Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Initiativbewerbung als betriebswirtschaftliche Mitarbeiterin

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Initiativbewerbung
Initiativbewerbung, vorher nachfragen? << Zurück :: Weiter >> Buerokauffrau Initiativbewerbung Anschreiben so ok?  
Autor Nachricht
Naemy22



Anmeldungsdatum: 01.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02.05.2017, 11:37    Titel: Initiativbewerbung als betriebswirtschaftliche Mitarbeiterin

Hallo zusammen,

bitte bewertet meine Initiativbewerbung. Ich neige zu langen Sätzen, und habe dabei leider noch nicht meine einjährige Tätigkeit als Marketing Assistant erwähnen können, die zwischen Ausbildung und Studium lag.


Zudem fällt es mir schwer, die richtigen prägnanten Punkte meiner Tätigkeiten zu finden, weil ich mich initiativ "im kaufmännischen Bereich" bewerbe und nicht einem spezifischen Bereich, z.B. im Marketing anspreche, um mir weitere Türen offen zu halten -> zu allgemein?

Auch der Titel meiner Bachelor Thesis (Bereich Facebook) wurde noch nicht eingebaut. Wichtig?


Initiativbewerbung als betriebswirtschaftliche Mitarbeiterin... wahlweise Initiativbewerbung: Verstärkung für Ihr Team

Sehr geehrte Frau XY,
anknüpfend an unser freundliches Gespräch bezüglich einer vakanten Stelle sende ich Ihnen gerne meine Bewerbungsunterlagen zu. Mein Studium im Bereich BWL-Industrie an der Hochschule XY werde ich im September 2017 abschließen und verfolge das Ziel, eine abwechslungsreiche sowie spannende Tätigkeit innerhalb eines modernen Arbeitsumfelds zu übernehmen. Durch meinen Praxispartner, der XYZ AG, hatte ich bereits im Februar die Gelegenheit, die Wunsch GMBH als Besucher kennenzulernen und war sowohl vom Umfang Ihres Leistungsprogramms als auch von der Unternehmensphilosophie beeindruckt.

Durch meine Lehre zur Industriekauffrau und dem fortgeschrittenen Status meines Studiums konnte ich bereits weitreichende Fähigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen Einkauf, Kundenservice, Produktionsplanung und -steuerung, Buchhaltung, IT, Vertrieb sowie im Marketing erwerben, vertiefen und Beurteilungen zufolge stets erfolgreich umsetzen.
Während meiner Studienzeit bin ich darüber hinaus verantwortlich für die Planung, Gestaltung und laufende Betreuung des Social Media-Kanals Facebook.

Meine Stärken liegen in der Konzeption und Realisierung von Projekten, deren Betreuung sowie nachbereitender Auswertung, was ich im Rahmen des dualen Studiums zielgerichtet einbringe.

Ein routinierter Umgang mit gängigen Office-Anwendungen, Adobe- und ERP-Programmen sowie fundierte Englischkenntnisse runden mein Profil für die Mitwirkung in Ihrem international agierenden Unternehmen ab.

Flexibilität, Teamgeist und eine hohe Einsatzbereitschaft sind für mich selbstverständlich – diese Eigenschaften kamen mir auch bei meiner vorherigen Beschäftigung stets zugute.
Ein hohes Maß an Kreativität und Kommunikationsstärke bringe ich aufgrund meines bisherigen beruflichen Werdegangs ebenfalls mit. Durch mein aufgeschlossenes, freundliches Wesen und mein großes Engagement bin ich zuversichtlich, Ihr Team bei der Wunsch GmbH zu bereichern. Ihrem Unternehmen könnte ich ab 01.10.2017 zur Verfügung stehen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich bereits jetzt.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10223

BeitragVerfasst am: 02.05.2017, 11:57    Titel: Re: Initiativbewerbung als betriebswirtschaftliche Mitarbeit

Naemy22 hat Folgendes geschrieben:
anknüpfend an unser freundliches Gespräch bezüglich einer vakanten Stelle sende ich Ihnen gerne meine Bewerbungsunterlagen zu.

Das ist überflüssig, Frau XY liest bereits darin.

Zitat:
Durch meinen Praxispartner, der XYZ AG, hatte ich bereits im Februar die Gelegenheit, die Wunsch GMBH als Besucher kennenzulernen und war sowohl vom Umfang Ihres Leistungsprogramms als auch von der Unternehmensphilosophie beeindruckt.

Ich bin von Trapezkünstlern beeindruckt, aber würde ich oben in der Mange herumturnen würde ich mir sämtliche Knochen brechen. Meine Eignung für den Berufs des Trapezkünstlers tendiert also gegen Null. Letztendlich teilst du hier also nichts mit, was für Frau XY in irgendeiner Form verwertbar wäre.

Zitat:
Durch meine Lehre zur Industriekauffrau und dem fortgeschrittenen Status meines Studiums konnte ich bereits weitreichende Fähigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen Einkauf, Kundenservice, Produktionsplanung und -steuerung, Buchhaltung, IT, Vertrieb sowie im Marketing erwerben, vertiefen und Beurteilungen zufolge stets erfolgreich umsetzen.


In meiner Lehre und während des Studiums erwarb ich X, vertiefte Y und setzte Z erfolgreich um.

Zitat:
Während meiner Studienzeit bin ich darüber hinaus verantwortlich für die Planung, Gestaltung und laufende Betreuung des Social Media-Kanals Facebook.

M.E. fehlt hier zwischen Social Media-Kanal und FB eine Präposition. Zudem würde es dem Satz einen Zugewinn an Klarheit bieten, wenn du schriebest, für wen.
Zitat:

in Ihrem international agierenden Unternehmen ab.

Attribute spare dir für dich und deine Leistungen auf. FRau XY weiß, dass ihr Unternehmen international agiert. Sie interessiert sich jetzt dafür, wer du bist und was du kannst.

Zitat:
Ein hohes Maß an Kreativität und Kommunikationsstärke bringe ich aufgrund meines bisherigen beruflichen Werdegangs ebenfalls mit.

Ohne dich zu kennen und irgendetwas über deine Kreativität oder Kommunikationsstärke sage zu können: Der Satz ist Blödsinn.

Zitat:
Durch mein aufgeschlossenes, freundliches Wesen und mein großes Engagement bin ich zuversichtlich, Ihr Team bei der Wunsch GmbH zu bereichern.

Hier hat du wohl unter Berücksichtigung der Regel, dass man Sätze nicht mit ich beginnen soll, den Satz vermurkst. Denn du wirst ja durch dein Wesen das Team bereichern, hast aber geschrieben, dass du durch dein Wesen zuversichtlich wärest, was zumindest im Kontext Blödsinn ist. Wenn ein Satz sich also nicht anders formulieren lässt, dann kann man besser auf die Regel pfeifen, den Satz nicht mit ich zu beginnen.
Nach oben
Naemy22



Anmeldungsdatum: 01.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02.05.2017, 13:05    Titel:

Danke dir.

Könntest du auch etwas zum Betreff sagen?

Initiativbewerbung als betriebswirtschaftliche Mitarbeiterin
Sehr geehrte Frau XY,
vielen Dank für das freundliche Gespräch bezüglich einer vakanten Stelle. Mein Studium im Bereich BWL-Industrie an der Hochschule Xy werde ich im September 2017 abschließen und verfolge nun das Ziel, eine herausfordernde Tätigkeit innerhalb eines modernen Arbeitsumfelds zu übernehmen.
Durch meinen Praxispartner, der XYZ AG, hatte ich bereits im Februar die Gelegenheit, die WunschGmbH als Besucher kennenzulernen. Die Vielfalt ihres Leistungsprogramms beeindruckte mich aufgrund meiner Affinität zum Druck. (, außerdem konnte ich mich mit Ihrer Unternehmensphilosophie identifizieren -> zuviel?)

In meiner Lehre und während des Studiums erwarb ich weitreichende Fertigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen Einkauf, Kundenservice, Produktionsplanung, Buchhaltung, IT, Vertrieb sowie im Marketing. Berufserfahrung sammelte ich außerdem vor Studienbeginn bei der AA GmbH, für die ich als Marketing Assistant meine Kompetenzen im E-Commerce-Marketing sowie Rechnungswesen ausbaute und erfolgreich unter Beweis stellte.
Darüber hinaus bin ich während meiner Studienzeit verantwortlich für die Planung, Gestaltung und laufende Betreuung des Facebook-Unternehmensauftritts .

Meine Stärken liegen in der zielgruppenorientierten Konzeption und Realisierung von Projekten, deren Betreuung sowie nachbereitender Auswertung, was ich im Rahmen des dualen Studiums einbringe.
Flexibilität, Teamgeist und eine hohe Einsatzbereitschaft sind für mich selbstverständlich – diese Eigenschaften kamen mir auch bei meiner vorherigen Beschäftigung stets zugute.
Ein routinierter Umgang mit gängigen Office-Anwendungen, Adobe- und ERP-Programmen sowie fundierte Englischkenntnisse runden mein Profil für die Mitwirkung in Ihrem Unternehmen ab.

Ein hohes Maß an Kreativität und Kommunikationsstärke bringe ich aufgrund meines bisherigen beruflichen Werdegangs ebenfalls mit. (mh... im Lebenslauf viel drin mit Werbeagenturen, pipapo... trotzdem Blödsinn? Wie besser formulieren?) Ich bin zuversichtlich, Ihr Team bei der WunschGmbH durch mein aufgeschlossenes, freundliches Wesen und mein großes Engagement zu bereichern. Ihrem Unternehmen könnte ich ab 01.10.2017 zur Verfügung stehen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich bereits jetzt.
Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Naemy22



Anmeldungsdatum: 01.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 03.05.2017, 08:18    Titel:

Passt es denn jetzt so @ an alle? Oder was würdet ihr noch ändern?
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10223

BeitragVerfasst am: 03.05.2017, 18:11    Titel:

Naemy22 hat Folgendes geschrieben:

vielen Dank für das freundliche Gespräch bezüglich einer vakanten Stelle. Mein Studium im Bereich BWL-Industrie an der Hochschule Xy werde ich im September 2017 abschließen und verfolge nun das Ziel, eine herausfordernde Tätigkeit innerhalb eines modernen Arbeitsumfelds zu übernehmen.
Durch meinen Praxispartner, der XYZ AG, hatte ich bereits im Februar die Gelegenheit, die WunschGmbH als Besucher kennenzulernen. Die Vielfalt ihres Leistungsprogramms beeindruckte mich aufgrund meiner Affinität zum Druck. (, außerdem konnte ich mich mit Ihrer Unternehmensphilosophie identifizieren -> zuviel?)

