Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kauffrau - Spedition und Logistikdienstleistungen Bewerbung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Bewerbung Industriekaufmann (Musterbewerbung) << Zurück :: Weiter >> Berufskraftfahrer Bewerbung Ausbildungsplatz  
Autor Nachricht
natalie-16



Anmeldungsdatum: 08.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 03.09.2013, 22:25    Titel: Kauffrau - Spedition und Logistikdienstleistungen Bewerbung

Hey.

Seit gut 6 Wochen schreibe ich nun Fleißig Bewerbungen für das kommende Jahr für einen Ausbildungsplatz.
Ich habe über 10 Bewerbungen abgeschickt. Dabei sind schon 2 Absagen und bei den anderen muss ich mich noch ein wenig gedulden, bis die Anmeldungsfrist abläuft..
Doch wenn ich im Nachhinein so darüber nachdenke kommt es mir so vor, als hätte ich alles falsch gemacht. Langsam macht mich das verrückt.. Geschockt

Nun wende ich mich an euch und hoffe, ihr könnt mir bei meinem Anschreiben ein paar Tipps geben.
Darüber wäre ich sehr dankbar. Ich habe versucht, die üblichen Floskeln weg zu lassen - aber das richtige Ausformulieren fällt mir noch echt schwer. In einer Internetseite habe ich ein paar Tipps bekommen und habe versucht, sie halbwegs einzusetzen.
Ich danke im Vorraus für eure Hilfe.



Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Kauffrau - Spedition und Logistikdienstleistungen


Sehr geehrter Herr Mustermann,

Seit einiger Zeit interessiere ich mich brennend für den Beruf der Kauffrau im Bereich Spedition und Logistikdienstleistungen. Als ich dann ein Vorschlag der Bundesagentur für Arbeit für ihre Firma bekam, wusste ich sofort: Das passt! Die Anforderungen, sowie die Perspektiven, die mir diese Stelle bietet, haben mich sofort begeistert.

Zurzeit besuche ich die Realschule und werde diese mit einem Realschulabschluss im Sommer 2014 beenden. Dort wurde letztes Jahr beispielsweise meine Teamfähigkeit in einem Schulprojekt auf die Probe gestellt, sowie meine Sozialkompetenzen geprüft.(sollte ich das mit dem Schulprojekt weglassen?)
An diesem Beruf haben mir am meisten die Organisatorischen Aufgaben gefallen. Organisieren, Planen, Verwalten – drei Schlagwörter, die mein Traumberuf auf jeden Fall beinhalten sollte.(zu viel?) Meine Muttersprache Russisch spreche ich schon seit meiner frühsten Kindheit und bin somit sicher und vertraut mit dieser Sprache.

In einem freiwilligen Berufspraktikum der Firma So und so in Miltenberg konnte ich hautnah die Aufgaben der Komsissionierung miterleben, sowie einen Einblick in die Produktion bekommen.

Ihre Internationale Spedition ist mir sofort ins Auge gefallen. Sie bietet mit ihrem großen Team viele Möglichkeiten für Transporte vor und nach Russland.(sollte dazu noch was geschrieben werden, oder reicht das?) Deshalb würde ich mich freuen, bald Teil dieses Teams zu werden.

Über eine Chance, mich persönlich bei Ihnen vorzustellen und ihr Unternehmen näher kennen zu lernen, freue ich mich sehr. Bei weiteren Fragen stehe ich ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen



Natalie

Anlagen


Zuletzt bearbeitet von natalie-16 am 05.09.2013, 21:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
KillrAngel
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 2485

BeitragVerfasst am: 04.09.2013, 18:25    Titel:

Es sind eigentlich nur Kleinigkeiten die besser sein können. Nach der Anrede wird klein weiter geschrieben.
Ich finde, das Anschreiben etwas zerpflückt. Einmal erwähnst du am Anfang den Beruf, dann nochmal in der Mitte. Halte thematisch alles beieinander. Wenn dich der Beruf interessiert, dann schreib auch gleich warum und nicht erst im nächsten Absatz. Der Hinweis mit deinem Russisch machte für mich auch erst Sinn als du es später bei der internationalen Spedition erwähnt hast. Es wäre auch sinnvoll gewesen, deine praktischen Erfahrungen direkt nach dem Hinweis, dass es dein Traumberuf ist, anzugeben. So ist es besser nachvollziehbar, wieso dir das gefällt.
Noch ein Tipp zum Schulprojekt: "Dass ich teamfähig und sozial kompetent (oder andere Schlüsselqualifikationen) bin, konnte ich in einem Schulprojekt (hier etwas genauer werden) unter Beweis stellen."

Aber nur weil deine Bewerbung keinen offensichtlichen roten Faden hat, bedeutet das noch lange nicht, dass du keine Einladung bekommst. Hier spielen immer noch andere Dinge, wie Zeugnisse usw. eine Rolle. Ich konnte auf jeden Fall deine Motivtion sehr gut heraus lesen und das ist immer am wichtigsten. Smilie
Nach oben
Sonnenschein1990
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 02.08.2012
Beiträge: 206

BeitragVerfasst am: 05.09.2013, 18:54    Titel:

Zitat:
Seit einiger Zeit interessiere ich mich brennend für den Beruf der Kauffrau im Bereich Spedition und Logistikdienstleistungen. Als ich dann ein Vorschlag der Bundesagentur für Arbeit für ihre Firma bekam, wusste ich sofort: Das passt! Die Anforderungen, sowie die Perspektiven, die mir diese Stelle bietet, haben mich sofort begeistert.


Also ich persönlich finde es ein bisschen zu sehr begeisternd. Fange doch ungefähr so an:

1. Organisation magst du, dass hast du während dem Schulprojekt, bei dem du ebenso deine Sozialkompetenzen belegen kannst, festgestellt.
deine Aufgaben bei dem Schulprojekt war dabei ..

2. Das Praktikum bei X hat dich in deinem Berufswunsch bestärkt. Du konntest erste Einblicke sammeln. Besonders hat dir .. gefallen. Deine Aufgaben waren ...

3. Das Unternehmen ist international tätig, besonders in Russland. Du siehst hier deine Chance auch evtl. nach Russland zu gehen / deine Sprachkenntnisse anzuwenden + zu vertiefen.

Ansonsten würde ich hier dein Realnamen nicht reinschreiben Smilie
Nach oben
natalie-16



Anmeldungsdatum: 08.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05.09.2013, 21:50    Titel:

Hallo und vielen Dank für eure nützlichen Tipps.

Noch ne kurze Frage. Sollte ich in das Anschreiben reinschreiben, auf welche Schule ich gehe oder reicht es, wenn es im Lebenslauf steht?

Liebe grüße
Nach oben
natalie-16



Anmeldungsdatum: 08.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05.09.2013, 21:53    Titel:

Hallo und vielen Dank für eure nützlichen Tipps.

Noch ne kurze Frage. Sollte ich in das Anschreiben reinschreiben, auf welche Schule ich gehe oder reicht es, wenn es im Lebenslauf steht?

Liebe grüße
Nach oben
KillrAngel
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 07.01.2008
Beiträge: 2485

BeitragVerfasst am: 06.09.2013, 08:50    Titel:

An sich ist es sinnvoll den Schulnamen zu erwähnen, gerade weil sich das in dem Satz anbietet, aber wichtiger bleibt eher der Abschluss.
Nach oben
knuffi86



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 08.09.2013, 17:08    Titel:

vieleicht kannst du deine sprachkenntnise ja etwas anders verpacken.
es geht zwar hervor das du fließend russisch sprichst aber klingt gleichzeitig auch so als wenn deutsch nicht sonderlich gut ist.
vieleicht kann man das ja anbders verkaufen das beides gut zur geltung kommt
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum