Kaufmännische Einstellungstests üben...

Hier kann über aktuelle Probleme diskutiert werden.
Antworten
Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Kaufmännische Einstellungstests üben...

Beitrag von Aokiji » 13.01.2010, 20:28

Hallo erstmal :D
In diesem Thread möchte ich wie die Überschrift schon sagt, für die Einstellungstests mit euch üben ;)

Jeder kann, beispielsweise 3 Allgemeinwissen-Fragen hier posten, sodass die anderen es Zuhause nachgucken können und sich das einprägen für die Zukunft ;)

Von mir sind es schon mal drei.. Ich weiss aber nicht ob man die Lösung direkt darunter schreiben sollte????

Welcher Planet wird Abendstern genannt?
Welche Säugetiere können fliegen?
Wie groß ist der Erdumfang?

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 13.01.2010, 20:43

Toll, dann antworte ich gleich mal!
a) die Venus (hab' ich aber im Brockhaus nachgeschlagen, geht schneller als Google)

b)Flughörnchen

c)40 000km

Jetzt meine Fragen:

Welcher Kontinent hat die größte Bevölkerung?

Wie groß ist die Entfernung zwischen Paris und Berlin?

Gibt es in der Antarktis Packeis?

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 13.01.2010, 20:47

Welcher Kontinent hat die größte Bevölkerung?
Asien oder?

Gibt es in der Antarktis Packeis?
Was meinst du damit? Was ist Packeis? Sryy :D

Wie groß ist die Entfernung zwischen Paris und Berlin?
Das hab ich nachgeguckt, weil ich es so nicht wusste :D 877 km hab ich gefunden.. Ist das richtig?

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 13.01.2010, 21:21

Asien ist richtig, bei der Entfernung durfte man schätzen, da hätte man auch 1000km angeben dürfen.
Und ja, es gibt Packeis in der Antarktis. Mehr weiß ich auch nicht.

Die Fragen sind nämlich aus dem Buch von Hesse und Schrader: Testraining für Ausbildungsplatzsuchende. Da wir hier für das Buch Werbung machen, denke ich ist das okay, deren Fragen hier rein zu stellen. Sie stammen angeblich aus realen Einstellungstests.

So jetzt einmal Mathe:

Ein Auto verbraucht 8l Benzin auf 100km. Wie viel Benzin verbraucht es auf 150km?

Ach, die ist nun zu billig, darum gleich eine hinterher:

Das durchschnittliche Gewicht eines Apfels beträgt 55g. Dieses Ergebnis kam man jedenfalls beim Wiegen von vier Äpfeln heraus. Der erste Apfel wog 45g, der zweite 50g und der dritte 65g. Wie viel wog der vierte Apfel?

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 14.01.2010, 14:34

Ein Auto verbraucht 8l Benzin auf 100km. Wie viel Benzin verbraucht es auf 150km?
Ist Dreisatz :D 12l ist das ;)
Das durchschnittliche Gewicht eines Apfels beträgt 55g. Dieses Ergebnis kam man jedenfalls beim Wiegen von vier Äpfeln heraus. Der erste Apfel wog 45g, der zweite 50g und der dritte 65g. Wie viel wog der vierte Apfel?
4 x 55 = 220
45 + 50 + 65 = 160
160 - 220 = 60, der vierte Apfel wog 60g?

Meine 3 Fragen jetzt :D
1. Welcher großer Maler und Naturforscher hat die Mona Lisa gemalt?
2. Wie heißt das westliche Militärbündnis?
3. Eine Rezession ist ...

a) eine Preissteigerung
b) ein Blutsturz
c) ein Rückgang der Konjunktur
d) ein Vulkanausbruch

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 14.01.2010, 15:33

Alles richtig! Ich bin übrigens gerade dabei eine neue Bewerbung zu schreiben. Endlich wieder eine Ausschreibung zum Großhandelskaufmann!

Aber hier zu deinen Aufgaben:

Leonardo da Vinci, Nato, Rückgang der Konjumktur,

Und hier wieder was für dich:

In einer Abendschule schaffen beim ersten Versuch 10% der männlichen und 25 % der weiblichen Teilnehmer das Abitur. Wie viel Prozent erreichen insgesamt das Abitur, wenn in der Abendklasse 60% Teilnehmerinnen sind?



So, dann will ich mal weiter an meinem Anschreiben forumlieren. :wink: :wink:

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 14.01.2010, 20:31

In einer Abendschule schaffen beim ersten Versuch 10% der männlichen und 25 % der weiblichen Teilnehmer das Abitur. Wie viel Prozent erreichen insgesamt das Abitur, wenn in der Abendklasse 60% Teilnehmerinnen sind?
Wie? Hab dn Satz nicht verstanden.. Wieviele sind denn in einer Klasse?? Und was meinst du mit 60 % Teilnehmerinnen??

Nicht Lösung sagen :D
Alles richtig! Ich bin übrigens gerade dabei eine neue Bewerbung zu schreiben. Endlich wieder eine Ausschreibung zum Großhandelskaufmann!
Hoffe es wird was draus.. ;) Wochenende schicke ich auch wieder 3-4 Stk. los.. Bewirbst dich nur als Großh. Kaufm. oder auch Industr. Kaufm.???? ;) ;)

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 14.01.2010, 21:05

Also: 60% in der Klasse sind Frauen, davon schafft ein Viertel das Abitur auf Anhieb. 40 % sind Männer, davon schafft nur einZehntel das Abi. Wie viele in der Klasse sind, wird nicht erwähnt. Musst du in Prozenten rechnen. Die ganze Klasse sind ja 100%. Es gibt nicht mehr Angaben.

Ist auch von Hesse und Schrader und war mal eine reale Einstellungstestaufgabe.


Ja, die Bewerbung von heute war für den Kaufmann im Groß- und Außenhandel, aber ich habe mich auch als Automobilkaufmann, als Industriekaufmann und als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen beworben. Es gibt bei uns kaum Industrie, ich wohne ja auf dem Lande. :roll:

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 14.01.2010, 22:00

Also: 60% in der Klasse sind Frauen, davon schafft ein Viertel das Abitur auf Anhieb. 40 % sind Männer, davon schafft nur einZehntel das Abi. Wie viele in der Klasse sind, wird nicht erwähnt. Musst du in Prozenten rechnen. Die ganze Klasse sind ja 100%. Es gibt nicht mehr Angaben.
Also irgendwie verstehe ich die Aufgabe nicht.. Hab ich nie gemacht.. Solang ich mich erinnern kann :D
Kannst du sie vllt ausführlich sie bitte mir erklären??? :roll: :oops: :D :D :D
Sry das ich deine Zeit wegnehme.. :? :P

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 15.01.2010, 14:48

In einer Abendschule schaffen beim ersten Versuch 10% der männlichen und 25 % der weiblichen Teilnehmer das Abitur. Wie viel Prozent erreichen insgesamt das Abitur, wenn in der Abendklasse 60% Teilnehmerinnen sind.
So viel stand in der Aufgabe, nicht mehr und nicht weniger, d.h. an sich war dort von 15% Frauen die Rede, die es geschafft hatten und ich habe einfach 25% daraus gemacht, weil das einfacher zu rechnen ist.25% sind ja ein Viertel.

Man muss sich also erst einmal fragen, was man aus den gegebenen Angaben schließen kann... 60% Teilnehmerinnen heißt, dass der Rest Männer sein müssten, das wären dann 40 %, die komplette Klasse ist gleich 100%.

Von den 60 Prozent Frauen bestehen ein Viertel, die Hälfte wären 30% und ein Viertel das sind 15 Prozent der Klasse. Von den Männern bestehen 10 % , das sind 10 % von insgesamt 40% also 4%. Zusammen macht das 19% der Klasse schaffen das Abitur auf Anhieb.

Wenn du das immer noch nicht verstanden hast, dann stell dir vor nn der Klasse sind 100 Leute., 60 Frauen und 40 Männer. Von den Männern schafft es jeder Zehnte, das wären dann vier Männer.….

Geübt haben wir das auch nicht so in der Schule, jetzt haben wir auch gar kein Mathe sondern nur Rechnungswesen und die Fächer nennen sich auch überhaupt nur Lernfeld 1 bis Lernfeld 12. Aber Mathe ist eben mein Ding, liegt in der Familie. Meine Mutter hatte sogar auf der Uni in Mathe eine Eins. Aber das verschweige ich immer, weil sich die Leute ja sonst fragen, warum ich dann nur bisher die Realschule gepackt habe. Aber ich bin eben frech und faul. :cry:
Ich poste auch unten gleich die nächste Aufgabe, weil ich gleich ins Fitnessstudio will.

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 15.01.2010, 14:58

So, damit du was zu rechnen hast, während ich trainiere.... :lol:

Wie viel muss man zu der Zahl 19 hinzuzählen, damit die Summe im gleichen Verhältnis zu 32 steht wie zu 51 zu 68?

Ich hätte übrigens ein Problem damit, dir zu helfen, wenn du hier wohnen würdest. Ich habe Glück, dass mein einer Kumpel schon einen Ausbildungsplatz hat und der andere in einer anderen Branche lernen will. Ist schon blöd, aber die wären ja meine Konkurrenten!

Neulich rief nämlich einer aus meiner Klasse an und wollte meine Bewerbung abschreiben. Na, da habe ich ihm eine ältere gegeben, als ich noch nicht so gut formulieren konnte und selber viel geklaut hatte. Aber der will sich schließlich bei den gleichen Firmen bewerben.

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 15.01.2010, 16:23

Wie viel muss man zu der Zahl 19 hinzuzählen, damit die Summe im gleichen Verhältnis zu 32 steht wie zu 51 zu 68?
Versteh ich auch nicht :D Erklär ma bitte, aber keine Lösung angeben :D
Kann doch nicht sein das ich sowas nicht kapiere.. :? :(

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 15.01.2010, 19:28

Boah, die ist aber auch wirklich kniffelig! Wenn man's aber erst weiß, dann ist sie leicht. Nur ich wüsste auch nicht, ob ich da unter Zeitdruck drauf kommen könnte. Also nicht, dass du jetzt denkst, ich habe mir die Lösung aus dem Ärmel geschüttelt. Aber schau die mal die 51 und die 68 an! ich habe dann einfach mal die 51 von der 68 abgezogen. Kommt 17 raus. Dann habe ich gemerkt, die 51 ist ein Vielfaches von 17, nämlich 3x17. Und die 68 ist nichts anderes als 4x17.

Jetzt hast also die 19, aber zu der musst du was addieren, steht in der Aufgabe. Dann wird es leichter, die 19 ist ja nämlich eine Primzahl, also kein Vielfaches von etwas. Aber die 32 ist schon fest vorgegeben. Durch was kann man die teilen? :idea: Und dann schau mal!

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 15.01.2010, 21:39

Ich werf euch mal "Dreisatz" in den Raum ;-)

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 15.01.2010, 23:12

Danke, Ice_and-Fire! Geht aber ohne schneller, vermute ich jetzt mal!
Man sieht es, wenn man die Zahlen aufschreibt. Großes und kleines Einmaleins!!!!Es springt einen förmlich an-wenn man entspannt zuhause sitzt und nicht bei 'nem Test ist.

Aber stimmt, du hast Recht! Mit dem Dreisatz geht es auch schnell!

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 16.01.2010, 00:29

Ich verstehs immer noch nicht :D Gib ma bitte die Lösung, vllt kapiere ich es ja dann :D

Benutzeravatar
ice_and_fire
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1964
Registriert: 02.09.2008, 20:58

Beitrag von ice_and_fire » 16.01.2010, 08:08

Bennie hat geschrieben: Wie viel muss man zu der Zahl 19 hinzuzählen, damit die Summe im gleichen Verhältnis zu 32 steht wie zu 51 zu 68?
Ich versuch dir lieber nochmal einen Tipp zu geben :-)
Das Verhältnis kannst du in einem Bruch darstellen. Also ist das Verhältnis von 51 zu 68 gleich 51/68 gleich das was dir jetzt der Taschenrechnen sagt

Das gleiche Verhältnis soll 19+irgendeine Zahl zu 32 darstellen. Also hast du auch hier solch ein simples Verhältnis; nur eben noch ne Variable drin.

Ist wie gesagt im Prinzip ein ganz leichter Dreisatz ... und so etwas hast du hier ja schon gelöst (glaube das war die Rechnung mit dem Benzin)

...

btw; find ich toll, euer Thema hier

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 16.01.2010, 10:35

@ice_and_fire, danke! Ja, irgendwie müssen wir uns ja auf die Tests vorbereiten. Aber es kommt immer wieder was dran, was einen kalt erwischt. :roll: Z.B sollte ich das Volumen einer Säule ausrechnen, aber ich kam dann nicht drauf, was Pi ist.

Hi Aokiji, nicht verzweifeln! Kennst du den Kettensatz, der ist einfacher und mit dem kommt man auch in Stresssituation gut klar? Versuch es mal damit!

Dann fragst du dich: Wie viel x entspricht 51, wenn 68 so viel wie 32 entsprechen. Packst alles was rechts von dem Gleichheitszeichen ist auf den Bruchstrich, die linke Seite darunter.

Dann bekommst du 24 heraus. 24 zu 32 hat das gleiche Verhältnis wie 51 zu 68, nämlich 3 zu 4.

Aber du wirdest ja gefragt, was zu zu 19 addieren musst, um 24 zu erhalten. Das sind 5 und das ist dann auch das Endergebnis.


Das Problem ist nur, dass man nicht bei allen Tests den Taschenrechner benutzen darf. Ich durfte erst zu einem den Taschenrechner mitnehmen. Wie war das bei dir Aokiji? Deshalb bin ich das mit Probieren angegangen.

68 minus 51 gleich 17. Und dann habe ich geschaut wie die 17 sich zu 51 und 68 verhalten. Das waren Vielfache. Nämlich 3x17 und 4x17, und 32 ist 4x8, also musste 3x8 das gesuchte Zwischenergebnis sein: 24, hiervon habe ich dann wieder die 19 abgezogen und kam auf 5.

So dann poste ich unten mal gleich eine neue Aufgabe.
Gruß Bennie

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 16.01.2010, 10:43

Aokiji, jetzt gleich weiter mit Mathe! Ich denke Allgemeinwissen und ein Aufsatz wären für dich ohnehin kein Problem!

Neue Aufgabe:

1/3 dieser Aufgaben ist leicht, 1/6 ist aber sehr schwer. Wie viele Aufgaben liegen also zwischen leicht und schwer( in %) ?

Gruß Bennie :wink:

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 16.01.2010, 13:27

Ja bis jetzt durfte ich 3x Taschenrechner nutzen und 1x nicht, Donnerstag aber darf ich wieder benutzen..

Bennie bei der Aufgabe die du mir gegeben hast, verstehe ich diesen Satz nicht, was du damit meinst..
Wie viele Aufgaben liegen also zwischen leicht und schwer( in %) ?
1/3 dieser Aufgaben ist leicht, 1/6 ist aber sehr schwer
Ja erstmal addieren, wieviele Aufgaben es insgesamt sind oder nicht?

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 16.01.2010, 18:58

Hi, bin eben erst wieder nach Hause gekommen. :wink:

Also, das war der Originalaufgabentext. Aber ich sag es jetzt mal mit meinen Worten.

Ein Drittel der Matheaufgaben ist leicht, ein Sechstel ist schwer. Die wollen nun wissen, wie viel Aufgaben einen mittelschweren Schwierigskeitsgrad haben, aber in Prozent.

Alle Matheaufgaben wären 100% oder ein Ganzes. Davon musst du ein Drittel und ein Sechstel abziehen, dann hast du das Ergebnis und musst dann sagen wie viel Prozent das sind.

Oder wie du meintest, die schweren und die leichten Aufgaben addieren und die Summe dann von 100% abziehen. :wink:

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 17.01.2010, 10:49

Bild

Nun komm! Keine Müdigkeit vortäuschen und weiterrechnen.

Hier schon mal die nächste, weil ich zum Schnee schippen raus muss.
Sie haben von 30 Rechenaufgaben 18 richtig, wie viel Prozent sind das?
Gruß Bennie

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 17.01.2010, 14:12

1/3 dieser Aufgaben ist leicht, 1/6 ist aber sehr schwer. Wie viele Aufgaben liegen also zwischen leicht und schwer( in %) ?
50 %?
Sie haben von 30 Rechenaufgaben 18 richtig, wie viel Prozent sind das?
30 Aufgaben = 100 %
18 Aufgaben = 60 %

Benutzeravatar
Bennie
Bewerbungshelfer
Beiträge: 765
Registriert: 23.10.2009, 13:55

Beitrag von Bennie » 17.01.2010, 16:10

Alles richtig! :)

Neue Aufgabe und ich glaube bald kannst du dem nächsten Test gelassen entgegen sehen.
Ein großes Zahnrad dreht sich 18-mal und bewegt dabei ein kleines Zahnrad 54-mal. Wenn sich das kleine Zahnrad nun216-mal dreht, wie oft muss sich das große dann gedreht haben?
Gruß Bennie :wink:

Aokiji
Bewerbungshelfer
Beiträge: 290
Registriert: 16.11.2009, 18:36

Beitrag von Aokiji » 17.01.2010, 16:12

84,6666666666666666667?

Antworten