Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ingenieur Automatisierungstechnik und Regelungstechnik

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Kaufmännischer Mitarbeiter Bewerbung nach Ausbildung << Zurück :: Weiter >> Bewerbung Flüchtlingshelfer  
Autor Nachricht
Bewerber79



Anmeldungsdatum: 29.06.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29.06.2015, 21:51    Titel: Ingenieur Automatisierungstechnik und Regelungstechnik

Hallo,
da ich bis jetzt noch Erfolglos bei meiner Jobsuche war, obwohl ich schon ein Paar Bewerbungsgespräche hinter mit hatte, beschloss ich mal mit einer Initiativbewerbung zu probieren. Ich bitte euch meine Bewerbung höchst kritisch und intensiv zu überpüfen Mit den Augen rollen

Teile davon stammen aus meinen vorherigen Bewerbungen. Also ist die nicht komplett neu geschrieben worden.

Zitat:
Initiativbewerbung als Ingenieur Automatisierungstechnik und Regelungstechnik

Sehr geehrter Herr §$%µ&#,

auf der Suche nach einem herausforderndem und abwechslungsreichem Job bin auf Ihre Internetpräsenz gestoßen. Ich habe Sie bereits auf der Job Messe Konaktiva in Dortmund kennen gelernt. Als die Nr. 1 in Deutschland in der Engineering-Dienstleitung glaube ich in Ihnen einen sehr attraktiven Arbeitgeber gefunden zu haben.

Ich möchte mich für die Ingenieurstätigkeiten in den Bereichen Automatisierungstechnik, Hardwareentwicklung und MSR-Technik bewerben.

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich mich eigenverantwortlich mit der Entwicklung und Realisierung einer Drehmomentregelung für Gleichstrommaschinen auseinandergesetzt. Dadurch erweiterte ich meine fachlichen Kenntnisse und sammelte Erfahrungen im Umgang mit MATLAB Simulink und SIMATIC (Siemens S7) als auch mit den elektrischen Maschinen. Außerdem habe ich im Studium während einer Projektarbeit praktische Erfahrungen mit der Programmierung eines Frequenzumrichters und Entwurf und Herstellung einer elektronischen Platine gesammelt.

Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie die Kenntnisse in analogen und digitalen Schaltungen eignete ich mir während meiner Selbständigkeit in meinem Geschäft an. Dort habe ich mehrere Jahre lang sowie Haushaltsgeräte als auch Unterhaltungselektronik repariert, aufbereitet und verkauft.

Mein Vorsatz ist es, meine Kenntnisse und Stärken ständig auszubauen, um mit diesem Zuwachs an Erfahrung dem Erfolg Ihres Unternehmens beitragen zu können.

Ein kurzfristiger Einstieg ist mir möglich. Weitere Informationen zu meinen Fähigkeiten und Qualifikationen sowie zum Gehalt gebe ich Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen,

***** ********

Anlagen: Lebenslauf, Abschlusszeugnis


Bei den vorlesten Absatz mit den Kenntnissen und Stärken bin ich mir nicht sicher ob ich das stehen lassen soll. Irgendwie zu viel "Schleim"

Ich bedanke ich schon Mal im voraus für all eure Tipps, Vorschläge und Kritik! Winken


Zuletzt bearbeitet von Bewerber79 am 30.06.2015, 21:43, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 30.06.2015, 08:21    Titel: Re: Ingenieur Automatisierungstechnik und Regelungstechnik

Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:

auf der Suche nach einem herausforderndem und abwechslungsreichem Job bin auf Ihre Internetpräsenz gestoßen.

Völlig uninteressant.

Zitat:
Ich habe Sie bereits auf der Job Messe Konaktiva in Dortmund kennen gelernt.

Daraus machst du leider nichts. Hat es gemeinsame Gespräche gegeben? Wie sind die gelaufen? Hat es ein Gesprächshighlight gegeben, von dem du glaubst, dass sich da noch jemand außer dir dran erinnern kann?

Zitat:
Als die Nr. 1 in Deutschland in der Engineering-Dienstleitung glaube ich in Ihnen einen sehr attraktiven Arbeitgeber gefunden zu haben.

Du sollst dich bewerben, nicht den Arbeitgeber. Glauben kannst du in der Kirche (und jetzt ersetze glauben bitte nicht durch überzeugt oder sicher sein, die sind auch nicht besser).

Zitat:
Ich möchte mich für die Ingenieurstätigkeiten in den Bereichen Automatisierungstechnik, Hardwareentwicklung und MSR-Technik bewerben.
Spezifiziere deinen Betreff ein wenig. Dass du dich bewirbst, steht dort schon.

Zitat:
Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich mich eigenverantwortlich mit der Entwicklung und Realisierung einer Drehmomentregelung für Gleichstrommaschinen auseinandergesetzt. Dadurch erweiterte ich meine fachlichen Kenntnisse und sammelte Erfahrungen im Umgang mit MATLAB Simulink und SIMATIC (Siemens S7) als auch mit den elektrischen Maschinen.

Endlich, im fünften Satz, bekommt der Personaler mal Futter.
Allerdings geht als auch hier nicht, das erfordert ein vorheriges sowohl.

Zitat:
Außerdem habe ich im Studium während einer Projektarbeit praktische Erfahrungen mit der Programmierung eines Frequenzumrichters und Entwurf und Herstellung einer elektronischen Platine gesammelt.

Erfahrungen sammeln hattest du schon im Satz davor.

Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie die Kenntnisse in analogen und digitalen Schaltungen eignete ich mir während meiner

Zitat:

Bei den vorlesten Absatz mit den Kenntnissen und Stärken bin ich mir nicht sicher ob ich das stehen lassen soll. Irgendwie zu viel "Schleim"
Der tropft woanders. Nämlich oben im Anschreiben.

Versuch dein Anschreiben mal mehr aus Personalersicht zu sehen. Der hat keine Stelle ausgeschrieben, jetzt bewirbt sich aber trotzdem jemand. Deine Aufgabe ist es, plausibel zu machen, dass du genau der Mensch bist, der der Firma zu ihrem Glück noch fehlt.
Nach oben
Bewerber79



Anmeldungsdatum: 29.06.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30.06.2015, 12:32    Titel: Re: Ingenieur Automatisierungstechnik und Regelungstechnik

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:

auf der Suche nach einem herausforderndem und abwechslungsreichem Job bin auf Ihre Internetpräsenz gestoßen.

Völlig uninteressant.

Was hast du denn gegen den Einstig mit Internetpräsenz-Satz??? Mit den Augen rollen

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:

Ich habe Sie bereits auf der Job Messe Konaktiva in Dortmund kennen gelernt.

Daraus machst du leider nichts. Hat es gemeinsame Gespräche gegeben? Wie sind die gelaufen? Hat es ein Gesprächshighlight gegeben, von dem du glaubst, dass sich da noch jemand außer dir dran erinnern kann?

OK, da gebe ich dir Recht. Das hat keinen Boden. Außerdem ist das schon länger her. Ich dachte mir nur, dass es schön wäre, dass die wissen woher ich von denen weiß. Geschockt

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:
Als die Nr. 1 in Deutschland in der Engineering-Dienstleitung glaube ich in Ihnen einen sehr attraktiven Arbeitgeber gefunden zu haben.

Du sollst dich bewerben, nicht den Arbeitgeber. Glauben kannst du in der Kirche (und jetzt ersetze glauben bitte nicht durch überzeugt oder sicher sein, die sind auch nicht besser).

Damit werben die sich selber. Es handelt sich im übrigen um Ferchau. Deswegen dachte ich, dass ich deren Slogan als Einstieg nutzen kann.

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:
Ich möchte mich für die Ingenieurstätigkeiten in den Bereichen Automatisierungstechnik, Hardwareentwicklung und MSR-Technik bewerben.
Spezifiziere deinen Betreff ein wenig. Dass du dich bewirbst, steht dort schon.

OK. Verlegen

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:
Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich mich eigenverantwortlich mit der Entwicklung und Realisierung einer Drehmomentregelung für Gleichstrommaschinen auseinandergesetzt. Dadurch erweiterte ich meine fachlichen Kenntnisse und sammelte Erfahrungen im Umgang mit MATLAB Simulink und SIMATIC (Siemens S7) als auch mit den elektrischen Maschinen.

Endlich, im fünften Satz, bekommt der Personaler mal Futter.
Allerdings geht als auch hier nicht, das erfordert ein vorheriges sowohl.

Zitat:
Außerdem habe ich im Studium während einer Projektarbeit praktische Erfahrungen mit der Programmierung eines Frequenzumrichters und Entwurf und Herstellung einer elektronischen Platine gesammelt.

Erfahrungen sammeln hattest du schon im Satz davor.

Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie die Kenntnisse in analogen und digitalen Schaltungen eignete ich mir während meiner

Zitat:

Bei den vorlesten Absatz mit den Kenntnissen und Stärken bin ich mir nicht sicher ob ich das stehen lassen soll. Irgendwie zu viel "Schleim"
Der tropft woanders. Nämlich oben im Anschreiben.

Versuch dein Anschreiben mal mehr aus Personalersicht zu sehen. Der hat keine Stelle ausgeschrieben, jetzt bewirbt sich aber trotzdem jemand. Deine Aufgabe ist es, plausibel zu machen, dass du genau der Mensch bist, der der Firma zu ihrem Glück noch fehlt.

OK, danke für die Tipps.

Ein kurze Erklärung zu meiner Bewerbung: Ich bewerbe mich bei einer der größten Personaldienstleister für Ingenieure in Deutschland. Die sind dafür bekannt, dass die zum ersten V-Gespräch jeden einladen. Und die haben auch mehrere Vakanzen, die zu mir passen, ausgeschrieben. Von den vorherigen Bewerbungen bei den "Leihfirmen" kenne ich, dass die sowieso mit dem Bewerber erst einmal nur sprechen wollen, ohne sich auf die Stelle zu beziehen. Deswegen war meine Überlegung, direkt Initiative zu bewerben.

