Initiativberwerbung auf verschiedene Stellen

Eine initiative Bewerbung lohnt immer dann, wenn keine konkrete Stellenausschreibung vorliegt. Worauf ihr achten musst, ist Thema in diesem Forum.
Antworten
hpoperator
Beiträge: 26
Registriert: 26.01.2015, 19:08

Initiativberwerbung auf verschiedene Stellen

Beitrag von hpoperator » 23.10.2019, 19:17

Hallo liebe Community,

In einem konventionellen Anschreiben steht meist als "Überschrift" --> "Bewerbung um eine Anstellung als .....(beispielsw. CNC-Fräser)"

Welche Überschrift kann ich wählen, wenn ich mich in einem Unternehmen nicht auf eine oder mehrere BESTIMMTE Stellen Bewerben möchte, sondern mich Initiativ dort Bewerben möchte ohne eine Stellenbeschreibung zu benennen?

Hintergrund ist der, dass ich zwar gelernter Zerspanungsmechaniker bin und als CNC-Fräser / CAM-Programmierer in meinem jetzigen Unternehmen eingestellt wurde, doch arbeiten verrichte, die auch in Richtung Arbeitsvorbereitung und Fertigungsleitung gehen.
Möchte mir mit der Angabe einer explitziten Stellenangabe nicht andere Stellen verbauen, für die mein Profil ebenfalls in Frage käme.
Auch weiß ih nicht, wie etwaige Stellen im Unternehmen benannt werden, für die Mitarbeiter gesucht werden, doch die Stelle noch nicht öffentlich ausgeschrieben wurde. Beispielsweise gibt es in meiner Branche für verschiedene Jobs, auch wenn es der ein und selbe ist, verschiedene Bezeichnungen.

Reicht die alleinige Überschrift "Initiativbewerbung" aus und man startet dann mit der Anrede i.F.v. Sehr geehrte Frau XXX?
Oder sollte ich das schon konkretisieren mit "Bewerbung um einen Anstellung in der Produktion(/zerspanenden Fertigung)"?

LG

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11561
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Initiativberwerbung auf verschiedene Stellen

Beitrag von TheGuide » 23.10.2019, 23:35

Was du vorhast, ist eher eine Blind- denn eine Initiativbewerbung.

Bei einer Initiativbewerbung ist nicht ausgeschrieben. Du aber hast sehr genau eine Stelle im Unternehmen vor Augen, die du besetzen willst und setzt dem Unternehmen auseinander, dass es Bedarf an genau dieser Stelle habe und dass du die passende Arbeitskraft für diese Stelle bist.

Bei einer Blindbewerbung ist ebenfalls nicht ausgeschrieben, du hast aber auch keine Vorstellung, ob das Unternehmen dich braucht. Der Unterschied ist also die vor der Bewerbung in das Unternehmen gesteckte Recherche.

Ich halte von Blindbewerbungen im Grunde nichts.

Antworten