Kann ich das so sagen?

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Antworten
Phil46
Beiträge: 7
Registriert: 23.03.2019, 11:02

Kann ich das so sagen?

Beitrag von Phil46 » 04.12.2019, 15:45

Hay Hay meine Lieben !

Mich beschäftigt seit dem letzten Anruf eine Frage ...

Ich habe jetzt 2 Einladungen zum Vorstellungsgespräch bekommen, wobei eine Firma sich gemeldet hat bei der ich unebdingt anfangen wollte da ich mit der Marke usw schon vertraut bin, das Vorstellungsgespräch findet aber zu einem späteren Zeitpunkt als das andere statt.

Meine Frage lautet: Sollte es wirklich bei Firma A so kommend das man mir ein Vertrag gibt bzw ein Angebot zum Probearbeiten, kann ich dann sagen das ich erstmal noch warten möchte da ich noch ein 2tes Gespräch habe ? Oder mache ich mir damit alles kaputt ? Ich möchte Firma A sozusagen als reserve nehmen falls es bei Firma B nicht klappt.
Einerseits merken Sie damit : ,,Uhh da gibt es noch andere interessenten (Und beide Firmen suchen schon seit Monaten und finden keinen), dann steigt das interesse mich zu ,,umwerben,,.
Die andere Seite die mich beunruhigt wäre das damit das interesse an mir völlig verschwindet da Sie eventuell denken das ich garkeine interesse habe sondern das nur als Ausweg nehme (Ist ja dann auch so aber das muss ja keiner wissen ...)
Zudem möchte ich mich beruflich neu Orentieren un September (Wenn es klappt) eine neue Ausbildung in meinem Traumberuf machen.
Kann ich dann einfach so sagen ,,Ja, ich möchte das Sie wissen das ich einen ganz anderen Beruf im sicht habe und wenn ich die möglichkeit dazu bekomme, auch in diesen Beruf eintreten werde,,

Vielen Dank !

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11766
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Kann ich das so sagen?

Beitrag von TheGuide » 06.12.2019, 20:24

I.d.R. bekommt man beim Vorstellungsgespräch nicht sofort den Arbeitsvertrag vorgelegt. Was du nicht tun solltest, ist, zu suggerieren, dass die Firma A nur zweite Wahl ist. Was spricht gegen das Probearbeiten?

Antworten