Wie wäre es mit so einem Einstieg:

Zitat:
Initiativbewerbung als Ingenieur Automatisierungstechnik, MSR-Technik und Hardwareentwicklung

Sehr geehrter Herr §$%µ&#,

nach dem erfolgreichen Abschluss meines Elektrotechnikstudiums bin ich auf der Suche nach einem herausforderndem und abwechslungsreichem Job, wo ich als Berufsanfänger meine Kenntnisse und Stärken weiter ausbauen kann.

...

Somit kann ich den einen Satz mit dem "Vorsatz..." auslassen.
Nach oben
kuru



Anmeldungsdatum: 15.04.2012
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 30.06.2015, 12:38    Titel:

Ich würde sagen da es Ferchau ist schick denen einfach einen standard einleitungssatz und schreibe dann stichwortartig worin und wann und wo welche erfahrung gesammelt hast.

Da Sie deine Erfahrungen matchen mit stellen von den eigentlichen Firmen ist das besser für die.

Das macht es viel einfacher. Im Lebenslauf aber dann dafür so detailliert wie möglich alles aufschreiben. So mach ich es und werde immer eingeladen als Maschinenbauingenieur.

Die verschönern doch nur dein Profil und stellen es dann beim Kunden vor. Habe auch schon Leute kennen gelernt die dort gearbeitet haben.

ABER ich wollte aber auch nur mal andeuten: Mit Ferchau habe ich selbst auch nie beruflich zu tun gehabt.
Nach oben
Bewerber79



Anmeldungsdatum: 29.06.2015
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30.06.2015, 15:17    Titel:

kuru hat Folgendes geschrieben:
ABER ich wollte aber auch nur mal andeuten: Mit Ferchau habe ich selbst auch nie beruflich zu tun gehabt.


Und wieso??? Mit den Augen rollen
Nach oben
kuru



Anmeldungsdatum: 15.04.2012
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 30.06.2015, 15:32    Titel:

Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:
kuru hat Folgendes geschrieben:
ABER ich wollte aber auch nur mal andeuten: Mit Ferchau habe ich selbst auch nie beruflich zu tun gehabt.


Und wieso??? Mit den Augen rollen


Weil ich bereits bei einem Dienstleister eingesetzt bin. Vom Dienstleister zu Dienstleister wechseln habe ich noch nicht vor. und

weil Sie sowieso immer alle von sich behaupten die besten in dieser Branche zu sein.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 01.07.2015, 00:41    Titel: Re: Initiativbewerbung als Berunfsanfänger bei einer "L

Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:
TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Bewerber79 hat Folgendes geschrieben:

auf der Suche nach einem herausforderndem und abwechslungsreichem Job bin auf Ihre Internetpräsenz gestoßen.

Völlig uninteressant.

Was hast du denn gegen den Einstig mit Internetpräsenz-Satz??? Mit den Augen rollen


Du stellst die falsche Frage. Die richtige Frage ist: Kann ich mit diesem esten Satz meinen Adressaten begeistern, ihn für den Rest meines Anschreibens anfixen?!

Zitat:

Ich dachte mir nur, dass es schön wäre, dass die wissen woher ich von denen weiß. Geschockt

Das ist grundsätzlich nicht falsch. Bei einer Reaktivbewerbung nennt man i.d.R. im Betreff den Fundort der Stellenanzeige. Das macht man aber aus Gefälligkeit, damit die Personaler wissen, mit welchen kanälen sie erfolgreich sind und mit welchen nicht. Wenn du daraus nichts machen kannst, verschwendet das nur Platz für deine Argumentation.


Zitat:
Damit werben die sich selber. Es handelt sich im übrigen um Ferchau. Deswegen dachte ich, dass ich deren Slogan als Einstieg nutzen kann.

Die kennen sich selbst ja und auch ihren Slogan. Dich kennen sie noch nicht aber dich sollen sie mittels des Anschreibens so interessant finden, dass sie dich einstellen (obwohl es deine Stelle noch nicht gibt!).


Zitat:
Wie wäre es mit so einem Einstieg:

Zitat:
Initiativbewerbung als Ingenieur Automatisierungstechnik, MSR-Technik und Hardwareentwicklung

Sehr geehrter Herr §$%µ&#,

nach dem erfolgreichen Abschluss meines Elektrotechnikstudiums bin ich auf der Suche nach einem herausforderndem und abwechslungsreichem Job, wo ich als Berufsanfänger meine Kenntnisse und Stärken weiter ausbauen kann.

...

Der geht, ist verwendbar, aber natürlich alles andere als individuell. Vom Hocker reißt der keinen Personaler, aber er beinhaltet alle relevanten Informationen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum