Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Initiativbewerbung Sachbearbeiterin - noch Exekutivbeamtin

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Initiativbewerbung
Initiativbewerbung als Ingenieur << Zurück :: Weiter >> Iniativbewerbung als Produktionsmitarbeiterin  
Autor Nachricht
Strebessa



Anmeldungsdatum: 13.02.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 23:43    Titel: Initiativbewerbung Sachbearbeiterin - noch Exekutivbeamtin

Liebe Leute!

Ich bin noch Polizistin und möchte meinen Beamtenstatus an den Nagel hängen. Gelernt habe ich Bürokauffrau und war Sachbearbeiterin.
Ich habe für Bewerbungen nichts über und wäre daher für eine kleine Hilfe sehr dankbar. Folgendes habe ich einmal ad-hoc vorbereitet:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Sie eine kommunikative und eigenverantwortlich handelnde Persönlichkeit benötigen, die sich durch Zuverlässigkeit und hohe Lernbereitschaft auszeichnet, dann ist meine Bewerbung sicherlich für Sie interessant.

Nach meiner abgeschlossenen Lehre als Bürokauffrau habe ich zwei Jahre in der Personalabteilung der Firma XY als Sachbearbeiterin gearbeitet, wo ich meine umfangreichen und sicheren Kenntnisse im Umgang mit den MS Office sowie SAP Programmen unter Beweis stellen konnte. Dadurch ist für mich eine gewissenhafte und effiziente Arbeitsweise selbstverständlich.

Durch meinen gegenwärtigen Dienst als langjährige Exekutivbeamtin gehören Flexibilität und Teamfähigkeit zu meinen Stärken. (der Satz gefällt mir irgendwie nicht aber mir fällt nichts besseres ein) Kundenfreundlichkeit sowie lösungsorientiertes Handeln in Konfliktsituationen haben für mich einen hohen Stellenwert.

Zu meinen Aufgaben zählen unter anderem der Kriminaldienst und sicherheitspolizeiliche Aufgaben wie präventiver Streifendienst, Hilfeleistungen und Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung.

Des Weiteren stellt der organisatorische Ablauf einen Kernpunkt dar. Dazu gehören das Verfassen von Berichten, fristgerechte Meldungs- und Anzeigenlegung sowie eine gut strukturierte Arbeitsweise.

Aufgrund meiner weiteren Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragte bin ich insbesondere Ansprechpartnerin, Konfliktmanagerin und Ratgeberin für die Bürger und Bürgerinnen in unterschiedlichsten Anliegen.

Ich bin der Meinung, dass auch Sicherheit im Beruf für jeden Menschen einen wichtigen Aspekt darstellt. Sicherheit nicht nur in Bezug auf das Verlieren eines Arbeitsplatzes, sondern auch auf die körperliche Unversehrtheit. Dieser Punkt stellt für mich seit der Familiengründung durch sehr nahegehende Einsätze eine große Herausforderung dar und daher bin ich überzeugt, dass eine Teilzeitstelle bei Ihnen aufgrund der familienfreundlichen Unternehmensführung perfekt wäre, meine gelernten Qualifikationen nützlich einzusetzen. (die Begründung passt?)

Ich hoffe, dass ich ihr Interesse an meiner Person wecken konnte und freue mich auf eine positive Antwort von Ihnen und die Einladung zu einem persönlichen Gespräch."

Für eine ehrliche Meinung wäre ich sehr dankbar.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10301

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 00:48    Titel: Re: Initiativbewerbung Sachbearbeiterin - noch Exekutivbeamt

Strebessa hat Folgendes geschrieben:
wenn Sie eine kommunikative und eigenverantwortlich handelnde Persönlichkeit benötigen, die sich durch Zuverlässigkeit und hohe Lernbereitschaft auszeichnet, dann ist meine Bewerbung sicherlich für Sie interessant.

Bedingungssätze (wenn..., dann...) würde ich nicht verwenden, ebenson wenig Spekulationsmarker (sicherlich).

Was willst du und was bringst dafür mit - das ist letztlich das, was den Arbeitgeber interessiert.

Zitat:
Nach meiner abgeschlossenen Lehre als Bürokauffrau habe ich zwei Jahre in der Personalabteilung der Firma XY als Sachbearbeiterin gearbeitet, wo ich meine umfangreichen und sicheren Kenntnisse im Umgang mit den MS OfficeBINDESTRICH sowie SAPBINDESTRICHProgrammen unter Beweis stellen konnte.

Die erste Satzhälfte ist Lebenslaufnacherzählung.

Dadurch ist für mich eine gewissenhafte und effiziente Arbeitsweise selbstverständlich. Und verzichte auf können!

Zitat:
Durch meinen gegenwärtigen Dienst als langjährige Exekutivbeamtin gehören Flexibilität und Teamfähigkeit zu meinen Stärken. (der Satz gefällt mir irgendwie nicht aber mir fällt nichts besseres ein)

Wahrscheinlich gefällt dir der Satz nicht, weil du intuitiv gemerkt hast, dass er blödsinnig ist. Er ist unlogisch. Flexibilität und Teamfähigkeit sind Charaktereigenschaften. Die kann man vielleicht ausbauen, aber sie sind da. Sie kommen nicht durch den Polizeidienst. Jeder von uns kennt Lehrer und jeder von uns kennt schlechte Lehrer, die einfach falsch in dem Beruf sind: Das mögen hochintelligente Leute sein, aber denen fehlen einfach Charaktereigenschaften, die man als Lehrer benötigt und die werden sie auch niemals haben, weil man die nicht erlernen kann. Ein solcher Lehrer würde nun mit derselben Logik wie du behaupten, dass Menschenführung oder Empathie zu seinen Stärken zähle, weil er ja langjährig im Schuldienst sei. Verstehst du die Analogie? Die langjährige Exekutivbeamtentätigkeit besagt gar nichts. Du kannst sagen, dass du die Eigenschaften in dieser Zeit belegt hast, aber nicht, dass du sie in dieser Zeit erworben hast. Und gewöhn dir das Wort durch ab.
Zitat:

Zu meinen Aufgaben zählen unter anderem der Kriminaldienst und sicherheitspolizeiliche Aufgaben

Das hat ja nun mit dem angestrebten Beruf nichts mehr zu tun. Hat also in deiner Bewerbung nichts zu suchen.

Zitat:
Des Weiteren stellt der organisatorische Ablauf einen Kernpunkt dar. Dazu gehören das Verfassen von Berichten, fristgerechte Meldungs- und Anzeigenlegung sowie eine gut strukturierte Arbeitsweise.

Du tauchst hier gar nicht mehr auf. Abgesehen davon: Willst du Polizisten bleiben oder wechseln? Weil dieser Satz hört sich fast so an, als wolltest du Polizistin bleiben und der werte Adressat fragt sich, was will die Frau eigentlich von mir?

Zitat:

Ich bin der Meinung, dass auch Sicherheit im Beruf für jeden Menschen einen wichtigen Aspekt darstellt. Sicherheit nicht nur in Bezug auf das Verlieren eines Arbeitsplatzes, sondern auch auf die körperliche Unversehrtheit. Dieser Punkt stellt für mich seit der Familiengründung durch sehr nahegehende Einsätze eine große Herausforderung dar und daher bin ich überzeugt, dass eine Teilzeitstelle bei Ihnen aufgrund der familienfreundlichen Unternehmensführung perfekt wäre, meine gelernten Qualifikationen nützlich einzusetzen. (die Begründung passt?)

Du merkst selber, dass das kaum passt, oder? Der Sicherheitsaspekt scheint ja in deinem angestrebten Beruf keine Rolle mehr zu spielen, oder? Also höchstens die Eigensicherheit, dass du aus dem Polizistenberus raus willst.

Zitat:

Ich hoffe, dass ich ihr Interesse an meiner Person wecken konnte

Wenn du nicht fest davon überzeugt bist (und zu sagen ich bin davon überzeugt schwächt die tatsächliche Überzeugung paradoxerweise ab), dann brauchst du deine Bewerbung erst abzuschicken. Wenn du Zweifel an deiner Eignung deutlich machst, warum sollte der Adressat dann an dich glauben?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Initiativbewerbung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum