Kleidung zum Vorstellungsgespräch - ganz allgemein

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Benutzeravatar
mia699
Beiträge: 154
Registriert: 02.05.2013, 15:22

Beitrag von mia699 » 07.07.2013, 20:19

nimm dir einfach strumpfhosen und halbschuhe mit und zieh dich kurz vorm ziel um?
wenn du selbst zweifel hast... schaden kanns nicht...

xxsusixx
Beiträge: 2
Registriert: 13.07.2013, 11:46

Kleidungswahl Vorstellungsgespräch im sozialen Bereich

Beitrag von xxsusixx » 13.07.2013, 11:51

Hallo!

Ich habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch im sozialen Bereich.

Nun habe ich mir folgendes überlegt. Ich würde gerne einen grauen knielangen Rock anziehen. Dieser ist eher ein Sommerrock und kein Kostümrock oder ähnliches. Dazu dann gerne ein schwarzes dezentes Tshirt und eine schwarze Strickjacke dazu. Als Schuhe würde ich gerne schwarze Ballerinas anziehen.

Was haltet ihr davon? Soll ich auch eine Strumpfhose anziehen? Es ist ja eigentlich warm im Moment ;)

Danke schonmal!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12161
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 13.07.2013, 13:45

Was genau hast Du denn vor im sozialen Bereich? Deine Kombi klingt zwar edel (und grundsätzlich absolut bewerbungstauglich)... aber ich persönlich assoziiere mit "sozialberuflichen" Outfits normalerweise etwas mehr Farbenfreude. Die kann man natürlich auch über sonstige Accessoires ins Spiel bringen. Oder es auch bleiben lassen. Das Allerwichtigste ist ja immer das Passen zum Typ... und die Freude im Herzen... ;-)

xxsusixx
Beiträge: 2
Registriert: 13.07.2013, 11:46

Beitrag von xxsusixx » 13.07.2013, 14:04

Danke für deine Antwort!

Es handelt sich um eine Stelle als Schulsozialarbeiterin. Ist es besser/passender zum Rock eine schwarze Strumpfhose anzuziehen? Würde sie gerne einfach weglassen ;)

UndEsGehtLos
Beiträge: 10
Registriert: 13.07.2013, 17:58

Was sollte ich am besten für Kleidung tragen?

Beitrag von UndEsGehtLos » 13.07.2013, 18:31

Was sollte ich am besten für Kleidung tragen? Art (zb Hemd) und Farbe? Ich arbeite in zukunft im technischen Bereich als Fachkraft, warscheinlich in einer Werkstatt und bin 30 Jahre alt.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11494
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 14.07.2013, 19:37

In Bewerbungsratgebern steht immer etwas kryptisch: So, wie man im Berufsalltag in der betreffenden Firma gekleidet sein wird.

Find ich jetzt selbst nicht hilfreich.... :lol:

Benutzeravatar
mia699
Beiträge: 154
Registriert: 02.05.2013, 15:22

Beitrag von mia699 » 15.07.2013, 00:58

kann mir jetzt drunter wenig vorstellen.
ich würde in einer dunklen hose und einem hellen hemd hingehen. jackett über den arm gelegt... falls du denkst, dass du an dem tag in der werkstatt eingesetzt werden solltest, würd ich mir entweder ne zweite hose mitnehmen oder ne dunkle jeans von vornherein anziehen. aber ka, was du grad genau mit werkstatt meinst... tut ihr löten oder programmieren da oder wirklich auch am boden rumkriechen und schweißen....

UndEsGehtLos
Beiträge: 10
Registriert: 13.07.2013, 17:58

Beitrag von UndEsGehtLos » 16.07.2013, 21:37

TheGuide hat geschrieben:In Bewerbungsratgebern steht immer etwas kryptisch: So, wie man im Berufsalltag in der betreffenden Firma gekleidet sein wird.

Find ich jetzt selbst nicht hilfreich.... :lol:
ja im Berufsalltag wärs ein Blaumann :lol:

UndEsGehtLos
Beiträge: 10
Registriert: 13.07.2013, 17:58

Beitrag von UndEsGehtLos » 16.07.2013, 21:39

mia699 hat geschrieben:kann mir jetzt drunter wenig vorstellen.
ich würde in einer dunklen hose und einem hellen hemd hingehen. jackett über den arm gelegt... falls du denkst, dass du an dem tag in der werkstatt eingesetzt werden solltest, würd ich mir entweder ne zweite hose mitnehmen oder ne dunkle jeans von vornherein anziehen. aber ka, was du grad genau mit werkstatt meinst... tut ihr löten oder programmieren da oder wirklich auch am boden rumkriechen und schweißen....
am Boden kriechen wir nicht rum .. aber dreckig kann man schon werden :) Finde deine Tipps ziemlich gut. Auch wenn das nicht meine Arbeitskleidung wäre, kann ja eine elegant-seriöse Kleidung nicht schaden oder?

Benutzeravatar
mia699
Beiträge: 154
Registriert: 02.05.2013, 15:22

Beitrag von mia699 » 16.07.2013, 21:51

naja, hab jetzt an meinen mann gedacht, der in seiner sysAdmin zeit ziemlich viel hinter rechnern herumgekrochen ist um mit dem kabelsalat zu kämpfen :D

ich sehe das so, dass man von der kleidung beim vorstellungsgespräch auch auf den arbeitsstil schließen kann.
kommt man pünktlich, sind die nägel sauber, kommt man rasiert, hat man gewaschene haare, stinkt man nicht, sind alle knöpfe dran...

ich nehme an, du musst jetzt nicht den schwarzen mit krawatte anziehen, aber eben dunkle hose und hemd (könnte vllt auch kurzarm sein bei dem wetter - kann ich aber nicht einschätzen, da ich die firma nicht kenne), sauberes, dunkles schuhwerk...ist sicher nicht verkehrt, denk ich mal...

bauarbeiter kommen sich durchaus auch in jeans und holzfällerhemd mit schutzhelm, handschuhen, stahlkappenschuhen und so vorstellen... aber das kann ich dir nicht sagen, was da bei euch und in deiner position gut ankommt.

wenn du eine stoffhose für zu overdressed findest, kannst du auch ne dunkle, saubere jeans anziehen und ein poloshirt mit gürtel. aber wie gesagt, das müsstest du selbst am besten im gefühl haben, du weißt doch sicher schon bissel was über die firma und wie die leute da so rumlaufen :)

viel glück dafür!

MSX
Beiträge: 46
Registriert: 17.01.2013, 12:04

Können Bewerber mit 0815 Anzug Outfit überhaupt noch punkten

Beitrag von MSX » 23.07.2013, 22:17

Hallo und guten Abend

in den vergangenen 7 Monaten hatte ich mich viel mit dem Thema Bewerben beschäftigt und habe auch einige Gespräche hinter mir. Ich bin aus dem IT Bereich und war bei Konzernen und Behörden vor stellig.

Dabei fiel mir immer wieder auf, dass die anderen Bewerber mit schwarzen Lederschuhen und einem glatt-schwarzen/nadelstreifen Anzug, weißem Hemd und Krawatte ankamen. :lol:

Ich selbst fand das immer lustig wenn alle fast identisch aussahen und stelle mir nun die Frage, ob das nun wirklich ein Muss ist oder ob man mit diesem Outfit mittlerweile gar keine Punkte mehr sammeln kann. Denn bekommen habe ich bisher keine der gewünschten Stellen. Es handelte sich bei allen Vorstellungsgesprächen um Stellen, bei denen man im Beruf mit Alltags Klamotten umher läuft oder sitzt.

Ich selbst habe mir nur ein Outfit zusammengestellt. Dunkelblaues Sakko, weißes Hemd, keine Krawatte, dunkelblaue Jeans und ganz billige schwarze Lederschuhe. :lol: Ich denke damit dynamisch, jung (bin auch noch junge 20) aber trotzdem elegant/besonders herüberkommen. Ich finde zwar Anzüge schick, zu mir selbst finde ich aber passen keine kompletten Anzüge.

Was ist eure Meinung dazu? Was habt ihr für Erfahrungen gesammelt?

Kirsten80
Beiträge: 9
Registriert: 18.07.2013, 15:13

Beitrag von Kirsten80 » 24.07.2013, 08:43

Ich denke die Kleidung sollte schick und individuell sein, also auch irgendetwas was persönlich zu einem passt. Mein persönliches Bewerbungsoutfit: schwarzer Hosenanzug (zum Thema schick) schwarz-weisse Chucks mit roten Schnürsenkeln und schwarzes T-Shirt mit roter Aufschrift (zum Thema individuell)... das lief bisher eigentlich immer ganz gut... :)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11494
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 24.07.2013, 09:24

Kirsten80 hat geschrieben:das lief bisher eigentlich immer ganz gut... :)
Das eigentlich immer relativiert das Ganze eine wenig, nicht nur wegen dem eigentlich. Die Frage wäre vielmehr, ob du es mit diesem Outfit auch schon geschafft hast eine von dir als deiner Ausbildung angemessene Stelle zu bekommen. :wink:

Aber im Ernst: Ich tue mich auch sehr schwer mit der richtigen Kleidung im Vorstellungsgespräch. In Bewerberhandbüchern steht gerne so etwas, wie, dass man sich daran orientieren solle, was im Berufsalltag an der Arbeitsstelle getragen würde (das gilt natürlich in erster Linie für Bürojobs, sicher nicht für Arbeiter und Handwerker oder andere, die eine ausgewiesene Arbeitskleidung tragen müssen). Doch manchmal kennt man den Dress Code ja gar nicht. Wenn ich mich zu fein kleide, fühle ich mich nicht authentisch, wenn ich mich zu sehr nach Berufsalltag kleide, befürchte ich - trotz der gegenteiligen Beteuerungen in Bewerbungsratgebern - auch schon mal der Situation Bewerbungsgespräch gegenüber als "underdressed".

Sauerapfel65
Beiträge: 1
Registriert: 23.04.2013, 17:38

Friseurin Vorstellungsgespräch Fragen zu Kleidung und Tipps

Beitrag von Sauerapfel65 » 16.09.2013, 13:53

He Leute,
ich habe mich als Friseurin beworben, Ich habe viele Bewerbungen geschickt, und schon einiges antworten erhalten. Aber noch nicht von allen. Jetzt habe ich ein erstes Vorstellungsgespräch als Friseurin und ich will alles richtig machen. Ich weiß, alles richtig machen geht nie. Dann will ich so gut wie möglich sein, aus dem Vorstellungsgespräch auch lernen, dann werde ich auch meinen Traumjob als Friseurin machen dürfen. WIe gesagt geht es um eine Ausbildung zur Friseurin. Hatte schon mal jemand ein Vorstellungsgespräch als Friseurin??? Mich interessiert besonders, was ich anziehen soll. Das ist mehr so ein Szene-Friseur, da laufen die unterschiedlichsten Kunden rein, habe ich mal beobachtet. ICh will dort nicht im Blazer und mit High Heels ankommen, dann würde ich ich mich unwohl fühlen, aber ich bin auch nicht so die trendige, was Kleidung angeht.

Also gebt mir bitte Tipps, was ich gut anziehen könnte.

Dann habe ich mir noch ein paar Fragen überlegt, die ich gerne stellen würde:

Wie lange gibt es ihren Salon schon. Ist er Teil einer Kette?

Wie viele Azubis gibt es?

Was dürfen Azubis am Anfang machen? Nur zugucken und Haare wegfegen?

Sind Sie als Chefin nett und wie motivieren Sie die Angestellten? (Hat mir mein großer Bruder empfohlen)

Wer kümmert sich um mich, wer erklärt mir was?


Das sollte ein guter ANfang sein. Bitte helft mir. Wer hatte schon ein Vorstellungsgespräch als FRiseurin und kann mir Tipps geben. DANKE
Zuletzt geändert von Sauerapfel65 am 22.09.2013, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Re: Friseurin Vorstellungsgespräch Fragen zu Kleidung und Ti

Beitrag von Romanum » 19.09.2013, 12:22

Ich hatte zwar noch kein Friseur-Vorstellungsgespräch, aber ich kann dir einen Tipp bzgl. Kleidung geben:

Du musst dich nicht zwanghaft in ein Kleidungsstück reinklemmen, obwohl du es gar nicht tragen willst, nur um zu gefallen. Sei erst mal du selbst. Ziehe dich etwas schicker als im Alltag an, als wenn du zu deiner Oma zum Geburtstag gehst. Dann machst du dich sicherlich auch etwas fein.

Friseure haben eine gute Menschenkenntnis durch den Umgang mit Kunden, daher merken sie auch, wenn du dich verstellst.

Verhalte dich im Vorstellungsgespräch mit dem Salonbetreibern möglichst authentisch, ohne die Macken, die man sonst so hat. Der Salonbetreiber möchte auch sehen, ob du zum Team passt, denn später muss man immer eng zusammenarbeiten.

Stelle dich daher auch auf Fragen ein, die deine Motivation näher beleuchten:

Warum haben Sie sich für diese Ausbildung entscheiden?

Für welche Berufe haben Sie sich noch beworben?

Was macht das Besonderes am Beruf der Friseurin aus?

Haben Sie schon mal in einem Salon gearbeitet?

Welches sind Ihre beruflichen Ziele?

Die Fragen sind von Vorstellungsgespräch zu Vorstellungsgespräch anders, deshalb kann es kein Schema F geben.

Anonym113
Beiträge: 1
Registriert: 19.03.2014, 23:12

Fragen

Beitrag von Anonym113 » 19.03.2014, 23:15

Ich habe auch ein Vorstellungsgespräch bei Hornbach und wollte mal fragen was für Fragen auf mich zukommen werden?

Zaptos01
Beiträge: 4
Registriert: 06.05.2014, 18:19

Kleidung umziehen für Vorstellungsgespräch?

Beitrag von Zaptos01 » 06.05.2014, 18:44

Hallo,

ich habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch. Am Tag des Vorstellungsgespräch habe ich Schule, den Termin habe ich schon versucht so spät wie möglich nach hinten zu verschieben, da ich in den ersten Stunden wichtige Fäche habe, in denen es sehr blöd wäre, wenn ich sie verpassen würde (letzten LK Stunden vor Klausur). Den Termin habe ich jetzt so gelegt, dass ich die letzte reguläre Schulstunde verpassen werde.

Das Problem ist jetzt, dass ich nicht weiß was ich anziehen soll. Ich habe an dem Tag lange Schule und kann nicht mit Anzug oder Hemd (habe nur ein normales weißes Hemd) in der Schule rumrennen. Leider fehlt mir aber auch die Zeit und die Möglichkeit mich vorher noch umzuziehen (Schule ist weit von Zuhause entfernt+will lieber etwas früher als zu spät da sein)

Habt ihr eine Idee was ich machen kann? Ist es auch zulässig mit Jeans und einem normalen T-Shirt zu kommen (sehen ja das ich von der Schule komme), auch im Hinblick darauf, dass ich das Vorstellungsgespräch nicht im Betrieb habe (su.)?

Zu dem Vorstellungsgespräch:
-findet bei der IHK statt (weiß nicht ob das Unternehmen dabei ist)
-für ein duales Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik
-Ausbildungsberuf Fachinformatiker in AE
-Unternehmen ist von der Mitarbeiterzahl klein+nicht global/regional
bekannt

lg.Zaptos01

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 07.05.2014, 12:25

Du könntest Anzugshose, Hemd und Schuhe doch wenigstens mit zur Schule nehmen und dich dann auf der Schultoilette in 3 Minuten umziehen.

