Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hauswirtschafterin Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Anschreiben - Kauffrau für Marketingkommunikation << Zurück :: Weiter >> Schülerpraktikum Softwareentwickler Bewerbung um Praktikum  
Autor Nachricht
Heiligtum



Anmeldungsdatum: 13.01.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 13.01.2014, 14:59    Titel: Hauswirtschafterin Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Guten Tag,

dies ist mein Anschreiben, leider bin ich nicht ganz zufrieden damit. Es klingt alles ein wenig zusammengewürfelt, doch besser kriege ich es nicht hin. Wenn jemand Besserungsvorschläge hat, wäre ich sehr dankbar.


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Hauswirtschaterin
Ihr Ausbildungsstellenangebot bei der Agentur für Arbeit (Ref-Nr.: XXX)

Sehr geehrte Frau XXX,

seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit dem Berufsbild einer Hauswirtschafterin. Nach eingehender Recherche auf den Seiten der Arbeitsagentur, habe ich festgestellt, dass mich die Tätigkeitsbereiche dieses abwechslungsreichen Berufes sehr interessieren.

Durch Praktika in verschiedenen Kindergärten habe ich bereits erste Erfahrungen im Arbeitsleben gesammelt. Dort konnte ich sowohl mein selbständiges als auch das Arbeiten im Team und meine Sozialkompetenz unter Beweis stellen. Auch durch meine damalige Arbeit als Helferin in einem Hotel konnte ich gewisse Eindrücke gewinnen und sehen welchen Aufgabenbereich eine Hauswirtschafterin zu übernehmen hat.

Der einfühlsame und verantwortungsvolle Umgang mit Menschen war mir schon immer sehr wichtig, dank meiner freundlichen und zuvorkommenden Art, stellt dies für mich kein Problem dar.

Ich bin hoch motiviert und lernbereit, meine gute Auffassungsaufgabe erlaubt es mir, mich schnell in unbekannte Aufgaben und Themengebiete einzuarbeiten.

Gerne möchte ich mich als Auszubildende, mit viel Einsatzbereitschaft in Ihr Team einbringen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich schon jetzt und bedanke mich für Ihr Interesse.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10748

BeitragVerfasst am: 14.01.2014, 10:58    Titel: Re: Hauswirtschafterin Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Heiligtum hat Folgendes geschrieben:
seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit dem Berufsbild einer Hauswirtschafterin. Nach eingehender Recherche auf den Seiten der Arbeitsagentur, habe ich festgestellt, dass mich die Tätigkeitsbereiche dieses abwechslungsreichen Berufes sehr interessieren.


In den Bewerbungsentwürfen hier im Forum findet man immer wieder zwei Extreme: Entweder interessieren sich die Autoren schon von klein auf für im Grunde genommen komplizierte aber in ihrer Kompliziertheit eigentlich dröge Zusamenhänge, oder aber das Interesse ist plötzlich da. Beides ist aus unterschiedlichen Gründen nicht unbedingt glaubwürdig.

Nun ist dein Einstieg für einen Personaler zimelich nichtssagend. Sag doch mal, warum dich die Stelle als Hauswirtschafterin interessiert. Was verbindest du damit, außer, dass du dich auf Abwechslung im Beruf freust?

Zitat:
Durch Praktika in verschiedenen Kindergärten habe ich bereits erste Erfahrungen im Arbeitsleben gesammelt.

Streich das erste, es redet deine Erfahrungen klein. Winken

Zitat:
Dort konnte ich sowohl mein selbständiges als auch das Arbeiten im Team...

Ich würde hier für ein Substantiv votieren, dann ist auch dieser unschöne grammatische Schlenker weg: meine Selbständigkeit. Und damit es stilistisch gleich bleibt vielleicht Teamfähigkeit.

Zitat:
Auch durch meine damalige Arbeit als Helferin in einem Hotel konnte ich gewisse Eindrücke gewinnen und sehen welchen Aufgabenbereich eine Hauswirtschafterin zu übernehmen hat.

- Helferin - geht das etwas konkreter? Mädchen für Alles? Zimmermädchen? Helferin klingt so wenig nach Beruf, verstehst du?
- bei den "gewissen Eindrücken" würde ich sagen, dass das eine vornehme Art ist, etwas Negatives auszudrücken, ohne es direkt zu benennen (so wie man ein Bordell vornehm als "Etablissiment" bezeichnet).
Hier wäre dann das oben kritisierte Wort erste vielleicht die bessere Wahl: Erste Eindrücke. Oder, wenn du dich das traust: "Bereits zahlreiche Eindrücke".


Zitat:
Der einfühlsame und verantwortungsvolle Umgang mit Menschen war mir schon immer sehr wichtig, dank meiner freundlichen und zuvorkommenden Art, stellt dies für mich kein Problem dar.

Der erste Teil ist in Ordnung. Problematisch wird es nach dem ersten Komma, da dein Satz aus zwei Hauptsätzen und einem Nebensatz besteht. Den Nebensatz bezieht man auf den ersten Hauptsatz, er muss aber sinnlogisch auf den zweiten bezogen werden. Zudem sind kein und Problem gewissermaßen Tabuwörter in einer Bewerbung.

Zitat:
Gerne möchte ich mich als Auszubildende, mit viel Einsatzbereitschaft in Ihr Team einbringen.

Komma entfernen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum