Kleidung Assessment Center

Fragen zum Assessment Center: Wie viele Teilnehmer beteiligen sich an einem Assessment Center? Läuft ein Assessment Center mehrere Tage ab? Welche Aufgaben werden verlangt?
benay_us
Beiträge: 19
Registriert: 11.11.2007, 15:11

Kleidung Assessment Center

Beitrag von benay_us » 26.01.2008, 11:13

kaufmännische Kleidung:
Frauen
Stoffhose (am besten gedecktte Farben, also schwarz, grau, dunkelblau, braun) oder Rock (bitte nicht kürzer als bis zum Knie :wink: )
Bluse, Rollkragenpullover, Weste oder schönes Oberteil mit Strickjacke dazu. Achte darauf, dass wenn du die Arme hebst, dein Bauch immernoch bedeckt bleibt und die Sachen nicht bis zur Brust hochspringen :wink: Die Bluse oder das Oberteil sollten Ärmel haben und am Besten keine Spitze oder durchsichtig!
Schmuck dezent.
Schuhe vorne und hinten geschlossen, was bei den Temperaturen nicht schwierig sein sollte...
Ach ja, ein Anzug oder Kostüm tut es natürlich auch!

Männer
Anzug in gedeckten Farben. Dunkle Socken zu eleganten Schuhen.
Oder Stoffhose mit Hemd und Pollunder evtl. Krawatte dazu.

Was Dich dort erwartet, kan Dir nur jemand beantworten, der bei diesem Unternehmen schon mal an einem AC teilgenommen hat, denn jedes AC ist anders.
Wieviele Teilnehmer dort sein werden, sollte für Dich erstmal unwichtig sein. Je mehr, desto lustiger :wink:

Viel erfolg!!!

redrose004
Beiträge: 1
Registriert: 04.07.2008, 18:11

Kleidung für das Assessment Center

Beitrag von redrose004 » 04.07.2008, 18:16

Hallo,

kann mir jemand Tipps zur Kleidung geben für das Assessment Center?
Es handelt sich um eine Ausbildung/Studium bei der Volksbank.

Habe mir eine braune Stoffhose und dazu eine Weste gekauft.
Will dazu noch eine Bluse (welche Farbe?), Schuhe (welche Farbe?) und eine Handtasche (oder brauch ich eine Buisness-Tasche oder sowas für Bewerbungsunterlagen?).

Ich hätte schwarze und weiße Schuhe aber eben keine braunen und hohe Schuhe kommen aufgrund meiner Körpergröße auch nicht infrage..

Benutzeravatar
vanissi
Bewerbungshelfer
Beiträge: 609
Registriert: 10.07.2007, 20:05

Beitrag von vanissi » 05.07.2008, 12:22

also stoffhose und weste sind vollkommen inordnung....
wegen den farben....mhm... bislang hast du nur gesagt ne brauene stoffhose...ist die weste dann auch warsch. in einem ähnlichen ton gehalten.

daher würde ich zu einer weißen etwas geraderen bluse tendieren....schuhe ansich brauchst du dich nicht verkünsteln...die schwarzen tun es 100% wäre auch etwas zu viel braun für meinen geschmack.

bezügl. den schuhen fühl dich wohl darin,weil ass. dauernd je nachdem schon 7-8 stunden...war zumindest meine erfahrung und war froh keine schuhe mit absatz zu tragen.

taschentechnisch brauchst du dich auch nicht aufbrezeln....handtasche oder ein etwas stillvollerer rucksack tun es auch...die werden eh abgelegt zu den jacken...stifte und papier bekommst du eh von ihnen gestellt.


drück dir die daumen


isa :wink:

Fetzi
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 20:27

Kleidung Assessment Center

Beitrag von Fetzi » 28.08.2010, 20:38

Hey,
ich habs extra hier reingepostet, da ich der Meinung war, in der Rubrik "Asssessment Center" gehört was anderes rein. Zu dem weiß ich, dass dieses Thema mindestens schon 1234758^12385 mal durchgekaut wurde, es aber bei mir ne etwas andere Situation ist.
Hab mich vor zwei Wochen um ne' Ausbildung als Fachinformatiker - Systemintegration / Informatikkaufmann beworben und wurde zu Hugo Boss, Siemens, Bosch und Audi eingeladen. Nun die Frage, ist Anzug + Krawatte bei nem Assessment Center bei Hugo Boss (FiSi) zu overdresse? Und wie sieht es bei Siemens (FiSi) und Audi (Informatikkaufmann) aus, da ist es nämlich "nur" ein Einstellungstest/Eignungstest, Vorstellungsgespräch wird an nem anderen Tag durchgeführt. Bei Bosch wär beides in einem, Morgens der Test, wer den besteht kommt Mittags gleich ins Vorstellungsgespräch.

Ich weiß, dass ich mir vielleicht etwas zu viele Gedanken darüber mache, aber ich frag lieber nach bevor ich nachher ins kalte Wasser geschmissen werde.

Gruß und schönen Abend / Wochenende noch,
Fetzi

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 29.08.2010, 23:27

Würdest du dich denn in Anzug + Krawatte wohlfühlen? Man sollte sich nämlich nicht in etwas reinzwängen, was einem nicht behagt.

Overdressed => für wen? Ob dich die anderen Bewerber an diesem Tag für overdressed halten, kann dir ja herzlich egal sein, weil du die meisten sowieso nicht wiedersiehst.

Bei den Testern wird man bestimmt nicht negativ auffallen, wenn du in Anzug + Krawatte erscheinst. Sie sehen eher, dass du diesen Test ernst nimmst. Aber unbedingt notwendig sind Anzug + Krawatte für einen Test nicht.

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 30.08.2010, 08:14

Ich habe zu allen Vorstellungsgesprächen, Einstellungstests und Assessment Centern eine neue schwarze Jeans, ein weißes Hemd und ein schwarzes Freizeit-Sakko mit Nadelstreifen und dazu schwarze Lederschuhe ( meines Vaters - ich besitze selber nur Chucks) :lol: getragen und war damit immer angemessen angezogen. Damit habe mich dann wohlgefühlt und war weder over- noch underdressed. Und ich habe mich auch um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker bzw. Informatikkaufmann beworben.

Später dann zum Probearbeiten oder während des Praktikums habe ich dann die übliche Arbeitskleidung eines Fachinformatiker angezogen: Metalshirt, schwarze Jeans und Chucks. :wink: Und genau das trage ich jetzt auch während meiner Ausbildung!

Selbst die Chefs tragen Anzug und Krawatte nur, wenn Kunden im Haus sind. :wink:

Die Mitbewerber sieht man dann später schon noch wieder, Knightly: In der Berufsschule oder schon früher bei anderen Assessment Centern. :wink:

edit: Habe die Stellenausschreibung von Bosch für FIAE gelesen und bin vor Neid erblasst: Da hat man schon in der Ausbildung die Chance nach Dubai und China zu kommen. :cry: Dürfen auch FISI ins Ausland?

Fetzi
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 20:27

Beitrag von Fetzi » 30.08.2010, 12:00

Knightley hat geschrieben:Würdest du dich denn in Anzug + Krawatte wohlfühlen? Man sollte sich nämlich nicht in etwas reinzwängen, was einem nicht behagt.
Hab ich überhaupt kein Problem mit. Deshalb tendiere ich bei Hugo Boss eher zu Anzug + Krawatte. Und bei den anderen 2-3 Stündigen Eignungstests zieh ich das an was "Lucky Luke" gesagt hat.
Knightley hat geschrieben:Overdressed => für wen? Ob dich die anderen Bewerber an diesem Tag für overdressed halten, kann dir ja herzlich egal sein, weil du die meisten sowieso nicht wiedersiehst.
Aber würdest du dir nicht komisch vorkommen, wenn du der einzigeste in Anzug + Krawate wärst?
Knightley hat geschrieben:Aber unbedingt notwendig sind Anzug + Krawatte für einen Test nicht.
Ist mir klar, dann werd ich wahrscheinlich bei den Einstellungstest; Audi; Bosch und Siemens eher zu dem Tendieren, was "Lucky Luke" gesagt hat.
Lucky Luke hat geschrieben: Später dann zum Probearbeiten oder während des Praktikums habe ich dann die übliche Arbeitskleidung eines Fachinformatiker angezogen: Metalshirt, schwarze Jeans und Chucks. :wink: Und genau das trage ich jetzt auch während meiner Ausbildung!
Ist vielleicht bei etwas kleineren Unternehmen so, aber ich glaub nicht, dass ich mich so bei Hugo Boss blicken kann, da hat niemand Chuks noch Metalshirt's an :D
Lucky Luke hat geschrieben:Selbst die Chefs tragen Anzug und Krawatte nur, wenn Kunden im Haus sind. :wink:
Anzug + Krawatte ist bei den Chefs m.M.n gang und gebe bei HB.
Lucky Luke hat geschrieben:Die Mitbewerber sieht man dann später schon noch wieder, Knightly: In der Berufsschule oder schon früher bei anderen Assessment Centern. :wink:
Soll mich dann doch weiter nicht stören, solang ich den Ausbildungsplatz bekomm :D.
Lucky Luke hat geschrieben:Habe die Stellenausschreibung von Bosch für FIAE gelesen und bin vor Neid erblasst: Da hat man schon in der Ausbildung die Chance nach Dubai und China zu kommen. :cry: Dürfen auch FISI ins Ausland?
Wo hast du das denn gelesen. Davon hab ich noch nichts gesehen :shock:. Könntest du mir bitte nen Link zu schicken, bin auf die Bosch Seite gegangen und hab dort auch nichts gefunden :? . Aber falls es denn so wäre hätte ich auch kein Problem mit :D.

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 30.08.2010, 18:30

Fetzi hat geschrieben: Wo hast du das denn gelesen. Davon hab ich noch nichts gesehen :shock:. Könntest du mir bitte nen Link zu schicken, bin auf die Bosch Seite gegangen und hab dort auch nichts gefunden :? . Aber falls es denn so wäre hätte ich auch kein Problem mit :D.
Hier ist der Link: http://anzeigen.fachinformatiker.de/sho ... 4610&cat=7

Und hier für alle zum Lesen:
Bosch 18 Fachinformatik AE und SI Azubis gesucht Ausbildungsbeginn Sept. 2011 !!Ein Teil der Auszubildenden wird auch im Ausland (Zum Beispiel: China, Dubai, Italien, Frankreich...) eingesetzt.

Ausbildungskapazität:

13 Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung

5 Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration
Doch mach dir nichts vor Fetzi: Informatiker sind nicht gerade die modischen Leitbilder, auch nicht wenn sie bei Hugo Boss beschäftigt sind. Und unser Unternehmen ist auch nicht gerade klein und unbedeutend (Banken- und Börsensoftware) und es stimmt schon, ich bin da der einzige mit langen Haaren, aber in der IT-Branche tickt man eben anders.

Mich an deiner Stelle würde China und Dubai eher reizen als als ein popeliger Personalrabatt für unbequeme Anzüge.
Gruß Lucky :wink:
Zuletzt geändert von Lucky Luke am 30.08.2010, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 30.08.2010, 18:42

Aber würdest du dir nicht komisch vorkommen, wenn du der einzigeste in Anzug + Krawate wärst?
Kleider machen Leute. Du könntest dich ihnen immerhin noch als Azubi im 2. Lehrjahr vorstellen und ihnen mitteilen, dass der Test leider ausfallen muss. 8)

Fetzi
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 20:27

Beitrag von Fetzi » 30.08.2010, 19:13

Lucky Luke hat geschrieben:Hier ist der Link: http://anzeigen.fachinformatiker.de/sho ... 4610&cat=7
Wow, den Stellenmarkt bei Fachinformatiker.de kenn ich noch gar nicht. Auch wieder was dazu gelernt :).
Lucky Luke hat geschrieben: Mich an deiner Stelle würde China und Dubai eher reizen als als ein popeliger Personalrabatt für unbequeme Anzüge.
Geb ich dir natürlich 100% recht.
Romanum hat geschrieben:Du könntest dich ihnen immerhin noch als Azubi im 2. Lehrjahr vorstellen und ihnen mitteilen, dass der Test leider ausfallen muss. 8)
LOL. Das wäre natürlich auch noch eine Alternative xD

Edit: "Für Realschüler ist optional der Erwerb der Fachhochschulreife möglich. " Das wär natürlich der Burner, wenn ich dort meine Ausbildung beginnen könnte. Hatte sowieso vor, früher oder später meine Fachhochschulreife nachzuholen um dann später mal mein Duales Studium zu machen :D

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 30.08.2010, 21:14

Naja, nach der Ausbildung noch ein Duales Studium? Wozu das? Dann machst du ja zweimal einen Ausbildung zum Fachinformatiker. Finde ich nicht sinnvoll und ist ziemlich stressig.

Du hast also noch kein Abi? Dann bereite sich schon einmal sorgfältig auf die Tests vor. Zum Beispiel mit der CD von Hesse und Schrader. Die Tests haben nämlich fast nur Fachabiturienten und Abiturienten bestanden. Und auch in meiner Berufsschulklasse haben beinahe alle Abi oder wenigstens Fachabitur.

Ich will dich jetzt nicht demotivieren, aber ich finde, du machst dir zu viele Gedanken über dein Outfit. Übe lieber für die Tests.

Und dann noch ein Tipp: Es gibt ein Plug-in für eine automatische Rechtschreibprüfung für Firefox.

Gruß Lucky :wink:

Fetzi
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 20:27

Beitrag von Fetzi » 30.08.2010, 21:20

Lucky Luke hat geschrieben:Du hast also noch kein Abi? Dann bereite sich schon einmal sorgfältig auf die Tests vor. Zum Beispiel mit der CD von Hesse und Schrader. Die Tests haben nämlich fast nur Fachabiturienten und Abiturienten bestanden. Und auch in meiner Berufsschulklasse haben beinahe alle Abi oder wenigstens Fachabitur.
Woher weißt du das mit der CD? Wo hast du denn dein Einstellungstest gemacht :S?

Edit: Ich mach mir nicht wirklich mehr gedanken über mein Outfit, als über alles andere auch. Kommt dir vielleicht nur so vor ;).

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 31.08.2010, 07:36

Also Fetzi: Mein Bruder hatte sich das Buch Testtraining plus von Hesse und Schrader mit der CD zum Üben gekauft und sich damit auf Einstellungstests vorbereitet, er hatte nämlich auch nur einen Realschulabschluss, war gerade auf der Höheren Handelsschule und musste mit Abiturienten bei den Tests konkurrieren. Nach den ersten beiden Test hat er dann gemerkt, dass er üben muss.

Denn es ist nun einmal so: In die zweite Runde werden nur die Teilnehmer eingeladen, die bei den Test am besten abgeschnitten haben. Es reicht dann nicht mehr gut zu sein, wenn nur die besten weiter kommen.

Ich selber habe nicht üben müssen, weil ich schon gut genug war. All das was abgefragt wurde, hatten wir in der Oberstufe schon oft genug in Politik, Informatik, Mathematik, Englisch, VWL und BWL durchgekaut.

Und ich habe mich speziell nur bei Unternehmen bei uns in Norddeutschland beworben, die Software im Bankenbereich entwickeln, weil ich von einem Wirtschaftsgymnasium komme und mich an sich nur der ganze Bankenbereich interessiert hat. Ich wollte ja immer nur FIAE werden, da habe ich eben andere Prioritäten gesetzt. Als FISI würde ich aber auch eher in einem großen Konzern wie Bosch anfangen wollen.

Gruß
Lucky

Fetzi
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 20:27

Beitrag von Fetzi » 31.08.2010, 12:59

Lucky Luke hat geschrieben:Testtraining plus von Hesse und Schrader
Hey Luke,
danke für den Tipp, ich werd's mir sofort bestellen! Hab ja jetzt noch ca. 2 Wochen bis zum ersten Assessment Center bei Hugo Boss Zeit, dann folgen eine Woche später noch zwei und die Woche drauf noch eins ;)

Fetzi
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 20:27

Beitrag von Fetzi » 31.08.2010, 14:08

Hab grad noch ne Mail von Boss bekommen was an dem Tag so alles abgeht, als letztes an der Tagesordnung steht eine Selbstpräsentation an, hätte ich eigentlich 0 Probleme mit, nur manches machen mir Sorgen. Ich zähl einfach mal alle Punkte auf.

Präsentation des Lebenslaufs anhand wichtiger Stationen (in die Tiefe gehen). Den Lebenslauf haben wir gelesen. Hier haben Sie die Möglichkeit, Dinge zu erwähnen, die dort nicht stehen, bzw. Ihr Profil zu vertiefen.


Was soll ich da erwähnen was nicht schon drinsteht, ich bin gerade mal 15, an dem Tag eine Woche 16, soviele wichtige Stationen hab ich in meinem Leben nicht erlebt!

Präsentation der persönlichen Motivation für die betreffende Ausbildungsstelle/ DH-Studiengang. Was bringen Sie an besonderen
Eigenschaften/ Qualifikationen für HUGO BOSS mit?


Meinen die mit Motivation, warum ich genau diesen Beruf lernen möchte? Besondere Eigenschaften / Qualifikationen, gute Englischkenntnisse, Sehr gute kenntnisse mit Betriebssystemen usw?

Wichtige Erfolgs- und Misserfolgserlebnisse und die daraus gezogenen
Konsequenzen (wie sind die Teilnehmer damit umgegangen).


Ebenfalls das selbe wie mit Punkt 1. Ich hab keine Erfolgs-bzw Misserfolgserlebnisse mit 15 bzw. 16 gehabt, jedenfalls fällt mir nichts ein.

Erwartungshaltung bezüglich der Ausbildungsstelle/des DH-Studiengangs.

Kein Problem für mich.

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 31.08.2010, 15:44

Hier lies einmal, was ich schon zu diesem Thema geschrieben habe: http://www.bewerbung-forum.de/forum/vie ... 4sentation

Erzähle das, was dich für den Ausbildungsberuf geeignet erscheinen lässt. Reiße deine schulische Laufbahn nur kurz an und beschreibe dann eher das, was dich ausmacht. Was deinen Fleiß, deine Teamfähigkeit oder deine rasche Auffassungsgabe untermauert. Ich habe über mein Praktikum erzählt und dargestellt, was ich da gemacht habe. Das war ein freiwilliges Praktikum im IT-Bereich und habe da ein kleines Programm geschrieben, was natürlich gut ankam. Und dass ich eben schon in der Grundschule einen ausrangierten Firmenlaptop von meinem Vater bekam, der zwar zum Spielen zu langsam war, aber mit dem ich programmieren ( aber eben nur ganz simple Dinge) und mit MS Office umgehen lernen konnte. Mein Bruder hat über seinen Mannschaftssport und seine Nebentätigkeit als Aufsicht am Wochenende in einem Autohaus erzählt.

Was machst du in deiner Freizeit, was ein gutes Licht auf dich wirft? Oder hast du an irgendeinem Mathematik-Wettbewerb in der Schule teilgenommen? Dann erzähl das. Oder hilfst du Senioren mit dem PC umzugehen? Gibst du Nachhilfe in Mathe? Erzähl so etwas in der Art, es muss allerdings wahr sein und es sollte gute Eigenschaften von dir belegen! Nur achte darauf, dass du nicht zu dick aufträgst. Sie erwarten ja keine kleinen Einsteins, aber sie suchen schon einen teamfähigen Halb-Nerd.:wink: Bei allem musst du sympathisch wirken.

Und das Buch mit der CD von Hesse und Schrader ist wirklich sein Geld wert, weil man da unter Zeitdruck üben muss -wie bei den Tests. Später kann man Buch und CD wieder gut bei Ebay oder in der Schule verkaufen.

Und vergiss gerade bei Boss nicht: Sie suchen kein Model oder den modischen Trendsetter, sondern eher den Nerd! :wink:

Fetzi
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 20:27

Beitrag von Fetzi » 31.08.2010, 15:53

Lucky Luke hat geschrieben:Und vergiss gerade bei Boss nicht: Sie suchen kein Model oder den modischen Trendsetter, sondern eher den Nerd! :wink:
Danke, aber bestimmt auch keinen der zum Assessment Center mit Chuks und Metal Pullover kommt :twisted:

Benutzeravatar
Lucky Luke
Bewerbungshelfer
Beiträge: 295
Registriert: 22.11.2009, 12:29

Beitrag von Lucky Luke » 31.08.2010, 16:57

Na, der klassische Nerd trägt ja aber auch weder Chucks noch Metalshirt. :lol:

Natalie_001
Beiträge: 9
Registriert: 18.05.2010, 19:33

2-Tage-AC, 2 Anzüge nötig?

Beitrag von Natalie_001 » 30.09.2010, 20:32

Hallo zusammen,

ich weiß, dass es ein banales Thema ist. Aber ich bin mir gerad über gar nix mehr sicher. Ich wurde nämlich zu einem 2-tätigen AC eingeladen und überlege gerad, ob man dafür 2 Anzüge mitbringen soll/muss, weil ich gehört habe, dass die Firma schon einen großen Wert auf das Aussehen liegt.

Vielen Dank erst mal für Eure Tipps!

Grüße,
Natalie

coolblue74
Beiträge: 36
Registriert: 16.04.2010, 18:56

Beitrag von coolblue74 » 30.09.2010, 21:45

Was meinst Du denn mit "mitbrigen"
Wenn Du zwei hast dann ist gut ansonsten reicht am 2. Tag ne andere Bluse

Michael

Steff2
Beiträge: 2
Registriert: 28.09.2010, 14:03

Beitrag von Steff2 » 04.10.2010, 16:28

Ich denke mal, wenn es um eine Branche (z.B. Banken) geht, die SEHR viel Wert auf gute Kleidung legen, würde ich auf Nummer sicher gehen und zum zweiten Anzug raten.

miezimau
Beiträge: 15
Registriert: 23.01.2011, 19:32

Schriftliches Auswahlverfahren - Kleidung?

Beitrag von miezimau » 05.07.2011, 17:18

Hallo,

ich bin nächste Woche Montag bei einer Versicherung zum schriftlichen Auswahlverfahren eingeladen. Was ziehe ich denn da am besten an? Reichen eine ordentliche Jeans und Bluse? Oder lieber eine Stoffhose (vom Hosenanzug) und Bluse? Oder besser den ganzen Hosenanzug anziehen?

Liebe Grüße

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 06.07.2011, 13:56

Jeans kann natürlich auch gut aussehen, aber beim Auswahlverfahren solltest du darauf verzichten.

Toyora
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2019, 15:21

Schwarzer Anzug beim AC?

Beitrag von Toyora » 15.04.2019, 15:23

Servus zusammen,

habe folgende Frage schon in einem anderen Forum gestellt, welches ich aber spätestens ab jetzt meiden werde, da man nur herablassende Antworten bekommt.

Bin demnächst zum AC eingeladen und habe nun kürzlich erst erfahren, dass ein Schwarzer Anzug ein No-Go im Beruf ist, weil er festlichen Veranstaltungen vorbehalten ist.
Bisher kam ich immer im schwarzen Sakko (ohne Krawatte oder Anzughose, weil es sonst immer overdressed gewesen wäre. Für das AC wird in der Einladung aber ausdrücklich Business-Kleidung empfohlen) zum Vorstellungsgespräch und habe mir dabei überhaupt nichts gedacht.

Aber in verschiedenen Foren wird ganz abfällig über einen "Beerdigungsanzug" oder dergleichen geredet und nun bin ich mir extrem unsicher, ob ich den wirklich fürs AC anziehen soll, wo man ja nochmal den direkten Vergleich zu den anderen Kandidaten hat.

Würde mir generell mal einen zweiten Anzug in dunkelblau oder anthrazit zulegen, habe es aber gerade nicht so dicke und ich brauche wahrscheinlich später im Berufsalltag keinen Anzug, weshalb das theoretisch noch Zeit hätte.
Habe mir erst vor einigen Wochen stolz einen Hugo Boss-Anzug (ja es gibt teurere und bessere, ist als Student aber trotzdem nicht zu verachten) in Schwarz (es gibt tiefere Schwarz-Töne, Anthrazit ist es aber auch nicht, wenn dann ein sehr dunkles Anthrazit) zugelegt. Der wurde mir in der Farbe sogar von der Verkäuferin gebracht als ich sagte, ich bräuchte den Anzug in erster Linie mal für Vorstellungsgespräche und als Grundausstattung.
Deshalb hab ich mir da wegen der Farbe auch überhaupt keine Gedanken gemacht.

Jetzt nochmal in Kurzform: Ist ein schwarzer Anzug beim AC wirklich ein No-Go oder kann ich den trotzdem anziehen? Wenn es absolut nicht geht: Kompletten Anzug in dunkelblau oder anthrazit zulegen oder reicht für's erste Mal ein Sakko, das ich mit einer schwarzen Hose kombinieren kann?
Wo bekomme ich günstig einen guten Einsteiger-Anzug in "kurzer Größe" (27)?

Danke für eure Hilfe.

Toyora
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2019, 15:21

Re: Schwarzer Anzug beim AC?

Beitrag von Toyora » 10.05.2019, 15:39

Komisch, dass der Thread knapp 1.500 Mal gelesen wurde, aber niemand seine Meinung zum schwarzen Anzug mitteilen möchte.

Für alle, die sich das gleiche fragen und deshalb in diesem Thread gelandet sind, beantworte ich meine Frage nun selbst:

Ich war im schwarzen Anzug da. Und ich war nicht der einzige mit schwarzem Anzug.
Da ich die Stelle aber bekommen habe, kann ein schwarzer Anzug wohl kein absolutes No-Go sein...

Ein dunkelblauer Anzug wirkt mit Sicherheit unbewusst freundlicher, aber im Nachhinein kann sich sowieso niemand mehr daran erinnern, welche Farben die Anzüge der Bewerber hatten.

Deshalb an alle, die sich die gleiche Frage stellen: Macht euch keinen Stress deshalb, konzentriert euch auf das Wesentliche. Ich bin eine Woche vor dem AC noch in verschiedenen Läden für einen neuen Anzug herumgesprungen und habe mich total kirre gemacht. Mal abgesehen davon, dass ich keinen gefunden habe und ich dann gezwungenermaßen letztendlich doch den schwarzen Anzug nehmen musste, war es dieser Stress überhaupt nicht wert.

Ich denke, solche "Schwarzer Anzug nur bei Hochzeit und Beerdigung"-Sprücheklopfer haben selbst noch nie in ihrem Leben gearbeitet und sollten erst mal ihr Studentenleben abschließen. Oder die Aussagen kommen von Mode-Experten, die generell eher oberflächlich beurteilen.

Meine Meinung: Solange man keine Micky Maus auf der Krawatte hat und das Outfit generell zusammenpasst, ist das für die allermeisten Arbeitgeber vollkommen in Ordnung.

Antworten