Keine Perspektive mehr ...

Hier kann über aktuelle Probleme diskutiert werden.
Antworten
Bluemchen79
Beiträge: 1
Registriert: 03.04.2018, 11:21

Keine Perspektive mehr ...

Beitrag von Bluemchen79 » 03.04.2018, 11:35

Hallo Zusammen,

ich möchte mir gerne etwas Motivation und Rat im Forum holen.

Leider habe ich eine schwere Zeit hinter mir und bin mittlerweile ins Hartz4 gelandet und befindet mich in einer Krise, wo ich so schnell nicht rauskomme, es sei denn ich finde einen guten und tollen Job.
Aber es ist schwer.

Vorab: ich weiss, dass man selber sich gut fühlen muss und selber auch an sich arbeiten muss. Sonst funktioniert dies alles nicht.

Ich bewerbe mich, ich mach und tu aber ich kriege nur Absagen.
Finanziell geht es mir so schlecht, dass nur Mahnungen ins Haus flattern und mehr.

Ich habe Einzelhandelskauffrau gelernt und habe viele Jahre darin gearbeitet. Es hat mich aber kaputt gemacht, Seelisch sowie Körperlich. Bin laut Amtsarzt nur noch bedingt belastbar vom Rücken.
Dann war ich selbstständig als Fotografin, was leider nicht funktioniert hatte... schlechte Auftragslage und viele Probleme mit dem Auto und finanziell. Somit bin ich ins H4 gelandet.

Ich will mich wieder rausboxen, da ich denke: wer aufgibt hat verloren.
Mit 38! Jahren gehört man noch nicht zu denen die aufgeben. Aber ich brauche etwas Motivation: ich weiss einfach nicht: was soll ich machen?

Welchen Job kann ich machen, wo ich nicht nur Mindestlohn bekomme, dass ich endlich über die Runden komme ohne einen Heulanfall zu kriegen, dass das Konto leer ist...

Ich weiss ehrlich gesagt überhaupt nicht wohin mit mir... fühle mich schlecht und denke mir: dass ich es nicht schaffe.
Meine Leidenschaft die Fotografie habe ich auf Eis gelegt, weil es mir keinen Spaß macht (lt. Jobcenter sollte ich mich von dem verabschieden, damit kann man eh kein Geld verdienen,- ich sollte es als tolles Hobby ansehen! Danke.- das motiviert *ironie aus* )
Ich weiss nicht was ich tun soll...

Mein Traum wäre es, einen Job zu finden, der mich ausfüllt und wo ich endlich länger als zwei oder vier Jahre arbeiten kann...

Ich würde sogar umziehen,was ich ja die Jahre auch immer getan habe.. daher habe ich auch eine lange Liste am Lebenslauf!

Sollte ich in mich gehen und mich fragen: was will ich überhaupt?
Oder was soll ich tun, damit ich es anpacke und dass ich motiviert bin?

Habt ihr Tipps für mich?

Ich danke schon mal im Vorraus!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11468
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 03.04.2018, 12:01

Welches sind denn deine Interessen außer der Fotographie?
Welche Berufe wolltest du als Kind ergreifen und mit welchen davon kannst du dich auch heute noch identifizieren? Gibt es da realistische Möglichkeiten?
Du bist Einzelhandelskauffrau. Gibt es für dich Alternativen im kaufmännischen Bereich, in denen dein Rücken nicht belastet wird?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 24.04.2018, 16:32

Bluemchen79 hat geschrieben:Sollte ich in mich gehen und mich fragen: was will ich überhaupt?
Oder was soll ich tun, damit ich es anpacke und dass ich motiviert bin?

Habt ihr Tipps für mich?

Es ist klar, dass du zeitlichen und finanziellen Druck hast und auch verzweifelt bist.

Aber du musst bedenken, dass du noch fast 30 Jahre Berufsleben vor dir hast. Daher solltest du deine berufliche Neuorientierung etwas systematischer angehen. Es gibt bspw. Ratgeberliteratur, bei der solche Fragen wie von TheGuide aufgegriffen werden:

Der Job, der zu mir passt (Glaubitz)

Zweite Chance Traumjob (Öttl, Härtler)

Mit Selbstcoaching zum Traumjob (Nawatzki)

In diesen Büchern gibt es viele Fragen, mit denen man seinen eigenen beruflichen Werdegang reflektieren kann. Die gibt es manchmal auch gebraucht.


Antworten