber nachgedacht, ob es sein muss, dass Du so viele Tätigkeitsschwerpunkte nennst. Aber ich kenne die zu besetzende Stelle nicht. Vielleicht kommt es ja genau auf diese Punkte an. Sieh nur zu, dass Du alles locker auf eine DIN A 4 Seite bekommst.
Zum Abschlusssatz ein kleiner Gegenentwurf: "Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich darauf die weiteren Punkte in einem persönlichen Gespräch erörtern zu können." Grund: Du "würdest" Dich nicht freuen, sondern bist überzeugt, dass Frau xxx gar nicht anders kann, als Dich einzuladen!

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 15.09.2006, 18:31

Hi!

Schon ganz ok, aber zu lang! Das muss auf eine Seite passen! Die genauen Tätigkeiten kannst du besser im Lebenslauf schreiben! Denk an Absätze! (Absatz = Leerzeile!)

http://www.bewerbung-forum.de/muster/be ... ister.html

Und zum http://www.bewerbung-forum.de/bewerbung ... rbung.html

LG,Verena

vaow
Beiträge: 11
Registriert: 15.09.2006, 14:24

danke

Beitrag von vaow » 17.09.2006, 12:38

Hallo, vielen Dank für Eure Mühe und die netten Antworen.

Also ich wollte meine Tätigkeiten so genau wie möglich listen,weil ich noch kein Arbeitszeugnis habe, und ich das Schreiben in abgewandelter Form als Initiativbewerbung an verschiedenste Firmen schicken will.

Das mit dem Auslagern der Tätigkeitsbeschreibung in den Lebenslauf habe ich noch gar nicht bedacht. Finde ich ist eine gute Idee. Dann kann die Bewerbung durch Kürze angenehm und neugierig machen.

Danke für die Tipps.

Übrigens, welche Schrifgröße nimmt man denn? Die 10 scheint mir schwierig zum Lesen zu sein?

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 17.09.2006, 15:54

Ich nehme immer 11 oder 12. Musst du einfach testen, wie es passt und gut aussieht. Schriftart find ich persönlich Arial am besten.

Gesperrt