Wäre ich Frau X, könnte ich nichts damit anfangen. Deine Veränderungen in diesem Abschnitt waren eher kosmetischer als inhaltlicher Natur.
Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 03.05.2017, 21:33    Titel:

Hi, ich schreib meine Kommentare mal direkt in Deinen Text Smilie
Naemy22 hat Folgendes geschrieben:


Initiativbewerbung als betriebswirtschaftliche MitarbeiterinTraurig DAS IST MIR ZU UNGENAU

Sehr geehrte Frau XY,
vielen Dank für das freundliche Gespräch bezüglich einer vakanten Stelle. Traurig WENN DU EIN GESPRÄCH HATTEST, DANN MÜSSTEST DU DAS DOCH KLARER FORMULIEREN KÖNNEN:
Mein Studium im Bereich BWL-Industrie an der Hochschule Xy werde ich im September 2017 abschließen und verfolge nun das Ziel, eine herausfordernde Tätigkeit innerhalb eines modernen Arbeitsumfelds zu übernehmen. Traurig ALS WAS DENN?
Durch meinen Praxispartner, der Traurig DIE AG
XYZ AG, hatte ich bereits im Februar die Gelegenheit, die WunschGmbH als Besucher kennenzulernen. Traurig HAST DU DIE GELEGENHEIT AUCH GENUTZT? WAS HAST DU ERLEBT? Die Vielfalt ihres Leistungsprogramms beeindruckte mich aufgrund meiner Affinität zum Druck. Traurig SCHWAMMIG (, außerdem konnte ich mich mit Ihrer Unternehmensphilosophie identifizieren -> zuviel?) Traurig UND UNKONKRET

In meiner Lehre Traurig ALS WAS? und während des Studiums erwarb ich weitreichende Fertigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen Einkauf, Kundenservice, Produktionsplanung, Buchhaltung, IT, Vertrieb sowie im Marketing. Berufserfahrung sammelte ich außerdem vor Studienbeginn bei der AA GmbH, für die ich als Marketing Assistant meine Kompetenzen im E-Commerce-Marketing sowie Rechnungswesen ausbaute und erfolgreich unter Beweis stellte.
Darüber hinaus bin ich während meiner Studienzeit verantwortlich für die Planung, Gestaltung und laufende Betreuung des Facebook-Unternehmensauftritts:( HIER KEIN LEERZEICHEN.

Meine Stärken liegen in der zielgruppenorientierten Konzeption und Realisierung von Projekten, deren Betreuung sowie nachbereitender Auswertung, was ich im Rahmen des dualen Studiums einbringe. Traurig DER NEBENSATZ ERGIBT FÜR MICH KEINEN SINN
Flexibilität, Teamgeist und eine hohe Einsatzbereitschaft sind für mich selbstverständlich Traurig ALLES; WAS SELBSTVERSTÄNDLICH IST, MUSS MAN DOCH NICHT MEHR ERWÄHNEN - MEINST DU VIELLEICHT: WICHTIG? – diese Eigenschaften kamen mir auch bei meiner vorherigen Beschäftigung Traurig ALS WAS? stets zugute. Traurig 'STETS' IST FÜR MICH ZEUGNISSPRACHE
Ein routinierter Umgang mit gängigen Office-Anwendungen, Adobe- und ERP-Programmen sowie fundierte Englischkenntnisse runden mein Profil für die Mitwirkung in Ihrem Unternehmen ab.

Ein hohes Maß an Kreativität und Kommunikationsstärke bringe ich aufgrund meines bisherigen beruflichen Werdegangs ebenfalls mit. (mh... im Lebenslauf viel drin mit Werbeagenturen, pipapo... trotzdem Blödsinn? Wie besser formulieren?) Smilie SCHREIB DOCH KONKRETER ÜBER DIE ERAHRUNG IN DER WERDEBRANCHE. Ich bin zuversichtlich, Traurig MACH DARAUS EIN VERSPRECHEN:'DIE WUNSCHGMBH WERDE ICH VERSTÄRKEN.' Ihr Team bei der WunschGmbH durch mein aufgeschlossenes, freundliches Wesen und mein großes Engagement zu bereichern. Ihrem Unternehmen könnte ich ab 01.10.2017 zur Verfügung stehen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich bereits jetzt.
Mit freundlichen Grüßen


Traurig Im Ganzen schreibst Du sehr wischiwaschi - versuch es doch mal eindeutiger, genauer, bildhafter: so, dass sich der Empfänger auch was darunter vorstellen kann, was Du für ihn leisten wirst.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Initiativbewerbung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum