Kassiererin und Servicemitarbeiterin Lebenslauf bewerten

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
mokaka111
Beiträge: 75
Registriert: 21.06.2009, 12:08

Kassiererin und Servicemitarbeiterin Lebenslauf bewerten

Beitrag von mokaka111 » 22.06.2009, 12:08

Lebenslauf


PERSÖNLICHE DATEN
...................................................Name
...................................................Straße
...................................................Ort

...................................................Telefon
...................................................E-Mail

...................................................*xxx, Ahlen

...................................................verheiratet, 2 Kinder (3 Jahre und 1 Jahr)


ANGESTREBTE TÄTIGKEIT

...................................................Schulsekretärin der xy-Gesamtschule


BERUFLICHE PRAXIS

ab 07/2009.................................stellensuchend

07/2008 - 07/2009.....................Elternzeit

07/2007 - 06/2008.....................stellensuchend

08/2005 - 06/2007.....................Elternzeit

07/2000 - 08/2005.....................Kassiererin und Servicemitarbeiterin, Sparkasse xy
...................................................Anstalt öffentlichen Rechts, Ort

.............................................................Pflege der Kundendaten
.............................................................Bearbeitung der Korrespondenz
.............................................................interne und externe Buchungen
.............................................................Abstimmung der internen Konten
.............................................................Terminmanagement
.............................................................Erstellung von Kontounterlagen
.............................................................Führung der AKT-Kasse


AUSBILDUNG

08/1997 – 06/2000.....................Ausbildung zur Bankkauffrau, Volksbank xy eG, Ort
.............................................................IHK-Abschluss, Note 2,2 (89 Punkte)

1988 – 1997..............................bischöfliches Gymnasium xy, Ahlen
.............................................................Abitur, Note 2,8


WEITERBILDUNG

12/2007 – 03/2008.....................Finanzbuchhaltung und Lohnbuchhaltung, Wirtschaftsinstitut und
...................................................EDV-Fortbildungszentrum xy, Ort

06/2007......................................English Refresher Course, VHS Ahlen


KENNTNISSE & FÄHIGKEITEN

MS Word, MS Excel, MS Outlook, Lotus Notes, Internet Explorer, Mozilla Firefox, SAGE FIBU, SAGE LOHN, Lexware und Datev

Englisch in Wort und Schrift

Führerschein Klasse B


ENGAGEMENT

seit 04/2008................................stellvertretende Schriftführerin der KG Rosa Rote Panther 1991 e.V., Ahlen

06/2006 – 04/2008.....................Kassenprüferin der KG Rosa Rote Panther 1991 e.V., Ahlen

04/2002 – 06/2006.....................Schriftführerin der KG Rosa Rote Panther 1991 e.V., Ahlen

06/2005 – 06/2006.....................Kassiererin des Sparclubs "Die sportlichen Sparer", Ahlen

seit 11/2002...............................stellvertretende Schriftführerin bei der KAB St. Elisabeth, Ahlen

seit 1993....................................Einzelnachhilfe in Mathematik (alle Schulformen und Klassen)

dasto
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1113
Registriert: 20.02.2007, 16:05

Beitrag von dasto » 23.06.2009, 20:54

angestrebte Tätigkeit nimmt man nicht mehr rein. Überlegenswert wäre, ob man Elternzeit zusammen nimmt, weil Du ja auch so hättest 3 Jahre zu Hause bleiben können.

Irgendwelche Qualis im Bereich Büro?
Kenntnisse bewerten gut, sehr gut und nur die, welche Du im entferntesten bei Büro brauchen kannst

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 23.06.2009, 22:03

... und um Gottes Willen ab 07/09 arbeitssuchend rausnehmen.
Das ist ja mal pessimistisch ... vielleicht wirst du im Juli gar nicht arbeitssuchend.
Und selbst wenn vor September, eher Oktober würde ich diese "Stelle" streichen und zwar ersatzlos

mokaka111
Beiträge: 75
Registriert: 21.06.2009, 12:08

Beitrag von mokaka111 » 24.06.2009, 13:49

Okay, habe ich beherzigt.

Hatte heute meinen ersten Termin beim AA und sollte meine Bewerbungsunterlagen vorzeigen. Habe dann direkt gesagt bekommen, dass die Anschreiben zu salopp seien und der eine Block Elternzeit mich quasi zu einer ungelernten Kraft machen würden.

Ich sollte ALLES reinschreiben, was ich in der Zeit gemacht habe. Damit man sieht, dass ich nicht untätig war. Habe jetzt zwei Varianten stehen. Eine relativ kurze nach Aussagen und Hilfestellungen von hier und anderen Bekannten. Und eine nach Aussage der Dame vom AA. Wie seht ihr das:

http://www.bewerbung-forum.de/forum/die ... 28496.html

mokaka111
Beiträge: 75
Registriert: 21.06.2009, 12:08

Beitrag von mokaka111 » 24.06.2009, 13:55

Hier dann noch das Anschreiben:
Kennziffer: 10000-1040802252-S, Schulsekretärin der xy-Gesamtschule


Sehr geehrter Herr xy,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung auf der Internetseite der Agentur für Arbeit gelesen, weil sie aufgrund der angegebenen Aufgaben und der Arbeitszeiten für mich den idealen Wiedereinstieg ins Berufsleben darstellt.

Da zu meinen Hauptaufgaben als Bankkauffrau bei der Sparkasse xy insbesondere die fehlerfreie Erfassung, Pflege und Aktualisierung aller Kundendaten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, etc. gehörten, werde ich auch die Pflege der Schülerdateien problemlos erledigen können. Ebenso werden mir die erforderlichen Schreibarbeiten leicht von der Hand gehen, da die Erledigung der täglichen internen und externen Korrespondenz, sowohl frei geschrieben als auch mit Textbausteinen, ebenfalls zu meinen täglichen Aufgaben zählte. Durch meinen erlernten Beruf und die ehrenamtlichen Tätigkeiten als Kassiererin und Kassenprüferin kenne ich mich auch mit der Führung eines Girokontos und eines Kassenbuches hervorragend aus.

Mit den gängigen Office-Programmen Microsoft Word und Microsoft Excel bin ich bestens vertraut und habe sie auch während meiner Elternzeiten in meiner Eigenschaft als Schriftführerin kontinuierlich genutzt.

Gern würde ich Sie persönlich von meiner Eignung für diese Stelle überzeugen. Über Ihren Anruf oder Ihre Mail freue ich mich.

Mit herzlichen Grüßen
Besonders hat sie sich an "problemlos erledigen", "von der Hand gehen" und "Herzliche Grüße" gestört.

Andererseits hatte ich auch schon den Hinweis bekommen, dass man aufgrund meiner "Laufbahn" davon ausgeht, dass ich das Förmliche kann. Also wäre der lockerere Ton eine nette Bereicherung.

Was denkt Ihr darüber?

Antworten