Ich weiß nicht wie -verzweifelt :(

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
pequena_estrela
Beiträge: 97
Registriert: 24.01.2007, 11:01

Ich weiß nicht wie -verzweifelt :(

Beitrag von pequena_estrela » 14.09.2007, 10:17

Habe dieses Jahr eine Ausbildung als Industriekauffrau angefangen. Das in der Schule gefällt mir super (die Themen) aber in der Firma fühle ich mich schier unwohl. Dementsprechend will ich mich für nächstes Jahr in einer anderen Firma für die selbe Ausbidung bewerben (meine Traumfirma)
Aber wie sieht das denn aus?

Im Moment bewerbe ich mich weiter für Arbeitsplätze als Sekretärin etc. (habe eine bereist abgeschlossene Berufsausbildung)

Wie soll ich das denn schreiben?
Ich bewerbe mich als Industriekauffrau & mache gerade eine Ausbildung als Industriekauffrau. ??!?

Ich bin so verzweifelt, in meiner Firma gefällt es mir garnicht. Ich könnte jeden Tag heulen.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 14.09.2007, 12:21

Du machst gerade eine Ausbildung und suchst nun ein anderes Ausbildungsunternehmen.

Du kannst dann schreiben, dass du derzeit in der Firma unterfordert wirst und du deine komplette Leistungsfähigkeit aus unternehmensinternen Gründen nicht einsetzen kannst. Du suchst nun ein neues Ausbildungsunternehmen, wo Azubi möglichst viel lernen, in ein Arbeitsteam integriert werden und schon verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen können.

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 14.09.2007, 15:01

Ich würde die Ausbildung nicht abbrechen und bis nächstes Jahr eine Arbeitsstelle annehmen und ab nächsten Jahr eine neue Ausbildung anzufangen. Ich würde jetzt schon nach ner neuen Lehrstelle suchen und versuchen, dass du nächstes Jahr direkt ins 2. Ausbildungsjahr übernommen wirst.

pequena_estrela
Beiträge: 97
Registriert: 24.01.2007, 11:01

Beitrag von pequena_estrela » 14.09.2007, 15:14

Nein, das kann ich nich. So lange werde ich es in diesem Betrieb sicherlich nicht aushalten -das weiß ich. Ich wache jeden morgen auf und überlege mir einen Grund nicht dort hin zu fahren. Das schaffe ich nicht.

Ausbildungsplätze zur Industriekauffrau habe ich schon gesucht, sind aber für 2007 leider keine mehr frei. Deswegen meine vorgeschlagenen Alternative.

Knightley danke für deine ausfühlriche Antwort =)

Any
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1523
Registriert: 28.02.2007, 12:55

Beitrag von Any » 14.09.2007, 15:24

Und wie wäre es mit einem zB halbjährigen Praktikum in einem Ausbildungsbetrieb, damit du dir dort schon mal gute Chancen vor Beginn der entsprechenden AUsbildung sammelst und wenn du eine Einstiegsqualifikation machst, wirst du auch in die Berufschule gehen. Anschließend kann dir dieses halbe Jahr von deiner Ausbildungszeit entweder abgezogen werden oder du hast halt dann super Vorraussetzungen fürs 1. Lehrjahr, da du das alles schon einmal durchgenommen hast.

Antworten