Hilfe beim Anschreiben Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
Tanjiii
Beiträge: 5
Registriert: 16.08.2004, 16:56

Hilfe beim Anschreiben Gesundheits- und Krankenpflegerin

Beitrag von Tanjiii » 19.08.2004, 12:57

Hi Ihr! Hatte totale Probleme mein Anschreiben zu verfassen und bin mir jetzt immer noch ziemlich unsicher ob das nicht alles zu kitschig und hochgestochen klingt! Wäre euch voll dankbar wenn ihr eure Kommentare dazu ablassen würdet!
LG Tanjiii

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpflegerin

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie kontinuierlich Gesundheits- und kRankenpflegerinnen ausbilden und Ihr Krankenhaus für die vorbildliche und qualitativ hervorragende Ausbildung bekannt ist, bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz.

Zur Zeit besuche ich das Fachgymnasium Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt ..., welche ich voraussichtlich im Juni 2005 mit der Allgemeinen Hochschulreife verlassen werde.

Durch meine Mutter, die ebenfalls in der Pflege tätig ist, wurde mein Interesse für das Gesundheitswesen schon frühzeitig geweckt. Durch Praktika in zwei Krankenhäusern und einem Altenheim bestärkte sich mein Berufswunsch.

Es bereitet mir Freude Menschen zu helfen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden
neben der Schule, an drei Nachmittagen der Woche ein zwölfjähriges geistig behindertes Mädchen zu betreuen.
Ich gehe offen und ohne Vorurteile auf Menschen zu und bin der Meinung, dass ich aufgrund meiner sozialen Einstellung für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin geeignet bin.

Ein persönliches Gespräch würde mir die Gelegenheit geben, Sie davon zu überzeugen, dass Sie in mir eine freundliche, engagierte und teamfähige Mitarbeiterin finden.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich daher sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen




Anlage
Lebenslauf mit Lichtbild
Fotokopien der letzten Zeugnisse
Praktikanachweise

Tanjiii
Beiträge: 5
Registriert: 16.08.2004, 16:56

Beitrag von Tanjiii » 19.08.2004, 14:56

Achja eine klitze kleine Frage hätte ich dann auch noch! Müssen die Bewerbungen an die Krankenpflegeschulen oder direkt an die Personalabteilung der Krankenhäuser geschickt werden??
Dankööö
Lg Tanjiii

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 19.08.2004, 15:38

Hallo,

dein Anschreiben ist keinesfalls kitschig und klingt auch nicht hochgestochen, sondern es ist schon sehr gelungen. Du kannst es aber noch verbessern. Hier mal meine Vorschläge:
Zur Zeit besuche ich das Fachgymnasium Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt ..., welches ich voraussichtlich im Juni 2005 mit der Allgemeinen Hochschulreife verlassen werde.
Ich weiß jetzt nicht genau, was BBS bedeutet. Vielleicht etwas mit Berufsschule? Das ist aber wichtig zu wissen, denn sonst würde sich das Wort "welche" auf das Fachgymnasium beziehen und es würde zu "welches" werden.
Durch meine Mutter, die ebenfalls in der Pflege tätig ist, wurde mein Interesse für das Gesundheitswesen schon frühzeitig geweckt. Durch Praktika in zwei Krankenhäusern und einem Altenheim bestärkte sich mein Berufswunsch.
Letzteres noch weiter ausbauen. Warum bestärkten die Praktika dich? Was hast du dabei besonders gelernt? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Du könntest z. B. folgendes schreiben:

"Durch meine Mutter, die ebenfalls in der Pflege tätig ist, wurde mein Interesse für das Gesundheitswesen schon frühzeitig geweckt. Durch Praktika in zwei Krankenhäusern und einem Altenheim bestärkte sich mein Berufswunsch. Mir ist dabei noch mehr bewußt geworden, dass verantwortungsbewußtes und einfühlsames Handeln Grundvoraussetzung für eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin sind. Diese Fähigkeiten besitze ich, denn es macht mir Freude, anderen Menschen zu helfen."

Dies ist dann die Verknüpfung zum nächsten Absatz, in dem du schreiben kannst:

"Diese Freude veranlaßte mich ..."

Dass mit "verantwortungsbewußtes und einfühlsames Handeln" sollte allerdings stimmen, denn spätestens im Gespräch kommt der Arbeitgeber darauf noch einmal zu sprechen. Vielleicht findest du ja andere Worte, besonders für "verantwortungsbewußtes".
Ein persönliches Gespräch würde mir die Gelegenheit geben, Sie davon zu überzeugen, dass Sie in mir eine freundliche, engagierte und teamfähige Mitarbeiterin finden.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich daher sehr freuen.
Bitte verwende keinen Konjunktiv; hört sich einfach blöd und viel zu schüchtern an. Schreibe dies lieber zu einer Aufforderung um.

Weitere Anschreiben als Gesundheits- und Krankenpflegerin:

Ausbildungsstelle Gesundheits- und Krankenpflegerin

Bewerbungsschreiben Beispiel

Ausbildungsanschreiben

Ausbildungsplatz als Gesundheits- u. Krankenpflegerin

Weiteres Anschreibenmuster

Bewerbung um eine Ausbildung

Anschreiben Gesundheits- und Krankenpflegerin

Bewerbung Krankenpflege

Krankenschwester-Bewerbung

Krankenpflegerin-Anschreiben

Vorstellungsgespräch als Gesundheits- und Krankenpflegerin

Ausbildungsbewerbung

Ausbildungsplatzbewerbung Muster

Anschreiben Krankenschwester

Praktikumsanschreiben als Gesundheits- und Krankenpflegerin

DarknessMaus
Beiträge: 35
Registriert: 26.07.2004, 13:53

Beitrag von DarknessMaus » 09.09.2004, 19:25

Tanjiii hat geschrieben:Achja eine klitze kleine Frage hätte ich dann auch noch! Müssen die Bewerbungen an die Krankenpflegeschulen oder direkt an die Personalabteilung der Krankenhäuser geschickt werden??
Dankööö
Lg Tanjiii
Falls es noch nicht zu spät ist: Ich schicke meine Bewerbungen an die Schulen, aber das müsstest du eigentlich in der Bewerbungsanschrift schon sehen.

Gesperrt