RonnyS311
Beiträge: 8
Registriert: 24.11.2014, 11:27

welche Kleidung - Frage zu Gruppengespräch

Beitrag von RonnyS311 » 24.11.2014, 12:41

Hallo,

ich habe nächste Woche eine Einladung zum Vorstellungsgespräch (erst Gruppengespräch dann Einzelgesräch, insgesamt 1,5h)

Es geht um Ausbildung als Geomatiker, ich frage mich was ich am besten anziehe? Ich war schon bei Vorstellungsgesprächen da kam ich mir total overdresst vor, wenn der Chef im bunten Hemd (Hawaiihemd ähnlich) vor einen sitzt und ich im kompletten Anzug und Lederschuhen, worin ich mich nicht wohl fühle. Überall steht ja zu lesen, das Männer Anzug tragen sollen beim Vorstellungsgespräch. Aber wieso so aufbrezeln wenn man später im Beruf kein Anzug mehr trägt, der Ausbilder der die Vorstellungsgespräche macht, hatte beim Eignungstest auch nur Jeans und Hemd hat.

Jetzt ist es auch noch zusätzlich ein Gruppengespräch, wenn alle nur normales Hemd anhaben und ich dann als einziger mit Anzug erscheine, das wäre doch peinlich...

Was meint ihr was ich am besten anziehn soll?
Danke!


Weiß jemand wie viele Bewerber ungefähr gewöhnlich an Gruppengesprächen teilnehmen? (1,5h für Gruppen und Einzelgespräche sind ja nicht so viel) Und wie so ein Gespräch abläuft? (also geht es z.b. im Gruppengespräch um ein Berufsbezogenes Problem was zu lösen ist und wer weiß meldet sich, und im Einzelgespräch dann normal vorstellen?)
Ich kenne bis jetzt nur normale Vorstellungsgespräche.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen das ich mich gut drauf vorbereiten kann!
Danke!

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11494
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 24.11.2014, 13:27

Die Regel ist eigentlich nicht Anzug sondern die Kleidung, welche man im normalen Berufsalltag auch tragen würde. Vielleicht ein klein wenig besser. Versuche herauszufinden, wie sich der Durchschnittsmitarbeiter bei deinem zukünftigen Arbeitgeber im Berufsalltag kleidet (Bürokleidung, nicht Feldkleidung) orientiere dich daran.

sky4killa
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2015, 11:57

Kaufmann für Büromanagement bei Hornbach (Kleidung)

Beitrag von sky4killa » 17.04.2015, 12:07

Was würdet ihr anziehen ?

hab mir einige Outfits überlegt

1.Jeans + weißes Hemd + Lederschuhe
2.Anzug ohne Krawatte + Lederschuhe
3. Anzughose + Hemd + Lederschuhe

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Beitrag von tanda » 17.04.2015, 13:11

3.

Lilani
Beiträge: 3
Registriert: 16.04.2015, 17:36

Beitrag von Lilani » 17.04.2015, 13:19

3.

Im Vorstellungsgespräch immer "klassisch" auflaufen. Später kann man sich anschauen, wie sich Kollegen kleiden und dann ggf. auch mal mit Jeans + Hemd im Büro erscheinen.

LisaMaa
Beiträge: 24
Registriert: 08.04.2016, 10:25

Beitrag von LisaMaa » 25.04.2016, 17:26

Greife den Post hier mal auf, auch wenn er schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

Ich habe diese Woche ein VG für eine Stelle im Telefonverkauf. Generell trage ich gerne Blue Jeans und Pullover. Für Anlässe auch Hemden ohne Krawatte. In kalten Jahreszeiten immer mit ärmellosen Westen.

Ist das für das VG ok? Ich denke darüber nach, mir ein neues Jacket zuzulegen.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 25.04.2016, 17:40

Ich finde Jeans für das VG zu casual. Ich würde einen etwas feineren Stoff vorziehen. Zum VG gehe ich immer ein bisschen schicker als sonst. Ein neues Jackett kann sicher nicht schaden.

Antworten